Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: angefahren

BORCHEN. Am Samstagmorgen ereignete sich am Kreisverkehr des Stadtwegs und der Sperenberger Straße in Borchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem Pkw angefahren und verletzt wurde.

Gegen 2.45 Uhr befuhr ein Kleinwagen aus Paderborn die Sperenberger Straße in Richtung des Kreisverkehrs am Stadtweg. Nach Durchfahren des Kreisverkehrs mit hoher Geschwindigkeit geriet das Auto auf dem Stadtweg nach rechts auf den dortigen Gehweg, auf dem ein 20 Jahre alter Borchener zu Fuß in Richtung der Paderborner Straße unterwegs war. Das Fahrzeug streifte den Arm des Fußgängers, der dabei verletzt und anschließend in ein Paderborner Krankenhaus gebracht wurde. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den verletzten Fußgänger zu kümmern und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Aufgrund der polizeilichen Fahndung wurde kurze Zeit später das geflüchtete Auto - ein Ford Fiesta - von der Polizei in Paderborn angetroffen. Der 20-jährige Fahrer aus Borchen stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Am verursachenden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG. Für ein 14-jähriges Mädchen aus Schreufa endete am heutigen Montag der Schulweg an einer Ampelanlage - sie wurde von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert.

Nach Angaben der Polizei Frankenberg war die Schülerin während einer Grünphase über die Fahrbahn gegangen, als ein silbergrauer Audi das Mädchen erfasste. Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort. Zugetragen hatte sich der Unfall am Montag um 7.20 Uhr im Kreuzungsbereich der Uferstraße zur Bahnhofstraße. Dort war der Fahrer des Audis aus Richtung Bahnhofstraße kommend unterwegs und wollte nach links in die Uferstraße einbiegen. Dass die Fußgängerampel dabei grün zeigte und der Fahrer hätte warten müssen, nahm der Frankenberger scheinbar nicht zur Kenntnis. 

Pech für den Gelüchteten: Das Mädchen selbst hatte sich das Kennzeichen des Audis gemerkt und konnte den entscheidenden Hinweis geben, der die Beamten anschließend zum Unfallverursacher führte.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Anzeige:


     

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 31 Oktober 2018 16:16

Fußgänger angefahren, Unfallverursacher flüchtig

SCHMALLENBERG. Dienstagabend, zwischen 18 Uhr und 18.45 Uhr, wurde ein 54-jähriger Mann aus Schmallenberg in der Straße "Alter Bahnhof" in Höhe Hausnummer 2 angefahren.

Der Mann ging auf dem Gehweg und zog einen Einkaufstrolley hinter sich her, als von den dortigen Parkplätzen ein Auto rückwärts ausparkte und den Mann am Knie traf. Er fiel dabei zu Boden. Der Wagen setzte weiter zurück und fuhr davon.

Der 54-Jährige ging zunächst nach Hause und ließ sein Knie versorgen, welches bei dem Zusammenstoß verletzt worden war und meldete anschließend den Vorfall der Polizei. Er kann keine Angaben zum Fahrzeug oder dem Kennzeichen machen. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder anderweitige Hinweise auf den Unfallverursacher geben können.

Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/969400 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

SUNDERN. Am Dienstag kam es in der Fußgängerzone zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Tiguan und einer 38-jährigen Fußgängerin.

Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Autofahrer hingegen flüchtete. Im Bereich eines Geldinstituts ging die Arnsbergerin um 12.20 Uhr hinter dem VW her. Als dieser plötzlich rückwärts ausparkte, kam es zum Zusammenstoß. Der Autofahrer hielt zunächst an. Als sich die Frau vor das Auto stellte, setzte der VW jedoch zurück und flüchtete vom Unfallort. Bei dem Auto handelt es sich um einen dunklen VW Tiguan mit HSK-Kennzeichen und verdunkelten Scheiben.

Das Auto wurde von einem etwa 25 bis 45 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren gefahren. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200 in Verbindung. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

KIRCHHAIN. Ein kurzer Augenblick der Ablenkung durch ein anderes abbiegendes Auto war nach eigenen Angaben die Hauptursache eines Zusammenstoßes mit einer Fußgängerin, die gerade die Straße auf einem Fußgängerüberweg querte.

Die 50 Jahre alte Autofahrerin fuhr von der Lerchenstraße über Niederrheinische Straße Richtung "In den Steinen". Zum Zusammenstoß mit der 56 Jahre alten Fußgängerin kam es an dem Überweg an der Niederrheinischen Straße 53. Die Fußgängerin prallte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe, die durch den Aufprall splitterte, bevor sie auf die Straße schleuderte. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Die am Unfallort ansprechbare Fußgängerin kam mit schweren, augenscheinlich nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der abbiegende Wagen kam aus dem Viadukt der Eisenbahnstraße und bog nach rechts ab. Möglicherweise hat der Fahrer den Unfall gesehen und kann als Zeuge wichtige Angaben machen.

Der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

STADTALLENDORF. Streitigkeiten rund um eine Beziehung eskalierten am Donnerstag, den 7. Juni in einer Wohnsiedlung in der Kernstadt.

Ein Mann erlitt eine Verletzung und musste zur weiteren Behandlung in das Universitätsklinikum gebracht werden. Wie berichtet wurde, kam es gegen 22.10 Uhr auf der Straße zunächst zu einem Wortwechsel zwischen den 31 und 32 Jahre alten Männern. Der Ältere soll dann zunächst mit der Faust zugeschlagen haben. Danach fuhr er seinen Kontrahenten mit einem Pkw an. Der 31-Jährige landete auf der Motorhaube und zog sich eine Verletzung am Bein zu.

Der mutmaßliche Täter flüchtete mit seinem Wagen und konnte im Rahmen der Fahndung in Marburg festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen des alkoholisierten Mannes sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

SIEDLINGHAUSEN. Zu dem flüchtigen Pkw-Fahrer, der am gestrigen Fronleichnam im Winterberger Stadtteil Siedlinghausen einen Feuerwehrmann angefahren hat und dann geflüchtet ist, hat die Polizei aus dem Hochsauerlandkreis neue Erkenntnisse.

Demnach wird der Täter wie folgte beschrieben:

- Südländisches Aussehen

- Schwarze Haare, kurz

- Schwarze Brille

- Bart, sehr gepflegt und sauber ausrasiert (eventuell zur Veränderung des Aussehens mittlerweile komplett abrasiert??)

- 25-30 Jahre alt

- Dunkelblaue Jacke der Marke Adidas

Bei dem Auto handelt es sich um einen weißen Seat Kleinwagen (vermutlich Ibiza oder Leon) mit Essener Kennzeichen. Der Wagen kam gegen 10.20 Uhr aus Richtung Altenfeld und müsste dann in Siedlinghausen im Bereich der Inselstraße mehreren Verkehrsteilnehmern aufgefallen sein, weil er an einem bereits bestehenden Rückstau vorbei fuhr. Nach der Tat flüchtete der Mann erneut in Richtung Altenfeld.

Nun ergeben sich weitere, folgende Fragen:

- Wer kann weitere Angaben zum Kennzeichen machen?

- Wem ist der weiße Seat mit Essener Kennzeichen im Bereich Siedlinghausen / Altenfeld, oder in der Nähe aufgefallen?

- Gibt es Firmenwagen mit Essener Kennzeichen, die im HSK ansässig sind, oder von Mitarbeitern dorthin mitgenommen werden können und könnte so ein Wagen am Fronleichnam im Raum Siedlinghausen unterwegs gewesen sein?

- Gibt es Pensionen, Gaststätten oder öffentliche Einrichtungen, in denen ein Fahrzeug oder ein Gast über die verkürzte Woche aufgefallen sind, auf die die Beschreibung passt?

Biker aus Soest als wichtige Zeugen gesucht

Weitere wichtige Zeugen für die Polizei ist eine Motorradgruppe aus dem Raum Soest. Diese kam dem Feuerwehrmann zur Hilfe, dann flüchtete der Täter schließlich wieder in Richtung Altenfeld. Diese Motorradfahrer werden dringend gebeten, sich bei der Polizei als wichtige Zeugen zu melden.

Die Polizeiwache in Winterberg ist unter 02981-90200 zu erreichen.

Publiziert in HSK Feuerwehr

SIEDLINGHAUSEN. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz werden und eigentlich war es auch ein sehr ehrwürdiger Einsatz. Die Feuerwehr Siedlinghausen rückte am Vormittag aus, um die Fronleichnamsprozession in ihrem Heimatort abzusichern.

Doch was dann geschah, ist nahezu unglaublich: Ein Pkw-Fahrer nähert sich der Absperrung und fährt einen der Feuerwehrkameraden an. Doch damit nicht genug: Der Fahrer steigt aus seinem Wagen aus, droht dem Feuerwehrmann Schläge an und flüchtet anschließend.

Dass der Kamerad wie durch ein Wunder nicht verletzt wurde, grenzt dabei an ein Wunder.

Hier die offizielle Mitteilung der Feuerwehr Siedlinghausen zu dem unglaublichen Vorfall:

„Beim Absperren zur Fronleichnamsprozession wurde heute ein Kamerad von einem uneinsichtigen PKW-Fahrer angefahren. Dieser stieg sogar aus dem Fahrzeug, beschimpfte ihn und drohte im sogar Schläge an. Unser Kamerad wurde glücklicherweise dabei nicht verletzt. Da wir das Kennzeichen leider nicht komplett haben, suchen wir noch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Vielleicht findet sich ja hier jemand, der ebenfalls mit in der Schlange stand und dieses unglaubliche Vorgehen beobachtet hat. Der Vorfall ereignete sich am heutigen Donnerstag, 31. Mai 2018 um ca. 10:15 Uhr auf der Inselstraße. Wir sind über jede Hilfe sehr dankbar um solchen Leuten mit Hilfe der Polizei beizukommen!“

Aus dem Vorfall ergeben sich nun Fragen, die helfen können, den rücksichtslosen Fahrer zu ermitteln.

- Wer hat das Geschehen beobachtet und am Rande der Absicherung mitbekommen, dass ein Feuerwehrmann angegangen wurde?

- Wer kann Angaben machen, um was für einen Pkw es sich dabei gehandelt hat? Fahrzeugtyp, Größe, Farbe, Besonderheiten?

- Wer kann Angaben zum Kennzeichen des Fahrzeugs machen?

- Wem ist vielleicht ein flüchtender Pkw im Bereich der Inselstraße in Siedlinghausen aufgefallen?

- Hat sich der Pkw-Fahrer vielleicht jemandem anvertraut, oder mit der Tat geprahlt?

- Wem sind ggf. neue Beschädigungen an einem Fahrzeug aufgefallen, die von so einem Vorfall her rühren könnten?

- Wird vielleicht in den kommenden Tagen einer Autowerkstatt oder einem Lackierunternehmen ein Reparaturauftrag erteilt, der aufgrund eines solchen Zwischenfalls erforderlich werden kann?

Bitte, liebe Leser, ganz wichtig: Auch, wenn dieser Sachverhalt vielleicht einige Gemüter – sicherlich zu Recht – erhitzt, bitten wir darum, etwaige Hinweise AUSSCHLIEßLICH an die Polizei des Hochsauerlandkreises weiterzugeben und hier nicht öffentlich zu posten. Die Polizeiwache in Winterberg ist unter 02981-90200 zu erreichen.

 

 

 

Publiziert in HSK Feuerwehr
Donnerstag, 24 Mai 2018 12:45

Neunjähriger Junge angefahren, verletzt

DELBRÜCK. Bei einem Verkehrsunfall im Nussbaumweg ist am Mittwoch ein neunjähriger Radfahrer verletzt worden.

Der Junge fuhr gegen 17 Uhr mit seinem Kinder-Mountainbike im verkehrsberuhigten Bereich des Nussbaumwegs. Von einem Grundstück setzte ein BMW-Fahrer rückwärts auf die Straße und übersah den Radler. Das ohne Fahrradhelm fahrende Kind wurde vom Autoheck erfasst und stürzte.

Daraufhin wurde der Junge am Unfallort von einem Notarzt versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 26 April 2018 15:07

Senior schwer verletzt nach Unfall

FREUDENBERG. Im Arnsbacher Weg kam es am Mittwoch gegen 15 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Senior schwer verletzt wurde.

Eine 44-jährige PKW-Fahrerin befuhr am Mittwoch gegen 15 Uhr in Freudenberg-Alchen den Arnsbacher Weg in Fahrtrichtung Seelbacher Straße. Da die Frau dabei offenbar durch die Sonne geblendet wurde, übersah sie einen sich zu diesem Zeitpunkt mittig mit seinem Rollator auf der Fahrbahn befindlichen 72-jährigen Fußgänger.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Senior schwer verletzt, so dass er stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige