Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B 252

Montag, 31 Dezember 2018 14:34

KIA schiebt VW von Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTETAL. Auch am letzten Tag des Jahres kam es im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu einem Verkehrsunfall mit Sach- und Personenschaden. 

Leichtverletzt wurde am 31. Dezember der 21-jährige Fahrer eines weißen Scirocco. Zeugenaussagen zufolge befuhr der Unfallverursacher gegen 12.30 Uhr mit seinem VW die Bundesstraße 252 von Berndorf kommend in Richtung Twiste. Am Mühlhäuser Hammer bremste ein vor dem  Scirocco fahrender Pkw ab, um nach links in die Mühle abzubiegen. Um einen entgegenkommenden KIA vorbeifahren zu lassen, stoppte das Fahrzeug.

Der nachfolgende Fahrer des Scirocco erkannte die Situation zu spät, versuchte nach links auszuweichen und kollidierte mit dem blauen Niro eines 52-jährigen Mannes aus den Niederlanden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Scirocco in den Graben gestoßen und kam auf der Seite zum Liegen. Außer der rechten Fahrzeugseite, die völlig demoliert wurde, brach bei dem VW auch die Vorderachse, sodass der Wagen vom Bergungsdienst Heidel abgeschleppt werden musste. Auf 8000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Volkswagen.

Etwas tiefer muss der Holländer in die Tasche greifen - an seinem Elektrofahrzeug entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro, wie die Beamten der Polizeistation Korbach auf Nachfrage mitteilten. Der Fahrer des Scirocco (KB) wurde mit leichten Verletzungen in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Der Verkehr auf  Bundesstraße musste fur die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten durch Beamte der Polizei geregelt werden. (112-magzin)

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT/BAD AROLSEN. Der Ausflug eines Hochsauerländers ins benachbarte Hessen endete mit der Sicherstellung seines Führerscheins - die Weiterfahrt wurde untersagt.

Wie die Polizei Bad Arolsen auf Nachfrage mitteilte, befuhr am Samstagmorgen ein 33 Jahre alter Mann aus Marsberg mit seinem Pkw die Bundesstraße 252 von Diemelstadt in Richtung Bad Arolsen.

Gegen 5.10 Uhr wurde der Hyundaifahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Seinen Hyundai musste der 33-Jährige an Ort und Stelle stehen lassen und die Beamten zur Wache nach Bad Arolsen begleiten.

Im Anschluss wurde bei dem Marsberger eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 05 Dezember 2018 13:28

Fahrerlaubnis abgelaufen: 40-Tonner bleibt stehen

TWISTETAL. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde durch die Polizei Bad Arolsen am frühen Mittwochmorgen ein im Lahn-Dill-Kreis zugelassener Lkw überprüft.

Der 35-jährige Trucker wurde gegen 2.20 Uhr mit seinem Sattelzug in der Ortsdurchfahrt von Twistetal überprüft. Unter anderem wurden die Lenk- und Ruhezeiten abgeglichen und die Ladung überprüft. Nachdem der Mann aus Großvargula (Thüringen) diese Hürden genommen hatte, fiel er bei der Überprüfung seiner Fahrerlaubnis durch: Seine Fahrerlaubnis CE war bereits am 15. Mai dieses Jahres abgelaufen und nicht erneuert worden.

Den Sattelzug musste der 35-Jährige stehen lassen. Jetzt wird gegen den Fahrer und den Halter des Lkws aus Dillenburg ermittelt. (112-magazin)





Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Erneut haben Beamte der Polizeidienststelle Bad Arolsen bewiesen, dass sich Verkehrsunfallfluchten nicht lohnen. Hilfe bekamen die Ordnungshüter von einem Zeugen, der über Mobilfunk den entscheidenden Hinweis gab.

Gegen 22.30 Uhr am späten Dienstagabend erreichte die Polizeistation ein Anruf eines Zeugen, der beobachten konnte, dass ein auf der Bundesstraße 252 befindlicher Sattelzug in Höhe der Einmündung Schmillinghausen auf rutschiger Fahrbahn ins Schleudern geraten war und dabei mit seinem MAN samt Auflieger die rechtsseitige Leitplanke beschädigt hatte.

Ohne sich um den Schaden an seinem Lkw oder der Leitplanke zu kümmern, gab der Trucker Gas und entfernte sich von der Unfallstelle in Fahrtrichtung Bad Arolsen. Während eine Streife zum Unfallstandort geschickt wurde, entschied der Dienstgruppenleiter, ein zweites Fahrzeug im Bereich einer Tankstelle zu positionieren. Dieser Gedanke brachte auch den schnellen Erfolg: In Verlängerung der Prof.-Bier Straße zur Korbacher Straße wurde der 35-jährige Mazedonier mit seinem MAN angehalten und kontrolliert. Inzwischen bestätigte die am Unfallort angekommene erste Streifenwagenbesatzung über Funk die Angaben des Zeugen. Auf einer Länge von 30 Metern war die Leitplanke eingedrückt worden, auch war die Bankette auf einer Länge von 70 Metern aufgewühlt. Die Schadensbilder an der bulgarischen Zugmaschine und am Auflieger passten zur Beschreibung des Unfallhergangs.

Der Trucker musste sein Fahrzeug stehen lassen und die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten. Bei der Vernehmung gab der 35-Jährige zu, den Schaden verursacht zu haben. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der mit Kupfer beladene Sattelzug die Vorschriften bei der Ladungssicherung nicht eingehalten hat. Nach dem Crash mit der Leitplanke war die Ladung im Auflieger verrutscht, da die Sicherheitsgurte den Gewichten nicht standgehalten haben. Allerdings konnte der Mazedonier nicht für die mangelhafte Ladungssicherung zur Verantwortung gezogen werden, weil der Auflieger bereits in Schweden beladen und in Duisburg verplombt übernommen worden war. Wohl aber muss sich der 35-Jährige wegen Überschreiten der Lenkzeiten verantworten, die beim Auslesen des Fahrtenschreibers festgestellt wurden.

Die Schadensschätzung an der Zugmaschine beläuft sich auf 2000 Euro, ebenso viel muss für die Reparatur der Leitplanke und die Begradigung der Bankette eingeplant werden. Auch der Schaden an dem Auflieger bewerten die Beamten mit 2000 Euro. (112-magazin)


Kontrollen sind wichtig um die Verkehrssicherheit auf den Bundes- und Landesstraße im Landkreis zu gewährleisten. Die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen wurden am 16. Oktober zwischen Orpethal und Diemelstadt fündig - ein Lkw wurde mit mangelhafter Ladungssicherung und Überlänge in den Nachtstunden an der Weiterfahrt gehindert.

Link: Polizei hält Lkw an - Fracht sorgt für Kopfschütteln (18.10.2018)

Anzeige:






Publiziert in Polizei
Sonntag, 02 Dezember 2018 08:36

B 252: Mit Kymco in Graben gerauscht

EDERBRINGHAUSEN. Mit schweren Verletzungen wurde am Samstag ein 58 Jahre alter Mann ins  Krankenhaus Frankenberg gebracht.

Nach Angaben der Polizei befuhr der Manheimer am 1. Dezember mit seinem Kleinkraftrad die Bundesstraße 252 von Frankenberg in Richtung Korbach. Unmittelbar vor dem Abzweig nach Ederbringhausen verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Kymco, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen. 

Polizei und Rettungskräfte wurden um 7.05 Uhr alarmiert, sicherten die Unfallstelle ab und versorgten den Verletzten. Mit dem RTW wurde der Manheimer kurze Zeit später ins Krankenhaus eingeliefert.

Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel. Den Sachschaden an dem Roller beziffert die Polizei mit 500 Euro. Abgeschleppt wurde die Maschine durch das Bergungsunternehmen AVAS in Frankenberg. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 November 2018 13:45

Bundesstraße 252: Ab Freitag freie Fahrt

KORBACH/BERNDORF. Im Laufe des morgigen Freitags wird die seit Ende September 2018 aufgrund von Straßenbauarbeiten eingerichtete Verkehrsführung im Abschnitt der Bundesstraße 252 zwischen Korbach und dem Twistetaler Ortsteil Berndorf („Felsenkeller“) wieder aufgehoben.

Nach Fertigstellung der neuen Fahrbahndecke und dem weitgehenden Abschluss aller Nebenarbeiten kann im Laufe des morgigen Tages auch der Verkehr aus Fahrtrichtung Bad Arolsen wieder über die Bundesstraße geführt werden. Die während der Bauzeit für den Verkehr aus Richtung Bad Arolsen eingerichtete Umleitungsbeschilderung über Elleringhausen, Nieder-Waroldern und Höringhausen auf die B 251 und weiter über Meineringhausen nach Korbach wird in den nächsten Tagen wieder abgebaut.

Etwa 1,05 Millionen Euro investiert der Bund für die Baumaßnahme in den Erhalt des Bundesstraßennetzes. Hessen Mobil bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern sowie den Anwohner der von der Umleitung betroffenen Ortschaften für ihr Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen und Beeinträchtigungen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Freitag, 26 Oktober 2018 13:10

Auffahrunfall zweier Lkw an Stauende

STEINHEIM. Auf der Bundesstraße 252 in Höhe Steinheim sind am frühen Montagmorgen zwei Sattelzüge zusammengestoßen.

Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden, beide Fahrer blieben jedoch unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung musste die Ostwestfalenstraße über mehrere Stunden gesperrt werden.

Vor dem Rotlicht einer Baustellenampel auf der Bundesstraße 252 bei Steinheim etwa 50 Meter vor dem Kreisverkehr hatte sich eine Warteschlange gebildet, an dessen Ende ein Lkw mit Sattelauflieger wartete. Ein weiterer ankommender Lkw bemerkte das Stauende aus noch ungeklärter Ursache nicht rechtzeitig und versuchte noch, dem stehenden Sattelzug auszuweichen. Dabei stieß er mit seiner Zugmaschine aber gegen den Anhänger und beschädigte ihn erheblich. Der Sachschaden an der Zugmaschine wird mit 20.000 Euro angegeben, der Schaden am Anhänger wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 252 musste von 6.15 Uhr bis 9.15 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Samstag, 22 September 2018 11:30

Zwei Unfälle im Arolser Raum

BAD AROLSEN.  Zwei Unfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Bad Arolsen ereigneten sich am Freitagnachmittag - es entstand Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.

Ford kracht auf Opel

Der erste Unfall ereignete sich um 14.20 Uhr als zwei Pkws hintereinander die Bundesstraße 252 aus Twiste kommend befuhren, um auf die Mengeringhäuser Straße in Richtung Bad Arolsen abzubiegen. Dabei musste die vorausfahrende 35-Jährige ihren Opel Corsa abbremsen. Dies übersah der 31-jährige Fahrer eines Ford und krachte mit der Front in das Heck des Opels. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 7000 Euro. Wobei der Bad Arolser einen Schaden an seinem Ford von 4.000 Euro zu verkraften hat.


BMW nimmt Leitpfosten mit

Etwa zwei Stunden später rückten die Beamten erneut aus, weil der Fahrer eines BMWs um 16.15 Uhr auf der Landesstraße 3080 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war der 24-jährige Bad Arolser mit seinem BMW von Volkmarsen in Fahrtrichtung Wetterburg unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen BMW verlor, nach rechts auf die Gegenfahrbahn geriet, dort an der Bankette einen Leitpfosten aus dem Boden riss und durch Gegenlenken auf die eigene Fahrbahn zurückkehrte. Als Sachschadenhöhe an dem BMW gab die Polizei 100 Euro an. Der Leitpfosten muss erneuert werden und schlägt mit ebenfalls 100 Euro zu Buche.  (112-magazin)

Anzeige:

 



Publiziert in Verkehr

BERNDORF/KORBACH. Für Behinderungen im Straßenverkehr sorgt die Fahrbahnerneuerung der B 252 zwischen Korbach und Twistetal-Berndorf. 

Am 24. September beginnen die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 252 zur Erneuerung der Fahrbahndecke entlang der  Bundesstraße 252 zwischen Korbach und dem Twistetaler Ortsteil Berndorf. Auf einer Strecke von  1,4 km Länge wird zunächst die vorhandene Asphaltschicht, die Risse und teils auch Durchbrüche und Spurrinnen aufweist, abgefräst. Anschließend wird die Fahrbahn mit neuen Asphaltschichten versehen und verstärkt.

Etwa 1,05 Millionen Euro investiert der Bund für diese Baumaßnahme in den Erhalt des Bundesstraßennetzes. Während der voraussichtlich bis zum 9. November 2018 laufenden Bauarbeiten wird der Verkehr aus Richtung Korbach unter einer Einbahnstraßen-Verkehrsführung mit freier Fahrt in Richtung Bad Arolsen an der Baustelle vorbeigeführt. Der Verkehr aus Richtung Bad Arolsen wird über Elleringhausen, Nieder-Waroldern und Höringhausen auf die B 251 und weiter über Meineringhausen nach Korbach umgeleitet.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Aufmerksamkeit und Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 19 September 2018 13:42

Mit S-Klasse in Leitplanke - 25.000 Euro Sachschaden

VIERMÜNDEN. Vermutlich war die Fahrassistenz bei einer Mercedes S-Klasse verantwortlich für einen Unfall mit hohem Sachschaden am Montagabend auf der Bundesstraße 252 bei Viermünden.

Ereignet hatte sich der Unfall am 17. September gegen 20 Uhr, als ein 38-jähriger Mann mit seiner S-Klasse aus Richtung Frankenberg kommend in Fahrtrichtung Schmittlotheim unterwegs war. Kurz hinter dem Abzweig nach Viermünden steuerte die Fahrassistenz das Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn, gab der Benzfahrer aus Volkmarsen gegenüber der Polizei zu Protokoll. 

Daraufhin steuerte der 38-Jährige gegen und krachte rechts in die Leitplanke, die auf einer Länge von etwa 80 Metern demoliert wurde. Der Fahrer wurde nicht verletzt, an dem Benz entstand Sachschaden von 20.000 Euro. Die Leitplanke muss für 5000 Euro neu errichtet werden. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde von der Firma AVAS  nach Volkmarsen abgeschleppt.

Verletzt wurde niemand. (112-magazin)  

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige