Diebesbanden räumen Fahrradgeschäfte leer

Sonntag, 21 Oktober 2012 05:37 geschrieben von HNA

WALDECK-FRANKENBERG. Diebesbanden haben sich auf den Klau teurer sowie möglichst vieler Fahrräder spezialisiert und sind dabei auch in Waldeck-Frankenberg und dem angrenzenden  Landkreis Schwalm-Eder aktiv gewesen.

Bislang seien in diesem Jahr 122 Fahrraddiebstähle im Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeldet und angezeigt worden, das berichtete Volker König von der Polizeidirektion des Kreises. Besonders der Diebstahl von 17 E-Bikes in Bad Wildungen habe den Gesamtschaden auf rund 100.000 Euro ansteigen lassen, so König weiter.

"Es ist ein neues Phänomen. Bevorzugt schlagen die Diebe in Zweirad-Fachgeschäften zu", erklärte Reinhard Giesa von der Polizeidirektion Schwalm-Eder. Die Räder bringen gutes Geld: So wurden in Melsungen Anfang Augutst aus einem Laden 15 Räder im Wert von 32.000 Euro gestohlen. In Bad Wildungen wurden Mitte Juli 17 Räder im Wert von mehr als 30.000 Euro aus einem Laden gestohlen. Und ebenfalls Mitte Juli schlugen Diebe in Moischeid zu und wollten 23 Räder im Wert von 33.000 Euro mitgehen lassen.

Allerdings wurden sie von einem Anwohner bemerkt und zogen unverrichteter Dinge wieder ab. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um Bandenkriminaltiät handelt. "Und zwar im größeren Stil", betont Giesa. Denn auch in Mittelhessen wurde in den vergangenen Wochen in ein Fahrradgeschäft eingebrochen und anschließend vier hochwertige Räder gestohlen. "Die Diebe dringen erst in das Geschäft ein, stellen die Räder vor die Tür und kurz darauf werden sie mit einem Transporter eingesammelt", erklärt Reinhard Giesa das Vorgehen. Das sei zu vergleichen mit Einbrüchen in Optiker-Geschäfte, die ähnlich abliefen. Die Polizei arbeite derzeit an der Aufklärung , doch gebe es keine neuen Erkenntnisse, fügte er an.

Letzte Änderung am Sonntag, 21 Oktober 2012 11:03

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige