Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: am Steuer

BAD WÜNNENBERG/BRILON. Am Montag meldete ein Autofahrer der Polizei gegen 17.45 Uhr einen möglicherweise angetrunkenen Lkw-Fahrer. Dieser fuhr auf der Bundesstraße 480 von Bad Wünnenberg in Richtung Brilon.

Der belgische Sattelzug fuhr in Schlangenlinie und überführ mehrmals die Mittellinie und den angrenzenden Grünstreifen, einen Unfall konnte der Zeuge aber nicht erkennen. Die Polizei konnte den Sattelzug auf der Altenbürener Straße anhalten und kontrollieren. Die Beamten rochen bei dem ukrainischen Fahrer eine Alkoholfahne - das Pusten in ein Alkoholtestgerät schaffte der 39-jährige Fahrer nicht mehr. In der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Nach der Zahlung einer vierstelligen Sicherheitsleistung wurde der Mann entlassen. Da die Polizeibeamten an dem Lkw frische Unfallspuren vorfanden, ist nicht auszuschließen, dass der Fahrer zuvor einen Unfall versursacht hat. Möglicherweise ist er anschließend vom Unfallort geflüchtet. Bislang ist der Polizei jedoch kein Unfallort bekannt.

Hinweise zum möglichen Unfallort nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 06 April 2018 11:47

Betrunkene Autofahrerin gestoppt

BRILON. Am Donnerstagabend, gegen kurz nach neun, meldete ein Autofahrer ein Fahrzeug, welches in verkehrsgefährdender Weise unterwegs sei.

Aus Brilon kommend war das Auto in Richtung Antfeld unterwegs und sei auf der Fahrt bereits mehrmals in den Gegenverkehr geraten und in Altenbüren trotz einer rot zeigenden Ampel über eine Kreuzung gefahren. Kurz vor Antfeld konnte die Polizei das Fahrzeug stoppen.

Am Steuer saß eine 53-jährige Frau aus Olsberg, welche laut eines erstens Tests mit ungefähr zwei Promille unterwegs war. Daher musste sie die Beamten zur Wache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

MARBURG. Gleich mehrere Delikte stellten Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle am Montag, dem 12. März im Stadtteil Richtsberg fest.

Die Ordnungshüter hielten einen 40-jährigen Autofahrer gegen 21 Uhr an. Dabei ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Alkohol und Drogen, beide darauf folgende Tests verliefen erwartungsgemäß positiv. Ebenfalls gehörten die angebrachten Kennzeichen nicht zum geführten Fahrzeug.

Eine weitere Überprüfung ergab, dass dem Mann der Führerschein durch ein Gericht entzogen wurde, jedoch hatte er offenbar seine Fahrerlaubnis bisher nicht abgegeben. Dies holten die Beamten vor Ort nach und den Marburger erwarten nun diverse Strafverfahren. Nach einer Blutentnahme durfte er wieder gehen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

BÜREN. In Büren kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf dem Kreisverkehr unterhalb der Autobahnanschlussstelle Büren.

Um 06.58 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem BMW auf der L776 von Paderborn in Richtung Büren. In Höhe der Autobahnauffahrt Büren übersah er nach eigenen Angaben den Kreisverkehr und fuhr geradeaus auf die Grünfläche. Polizisten nahmen bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallfahrers wahr und ordneten eine Blutprobe an.

Zusätzlich zu dem Verkehrsunfall unter Alkoholgenuss beging der junge Fahranfänger noch diverse weitere Straftaten: Er hatte keinen Führerschein und der BMW war nicht zugelassen. Das am Auto angeschraubte Kennzeichen war Ende letzten Jahres in Bielefeld gestohlen worden.

Die bei dem Unfall leicht verletze, 20-jährige Beifahrerin wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der verunfallte BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige