Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B252

HERZHAUSEN/KIRCHLOTHEIM. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Herzhausen und Kirchlotheim, auf Höhe des Nationalparkzentrums. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 Kilometer pro Stunde.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 08 Juni 2022 13:39

Golf kollidiert in Münchhausen mit DAF

MÜNCHHAUSEN. Ein Unfall auf der Bundesstraße 252 in Münchhausen am Dienstagnachmittag gibt der Polizei Marburg-Biedenkopf Rätsel auf - weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 06451/4060 in Marburg. 

Nach bisheriger Kenntnislage befuhr eine Frau (54) aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, gegen 17.15 Uhr, die Bundesstraße 252 von Marburg in Richtung Frankenberg. Innerhalb der Ortsdurchfahrt Münchhausen, im Nahbereich des Rathauses, kollidierte der im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassene blaue Golf mit einem entgegenkommenden Sattelzug und landete anschließend vor einer Laterne.

Zunächst musste die Fahrerin durch die Feuerwehr aus ihrem Golf befreit werden. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt konnte die 54-Jährige ins Krankenhaus transportiert werden. Sie wurde schwer verletzt, hieß es aus Polizeikreisen. Sowohl der Golf, als auch der DAF wurden stark beschädigt. Am nicht mehr fahrbereiten Lkw entstand Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Der Golf musste mit Totalschaden von der Fa. AVAS abgeschleppt werden. 

Auf Anordnung der Polizei wurde ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt. Gegen 20.20 Uhr gab die Polizei die B252 für den Verkehr wieder frei.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Pfingstsonntag im Jahr 2022 wird einem Mann aus der Gemeinde Diemelsee in Erinnerung bleiben - Vermutlich alkoholisiert, verunfallte der 35 Jahre alte Fahrer eines BMWs auf der Bundesstraße 252.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der Diemelseer gegen 23.40 Uhr die B 252 aus Richtung Berndorf kommend, in Fahrtrichtung Korbach. Im Bereich der zweispurigen Steigung (Felsenkeller), kam der Fahrer aufgrund regennasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und schlug mit dem hinteren rechten Heck in die Schutzplanke ein. Anschließend schleuderte er auf die gegenüberliegenden Straßenseite und kollidierte mit der Front mit der dortigen Schutzplanke.

Am schwarzen BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Schutzplanken auf beiden Seiten wurden auf ca. vier Felder beschädigt und werden 800 Euro kosten. Da bei der Unfallaufnahme der Eindruck entstand, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Korbach durchgeführt. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten zudem feststellen, dass der Herr nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die gute Nachricht zum Schluss: Der Fahrer blieb unverletzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Die Gunst der Stunde haben unbekannte Fahrzeugführer am Samstag genutzt, um auf dem gesperrten Teilstück der Bundesstraße 252 Rennen zu fahren, zu driften und so die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer auf sich gezogen.

Gegen 16 Uhr ging bei der Polizeistation der Anruf eines Zeugen ein, dass zwei Personenkraftwagen mit Hamburger (HH) Kennung die gesperrte B 252 zwischen der Abfahrt nach Meineringhausen und dem Nadelöhr in Richtung Dorfitter genutzt haben, um ihre Fahrzeuge zu testen. Als Teststrecke ist der etwa 2 Kilometer lange Teil der Bundesstraße nicht gedacht. Daher wurde eine Polizeistreife kurz nach dem Anruf zur B252 geschickt, die Fahrer hatten sich aber zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Staub gemacht.

Hinweise zu den Fahrzeugen oder den Fahrern nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Auf der Bundesstraße 252 zwischen Twiste und Bad Arolsen kam es am Dienstag zu Verkehrsbehinderungen - Ursache war ein Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen, zwei Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Fahrer eines weißen Skoda gegen 12.45 Uhr von der Hagenstraße (B450) kommend, im Begriff vom HEWI-Zubringer auf die Bundesstraße 252 in Richtung Korbach aufzufahren. Gleichzeitig näherte sich aus Richtung Diemelstadt ein silbergrauer VW Golf in Fahrtrichtung Twiste. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, lenkte der Fahrer des Skoda vom Einfädelungsstreifen nach links rüber. Dieses Manöver bemerkte der vorfahrtsberechtigte Fahrer (35, aus Mengeringhausen) des Volkswagens - instinktiv versuchte der 35-jährige Golffahrer nach links auszuweichen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi A6. Von dort wurde der Golf nach rechts abgewiesen und landete in der Leitplanke.

Während der Audi und der Golf mit Totalschaden abgeschleppt werden mussten, blieb der Skoda unbeschädigt. Der Audi-Fahrer (63, aus Volkmarsen) wurde bei dem Crash verletzt und kam ins Krankenhaus. Auch der Golffahrer und zwei Mitfahrer wurde mit Blaulicht ins Krankenhaus transportiert. Der Unfallverursacher (23, aus Bad Arolsen) selbst, erlitt einen Schock. 

Die Gesamtsachschadenshöhe beziffert die Polizei auf 18.000 Euro. Im Rahmen der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge wurde die B252 anfangs gesperrt, später wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Link: Unfallstandort B252 am 24. Mai 2022 bei Mengeringhausen.

Publiziert in Retter
Montag, 23 Mai 2022 12:06

Vollsperrung der Kreisstraße 25

VÖHL. Hessen Mobil beginnt am Montag, 30. Mai 2022, mit den Anschlussarbeiten der Kreisstraße K 25 aus Obernburg kommend, an die neue Ortsumgehung Dorfitter.

Die Arbeiten werden voraussichtlich im Jahr 2024 abgeschlossen sein, teilt Hessen Mobil mit. Zunächst werden umfangreiche Erdarbeiten im Vorfeld der Erstellung der neuen Brücke der K 25 über die Bundesstraße, den Kuhbach und die Bahn nach Dorfitter erforderlich. Zudem muss das hangseitige Gelände an die Trassenführung im Bereich des Brückenanschlusses und der neuen Auffahrt zur Bundesstraße angepasst werden.

Nach Fertigstellung der Brücke folgt der Streckenbau auf der Kreisstraße. Im Anschluss wird dann der Radweg von Thalitter kommend, über die neue Brücke nach Dorfitter fortgeführt.  Während des gesamten Zeitraums muss der Abschnitt der K 25 für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die B 252 bis Thalitter auf die K 29 und K 25 bis Obernburg. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die notwendige Maßnahme und die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

VÖHL. Rund 17.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Fahrerin sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr auf der B 252 ereignet hat.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 82-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl mit ihrem Opel die Ortslage von Schmittlotheim, um nach links auf die Bundesstraße 252 in Richtung Ederbringhausen aufzufahren. Dabei übersah die Seniorin einen im Hochsauerlandkreis zugelassenen Peugeot, dessen Fahrer (48) von Korbach in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Fahrer und ein Kleinkind, beide aus Bad Wünnenberg, unverletzt aus dem Peugeot steigen konnten. Die 82-Jährige hingegen wurde leicht verletzt. 

Insgesamt wird der Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf 17.000 Euro geschätzt, wobei der Löwenanteil beim Peugeot mit 12.000 Euro angegeben wird. Die Firma AVAS aus Frankenberg schleppte beide Fahrzeuge ab.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

TWISTETAL. Mit Verletzungen musste am Sonntagabend ein 40 Jahre alter Mann aus Twistetal ins Krankenhaus eingeliefert werden - weil Alkohol im Spiel war, wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem "Fall" beschäftigen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der Twistetaler gegen 21.20 Uhr, mit seinem Fahrrad die Alte Bundesstraße von Mengeringhausen in Richtung Twiste. Zunächst passierte er die Goldbreite und fuhr auf die B252 auf. In Höhe der Bahngleise kam der 40-Jährige zu Fall, er stürzte so schwer, dass eine RTW-Besatzung anrückte. Auch eine Streife der Bad Arolser Polizei traf an der Unfallstelle ein und bemerkte eine deutliche Alkoholfahne bei dem Gestürzten. 

Mittels RTW kam der Verletzte ins Krankenhaus. Dort wurde eine Blutprobe entnommen, der Radfahrer musste stationär aufgenommen werden. Nun droht dem Mann weiters Ungemach: Wer betrunken Fahrrad fährt und dabei mit 1,6 Promille Alkohol oder mehr erwischt wird, kann seinen Pkw-Führerschein verlieren.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Für eine Frau aus Eschwege endete die Fahrt in ihrem Polo am Montagmorgen in einer Leitplanke an der Bundesstraße 252, im Bereich der Hessensteinkurve.

Auf Nachfrage bestätigte die Frankenberger Polizei den Unfall, der sich gegen 6 Uhr zugetragen hat. Auf ihrem Weg von Korbach in Richtung Frankenberg passierte die 20-Jährige die Hessensteinkurve, setzte auf der Geraden zum Überholen eins Pkws an, scherte aus und gab Gas. Dabei verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren Volkswagen.

Zunächst schleuderte der Wagen nach links und schlug an einem Feldweg in die Leitplanke ein. Ersthelfer bemühten sich um die Eschwegerin, sicherten die Unfallstelle ab und setzten den Notruf ab. Mit einem RTW ging die Fahrt ins nächste Krankenhaus. Trotz eingehender Untersuchung konnten keine Verletzungen festgestellt werden.

Der völlig zerstörte Polo musste von der Firma AVAS abgeschleppt werden. Am Polo entstand ein Sachschaden von 4500 Euro. Hinzu kommen noch 500 Euro für die Reparatur der Leitplanke.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Vermutlich führte am Freitagmorgen Unaufmerksamkeit zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach - ein BMW und ein Volkswagen wurden völlig zerstört, drei Personen mussten ambulant behandelt werden.

Um 7.12 Uhr erreichte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Information über einen Verkehrsunfall mit verletzten Personen, enormer Sachschaden und auslaufende Betriebsstoffe auf der Bundesstraße 252 bei Korbach. Umgehend wurden Polizeikräfte, die Feuerwehr Korbach, Notarzt und RTW zum Einsatzort beordert. Zunächst musste die Straße im Bereich der Zufahrt zur Bundesstraße 251 abgesperrt werden. Parallel dazu streute die Feuerwehr Ölbindemittel auf die Fahrbahn, Retter kümmerten sich um die verletzten Personen. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt, hieß es aus Polizeikreisen.

Was war geschehen?

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 54-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl mit ihrem schwarzen T-Cross die Bundesstraße aus Richtung Korbach in Fahrtrichtung Berndorf, um nach links auf die B 251 in Richtung Willingen abzubiegen. Zeitgleich näherte sich ein silbergrauer 5er-BMW aus entgegengesetzter Richtung. Der Fahrer (23) aus Geseke (NRW) war vom Abbiegevorgang des T-Cross so überrascht, dass eine Notbremsung nicht mehr zum Erfolg führte. Beide Fahrzeug stießen frontal zusammen, wobei der T-Cross um 180 Grad herumgeschleudert wurde. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und riss ein Schild samt Betonsockel aus dem Boden heraus.

Hoher Sachschaden

Insgesamt schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden auf 51.500 Euro, wobei der wirtschaftliche Totalschaden beim VW mit 20.000 Euro angegeben wird. Die Schadenshöhe am BMW wird mit 28.000 Euro bewertet. Rund 3500 Euro entfallen auf den Leitpfosten und die Erneuerung des Schildes. Glücklicherweise wurden der Fahrer und die Beifahrerin im BMW nur leicht verletzt. Auch die Unfallverursacherin kam mit leichten Blessuren davon.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige