Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: feuer

HOMBERG. Am 22. November kam es gegen 2.30 Uhr in einer Dachgeschosswohnung zu einem Brand, der dafür sorgte, dass zwei Menschen medizinisch versorgt wurden.

Als Brandherd wurde ein brennendes Kunststoffgefäß mit Hasenstreu festgestellt. Durch den Brand wurde der Laminatboden in Mitleidenschaft gezogen. Ein Mieter hatte am Nachmittag Hasenstreu mit vermeintlich abgekühlter Brandasche in dem Gefäß vermengt, das sich später entzündete. In der Nacht bemerkte er zusammen mit einer Mitbewohnerin den Brand, löschte diesen selber und verständigte die Feuerwehr. Sowohl der Mieter, als auch seine Mitbewohnerin wurden vor Ort medizinisch versorgt und im Anschluss zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Der Brand entfachte in einem Zimmer, das vorwiegend der Haltung von Hasen diente. Zwei Hasen überlebten den Brand, vermutlich stressbedingt, nicht, zwei Katzen konnten augenscheinlich unverletzt aus der Wohnung geborgen werden.  

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

KASSEL. In Immenhausen im Landkreis Kassel brennt am 6. November eine Lagerhalle, die Feuerwehr und die Polizei sind im Einsatz.

Nach ersten Meldungen sollen in dem offenbar leerstehenden Gebäude an der Serastraße Flammen aus dem Dach schlagen. Personen sollen sich nicht in dem Objekt aufhalten. Die Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort.

Wie die bei dem Brand in der Serastraße in Immenhausen im Landkreis Kassel eingesetzten Beamten der Polizeistation Hofgeismar berichten, handelt es sich bei dem betroffenen Gebäude um eine größere, leerstehende Halle auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte. Von dem Feuer ist offenbar ein etwa 100 Quadratmeter großer Gebäudetrakt der Halle betroffen, in dem sich nur Unrat befinden soll. Der Löscheinsatz der Feuerwehr dauert derzeit noch an.

Die Brandursache ist momentan noch völlig unklar. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

BAD BERLEBURG. Am Samstagabend gegen 18.45 Uhr kam es im Weidiger Weg in Bad Berleburg-Wingeshausen zu einem Brand eines dortigen Gartenhauses.

Beim Eintreffen der Polizei war bereits der gesamte Löschzug 6 der Feuerwehr der Stadt Bad Berleburg vor Ort und traf erste Löschmaßnahmen. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden, der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Die Polizei ermittelt jetzt zur genauen Brandursache. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Die Kasseler Polizei erlebte am Mittwochabend zu Halloween im Vergleich zu vergangenen Jahren einen eher ruhigen Abend.

Wie auch schon im Vorjahr überschritt der Gruselspaß nur in wenigen Fällen die Grenze zu Straftaten oder Gefahren. Rund ein Dutzend Einsätze, im Wesentlichen wegen Böllerkrach und Eierwürfen, stehen am Ende zu Buche. Bislang ist nur eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Eierwürfe gegen eine Hausfassade bekannt, die in der Kunoldstraße in Kassel-Bad Wilhelmshöhe angezeigt wurde. Erfahrungsgemäß könnte im Laufe des Tages möglicherweise noch der ein oder andere Fall hinzukommen. In Baunatal im Landkreis kam es am Abend zudem zu Sachbeschädigungen durch zwei Mülltonnenbrände sowie durch das Einschlagen der Scheibe einer Infotafel an einer Haltestelle.  

Letzter Halloween-Streich endet mit Entschuldigung

Auch der letzte Halloween-Einsatz rundete das Gesamtbild des Abends aus polizeilicher Sicht ab. Gegen 1.20 Uhr rief eine aufgeregte Frau aus der Mönchebergstraße in Kassel den Notruf 110 der Polizei an. Vor ihrem Erdgeschossfenster habe plötzlich ein Mann mit Maske gestanden und in ihr Wohnzimmer geblickt, wodurch sie gehörig erschrak. Als sie laut schrie, flüchtete der Mann. Die Frau konnte der Polizei aber bereits nach kurzer Zeit schon wieder Entwarnung geben. Der Unbekannte war zurückgekommen und hatte sich bei ihr entschuldigt. Er war offenbar auch zu dieser späten Stunde noch im Halloween-Fieber und wollte sich einen Scherz erlauben. Was für eine Maske er trug, ist leider nicht überliefert worden. Bei Eintreffen der Streife war der reumütige Mann schon wieder weg.  

Sachbeschädigungen in Baunatal möglicherweise durch Jugendgruppen

Ob die zwei Mülltonnenbrände, die sich in Baunatal-Altenbauna gegen 19.30 Uhr in der Lise-Meitner-Straße und gegen 19.50 Uhr in der Robert-Koche-Straße ereigneten, die Folge von ausgearteten Halloween-Streichen sind, ist unklar, aber nicht ausgeschlossen. Die Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, dass zu dieser Zeit zahlreiche Gruppen kostümierter Süßigkeiten-Jäger unterwegs waren, wohlgemerkt überwiegend vernünftig. Im Falle der beschädigten Infokastenscheibe, die Unbekannte an der Haltestelle "Hünstein" in der Glatzer Straße in Baunatal einschlugen und rund 300 Euro Schaden verursachten, beobachtete ein Zeuge aus der Ferne eine etwa siebenköpfige Jugendgruppe.

In allen drei Fällen sucht die Polizei noch nach weiteren Zeugen. Hinweise erbitten die Ermittler des Polizeireviers Süd-West an die Telefonnummer 0561/9100. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 23 Oktober 2018 12:41

Brandstiftung an einem Lieferwagen

HOMBERG. Ein weißer Fiat Ducato Lieferwagen im Wert von wenigen tausend Euro brannte vor einigen Tagen im Bereich der Parkstraße. Nach derzeitigen Ermittlungen geht die Kriminalpolizei von Brandstiftung als Brandursache aus.

Am Sonntagmorgen des 14. Oktobers bemerkte eine Zeugin, dass ein oberhalb des Stadtparks, an der Parkstraße, stehendes Fahrzeug brannte. Die Zeugin verständigte umgehend die Polizei und die Feuerwehr. Das brennende Fahrzeug, welches auf einem Parkstreifen vor dem Landratsamt stand, brannte bei Eintreffen der Feuerwehr vollständig und konnte anschließend gelöscht werden. Durch den Brand wurden auch zwei Bäume, gegen die der Lieferwagen gestoßen war, beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von wenigen tausend Euro.

Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

KASSEL. Am Freitagabend brannte es am katholischen Pfarramt St. Familia in der Kölnischen Straße in Kassel. Am Gemeindehaus entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, glücklicherweise verletzte sich aber niemand.

Die Ermittler der Kasseler Kriminalpolizei schließen nach derzeitigen Erkenntnissen eine Brandstiftung nicht aus. Die Beamten des für Brände zuständigen Kommissariats 11 suchen nun nach Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf verdächtige Personen geben können. Gegen 20 Uhr bemerkte ein Teilnehmer des zu diesem Zeitpunkt im Pfarramt stattfindenden Bibelkreises Flammen im Bereich einer Hecke. Er rüstete sich mit zwei im Gebäude befindlichen Feuerlöschern aus und gab weiteren Zeugen Bescheid, die Feuerwehr zu informieren. Gemeinsam mit den vor Ort eintreffenden Einsatzkräften gelang es, das Feuer zu löschen.

Wie die Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kriminalpolizei feststellten, entfachte das Feuer an einer Kunststoffmatratze, die im Hinterhof des Gemeindehauses lag. Auf dieser sollen in der Vergangenheit gelegentlich Obdachlose genächtigt haben. Von der Matratze griffen die Flammen zunächst auf eine Hecke und letztlich auf die Gebäudewand des Pfarramtes über. Dabei wurde die Wandverkleidung leicht in Mitleidenschaft gezogen und es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.  

Nun sucht das zuständige Kommissariat 11 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise geben können und bittet darum, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein Holzunterstand in einem Waldgebiet zwischen Kleinern und Reinhardshausen wurde am Samstagabend ein Raub der Flammen - die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um 17.42 Uhr wurden die Wehren aus Bad Wildungen, Reinhardshausen und Kleinern alarmiert, nachdem Passanten eine starke Qualmentwicklung zwischen dem Edertaler Ortsteil Kleinern und dem Wildunger Stadtteil Reinhardshausen entdeckt und die Leitstelle informiert hatten. Umgehend rückten die drei Wehren aus und löschten unter Vornahme von drei C-Rohren die in Vollbrand stehende Holzhütte ab. 

Wie der Brand entstanden war, darüber konnte sie Polizei noch keine Angaben machen. Die Einsatzleitung hatte  Klaus-Günter Krebs übernommen. Auch die Schadenshöhe liegt noch nicht vor. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 16 Oktober 2018 17:02

Brand in Tiefgarage, die Polizei sucht Zeugen

SIEGEN. Am frühen Dienstagmorgen um 1.45 Uhr mussten Polizei und Feuerwehr zum Brand von Verpackungsmaterialien in einer Tiefgarage an der Geisweider Straße ausrücken.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden an dem Gebäudekomplex auf 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Deshalb sind die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 1 auch an Hinweisen zu möglichen verdächtigen Personen oder Fahrzeugen interessiert.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0271/70990 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Polizei und Feuerwehr waren am Freitagmittag in Hofgeismar zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Straße "Am Anger" in Hofgeismar ausgerückt.

Gegen 12.30 Uhr am Einsatzort angekommen hatten bereits alle Anwohner das Haus, in dem 13 Personen gemeldet sind, unverletzt verlassen. Wie sich herausstellte, war das Feuer in einer Küche einer Wohnung im 1. Obergeschoss ausgebrochen. Nachdem die Wehrleute den Brand gelöscht hatten, konnten die Beamten der Hofgeismarer Polizeistation ihre Ermittlungen an der unmittelbaren Brandstelle aufnehmen.

Es stellte sich schnell heraus, dass sich das Feuer im Bereich einer Mikrowelle entfachte und diese schmelzen ließ. Aufgrund des dabei aufsteigenden Qualms schwärzte der Ruß die gesamte Küche. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten vorsichtigen Schätzung auf rund 5.000 Euro. Der Brand dürfte auf eine technische Ursache zurückgehen, wahrscheinlich ist die Mikrowelle durch einen technischen Defekt in Brand geraten.

Die weiteren Ermittlungen werden zunächst bei der Polizei Hofgeismar, anschließend bei dem für Brände zuständigen Kommissariat 11 der Kriminalpolizei Kassel geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

SIEGEN. Am Dienstagabend kam es in Siegen am Sportplatz in der Breitenbacher Straße zu einem Brandgeschehen.

Im Bereich der dort aufgestellten Containermodule, die dem Fußballverein aktuell als Umkleiden, bzw. Duschen dienen, war es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts eines Durchlauferhitzers zu einer erheblichen Rauchentwicklung gekommen. Ein Zeuge hatte dies bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, die dann die notwendigen Maßnahmen zur Brandbekämpfung durchführte.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. (ots/r)

-  Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Seite 10 von 34

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige