Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alter Bahnhof

Dienstag, 21 August 2018 08:46

Einbrecher erbeuten Bargeld aus Sparfächern

GEMÜNDEN/WOHRA. Am Montagmorgen bemerkte der Betreiber eines Restaurants in der Straße Am Bahnhof um 5 Uhr, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht, ab 23 Uhr, in das Restaurant "Alter Bahnhof" eingebrochen waren. Zunächst versuchten die Diebe vergeblich, eine Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Als dies misslang, schlugen sie eine rückwärtige Scheibe ein, öffneten das Fenster und stiegen auf diesem Wege in das Lokal ein.

Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen schließlich das Bargeld aus den Sparfächern. Wie hoch ihre Beute ist, steht noch nicht genau fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Januar 2016 13:48

Schmittlotheim: Einbruch in alten Bahnhof

VÖHL-SCHMITTLOTHEIM. Unbekannte Diebe sind in den Alten Bahnhof von Schmittlotheim eingebrochen. Die Täter öffneten ein Fenster gewaltsam und verschafften sich auf diesem Wege Zugang in das Haus. Die Diebe durchsuchten sämtliche Räume und stahlen Alkohol und ein Stativ. Der Einbruch wurde am Donnerstagabend um 21.15 Uhr festgestellt, allerdings steht die Tatzeit nicht genau fest, da die Bewohner seit dem 11.01.2016 nicht mehr zu Hause waren. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizeistation Frankenberg, unter der Rufnummer 06451/7203-0.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Der Herbststurm am Mittwoch hat im Kreisgebiet einige Bäume und Schilder umgerissen, mehrere größere Äste auf Straßen geworfen und eine Baustellenampel außer Betrieb gesetzt. Verletzt wurde aber niemand.

Bei allen vier Polizeistationen im Landkreis sowie bei der Rettungsleitstelle gingen am Mittwochnachmittag Meldungen über die Auswirkungen des Herbststurms Gonzales ein. Teilweise rückten die Feuerwehren aus, um Hindernisse zu beseitigen, teilweise auch die Mitarbeiter von Hessen Mobil. Im Fall einer umgeworfenen Baustellenampel auf der Korbacher Umgehung wurde die betroffene Baufirma auf Anforderung der Polizei selbst tätig.

Folgende Straßen waren - soweit bekannt - betroffen: Ein großer und ein kleiner Ast stürzten auf die K 4 am alten Bahnhof bei Külte und wurden von Hessen Mobil beseitigt. Die Feuerwehr rückte in die Günter-Hartenstein-Straße in Reinhardshausen aus, wo in Höhe der Klinik Alte Mühle ein Baum auf die Straße gekippt war. Zwischen Helmscheid und Mühlhausen riss der Sturm einen Strommasten um, die Leitungen ragten teils in die Kreisstraße 78 hinein. Dort war eine Vollsperrung nötig, Mitarbeiter des Energieversorgers EWF sorgten laut Polizei für Abhilfe. Hier solle am Donnerstag ein neuer Mast gesetzt werden, hieß es.

In der Kreisstadt rissen die Böen ein Schild an der Ecke Lengefelder Straße/Medebacher Landstraße sowie eine Blutbuche in der Pestalozzistraße um. Den Baum beseitigten Feuerwehrleute. Ebenfalls ein Schild drückte der Sturm zwischen Korbach und Ober-Waroldern an der L 3083 um.

In Höhe der ehemaligen Mauser-Werke zwischen Netze und Buhlen ragte ein großer Ast in die Fahrbahn der B 485 hinein, woraufhin Mitarbeiter von Hessen Mobil anrückten und die Gefahr beseitigten. Straßenwärter waren auch im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei tätig, um die Folgen des Sturms zu beseitigen: So waren Bäume auf die Landesstraße 3087 zwischen Ernsthausen und Rosenthal sowie auf die L 3084 zwischen Herzhausen und Buchenberg gestürzt. Auf der B 236 zwischen Osterfeld und Bromskirchen war den Angaben zufolge die Feuerwehr im Einsatz, um auch dort wieder für freie Fahrt zu sorgen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 02 September 2013 16:38

900 Liter Diesel aus zwei Lastern abgepumpt

HATZFELD/BERNDORF. Aus zwei Lastwagen, die am Wochenende in Hatzfeld und Berndorf abgestellt waren, haben Unbekannte insgesamt rund 900 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 1000 Euro.

In Hatzfeld war der betroffene Lkw auf dem Gelände Alter Bahnhof in der Edertalstraße abgestellt. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen machten sich Unbekannte an dem Tank zu schaffen. Um an den Kraftstoff zu kommen, wurde der Tankdeckel mit Gewalt aufgedreht. Trotz einer zusätzlichen Diebstahlsicherung gelang es dem oder den Tätern, rund 100 Liter Diesel abzuzapfen. Der Gesamtschaden beträgt rund 250 Euro. Hinweise erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Auch in Berndorf schlugen Dieseldiebe zu. Dort zapften die Täter in der Zeit von Samstagnacht bis Montagfrüh rund 800 Liter Dieselkraftstoff aus einem Lkw ab. Die blaue Zugmaschine hatte auf dem Gelände einer Metallbaufirma in der Straße Erlengrund gestanden - abgestellt worden war der Brummi mit vollen Tanks. Am frühen Montagmorgen waren die beiden Tanks komplett leergezogen. Um an den Kraftstoff zu gelangen, waren die abgeschlossenen Tankdeckel war zuvor gewaltsam geöffnet worden.

Der Transport dieser großen Menge Diesel könnte dem ein oder anderen Anwohner oder Zeugen aufgefallen sein. Daher bittet die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 um Hinweise.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige