Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: An der Kalkmauer

Mittwoch, 28 März 2018 10:51

Rückwärts gefahren oder zu spät gebremst?

KORBACH. Ein Rätsel der besonderen Art versuchen die Beamten der Polizeistation Korbach derzeit zu lösen - zu einem Unfallhergang machen die beteiligten Personen unterschiedliche Angaben, sodass Zeugen den entscheidenden Tipp geben können.

Ereignet hatte sich der Unfall am Dienstagmittag gegen 12.45 Uhr im Stadtgebiet von Korbach, als ein 60-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Kassel im Bereich "Am Stadtpark" Ecke "An der Kalkmauer" mit seinem roten Ford Focus auf einen Parkplatz fahren wollte. Fraglich ist, ob er dafür mit seinem Fahrzeug einige Meter zurücksetzte, um in die Einfahrt zu gelangen, wie die Unfallgegnerin, eine 63-Jahre alte Frau aus Korbach gegenüber der Streifenwagenbesatzung angab. Dabei sei der Ford rückwärts auf ihren grauen VW-Touran aufgefahren. 

Das genaue Gegenteil behautet der Zierenberger, der den Beamten mitteilte, dass die Frau einen zu geringen Sicherheitsabstand eingehalten habe, sodass die Frau auf seinen Ford aufgefahren war.

Die Schadenssumme am Focus und am Touran bezifferte die Polizei auf insgesamt 1300 Euro, wobei der Frontschaden am VW mit 800 Euro und der Heckschaden an dem Ford mit 500 Euro angegeben wurde. 

Wer den Unfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeidienststelle Korbach unter der Amtsleitung 05631/9710 in Verbindung zu setzen. (112-magazin) 

Anzeige:





Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach einem Zusammenstoß in der Korbacher Innenstadt mit einer leicht verletzten Beifahrerin mussten die beiden beteiligten Autos abgeschleppt werden - sie waren nach der Kollision auf der Arolser Landstraße nicht mehr fahrbereit.

Wie die Korbacher Polizei am Dienstagabend auf Anfrage von 112-magazin.de mitteilte, war es am Montagvormittag gegen 11 Uhr an der Einmündung zur Straße An der Kalkmauer zu dem Zusammenstoß zwischen einem Audi und einem VW gekommen. Ein 49 Jahre alter Golffahrer aus Korbach wollte aus der Kalkmauer in die Arolser Landstraße nach rechts in Richtung Heerstraße einbiegen. Von links aus Richtung Briloner Landstraße näherte sich zu diesem Zeitpunkt ein Audi, den ein 86 Jahre alter Mann aus einem Waldecker Stadtteil steuerte.

Wie der Golffahrer später gegenüber der Polizei angab, habe er gedacht, der Audifahrer habe nach rechts geblinkt und wolle in die Kalkmauer einbiegen. Daraufhin sei er angefahren - im nächsten Moment bereits krachte es. Dabei zog sich die 82 Jahre alte Frau auf dem Audi-Beifahrersitz leichte Verletzungen. Die beiden Männer am Steuer blieben unverletzt. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei am Dienstagabend nicht. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. In ungewöhnlicher Parkposition ist am späten Donnerstagnachmittag ein Auto in der Korbacher Innenstadt zum Stehen gekommen: Mit seinem Wagen ist ein Mann aus Heidelberg An der Kalkmauer versehentlich auf eine Treppe gefahren. Erst mit einem Abschleppwagen gelang es, den Opel wieder zurück auf ebenen Untergrund zu hieven.

Der Fahrer, der im Landkreis ein Ferienhaus besitzt und am Nachmittag in ein Geschäft in der Fußgängerzone gehen wollte, verwechselte keineswegs die Gänge oder Gas und Bremse. Vielmehr, so der Mann im Gespräch mit 112-magazin.de, habe er die lediglich von flachen Randsteinen eingefasste Treppe nicht als solche erkannt. "Rechts daneben stand ein Auto, links daneben stand ein Auto", beschrieb der Opelfahrer die Situation bei seiner Ankunft auf dem neu gestalteten Parkplatz. Er habe sich über den vermeintlich freien Stellplatz dazwischen gefreut und erst im allerletzten Moment erkannt, dass sich dort die Treppe befindet. "Da war es aber schon zu spät."

Der Insignia fuhr die dreistufige Treppe ein Stück hinunter und prallte mit der linken Front an die Treppeneinfassung. Dadurch entstand ein relativ leichter Schaden am Wagen, der Unterboden blieb glücklicherweise unversehrt. Der Heidelberger nahm es leicht, machte ein paar Aufnahmen vom Auto mit dem Smartphone und wählte dann die Nummer des Pannendienstes. Mit einem Kran hob ein Abschleppwagen den Opel von der Treppe, das Auto war noch fahrbereit.

"Da ist nicht einmal eine farbliche Markierung, geschweige denn, ein Pfosten rechts und links", stellte der Autofahrer fest. Und scheinbar war der Fall am Donnerstag dort nicht der erste dieser Art: In dem Geschäft, in dem er zu tun hatte, habe man ihm gesagt, "dass da jede Woche ein Auto runterfährt." Vielleicht ändert sich nach der Veröffentlichung nun dort etwas... (pfa)  


Immer wieder kommen Fahrzeuge in ungewöhnlichen Positionen zum Stillstand:
Zusammenstoß verhindert, Auto hochkant "geparkt" (26.05.2012, mit Video/Fotos)
Auto bei Unfall kurios "geparkt" (02.10.2012)
Ungewöhnliche Parkposition kurz vor dem Ziel (17.01.2014, mit Fotos)
Ungewöhnlicher Unfall: Trecker fährt Baum hinauf (21.05.2014)
Glätte am Morgen: Auto rutscht in ungewollte Parkposition (07.01.2015, mit Fotos)
Nicht gleich angegriffen fühlen: Panzer landet in Vorgarten (10.02.2015)
Auto landet auf der Leitplanke: Verursacher haut ab (23.10.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 06 Oktober 2016 18:40

Gebäude und Auto angefahren: Zweimal Unfallflucht

KORBACH. Nach zwei Fällen von Unfallflucht im Korbacher Stadtgebiet bittet die Polizei mögliche Zeugen darum, sich mit Hinweisen zu den Verursachern auf der Wache zu melden.

Die erste Unfallflucht ereignete sich am Mittwochabend oder in der Nacht zu Donnerstag am Eingang zum "Haus am Nordwall": Dort fuhr ein Lkw oder ein Anhänger gegen das Gebäude, so dass Putz abplatzte und die Kunststoff-Armierung beschädigt wurde. Die Polizei gab den Schaden am Donnerstag mit mehreren hundert Euro an. Bisherige Ermittlungen führten nicht zum flüchtigen Verursacher.

Das trifft auch im zweiten Fall zu: Ein bislang unbekannter Autofahrer rammte am Donnerstag auf dem neuen Parkplatz An der Kalkmauer einen dort abgestellten schwarzen Peugeot 307. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken krachte der Unbekannte gegen das rechte Heck und verursachte einen Schaden von geschätzten 2000 Euro. Bei dem flüchtigen Wagen muss es sich um ein signalrotes Auto handeln, weil entsprechende Farbspuren am Peugeot zu sehen waren. Zu der Unfallflucht war es am Donnerstag in der Zeit zwischen 10 und 15 Uhr gekommen. Weil der Parkplatz tagsüber stets belebt ist, hofft die Polizei auf mögliche Augenzeugen.

In beiden Fällen bitten die Ermittler der Korbacher Polizei um Hinweise unter der Rufnummer 05631/971-0. (pfa)   

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Unfallflucht auf dem neuen Parkplatz An der Kalkmauer: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat beim Ein- oder Ausparken einen stehenden Opel touchiert und ist danach weggefahren. Mit Hilfe von Zeugen könnte es der Polizei gelingen, den Flüchtigen zu schnappen.

Eine Autofahrerin aus einem Vöhler Ortsteil stellte ihren grauen Corsa am Montagmittag um 13.50 Uhr auf dem Gelände ab, wo sich früher das Parkdeck befand. Als die Frau laut Polizei um 14.40 Uhr zu ihrem Kleinwagen zurückkehrte, sah sie, dass der vordere linke Radkasten verkratzt war. Den Schaden schätzten die Beamten auf 500 Euro.

Weil weder Fahrzeugteile an der Unfallstelle liegen geblieben noch Farbspuren an dem beschädigten Opel zu finden waren, sind die Ermittler auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Wer den Unfall beobachtet hat oder auf andere Weise zur Aufklärung der Unfallflucht beitragen kann, der wendet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 an die Korbacher Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zwei Parkautomaten haben unbekannte aufgebohrt. Die Täter, die das Münzgeld aus den Geräten entwendeten, verursachten einen Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Ein Mitarbeiter der Stadt Korbach bemerkte am Mittwochmorgen um 8.30 Uhr, dass sowohl ein Parkautomat an der Heerstraße als auch ein Gerät auf dem Parkplatz Am Stadtpark aufgebrochen worden waren. Die Taten müssen sich in der Zeit ab Montagmorgen, 8 Uhr, ereignet haben - zu diesem Zeitpunkt hatten städtische Mitarbeiter letztmals an den Automaten zu tun gehabt.

Die Diebe gingen nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König professionell vor, denn sie bohrten die Automaten auf und entwendeten die Bargeldfächer daraus. Wie hoch ihre Beute ist, steht noch nicht fest.

Mit ihren Hinweisen wenden sich mögliche Zeugen an die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein auf dem Obergeschoss des Parkdecks abgestellter Skoda ist von einem unbekannten Autofahrer angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher machte sich aus dem Staub.

Der später beschädigte blaue Skoda Fabia war am Samstag zwischen 9.40 und 21.45 Uhr auf der oberen Etage des Korbacher Parkdecks, An der Kalkmauer, geparkt. Als der Besitzer zum Auto zurückkam, war der Fabia hinten rechts beschädigt.

Der Unfallverursacher suchte anschließend das Weite, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden zu kümmern. "Das flüchtige Auto ist vermutlich weiß", sagte der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizeistation. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Den Parkscheinautomaten auf dem Parkplatz zwischen Klosterschule und Stadtpark haben unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag aufgehebelt. Die Diebe nahmen das Münzgeld aus dem Gerät mit.

Ein Mitarbeiter des Korbacher Ordnungsamtes stellte den Aufbruch am Freitagmorgen um 7.05 Uhr fest. Die Diebe nahmen die Geldkassette heraus und entwendeten die eingeworfenen Geldstücke - wie hoch ihre Beute ist, steht noch nicht fest. Angaben über den entstandenen Sachschaden machte Polizeisprecher Volker König nicht.

Seine Kollegen der Polizeistation in Korbach haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen mögliche Zeugen. Wer etwas beobachtet hat und Angaben machen kann, meldet sich unter der Nummer 971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Rettungseinsatz, an dem neben Notarzt und RTW-Besatzung auch die Korbacher Feuerwehr mit der Drehleiter beteiligt war, hat am Montagnachmittag für eine halbstündige Vollsperrung der Arolser Landstraße zwischen dem "Loch" und der Heerstraße gesorgt.

Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens waren zunächst zu einer Patientin in einer Wohnung in der Arolser Landstraße gerufen worden. Weil die Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, das Treppenhaus jedoch sehr eng war, forderte der Notarzt über die Leitstelle gegen 16.20 Uhr die Korbacher Feuerwehr mit der Drehleiter an.

Unter Leitung des stellvertretenden Wehrführers Karsten Kühler sperrten die Brandschützer die Arolser Landstraße und brachten das Drehleiterfahrzeug vor dem Gebäude in Stellung. Mit einer speziellen Halterung am Korb der Drehleiter nahmen die Feuerwehrleute schließlich die Trage mit der Patientin auf und brachten die Frau sicher zu Boden. Dort übernahm die RTW-Besatzung die erkrankte Frau und brachte sie in die Hessenklinik.

Nach gut 30 Minuten herrschte wieder freie Fahrt auf der Hauptverkehrsader. Zuvor hatte die Feuerwehr den aus Richtung Briloner Landstraße kommenden Verkehr An der Kalkmauer abgeleitet. Aus Richtung Bahnhof mussten die Verkehrsteilnehmer über die Heerstraße ausweichen. Zu größeren Behinderungen kam es aber nicht.


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 22 März 2013 18:07

Auto im Parkdeck gerammt und davongefahren

KORBACH. Während ein Mann aus Wolfhagen seinen Wagen im Korbacher Parkdeck abstellte, hat ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken einen Schaden von 1000 Euro an dem Auto verursacht - und ist davongefahren.

Die Korbacher Polizei sucht nun mögliche Zeugen der Unfallflucht, zu der es am Freitag in der Zeit zwischen 13.30 und 15.15 Uhr kam. Den Angaben zufolge hatte der 27 Jahre alte Mann aus Wolfhagen seinen schwarzen Ford Kuga in der unteren Ebene des Parkdecks An der Kalkmauer geparkt. Als er zum Auto zurückkehrte, entdeckte er einen frischen Schaden rechts am Frontstoßfänger fest.

Eine Nachricht hatte der Verursacher nicht am Auto des Wolfhagers hinterlassen. Die Korbacher Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige