Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autohaus

Dienstag, 07 März 2017 07:05

Für Jäger geeignet: Subaru Forester

VOLKMARSEN. (Gesponserter Artikel) Rund 20 Personenwagen von Subaru, die beim Willinger Weltcup-Springen im Fahrdienst eingesetzt wurden, stehen zum Verkauf. Die "guten Gebrauchten" können beim Autohaus Schüppler in Volkmarsen begutachtet- und erworben werden. Heute stellen wir den Subaru Forester 2.0 Diesel mit Schaltgetriebe vor. Weitere Bilder des Forester sehen Sie unter dem Artikel in einer Fotostrecke. Im Angebotspreis ist der hier vorgestellte Subaru Forester um satte 5.190 Euro reduziert.

Der Subaru Forester 2.0 D hat eine Motorleistung von 108 kW (147 PS), die aus einem 4-Zylinder-Leichtmetall-Boxermotor mit 16 Ventilen generiert werden Das Gewicht des allradgetriebenen Wagens wird vom Hersteller mit 1671 Kilogramm angegeben. Die aktuelle Fahrleistung wird mit 1463 Kilometer angegeben. Der Dieselverbrauch des Subaru Forester mit Schaltgetriebe hält sich in Grenzen und wird vom *Hersteller wie folgt angegeben: 

  • Innerorts 7,1 Liter/100 Kilometer
  • Außerorts 4,9 Liter/100 Kilometer
  • Kombiniert 5,7 Liter/100 Kilometer
  • CO²-Emissionen kombiniert 148 Gramm/km

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h und einer Beschleunigung von 9,9 Sekunden auf 100 km/h ist der Forester auf allen Wegen Zuhause. Die Bodenfreiheit des Subaru kann sich mit 220 mm sehen lassen.  Für jede Menge Fahrspaß sorgen die Extras dieses Fahrzeuges:

  • Leichtmetallfelgen, 17-Zoll
  • Tagfahrlicht (LED)
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Aktivierungsbestätigung

Technik und Sicherheit:

  • Berg-Anfahrhilfe, elektronisch geregelt
  • Fahrdynamikregulierung, elektronisch
  • Fahrer- und Beifahrer-Frontairbags
  • Fahrer- und Beifahrer-Seitenairbags
  • Fahrer-Knieairbag
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Lenkradbedientasten
  • Gespann-Stabilisierungssystem
  • Kopfairbags, vorne und hinten
  • Niveauregulierung, automatisch
  • Lichtsensor für automatische Abblendlichtschaltung
  • Regensensor

Innenausstattung:

  • 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole
  • Audiosystem 7"-Display mit CD-Player und 6 Lautsprechern
  • Audiosystem mit Lenkradbedientasten u. Spracherkennung
  • Bluetooth (R)-Schnittstelle
  • Fahrer-Informationsanzeige im Cockpit
  • Fahrersitz elektronisch verstellbar mit Memory-Funktion
  • Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone
  • Klimaautomatik für Fahrer und Beifahrer
  • Lederlenkrad
  • Komfortblinker
  • Navigationssystem mit Multi-Touchscreen und Subaru Map Update
  • Rückfahrkamera
  • Start-/Stopp-Knopf

Außenausstattung:

  • Außenspiegel, elektrisch anklappbar
  • Außenspiegel, elektrisch beheiz- und einstellbar
  • Glasschiebedach, elektrisch
  • Keyless-Access-System (schlüsselloser Zugang)
  • LED-Bremslichter
  • LED-Fernlicht
  • LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Nachlicht-Funktion
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Aktivierungsbestätigung

Preis: Das Autohaus Schüppler gibt den **Fahrzeug-Grundpreis des Subaru Forester mit 35.550 Euro an.

Als Weltcup-Aktionspreis ist der Wagen für 30.360 Euro zu haben. Ein Schnäppchen mit einer Ersparnis von 5.190 Euro.

**Grundpreis incl. Überführungskosten, Winterreifen auf Alu-Felgen, Laderaummatte, Stoßfängerschutz und Metallic-Lackierung.

 *Gesetzlich vorgeschriebene Angaben über den Verbrauch zu dem hier vorgestellten Modell.

Mehr Informationen erhalten Interessierte im Autohaus Schüppler  Am Stadtbruch 19, in 34471 Volkmarsen - Telefon: 05693/98850
Publiziert in Retter

BAD WILDUNGEN. Zwölf Kompletträder, also Reifen auf Felgen, hat ein Unbekannter vom Gelände eines Autohändlers in Bad Wildungen gestohlen. Die Polizei geht von nur einem Täter aus - offenbar wegen entsprechender Fußspuren im Schnee.

Der bestohlene Autohändler ist ansässig in der Straße An der Ense am südlichen Stadtrand. Von einem in der Odershäuser Straße gelegenen frei zugänglichen Gelände des Händlers verschwanden vermutlich in der Nacht zu Dienstag drei Reifensätze für einen Opel Tigra, einen Audi A3 und einen Ford S-Max. Vermutlich war es nur ein Dieb, der im Laufe der Nacht mit seinem Fahrzeug auf den Hof unterhalb des Sportplatzes fuhr. Dort rollte er dann die Reifensätze mit Aluminiumfelgen zu seinem Fahrzeug und lud sie ein. Die Reifensätze waren zuvor ungesichert im Außengelände gelagert worden. Angaben zu den Herstellern oder zum Wert der Beute machte die Polizei nicht.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen oder Personen, denen die genannten Kompletträder angeboten wurden. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Weil sie möglicherweise gestört wurden, sind unbekannte Räderdiebe am frühen Donnerstagmorgen ohne Beute geflüchtet. Die Täter wollten an mindestens drei Autos die Reifen auf Alufelgen abmontieren.

Die unbekannten Diebe kamen irgendwann in der Zeit von 2.35 Uhr bis 4 Uhr zu einem Autohaus in der Briloner Landstraße in Korbach. An drei Fahrzeugen des Herstellers BMW, die auf dem Außengelände zum Verkauf standen, hatten sich die Täter bereits zu schaffen gemacht: Als ein Mitarbeiter einer Securityfirma um 4 Uhr auf das Gelände kam, sah er zum Aufbocken der Autos bereit gelegte Steine, und informierte die Polizei.

An drei Autos waren zudem bereits die Radmuttern gelöst. Letztlich waren die Täter ohne Beute geflüchtet. "Vielleicht wurden sie bei der Tatausführung gestört", sagte am Donnerstag Polizeisprecher Volker König. Seine Kollegen der Polizeistation in Korbach suchen nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. (gesponserter Artikel) Heute stellt die Wahl-Group in Korbach den neuen Mini Cooper D Clubman vor. Mit seinen sechs Türen ist der Wagen nicht nur ein wahres Raumwunder, sondern auch ein echter Hingucker: Als absolute Besonderheit entpuppen sich nämlich die beiden Hecktüren, die sich per Fernbedienung einzeln öffnen lassen.

Mit seinem großen Kofferraum eignet sich der Mini nicht nur bestens für den Kurzurlaub im Upland, den Wochenendausflug mit Freundinnen zum Edersee oder die Fahrt zur Forbildung mit den Kollegen. Ob man nun allein im Cooper sitzt oder mit bis zu fünf Personen unterwegs ist - eines steht fest: Neben Platz bietet das hier gezeigte 150 PS starke Modell vor allem Fahrspaß. Das 4-Zylinder-Dieseltriebwerk mit rund zwei Litern Hubraum ist durchzugsstark und sparsam zugleich. Denn der kombinierte Verbrauch von durchschnittlich 4,3 Litern kann sich sehen lassen. Außerorts gibt sich der Clubman sogar mit nur 3,9 Litern Dieselkraftstoff zufrieden, im Stadtverkehr steigt der Verbrauch leicht auf 5,0 Liter.

Im Inneren machen hochwertige Materialien seinem Namen "Gentleman" alle Ehre. Und das Cockpit-Design ist genauso dynamisch wie das übrige Fahrzeug. Außergewöhnlich ist dabei das große Display, das nicht nur übersichtlich alle wichtigen Informationen anzeigt, sondern den gewählten Fahrmodus auch farblich symbolisiert. Sämtliche Hebel, Knöpfe und Regler im Fahrzeug sehen zudem nicht nur gut aus, sondern zeichnen sich auch durch größtmögliche Funktionalität aus.

"Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, in den Mini zu steigen und loszufahren", sagt Tanja Stiegler, die bei der Wahl-Group in Korbach für die Mini-Sparte zuständige Ansprechpartnerin. "Der Clubman wird auch Sie begeistern", richtet sich die Verkaufsberaterin an künftige Kunden. Interessenten finden viele weitere Informationen über technische Details, Ausstattungsmöglichkeiten und Farbvarianten auf der Internetseite des Mini Cooper D Clubman. Wer lieber selbst im Wagen Platz nehmen und eine mitreißende Probefahrt unternehmen möchte, der ist im BMW- und Mini-Autohaus Wahl an der Briloner Landstraße in Korbach herzlich willkommen - und vor allem genau richtig. (r/pfa)


Gesetzlich vorgeschriebene Angaben zu dem hier vorgestellten Modell:
Verbrauch (Angaben in Litern Dieselkraftstoff pro 100 km):
Innerorts 5,0
Außerorts 3,9
Kombiniert 4,3
CO2-Emmission kombiniert 113 g/km

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 14 Dezember 2016 09:28

BMW weg: Handwerker entpuppen sich als Autodiebe

MARBURG. Dreiste Autodiebe demontierten am vergangenen Wochenende ein Zaunelement eines Autohauses in der Straße "Zu den Sandbeten" ab, um auf das Gelände zu kommen und setzten es nach getaner Arbeit wieder ein. Die verkleideten Handwerker entwendeten einen schwarzen BMW X5 aus dem Baujahr 2005. Der Diebstahl sollte wahrscheinlich verschleiert werden. Als am Montag, gegen 15 Uhr auf dem Betriebsparkplatz das Fehlen des schwarzen BMW X5 feststellte wurde, alarmierte der Besitzer des Autohauses die Polizei.

Wie die Täter das nicht zugelassene Auto letztlich abtransportierten, steht nicht sicher fest. DieTatzeit liegt zwischen 13 Uhr am Freitag, 09.12.2016 und vermutlich Montagmorgen. Der Wert des BMW wird mit 38.000 Euro angegeben. Die Polizei bittet bei der Aufklärung um Mithilfe durch die Bevölkerung: Wer hat in dieser Zeit die "Zaunarbeiten" beobachtet? Wer kann sich an Personen und Fahrzeuge auf dem Gelände erinnern? Gibt es Zeugen der möglichen Verladung des schwarzen SUV? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegen. (ots/r)

Anzeige:

 

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 09 Dezember 2016 10:41

Haben Autodiebe auch mehrere Einbrüche begangen?

WARBURG. Der Diebstahl eines 9000 Euro teuren Gebrauchtwagens bei einem Autohaus in der Ossendorfer Straße in Rimbeck und mehrere Einbrüche im Ort könnten im Zusammenhang stehen mit der Beobachtung eines Zeugen: Er sah frühmorgens zwei unbekannte Männer im Ort. Nun sucht die Polizei weitere Zeugen.

Der Gebrauchtwagen stand auf einem Schotterplatz neben einem Autohaus in der Ossendorfer Straße. An dem weißen Peugeot waren keine Kennzeichen angebracht. Nach derzeitigen Kenntnisstand dürfte der Wagen in der Zeit zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 14 Uhr, liegen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden zudem mehrere Einbrüche in Rimbeck von unbekannten Tätern verübt. Neben den bereits bekannten Einbrüchen in eine Kirche, den Kindergarten, die Schule und in die Räume des Musikvereins wurden noch ein Einbruch in eine Gaststätte in der Straße Zur Märk in Rimbeck und ein Einbruch in die Gemeindehalle im benachbarten Bonenburg gemeldet.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Warburg um Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten. So meldete sich bereits ein Zeuge, der am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr zwei unbekannte junge Männer in Rimbeck gesehen hatte. Beide sollen 1,70 Meter groß sein. Sie trugen dunkle Kapuzenparkas. Zu erreichen ist die Polizei in Warburg unter der Rufnummer 05641/78800. (ots/pfa)   

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

KASSEL/OBERAULA. Zeugen haben nach einem Einbruch die drei flüchtigen Täter verfolgt und so für die Festnahme zumindest zweier Verdächtiger gesorgt. Bei der Überprüfung des Fluchtwagens kam ans Licht, dass die Verbrecher den Golf eine Nacht zuvor in Kassel gestohlen hatten. 

Die drei Täter waren am Samstagmorgen durch ein aufgebrochenes Toilettenfenster in das Rathaus von Oberaula (Schwalm-Eder-Kreis) eingestiegen und entwendeten einen Laptop und einen Beamer. Die Täter flüchteten anschließend mit einem VW Golf VII vom Tatort. Zeugen, die den Einbruch bemerkt hatten, verfolgten die Einbrecher. Die Täter flüchteten mit dem Wagen bis Asterode, dort verließen sie das Fahrzeug und flüchteten zu Fuß weiter.

Kurze Zeit später nahm die Polizei zwei Tatverdächtige in der Ortslage von Asterode fest. Es handelt sich um einen 24-jährigen Felsberger und einen 43-Jährigen aus Kassel. Der 24-Jährige wurde in eine Haftanstalt eingeliefert, da gegen ihn ein Haftbefehl bestand. Der 43-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Bei der Überprüfung ihres Fluchtfahrzeuges stellte sich heraus, dass dieses in der Nacht zuvor bei einem Kasseler Autohaus gestohlen worden war. Nach dem dritten Täter wird noch gefahndet, die Ermittlungen dauern an. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

LÖHLBACH. Die hochwertigen AMG-Kompletträder zweier Mercedes-Fahrzeuge haben unbekannte Diebe in Löhlbach gestohlen. Die offenbar professionellen Täter beschädigten die Autos zudem und sorgten so für einen Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Der Inhaber eines Autohauses in der Straße Zum Hagen am westlichen Ortsrand von Löhlbach bemerkte den Diebstahl am Montagmorgen um 6 Uhr: Unbekannte Diebe hatten im Laufe der Nacht an zwei Fahrzeugen sämtliche Felgen mit Reifen abmontiert und gestohlen.

Die Diebe hatten es auf AMG-Alufelgen, 20 Zoll, abgesehen und waren gut vorbereitet. Bei einem zum Verkauf bereit stehenden Gebrauchtwagen des Typs Mercedes ML 63 AMG besprühten die Diebe sämtliche Scheiben und Lampen mit schwarzem Lack. "Damit sollte vermutlich im Falle einer Alarmauslösung der optische Alarm des Fahrzeuges außer Kraft gesetzt werden", sagte am Dienstag Polizeisprecher Volker König. Anschließend bockten sie das Fahrzeug auf Steine und demontierten alle vier Räder. Bei einem Kundenfahrzeug gingen sie ähnlich vor. Auch hier wurde der Mercedes auf Steine gebockt und alle vier Reifen abmontiert und gestohlen.

Bevor die Diebe verschwanden, stürzten sie die Fahrzeuge von den Steinen, so dass an beiden Autos Schäden am Unterboden und den Türschwellern entstand.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise erhofft sich die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0. (ots/pfa)  


Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei über den Diebstahl von AMG-Rädern in Frankenberg:
Komplett weg: AMG-Kompletträder für 3600 Euro abmontiert (19.10.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Vier AMG-Kompletträder im Gesamtwert von 3600 Euro haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch bei einem Autohaus in Frankenberg von einem Ausstellungsfahrzeug abmontiert und gestohlen.

Betroffen ist ein Autohaus in der Straße Am Grün, wo die Täter in der Nacht zu Mittwoch zuschlugen. Für ihren Beutezug hatten sie die Diebe einen Neuwagen ausgeguckt, der mit hochwertigen 18 Zoll-Speichenfelgen mit fünf Doppelstegen des Herstellers AMG ausgestattet war. Die Diebe montierten die Kompletträder fachgerecht ab. Zum Abtransport dürften sie ein mitgebrachtes Fahrzeug verwendet haben. Der Wert der Räder beträgt 3600 Euro. Sachschaden entstand an dem Wagen nicht.

Die Frankenberger Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern, ihrem Fahrzeug oder zum Verbleib der Räder machen können. Zuständig ist die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0. (ots/pfa)  


Immer wieder kommt es zu solchen Taten in der Region. Dass die Täter gefasst werden, ist eher selten - kommt aber vor:
Geklaute Räder im Internet entdeckt: Dieb festgenommen (29.03.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 Mai 2016 07:53

Bad Wildungen: Grauer Land Cruiser gestohlen

BAD WILDUNGEN. Ein grauer Toyota Land Cruiser im Wert von 18.000 Euro ist bei einem Autohaus in der Badestadt gestohlen worden. Nummernschilder waren an dem Geländewagen nicht montiert.

Zu dem Fahrzeugdiebstahl kam es irgendwann in der Nacht zu Montag bei einem Autohaus in der Straße Zum Wolfhagen in Bad Wildungen.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermitttler der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Nummer 05621/7090-0 entgegen.

In den vergangenen Wochen war es in der Region immer wieder zu Fahrzeugdiebstählen gekommen. Zumeist wurden dabei hochwertige Autos, vor allem der Marken BMW und Audi, vor den Häusern ihrer Besitzer gestohlen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige