Böe schleudert Gleitschirmflieger gegen Hang: Hubschrauber

Samstag, 31 Mai 2014 19:59 geschrieben von

WIRMIGHAUSEN. Von einer Windböe erfasst und gegen den Hang gedrückt worden ist am Samstag ein 47 Jahre alter Gleitschirmflieger. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in eine Kasseler Klinik geflogen.

Der Mann aus Dortmund und seine Lebensgefährtin wollten am Nachmittag gegen 15.45 Uhr hintereinander von einem Hang bei Wirmighausen aus starten. Der 47-Jährige startete nach Auskunft der Korbacher Polizei zuerst, wurde aber kurz nach dem Start in der Luft von starkem Wind erfasst. Die Böe presste den Dortmunder zurück, so dass er hart auf dem Hang aufschlug und sich dabei mehrere Brüche zuzog.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten aus, versorgten den Schwerverletzten und forderten einen Rettungshubschrauber an. Die Luftretter der Kasseler Maschine Christoph 7 waren frei und übernahmen den Auftrag. Wenige Minuten später landete der Pilot die orangefarbene EC 135 auf einer Wiese in der Nähe der Unglücksstelle. Nach gemeinsamer Versorgung wurde der Patient aus dem Rettungswagen in den Hubschrauber umgelagert, die Maschine hob ab und nahm Kurs auf eine Kasseler Klinik.

Es bestehe keine Lebensgefahr, erklärte am Abend ein Polizist gegenüber 112-magazin.de. Am Gleitschirm des 47-Jährigen entstand kein Schaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Samstag, 31 Mai 2014 22:19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige