Hand in Förderband gequetscht: Hubschrauber / VIDEO

Dienstag, 23 November 2010 17:14 geschrieben von Sascha Pfannstiel

KORBACH. Ein 50-Jähriger ist beim Entladen eines Lastwagens mit einer Hand in ein Förderband geraten - Hubschraubereinsatz.

Der Mann aus einem Ortsteil der Stadt Waldeck war Polizeiangaben zufolge am späten Dienstagvormittag damit beschäftigt, in einer Halle des Reifenherstellers Continental einen Lastwagen zu entladen. Dazu setzte der 50-Jährige ein mobiles Förderband ein.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Waldecker gegen 11.45 Uhr mit der rechten Hand zwischen das Förderband und eine Sicherheitsrolle. Dabei zog sich der Mann laut Polizei schwere Verletzungen zu. Ob es sich bei dem Mann um einen Conti-Mitarbeiter oder einen Lkw-Fahrer handelt, wusste die Polizei zunächst nicht.

Kollegen versorgten die verletzte Hand und verständigten den Rettungsdienst. Die Notärztin und die Besatzung eines Rettungswagens forderten einen Rettungshubschrauber an. Mitglieder der Werkfeuerwehr sicherten den Landeplatz innerhalb des Conti-Geländes ab. Dort ging der Pilot der orangefarbenen Maschine "Christoph 7" aus Kassel wenig später nieder.

Nach weiterer Versorgung flog die Helikopter-Besatzung den Mann in eine Spezialklinik. Das Werk informierte laut Polizei das Dezernat Arbeitsschutz beim zuständigen Regierungspräsidium Kassel über den Arbeitsunfall.

Letzte Änderung am Freitag, 02 Dezember 2011 20:05

Videobeitrag

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige