Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: mountainbike

FRANKENAU. Ein Mountainbike ist aus einem Schuppen in der Höhenstraße in Frankenau gestohlen worden. Die Frankenberger Polizei sucht mögliche Zeugen der Tat, die irgendwann in den vergangenen acht Monaten begangen wurde.

Der 30 Jahre alte Fahrradbesitzer bemerkte den Diebstahl am Samstagmorgen gegen 9 Uhr. Bei dem schwarzen Mountainbike handelt es sich um ein Rad der Marke Focus, Typ Rookie. Das Fahrrad hat einen Wert von etwa 330 Euro.

Wann genau es zu dem Diebstahl gekommen ist, steht nicht fest, denn für die Tat kommt ein Zeitraum von mehr als acht Monaten in Frage: Das MTB stand sein Samstag, 1. November 2014 in dem Holzschuppen im Garten des Bestohlenen. Wer dennoch Hinweise geben kann, der meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Aus dem Hinterhof der Korbacher Jugendherberge ist ein Mountainbike entwendet worden - nur das abgeschlossene Hinterrad blieb am Tatort zurück. Das MTB hat einen Zeitwert von 650 Euro.

Das Mountainbike der Marke Hai Power RX gehört einem 19-jährigen Korbacher, der das Fahrrad Sonntagnacht gegen 1 Uhr im Hinterhof der Herberge in der Enser Straße abstellte. Laut Polizei verschloss er das 26 Zoll große schwarz-rot-weiße Mountainbike ordnungsgemäß. Als er es am Montagmorgen gegen 7 Uhr wieder benutzen wollte, war es - bis auf das angeschlossene Hinterrad - verschwunden. "Ein Unbekannter nutzte die Abwesenheit des Fahrradfahrers dazu, das Hinterrad abzuschrauben und den Rest des Mountainbikes zu entwenden", sagte am Mittwoch Polizeisprecherin Michaela Urban.

Zeugen könnte der Täter beim Wegtragen des Mountainbikes aufgefallen sein. Wer Angaben zu dem Dieb machen kann, der meldet sich bei der Korbacher Polizei. Die Rufnummer der Station in der Pommernstraße lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Juni 2015 06:31

Mountainbike an der Nordhessenhalle gestohlen

VOLKMARSEN. Der Fahrradklau im Raum Nordwaldeck geht weiter: Das verschlossene Mountainbike eines 17-jährigen Volkmarsers ist an der Nordhessenhalle gestohlen worden. Das Rad der Marke Haibike hat einen Wert von rund 400 Euro.

Zu dem Diebstahl kam es in der Nacht zu Sonntag zwischen 1 Uhr und 8.45 Uhr an der Nordhessenhalle in der Schulstraße. Hier hatte der 17-jährige Volkmarser sein rot-schwarzes Mountainbike vom Typ Haibike Spirit vor der Halle gesichert abgestellt. Zur Tatzeit fand an der Halle das große Zeltlager der Jugendfeuerwehren statt.

Das 26 Zoll große Rad ist mit einer 28-Gang-Kettenschaltung und ansteckbarer Beleuchtung ausgestattet. Am Sattel ist eine Werkzeugtasche angebracht. Der Wert beträgt etwa 400 Euro.

Im Raum Bad Arolsen und Volkmarsen werden seit Monaten regelmäßig Fahrräder gestohlen. In einigen Fällen tauchten die Räder wieder auf. Die Polizei in Bad Arolsen ist auf der Suche nach Zeugen. Wem im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist, der meldet sich auf der Wache unter der Rufnummer 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Ein hochwertiges Mountainbike der Marke Cube im Wert von rund 2000 Euro haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Kasseler Innenstadt erbeutet.

Der 37-jährige Besitzer hatte sein Mountainbike vor etwa zwei Wochen in dem ihm zugewiesenen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Hermannstraße 4 abgestellt. Der Keller ist durch eine Tür, die laut Polizei immer verschlossen ist, gesichert.

Der Kellerverschlag selbst war darüber hinaus mit einem Überwurfriegel mit Vorhängeschloss gesichert. Die unbekannten Täter durchtrennten die Metallbefestigungen an der Wand und konnten so die Kellertür öffnen, um so an das Mountainbike zu gelangen. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke Cube, Typ Stereo K18, in 26 Zoll.

Die Beamten der operativen Einheit bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben oder Angaben zum Verbleib des Mountainbikes machen können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein Tag, ein Muster, zwei Einbrüche, zwei Keller: In Kassel fahndet die Polizei nach Einbrechern, die am Montag in zwei Mehrfamilienhäuser in Wehlheiden und Kassel-West eingedrungen waren. In beiden Fällen hatten die Täter die Kellerräume der Häuser im Visier - dabei richteten sie laut Polizei einen beträchtlichen Sach- und Stehlschaden an. Die Beute der Einbrecher: Fahrradhelme, Fahrradzubehör und auch ein Moutainbike.

Der erste Vorfall ereignete sich nach Angaben der Beamten am Montag zwischen 13.30 und 17.30 Uhr: In diesem Zeitraum drangen unbekannte Täter in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Pfeifferstraße 15 ein. Sie brachen insgesamt acht Schlösser von Kellerverschlägen auf, aus zwei Kellerräumen ließen sie unter anderem zwei Fahrradhelme sowie Fahrradzubehör mitgehen. Sachschaden: rund 600 Euro.

Nach demselben Muster, so die Polizei, drangen Täter auch in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Heerstraße 3 im Kasseler Westen ein. Dort wurden zwei Kellerräume aufgebrochen, aus einem der Räume wurde ein Mountainbike der Marke Bulls im Wert von 600 Euro geklaut. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu diesen beiden Fällen geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Von einem Hinterhof in der Straße Am Spielplatz haben bislang unbekannte Diebe zwei Fahrräder und ein Pocket-Bike gestohlen. Der Wert der Beute summiert sich auf einen vierstelligen Betrag.

Das weiß-orangefarbene Miniaturmotorrad der Marke Enduro ist nur 50 mal 40 Zentimeter groß. Bei den gestohlenen Rädern handelt es sich um schwarze Mountainbikes. In einem Fall um ein 28 Zoll großes Rad der Marke Canyon, Typ Freeride, mit weißen Griffen. Angaben zum zweiten Fahrrad lagen nicht vor.

Der Diebstahl ereignete sich laut Polizeibericht von Montag in der Zeit zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Sonntagabend, 19.30 Uhr. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib der Beute machen kann, der meldet sich bei der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Das Bike-Festival in Willingen, eines der größten Mountainbike-Events in Deutschland, hat am Wochenende etwa 31.000 Gäste ins Upland gelockt. Angezogen fühlten sich bei der 18. Auflage des Festivals auch Fahrraddiebe, wenngleich die Zahl der Diebstähle deutlich geringer als in den Vorjahren war.

Das Verkehrskonzept funktionierte dank des überwiegend guten Wetters aus polizeilicher Sicht reibungslos. Die ausgewiesenen Parkflächen rund um das Veranstaltungsgelände waren in vorgesehener Weise nutzbar.

Einige wenige Diebstähle beschäftigten die Polizei. Bisher wurden insgesamt sechs Fahrraddiebstähle angezeigt. Der Gesamtschaden hierbei beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren 27 hochwertige Mountainbikes im Gesamtwert von 120.000 Euro in Willingen gestohlen worden.

Auch je ein Diebstahl einer Handtasche und eines Portemonnaies wurden zur Anzeige gebracht. Neben diesen Delikten wurden noch eine Sachbeschädigung, eine Unfallflucht und weitere verschiedene Straftaten bei der Polizei angezeigt. Details nannte Polizeisprecherin Michaela Urban am Sonntagabend nicht.

Bereits am Samstag kam es zu ereignisreichen Einsätzen der Rettungsdienste. Auf der Downhill-Cup-Strecke kam es zu einigen folgenschweren Stürzen, so dass die Rennstrecke während der Rettungsmaßnahmen sogar kurzfristig gesperrt werden musste. Neben Knochenbrüchen waren auch Kopfverletzungen und Bauchverletzungen zu versorgen. Drei Rettungshubschrauber waren hier gleichzeitig im Einsatz (wir berichteten am Samstag). Darüber hinaus zählte der Rettungsdienst noch zwei weitere Einsätze des Rettungshubschraubers, 45 Krankentransporte mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser und weitere 320 Hilfeleistungen.

Der Einsatzleiter der Polizei, der Korbacher Stationsleiter Uwe Kümmel, zeigte sich zufrieden, dass es zu keinen weiteren schweren Fahrraddiebstählen oder Fahrzeugaufbrüchen kam. Auch lobte er die gute Zusammenarbeit mit dem Veranstalter, der Gemeinde Willingen und allen Organisationen und Behörden sowie die vielen ehrenamtlichen Kameraden der freiwilligen Feuerwehren und der Rettungsdienste.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SCHWALEFELD/BONTKIRCHEN. Ein Mountainbiker ist am Freitagmittag im Grenzgebiet zwischen Hessen und Westfalen schwer gestürzt und verletzt worden. Die Feuerwehren aus Willingen und Schwalefeld unterstützten den Rettungsdienst bei der Suche nach dem Verunglückten und als Tragehilfe.

Nach Auskunft von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl hatte sich der Mann auf einem sogenannten Singletrail überschlagen. Die Unfallstelle lag im Waldgebiet am Grenzweg zwischen den Gemarkungen von Schwalefeld auf hessischer und Bontkirchen auf nordrhein-westfälischer Seite. Nach Eingang des Notrufes rückten der Korbacher Notarzt, die Besatzung des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens, eine Streife der Korbacher Polizei und die Wehren aus Willingen und dem Ortsteil Schwalefeld mit 15 Einsatzkräften aus.

Zunächst war eine Suchaktion nötig - der verletzte Mountainbiker und seine Begleiter seien ortsfremd gewesen und hätten nur eine grobe Beschreibung ihres Standortes geben können. Nachdem der 1952 geborene und aus Kevelaer (NRW) stammende Mann gefunden und medizinisch erstversorgt war, halfen die Feuerwehrleute dem Rettungsdienst dabei, den Patienten zum Rettungswagen zu tragen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, Angaben über die Schwere der Verletzungen lagen zunächst nicht vor.


Am Mittwoch unterstützten Vöhler Feuerwehrleute den Rettungsdienst nach einem Motorradunfall:
Biker stürzt 8-Meter-Abhang hinunter: Mit Helikopter in Klinik (3.6.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WINTERBERG. Hochwertige Fahrräder und Fahrradteile im Gesamtwert von fast 20.000 Euro sind im Zusammenhang mit dem "Dirt Masters"-Festival in Winterberg gestohlen worden. Betroffen sind Aussteller ebenso wie private Fahrradbesitzer.

Laut Polizeibericht von Sonntag wurde am Samstagnachmittag im Erlenweg, während der Eigentümer Mittagspause machte, ein unverschlossenes Rad im Wert von 3400 Euro entwendet. Vom einem Ausstellerstand auf der Kappe wurde ebenfalls am Samstagnachmittag ein Downhill-Bike im Wert von 3800 Euro gestohlen.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag hatte ein Dieb im Kiefernweg ein verschlossenes Downhill-Bike im Wert 7000 Euro gestohlen. Weiterhin wurden ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag in einer Garage im Kiefernweg Teile von Fahrrädern abgebaut und entwendet. Der Schaden beläuft sich hier auf 5700 Euro.

In allen Fällen sucht die Polizei nach möglichen Zeugen, die Hinweise zu Tatverdächtigen oder sonstige verdächtige Beobachtungen melden können. Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Ein Mountainbike der Marke Aero ist in der Auestraße in Frankenberg gestohlen worden. Es handelt sich um ein neuwertiges schwarzes Fahrrad mit weißen Streifen.

Der Eigentümer, ein 24-jähriger Mann aus Frankenberg, stellte sein schwarzes Fahrrad Aero-Bike am Donnerstagmittag um 13 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Firma ab. Als der junge Mann um 22.15 Uhr zurückkehrte und mit dem Fahrrad nach Hause fahren wollte, war das Mountainbike verschwunden.

Das Rad hat einen Wert von 600 Euro. Die Frankenberger Polizei versucht, den Diebstahl aufzuklären und ist dabei auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Wer verdächtige Personen beobachtet hat oder Angaben zum jetzigen Standort des Mountainbikes machen kann, der wendet sich an die Polizeistation Frankenberg. Die Telefonnummer lautet 06451/7203-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige