Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

KORBACH. Zwei jugendliche Mädchen wurden am Samstag im Korbacher Bahnhof von einem Unbekannten sexuell belästigt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Mädchen hielten sich am 16. Januar gegen 18.30 Uhr in einem Vorraum der Damentoilette im Bahnhofsgebäude auf. Plötzlich betrat ein unbekannter Mann die Örtlichkeit. Er gab einige für die Mädchen unverständliche Worte von sich, zu verstehen war aber mehrfach das Wort "Sex". Als der Täter sich auch noch vor den Mädchen entblößte und wiederum von "Sex" sprach, flüchteten die beiden in die Kabinen und schlossen sich ein. Dort warteten sie, bis die von ihnen verständigte Polizei am Tatort eintraf. Der Unbekannte war geflüchtet und konnte auch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Von ihm liegt folgende Beschreibung vor:

Der gesuchte Mann ist etwa 170 cm groß, zwischen 20 und 25 Jahre alt und von schlanker Gestalt. Seine Hautfarbe ist dunkel. Bekleidet war der Täter zum Zeitpunkt seiner sittenwidrigen Handlungen mit einer blauen Jeans, er trug einen blauen Pullover und eine dunkle Jacke, dazu eine auffällig blau-gelb gestreifte Mütze.

Die Kriminalpolizei Korbach führt die weiteren Ermittlungen und ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Hinweise zur Tat oder zum unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (ots/r)

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Zeit von Samstag (9. Januar) bis Dienstag (12. Januar) versuchte ein unbekannter Täter in ein Bürogebäude in Bad Wildungen einzubrechen. An dem Gebäude in der Straße Am Taubenrain wollte er ein ebenerdiges Fenster aufdrücken. Da ihm dies wegen vorhandener Sicherungseinrichtungen nicht gelang, musste er ohne Beute flüchten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 350 Euro

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen, Tel. 05621/7090-0.  (ots/r)

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Unbekannter brach in der Zeit von Freitag bis Montag in ein Versicherungsbüro in der Oberstraße in Korbach ein. Er hebelte ein Fenster auf und konnte so in das Gebäude einsteigen. Hier durchsuchte er mehrere Büroräume und entwendete eine geringe Menge Bargeld aus einer Kaffeekasse. Den Sachschaden schätzten die aufnehmenden Polizeibeamten auf 150 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kripo in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zeugen einer Sachbeschädigung im Domänenweg sucht die Polizei Bad Arolsen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, stellte eine Frau aus Bad Arolsen ihren weißen Ford Fiesta am Mittwochabend (6. Januar) im Domänenweg in Höhe der Hausnummer 3 auf einem Parkplatz ab. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug am nächsten Morgen, stellt die Besitzerin fest, dass beide Außenspiegel an ihrem Fahrzeug abgetreten wurden. Nach Schätzung der Polizei beträgt der Sachschaden etwa 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am frühen Dienstagmorgen wurde eine Frau von einer unbekannten männlichen Person von hinten mit einem Holzstock geschlagen. Anschließend versuchte der Täter ihr die Handtasche zu entreißen. Sie wehrte sich und schlug den Räuber in die Flucht.

Am Dienstagmorgen, (5. Januar 2021), gegen 6.15 Uhr, befand sich eine 53-jährige Frau in Reinhardshausen zu Fuß auf dem Weg zur Arbeitsstelle. Im Friedrich-Karl-Güldenberg-Weg, am Ende des Kurparks, in Höhe der Wicker-Klinik angekommen, wurde sie plötzlich von hinten von einer unbekannten männlichen Person mit einem Holzstock geschlagen. Gleichzeitig versuchte der Mann ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau wehrte sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Kräften und obwohl der Täter weiter mit dem Stock auf sie einprügelte, schaffte sie es, ihn in die Flucht zu schlagen. Er lief in Richtung Reinhardshöhe davon. Trotz mehrerer Hämatome am ganzen Körper konnte sie anschließend noch selbst einen Arzt aufsuchen. Erst später informierte sie die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen über den Vorfall, die anschließend sofort die Ermittlungen aufnahmen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Zwischen 50 und 65 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, mittelblonde halblange Haare, ungepflegten mittelblonden Vollbart, im Unterkiefer keine Zähne mehr, er sprach vermutlich osteuropäisch. Er war bekleidet mit einem grünen Parka, einer dunkelblauen Jeans und geschnürten Wanderschuhen.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 01 Januar 2021 20:10

Lichtmast geknickt, gegen Gartenmauer gefahren

DIEMELSTADT. Ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht ereignete sich am ersten Tag des Jahres gegen 1.30 Uhr in Hesperinghausen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein dunkler Kompaktwagen die Ortsdurchfahrt in Hesperinghausen. In der Schützenstraße kam der mit zwei Personen besetzte Pkw auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überquerte der Wagen den Bürgersteig und krachte gegen eine Lichtmast. Zum Stillstand kam das Fahrzeug erst, als es gegen eine Mauer stieß. Dabei wurden Fahrzeugteile abgerissen, die der Polizei zur Beweissicherung dienen. Durch den Aufprall lösten sich zwei Platten an der Mauer, wie die Polizei mitteilte. Auf insgesamt 2000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

Nach Zeugenaussagen sollen zwei Personen in dem Fluchtauto gesessen haben. Weiterhin konnten Zeugen zu Protokoll geben, dass das Fahrzeug, das im vorderen, rechten Bereich einen nicht unerheblichen Schaden aufweisen muss, später im Birkenkamp gesehen wurde.

Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Fahrer nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Nummer 05691/97990 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 27 Dezember 2020 15:20

Unfallflucht in Volkmarsen

VOLKMARSEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen derzeit nach - gesucht wird der Fahrzeugführer, der in der Zeit zwischen dem 25. Dezember (18 Uhr) und dem 26. Dezember (12 Uhr) einen grauen Volkswagen in Volkmarsen angefahren hat.

Nach Angaben der geschädigten Halterin hatte sie ihren grauen Golf im Ehringer Weg, in Höhe der Hausnummer 4 am Freitag abgestellt. Am Samstag, bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug stellte die Frau Beschädigungen am rechten Kotflügel ihres Autos fest. Weil keine Hinweise auf den Verursacher vorlagen, erstatte sie Anzeige bei der Polizei.

Hinweise zum Verursacherfahrzeug nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

- Anzeige -

 

Publiziert in Polizei

KASSEL. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am gestrigen Mittwochabend in der Kasseler Mombachstraße ereignete, suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei.

Ein Unbekannter war mit seinem Fahrzeug von der Holländischen Straße kommend in Richtung Wolfhager Straße gefahren und in die linke Seite eines silbernen VW-Up gekracht, der kurz hinter der Einmündung zur Heckershäuser Straße am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Dabei hinterließ er an dem VW mehrere Dellen und Kratzer am Kotflügel und an der Fahrertür. Zudem wurde der linke Außenspiegel des geparkten Autos abgerissen. Ohne sich um den Schaden von 5000 Euro zu kümmern, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

Die Streife des Polizeireviers Nord stellte bei ihrer Unfallaufnahme Teile des Scheinwerfers sowie den rechten Außenspiegel des Verursacherfahrzeugs sicher. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Fahrer offenbar nach dem Unfall angehalten und versehentlich den abgerissenen Außenspiegel des VW-Up anstatt seiner eigenen Fahrzeugteile mitgenommen. Der Unfall fand nach bisherigen Erkenntnissen in der Zeit zwischen 18.55 Uhr und 19.05 Uhr statt.

Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben und den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Hinweise auf den Verursacher oder sein Fahrzeug geben können, melden sich bitte unter Rufnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 15 Dezember 2020 19:42

Kaninchen getötet und achtlos entsorgt

FRANKENBERG. Beamte der Polizeistation Frankenberg ermitteln wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Letzten Donnerstag (10. Dezember) fand eine Spaziergängerin zwischen Frankenberg und dem Stadtteil Geismar neun tote Kaninchen. Diese lagen gehäuft in einem Graben an dem Wirtschaftsweg in Richtung Zechenhaus. Die Zeugin meldete den Fund bei der Polizei in Frankenberg, die nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz führt. Die Tiere waren offensichtlich ohne vernünftigen Grund getötet und entsorgt worden. Es wird von einer Liegezeit von einigen Tagen ausgegangen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer in den Tagen vor dem letzten Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen am beschriebenen Ort gemacht hat, oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei
Montag, 14 Dezember 2020 13:25

Erneut Einbrecher in Wellen unterwegs

EDERTAL. Erneut waren Einbrecher im Edertaler Ortsteil Wellen aktiv. Nachdem es bereits Ende November zu zwei Einbrüchen gekommen war, stiegen unbekannte Täter am letzten Freitag (11. Dezember) in ein Wohnhaus in der Straße Am Südhang ein. Die Polizei bittet um Hinweise.

In der Zeit von 16.30 bis 19.00 Uhr hebelten sie ein Fenster zu dem Wohnhaus auf und konnten so einsteigen. Im Haus hebelten sie eine Tür auf und durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse in allen Stockwerken. Fündig wurden die Ganoven in einem Zimmer, dort stahlen sie eine dreistellige Summe Bargeld. Mit dem Diebesgut konnten sie unerkannt flüchten.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 27

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige