Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: x5

KASSEL. Gleich zweimal schlugen offenbar professionell agierende Autodiebe in der Nacht zu Mittwoch im Kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe zu. Die bislang unbekannten Täter klauten einen schwarzen BMW X1 im Wert von etwa 10.000 Euro und einen schwarzen BMW X5 im Wert von rund 30.000 Euro. Eine sofort eingeleitete europaweite Fahndung nach den Autos brachte bisher keine Hinweise auf den Verbleib.

Den acht Jahre alten BMW X1 stahlen die Autodiebe in der Odenwaldstraße zwischen 23.40 Uhr und 5.30 Uhr. Das Auto mit dem Kennzeichen "KS-MM 660" war über die Nacht auf einem Anwohnerparkplatz abgestellt worden.

Der Diebstahl des BMW X5 in der Kunoldstraße wurde der Polizei am Mittwochmorgen um 7.45 Uhr mitgeteilt. Auch bei diesem Diebstahl agierten die Täter offenbar im Schutz der Dunkelheit, denn nach ersten Ermittlungen wurde der neun Jahre alte Wagen mit dem Kennzeichen "KS-VM 60" auch im Laufe der Nacht gestohlen.

Wie genau die Autodiebe in den beiden Fällen vorgingen, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen, die den Kriminalbeamten Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Schlagwörter

LÖHLBACH-DAINRODE. Auf regennasser Fahrbahn kam es am Mittwochnachmittag zu einem Alleinunfall auf der regennassen Bundesstraße 253 zwischen Löhlbach und Dainrode - die Ursache ist nach Angaben der Polizei unklar.

Ereignet hatte sich der Unfall, als ein 34-jähriger Mann aus Haina mit seinem BMW gegen 17 Uhr die Bundesstraße von Dainrode in Richtung Löhlbach befuhr. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der BMW ins Schleudern, kam  nach rechts von der Fahrbahn ab und legte zwei Leuchtpfosten um - anschließend landete der Pkw rückwärts im Flutgraben.

Aus eigener Kraft konnte der unverletzt gebliebene Fahrer seinen X5 nicht befreien, er rief die Leitstelle um Unterstützung, weil Rauch aus dem Motorraum drang. Darauf hin wurde die Feuerwehr Löhlbach in Alarmbereitschaft versetzt. Um 17.10 Uhr rückte Einsatzleiter Thomas Bahr mit zehn Freiwilligen zur Unfallstelle aus. Der gemeldete Entstehungsbrand bestätigte sich nicht, umsonst waren die Ehrenamtlichen aber nicht ausgerückt. Auf Bitten der Polizei wurde der Brandschutz sichergestellt und die Unfallstelle abgesichert.

Nach 60 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Der X5 war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Samstag, 06 April 2019 09:25

Bei Blecher: X5 angefahren und abgehauen

BAD WILDUNGEN. Auf einem Schaden von etwa 1000 Euro bleibt ein 37-jähriger Mann aus Waldeck sitzen, wenn sich der Verursacher eines Unfalls nicht bei der Polizei meldet oder Zeugenhinweise fehlen.

Der Besitzer eines schwarzen BMW parkte am 4. April um 8.20 Uhr seinen Wagen auf dem Parkplatz der Firma Blecher im Oderweg. Als der 37-Jährge zehn Minuten später zu seinem X5 zurückkehrte, bemerkte er eine Beschädigung an seinem Fahrzeug. Von dem Unfallverfursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Wahrscheinlich wurde der X5 beim Ausparken von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt.

Die Polizei in Bad Wildungen sucht Zeugen dieser Tat. Hinweise nehmen die Ordnungshüter unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 10 Oktober 2017 13:13

Erneut BMW-Dieb samt X5 festgenommen

PADERBORN. Ein am frühen Montagmorgen in Paderborng gestohlener BMW X5 ist noch am Vormittag von der Polizei in Brandenburg gestoppt und der mutmaßliche Dieb festgenommen worden. Erst am Freitag war ein hier gestohlener BMW samt Tatverdächtigen bei Bad Oeynhausen erwischt worden. Beide Autos waren mit einem "keyless-go-system" ausgerüstet - das macht es Autodieben leicht. Allerdings gibt es einfache Methoden um Diebstähle zu verhindern.

Am Montagmorgen bemerkte ein Anwohner an der Leubusstraße gegen 7.30 Uhr, dass sein BMW X5 nicht mehr unter seinem Carport stand. Er schaute sich die Aufzeichnungen der Videoüberwachung des Carports an und stellte fest, dass ein Unbekannter gegen 3.30 Uhr, in das Fahrzeug gestiegen, den Motor gestartet hatte und davon gefahren war.

Der BMW-Besitzer informierte umgehend die Polizei, die eine Fahndung nach dem gestohlenen X5 einleitete. Gegen 10.30 Uhr entdeckte eine Polizeistreife den entwendeten Wagen kurz vor der polnischen Grenze bei Fürstenwalde. Die Beamten stoppten den Wagen und nahmen den Fahrer fest. Bei dem mutmaßlichen Dieb handelt es sich um einen 32-jährigen Mann aus Weißrussland. Der Tatverdächtige wurde in Fürstenwalde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt bereits in Untersuchungshaft.

In den letzten Wochen stieg die Zahl der Autodiebstähle deutlich an. Nicht nur im Kreis Paderborn sind hochwertige BMW-Fahrzeuge bevorzugte Beute. Die Modelle verschiedener Baureihen haben eine Gemeinsamkeit. Sie sind mit einem sogenannten "keyless-go-system"ausgestattet. Das bedeutet, sobald sich der mit einem Minisender ausgestattete Fahrzeugschlüssel in der Nähe des Fahrzeugs befindet - meistens in der Jackentasche des Fahrers - entriegelt die Fahrzeugtechnik die Türen. Das Auto kann dann ohne Zündschlüssel mit einem Starttaster gestartet werden. Diese bequeme Technik machen sich die Diebe zu Nutze. Mit speziellen Geräten wird das Signal des Autoschlüssels abgefangen und verstärkt. Liegt der Autoschlüssel zum Beispiel im Haus nahe der Eingangstür, können die Täter draußen mit ihren "Funkwellenverlängerern" zuschlagen und den gesendeten Code scannen. Das Auto öffnet sich automatisch und kann sofort vom Dieb gestartet werden. Ähnlich können Kriminelle auch auf Parkplätzen die keyless-go-Signale abfangen, wenn der Besitzer mit seinem Schlüssel aussteigt. Sobald der Schlüsselinhaber sich entfernt hat, nutzen die Täter den mit ihren Geräten gespeicherten Code zum Diebstahl.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:- Legen Sie den Funk-Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür.- Versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen abzuschirmen. Dazu wird ein Schlüsseltresor aus Metall empfohlen. Ein mit spezieller Sicherheitsfolie (Cryptalloy-Folie) ausgeschlagenes Schlüsselmäppchen oder das Einwickeln des Autoschlüssels in Alu-Folie sind weitere Optionen.- Machen Sie zur Sicherheit den Selbsttest: Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den "abgeschirmten" Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit ihrer Technik keine Chance.

Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf verdächtige Personen in Ihrer unmittelbaren Nähe. Verständigen Sie umgehend die Polizei, wenn Ihnen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrer Wohngegend auffallen. Fragen Sie beim Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann oder fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

Anzeige:


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 24 Januar 2013 22:34

Diebe klauen teure BMW X-Modelle

KASSEL. Auf hochwertige BMW-Fahrzeuge des Typs X5 und X6 haben es bislang noch unbekannte Täter in der Nacht zu Donnerstag abgesehen. Zwei dieser Fahrzeuge hatten die Diebe im Kasseler Stadtteil Wahlershausen und im Ortsteil Schauenburg entwendet. Bei zwei weiteren Taten in Baunatal-Altenritte und Schauenburg-Elgershausen blieb es lediglich bei Versuchen.

Der gestohlene schwarzen BMW X6 aus Wahlershausen mit dem amtlichen Kennzeichen KS-MA 866 stand verschlossen auf dem Grundstück des Besitzers in der Heinrich-Wimmer-Straße. Der Eigentümer des Fahrzeugs, dessen Wert bei etwa 60.000 Euro liegen soll, hatte sein Fahrzeug gegen 19.45 Uhr auf dem Innenhof seines Hauses abgestellt. Vor dem Zubettgehen gegen 2.45 Uhr schaute er nochmals aus seinem Fenster und stellte fest, dass der Wagen verschwunden war.

Ähnlich ging es auch einem Schauenburger, der seinen weißen BMW X6 mit dem amtlichen Kennzeichen KS-E 6411 gegen 24 Uhr vor seinem Haus in der Korbacher Straße abgestellt und verschlossen hatte. Ihm fiel der Diebstahl seines 65.000 Euro wertvollen Fahrzeugs am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf. Des Weiteren sind noch einige Wertgegenstände wie ein Portemonnaie mit Ausweis, der dementsprechende Kfz-Schein, sein Führerschein, eine EC Karte, Kreditkarte, Krankenversichertenkarte und eine Armbanduhr, die er im Auto gelassen hatte, von den Tätern gestohlen worden.

Im Schauenburger Ortsteil Elgershausen und in Baunatal-Altenritte blieb es lediglich bei den Versuchen, einen BMW X5 sowie einen BMW X6 zu entwenden. Bei beiden Taten hatten die Täter die Schlösser der Fahrzeuge manipuliert und beschädigt. Zu einem Eindringen in die Fahrzeuge kam es aber in beiden Fällen nicht.

Der Eigentümer des BMW X5 aus Elgershausen hatte sein Fahrzeug in der Zeit von Mittwoch, 19 Uhr, bis Donnerstag, 7 Uhr, verschlossen auf der Straße vor seinem Wohnhaus in der Hirzsteinstraße abgestellt. Er bemerkte den Schaden, nachdem er sein Fahrzeug bestiegen hatte und der Schließmechanismus defekt war. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Bei der letzten in dieser Nacht bekannt gewordenen Tat hatten die unbekannten Täter versucht, durch Aufbrechen des Fahrzeugschlosses in das Innere des Wagens zu gelangen. Auch diese Tat scheiterte an der Sicherungseinrichtung des hochwertigen BMW X6. Der Besitzer aus dem Baunataler Ortsteil Altenritte hatte sein Auto in der Zeit von Mittwoch, 17.30 Uhr, bis Donnerstag, 6.45 Uhr, auf den privaten Abstellplatz seines Einfamilienhauses in der Straße Hinter dem Siegen abgestellt und verschlossen. Am Donnerstagmorgen stellte er die Beschädigung an dem Fahrzeugschloss fest. Der Sachschaden beträgt ebenfalls 500 Euro.

"Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der Taten zueinander geht die Polizei von einem unmittelbaren Tatzusammenhang aus“, sagte Polizeisprecher Thomas Kostka. Es werden Zeugen gesucht, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an den genannten Orten unterwegs waren und Hinweise zu den Diebstählen oder zum Verbleib der gestohlenen Fahrzeuge geben können. Das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel ist zu erreichen unter der Rufnummer 0561/9100.

Publiziert in KS Polizei
Schlagwörter

WEHRDA. Unbekannte rissen an einem schwarzen BMW X5 den Scheibenwischer ab und verkratzten die Beifahrerseite - an dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 2000 Euro.

Tatort war der Parkplatz eines Möbelmarktes in der Industriestraße. Die Tatzeit liegt zwischen 11 und 20 Uhr am Montag. Hinweise bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. (ma)

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige