Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: beschädigung

HOCHSAUERLANDKREIS. Ein 22 Jahre alter Mann aus Schmallenberg muss sich gleich wegen mehrerer Delikte vor Gericht verantworten. Er täuschte einen Wildunfall vor, um sich Versicherungsleistungen zu erschleichen und setzte damit eine Lawine in Gang. 

Am Donnerstagmorgen gegen 2.45 Uhr wurde die Polizei zu einem vermeintlichen Wildunfall zwischen Winkhausen und Oberkirchen gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf den 22-jährigen Fahrer aus Schmallenberg und seinen beschädigten Mazda. Der Schmallenberger berichtete von einem Zusammenstoß mit einem Reh. Da vom vermeintlichen Reh aber nichts zu sehen war, überprüften die versierten Beamten die Schäden am Wagen und kamen zu dem Schluss, dass die "Geschichte" des Mannes frei erfunden war. Als Grund dafür gab die Streife fehlendes Wild an. Selbst Haarreste oder Blut waren am Pkw oder auf dem Asphalt nicht zu erkennen.   

Dafür bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 22-Jährigen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille. Daraufhin wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Im Zuge der Unfallaufnahme wurden in Winkhausen umgefahrene und beschädigte Verkehrszeichen an einer Verkehrsinsel entdeckt. Diese passten zu den Schäden am Wagen des Schmallenbergers.

Gegen den Mann wurde ein umfangreiches Ermittlungsverfahren eingeleitet - er steht im Verdacht seine Versicherung betrügen zu wollen, außerdem muss er sich wegen Sachbeschädigung in Tateinheit einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Nach Auswertung der Blutprobe wird dem 22-Jährigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr der Prozess gemacht. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 14 August 2018 08:21

Zwei Straßenlaternen bei Bahnbrücke beschädigt

FRANKENBERG. Wahrscheinlich war Übermut Auslöser einer Straftat in Frankenberg. Wie die Polizei miteilte, wurde Samstagmorgen dem Energieversorger um 10.30 Uhr gemeldet, dass an dem Fußweg von der Jahnstraße zur Wehrweide zwei Straßenlaternen im Bereich Bahnbrücke über die Eder, mutwillig zerstört wurden.

Vermutlich sind die Beschädigungen im Laufe der Nacht zu Samstag geschehen. Eine Lampe ist in Höhe der Wartungsklappe abgeknickt und bei der anderen wurde der Lampenkopf, vermutlich mit einem Stein, beschädigt.

Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Juni 2018 15:14

Auto auf Parkplatz beschädigt

GLADENBACH. Am Montag, den 4. Juni kam es auf dem Parkplatz des Freizeitbades Nautilus zu einer Sachbeschädigung an einem weißen Ford C-Max.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall, der sich zwischen 15.45 und 15.55 Uhr in der Ferdinand-Köhler-Straße ereignete, dauern derzeit an. Die Polizei schließt nicht aus, dass auf dem Parkplatz weitere Fahrzeuge durch Schläge oder Tritte beschädigt wurden.

Zeugen sowie Betroffene, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizei in Gladenbach unter der Telefonnummer 06462/9168130 in Verbindung. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 04 Oktober 2011 13:48

Täter ließen ihren Aggressionen freien Lauf

MARBURG. In der Straße "Am Richtsberg" ließen Unbekannte am Wochenende ihren
Aggressionen freien Lauf. Am Samstag, 1. Oktober, beschädigten die
Randalierer mit einem Stein ein orangefarbenes Fahrzeuge der Marke Kia
und verursachten einen Schaden von 2000 Euro.
In der Folgenacht traf es kurz nach Mitternacht einen schwarzen Opel
Vectra. Hier ging ebenfalls eine Heckscheibe zu Bruch. Zudem
beschädigten die Unbekannten die Fahrertür und Motorhaube des Wagens
erheblich. Der Sachschaden beläuft sich auf 4000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.
Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige