Führerschein fünf Tage alt: Unfall mit drei Verletzten

Montag, 11 Juni 2012 11:56 geschrieben von

BRAUNAU. Ein Fahranfänger hat nur fünf Tage nach Erhalt des Führerscheins einen Unfall gebaut, bei dem er selbst leicht verletzt wurde und zwei Mitfahrer schwere Verletzungen erlitten. Am Auto entstand Totalschaden.

Der 18 Jahre alte Polofahrer aus einem Wildunger Stadtteil befuhr am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr die Kreisstraße 44 von Braunau kommend in richtung Bergfreiheit. Mit im Wagen saßen zwei 16 und 18 Jahre alte Freunde. Ausgangs einer Linkskurve verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Kreisstraße ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen.

Während der Fahrer mit leichten Verletzungen - Prellungen und Schürfwunden - davonkam, zogen sich seine Mitfahrer schwere Verletzungen zu. Sie wurden nach der Erstversorgung durch Notarzt und RTW-Besatzung ins Krankenhaus eingeliefert. Bei der Unfallaufnahme sahen die Beamten der Wildunger Polizeistation, dass der Führerschein des 18-Jährigen erst fünf Tage vor dem Unfall ausgestellt worden war. "So etwas kann passieren", sagte ein Polizist am Montag gegenüber 112-magazin.de. Seine Fahrerlaubnis habe der junge Mann behalten dürfen - schließlich waren weder Drogen noch Alkohol im Spiel. Abschied nehmen hieß es dagegen vom Auto: Am Polo entstand Totalschaden von 1000 Euro. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige