Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ackerschiene

Donnerstag, 23 Februar 2017 11:51

Münden: Einbrüche in vier Feldscheunen

MÜNDEN. Vier Feldscheunen bei Münden haben sich vermutlich ein und dieselben unbekannten Einbrechern vorgenommen: Land- und forstwirtschaftliche Geräte im Wert von mehreren hundert Euro wurden gestohlen.

Ein Bauer stellte Mittwochmorgen fest, dass Diebe in der Zeit von Dienstag, 15 Uhr, in seinen Schuppen eingebrochen waren. Nicht nur das Gebäude an der Kreisstraße 49 in der Gemarkung Auf der Stede ist betroffen. Diebe drangen auch in drei weitere Scheunen in der selben Gemarkung ein. Insgesamt war die Beute der Täter nicht sehr hoch: Eine Ackerschiene, eine Anhängerkupplung, Gelenkwellen und sonstige kleinere land- und forstwirtschaftliche Geräte im Gesamtwert von unter tausend Euro klauten die Einbrecher.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und erbittet Hinweise an die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.  


Am Dienstag gab es einen Feuerwehreinsatz in Münden:
Kaminbrand: Feuer auf Dachboden gerade noch verhindert (21.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in Polizei

LIPPOLDSBERG. Glimpflicher als zunächst befürchtet ist ein Unfall im Wahlsburger Ortsteil Lippoldsberg ausgegangen: Dabei war ein zwei Jahre altes Kind kurzzeitig unter der Ackerschiene eines Traktors eingeklemmt. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog das Mädchen vorsorglich ins Klinikum nach Kassel.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr auf dem Privatgrundstück einer Familie in Lippoldsberg. Zunächst war befürchtet worden, das Kleinkind sei von dem Traktor überrollt und schwer verletzt worden.

Laut Polizei spielte das zweijährige Kind auf dem Grundstück an einem Carport. Der Großvater des Mädchens war mit dem Traktor auf dem Anwesen unterwegs und stellte ihn kurzzeitig ab. Während der Trecker stand, bewegte sich das Kleinkind offenbar unbemerkt in Richtung des Schleppers. Der Großvater bestieg den Traktor in dem Glauben, das Kind spiele noch im Carport des Anwesens, und wollte rückwärtsfahren. Hierbei bemerkte er das Kind gerade noch rechtzeitig und bremste. Dabei wurde die Zweijährige unter der Ackerschiene am Heck des Traktors kurz eingeklemmt. Das Mädchen erlitt Prellungen.

Neben bodengebundenen Rettungskräften wurde auch der Rettungshubschrauber nach Lippoldsberg bestellt. Mit dem Helikopter wurde das Kleinkind ins Klinikum nach Kassel geflogen, das Kind sollte zur weiteren Beobachtung eine Nacht im Klinikum Kassel bleiben, hieß es von der Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige