Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autohaus

KORBACH. Ein Lenkrad mitsamt Airbag und elektronischer Steuerungselemente haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Dienstag aus einem BMW-Vorführwagen gestohlen, der auf dem Gelände eines Autohauses in der Briloner Landstraße stand.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 2000 Euro, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Demnach stellten Mitarbeiter des betroffenen Autohauses den Diebstahl am Dienstagmorgen um 8.30 Uhr fest. Unbekannte Diebe hatten im Laufe der Nacht eine Scheibe eines silbergrauen BMW 525 d eingeschlagen und das Lenkrad des Vorführwagens ausgebaut und mitgenommen.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wem in der Nacht zu Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Gelände des Autohauses aufgefallen sind, den bitten die Ermittler um Hinweise. Zu erreichen ist die Polizeistation in der Pommernstraße in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 August 2015 20:28

Polizeifalle schnappt zu: Bandendieb festgenommen

WOLFHAGEN. Erneuter Erfolg für die Beamten der Wolfhager Polizeistation: Nachdem sie bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag in Habichtswald einen Einbrecher auf frischer Tat dingfest machten, ist ihnen in der Nacht zu Donnerstag die Festnahme eines 21-jährigen Diebes aus Litauen gelungen.

Der Mann ist bereits polizeibekannt und war erst im Mai nach einer einjährigen Haftstrafe wegen Diebstahls aus der JVA Lübeck entlassen worden. Der dringend Tatverdächtige war mit einem Mittäter vermutlich zwischen 2 und 2.30 Uhr auf den umzäumten Parkplatz eines großen Wolfhager Autohauses eingedrungen. Dort bockten sie vier hochwertige Fahrzeuge auf, montierten die Reifensätze ab und legten sie zum Abtransport bereit. Nahezu zeitgleich trafen Streifenwagen ein. Die Täter flüchteten. Während einer in der Hans-Staden-Straße festgenommen wurde, gelang dem Komplizen die Flucht.

Bei dem Einsatz wurden die Wolfhager Beamten von Kollegen aus Kassel, Baunatal und Bad Arolsen unterstützt. "Es ist der Hartnäckigkeit meiner engagierten Kollegen zu verdanken, dass wir den Tätern auf die Schliche gekommen sind", sagte Volker Pieper, Leiter der Polizeistation Wolfhagen.

Bei dem Autohaus war es in der Vergangenheit bereits zu 14 Einbruchsdiebstählen gekommen, die meisten waren versuchte Diebstähle. Seit Monaten überwacht die Polizei deshalb nachts die Grundstücke. Erschwert wurde das dadurch, so Pieper, dass die Firma über mehrere große Plätze verfügt, auf denen Fahrzeuge abgestellt werden. Aufgrund der Vorgehensweise und der vorliegenden Informationen geht die Polizei von überörtlich agierenden Tätern aus. Nun erhoffen sich die Beamten nach Auswertung von Spuren und erkennungsdienstlichen Maßnahmen Hinweise zur Aufklärung weiterer Straftaten.


Erst am Dienstag waren in Kassel mehrere mutmaßliche Räderdiebe festgenommen worden:
Bande von Räderdieben gefasst: Drei Männer in U-Haft (12.08.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 21 Juli 2015 13:30

Vor Autohaus: Audi angefahren und geflüchtet

KORBACH. Ein Audi ist auf dem Kundenparkplatz eines Autohauses in Korbach von einem bislang unbekannten Fahrer gerammt und beschädigt worden. Der Verursacher flüchtete, vermutlich handelt es sich bei seinem Fahrzeug um einen weißen Van oder Kleinbus.

Diese Schlüsse zieht die Polizei aufgrund der Lage der Beschädigung, außerdem war weißer Farbabrieb an dem beschädigten schwarzen Audi A6 zu sehen. Die Polizei glaubt zudem, dass das verursachendes Fahrzeug hinten links beschädigt sein könnte.

Laut Polizei kam es am Montag zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr zu der Unfallflucht auf dem Gelände des VW-Autohauses Arnold in der Briloner Landstraße 48. Der Schaden an dem geparkten Auto beträgt etwa 1000 Euro.

Wer Angaben zum Unfallhergang oder gar zum flüchtigen Fahrzeug machen kann, wird gebeten, in Kontakt mit der Korbacher Polizei zu treten. Telefonisch ist das unter der Rufnummer 05631/971-0 möglich.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Alle vier Felgen haben Unbekannte von einem Porsche 911 Carrera abmontiert und gestohlen. Die Polizei hofft auf Zeugen, die die Täter eventuell beim Demontieren der Felgen oder deren Abtransport beobachteten.

In der Zeit zwischen Dienstagnachmittag, 17 Uhr, und Mittwochmorgen, 8 Uhr, schlugen die bislang unbekannten Diebe auf dem Ausstellungsgelände eines Autohändlers an der Detmolder Straße zu. Dort stand der Porsche 911 Carrera zum Verkauf. Nach den Ermittlungen der Polizei dürften sich die Täter über einen Geh- und Radweg am Rothebach von der Rückseite her dem Autohaus genähert haben.

Nachdem die Felgen im Wert von mehreren tausend Euro abgeschraubt waren, wurden sie vermutlich in einem in der Nähe bereitgestellten Fahrzeug abtransportiert. Dies könnten Zeugen beobachtet haben. Wer die Ermittlungen der Polizei mit Hinweisen unterstützen kann, der meldet sich unter der Telefonnummer 05251/3060 bei den Ordnungshütern.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BAD AROLSEN. Der Diebstahl eines weißen Fiat Ducato auf dem Gelände eines Autohauses im Gewerbegebiet Mengeringhäuser Feld zwischen Arolsen und Mengeringhausen hat sich in einem wesentlich kürzeren Zeitraum abgespielt als zunächst berichtet. Darauf wies die Inhaberin der betroffenen Firma am Mittwoch hin.

Laut Polizeibericht sollte sich der Diebstahl irgendwann in der Zeitspanne zwischen Freitag, 12. Juni, und Montag, 22. Juni, ereignet haben. Nach Angaben des Autohauses sei mit dem Kleinbus jedoch am Donnerstag, 18. Juni, noch eine Probefahrt durchgeführt worden. Das weiße Fahrzeug sei somit erst ab 19. Juni vom Firmengelände in der Mengeringhäuser Straße entwendet worden. Entdeckt wurde der Diebstahl dann am Montag. Das gebrauchte Fahrzeug, das nicht zugelassen war, hatte noch einen Wert von rund 13.000 Euro.

Die Bad Arolser Polizei ermittelt und ist weiterhin auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wem zwischen Freitag und Montag, eventuell nachts, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, der wendet sich an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Einen Gesamtschaden von rund 30.000 Euro haben zwei junge Männer in der Nacht zu Dienstag auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses an der Detmolder Straße verursacht. Ein Zeuge verständigte die Polizei, die die 18 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen festnahm.

Der Zeuge (40) wurde gegen 2 Uhr früh durch Geräusche auf zwei Männer aufmerksam, die sich auf dem Autoplatz zwischen den Ausstellungsfahrzeugen bewegten. Immer wieder waren Kratzgeräusche zu vernehmen. Per Notruf alarmierte der Zeuge die Polizei und behielt die Tatverdächtigen im Auge, als sie sich vom Autoplatz entfernten.

Unweit des Autohauses stellte die Polizei die beiden jungen Männer. Als die Beamten die Tatverdächtigen durchsuchten, entdeckten sie jeweils einen Schraubenzieher. Auf dem Autoplatz waren über ein Dutzend Fahrzeuge rundum zerkratzt worden. Die 18 und 19 Jahre alten Männer aus dem Kreis Höxter und dem Märkischen Kreis wurden vorläufig festgenommen. Sie machten keine Angaben zum Motiv. Ihr Fahrzeug hatten sie in einer Seitenstraße abgestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen beide wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

WOLFHAGEN. Räderdiebe haben in der Nacht zu Freitag erneut auf dem Gelände eines Autohauses an der Ippinghäuser Straße in Wolfhagen zugeschlagen, mussten aber ohne die schon bereitgestellte Beute die Flucht antreten. Die Fahndung nach den Tätern, in die neben der Wolfhager Polizei auch Funkstreifen des Reviers Süd-West aus Baunatal, der Polizeiautobahnstation Baunatal und der Polizeistation Bad Arolsen eingebunden waren, verlief bis in die Morgenstunden ohne Erfolg.

Die Täter, die gegen 1.30 Uhr ihr Unwesen auf dem Gelände des Autohauses trieben, hatten offenbar durch einen Aufpasser mitbekommen, dass sich zu diesem Zeitpunkt ein Funkstreifenwagen der Polizeistation Wolfhagen dem Gelände näherte und es noch rechtzeitig geschafft, unerkannt zu entkommen. Die komplette Beute von zehn Radsätzen - also 40 Felgen mit Reifen - mussten sie zurücklassen.

Autos auf Steine aufgebockt
Wie die Ermittlungen der Wolfhager Polizei noch in der Nacht ergaben, hatten die Täter bei vier Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen und aus den Autos zunächst die in den Fahrzeugen gelagerte Zweitbereifung heraus geholt und bereitgestellt. Bei insgesamt sechs Autos, die bereits auf Steinen aufgebockt waren, schraubten sie die montierten Radsätze ab. Auf einem Bolzen steckte noch das Radkreuz. Betroffen waren Fahrzeuge der Hersteller Audi, VW und Seat. Der Wert der bereitgestellten Beute lag bei rund 10.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde von der Polizei in Wolfhagen mit mindestens 1500 Euro angegeben.

Polizei bittet um Hinweise
Die Spurensuche ergab, dass die Täter auf der Südseite des Gebrauchtwagenparkplatzes den Maschendrahtzaun durchtrennt hatten und dort auch zunächst Steine zum Aufbocken der Autos deponierten. Nach Einschätzung der Ermittler müssen die Täter aufgrund des Umfangs ihrer angestrebten Beute mindestens ein Fahrzeug der Größenordnung Sprinter oder Klein-Lkw zur Verfügung gehabt haben. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach Hinweisen und bittet mögliche Zeugen, denen in der Nacht zum Freitag zwischen Mitternacht und 1.30 Uhr früh irgendetwas Verdächtiges im Umfeld des Autohauses an der Ippinghäuser Straße aufgefallen ist, sich zu melden. Hinweise nehmen die Polizeistation in Wolfhagen, Telefon 05692/98290, oder das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Nummer 0561/9100 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Nach einer Serie von Diebstählen von Autoteilen und Kompletträdern bei Autohäusern und Teilehändlern in den vergangenen Wochen hat die Polizei in Kassel am Freitagmorgen zwei Männer auf frischer Tat festgenommen.

Gegen halb sechs entdeckten Mitarbeiter eines Wachdienstes zwei Männer auf dem Firmengelände eines Autohauses an der Dresdener Straße. Die vom Wachdienst gerufene Polizei entdeckte einen weißen Kleinlaster, in dem bereits diverse Fahrzeugteile wie Felgen, ein Motorblock oder ein Kühlergrill deponiert waren. Am Fahrzeug standen zwei Männer osteuropäischer Herkunft - sie wurden festgenommen.

Die beiden Täter sind bei der Polizei keine Unbekannten im Hinblick auf Diebstähle von Fahrzeugteilen. Derzeit prüfen die Beamten, ob die festgenommenen Männer im Alter von 52 und 30 Jahren auch für vorangegangene, ähnliche Taten in Frage kommen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 30 April 2015 15:45

Video: Polizei nimmt Einbrecher in Autohaus fest

KASSEL. Die Video-Überwachung des Audi-Zentrums in der Dresdener Straße in Kassel macht sich bezahlt: Am Mittwochmorgen nahm die Polizei zwei Männer im Alter von 47 und 30 Jahren fest, die im Verdacht stehen, Felgen vom Firmengelände des Audi-Autohauses gestohlen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen waren vorher den Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes aufgefallen: Dem Wachpersonal werden per Video ständig Live-Bilder vom Firmenglände des Audi-Zentrums übermittelt - die Mitarbeiter alarmierten die Polizei.

Bei der Fahndung traf die Polizei in der Nähe des Autohauses auf zwei Männer: In ihrem Kleinbus befanden sich nicht nur sieben Autofelgen, sondern auch Handschuhe und Taschenlampen. Die Polizisten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Aktuell prüft die Polizei, ob die Männer auch noch in Zusammenhang mit weiteren Diebstählen im Audi-Zentrum Kassel stehen. Ein Ermittlungsverfahren gegen sie wegen Diebstahls wurde bereits eingeleitet. Die Polizei sucht zudem Zeugen - sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter 0561/9100 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Einen Satz Kompletträder - Reifen auf Felgen - haben unbekannte Diebe bei einem Autohaus in der Briloner Landstraße gestohlen. Die Räder waren zuvor an einem Ausstellungsfahrzeug angebracht.

Der Diebstahl wurde irgendwann in der Nacht zu Mittwoch auf dem Firmengelände eines Autohauses in der Briloner Landstraße begangen. Um an die vier Reifen samt Felgen zu gelangen, bockten die unbekannten Täter ein Ausstellungsfahrzeug mit Seinen auf. Der Wert der entwendeten Kompletträder liegt bei etwa 2500 Euro.

Polizeisprecherin Michaela Urban machte am Mittwoch keinerlei Angaben darüber, um welches Fabrikat es sich bei dem betroffenen Fahrzeug handelt. Auch Rädertyp und -größe ließ sie offen. Wer die Polizei bei ihren Ermittlungen mit Hinweisen unterstützen kann, der setzt sich mit der Wache in Verbindung. Die Telefonnummer lautet 971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 5 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige