Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

KORBACH. Beamte der Polizeistation Korbach suchen eine Person, die am 25. Juli gegen 5.50 Uhr in Korbach in der Stechbahn eine Verkehrsunfallflucht begangen hat.

Der unbekannte Täter war mit seinem Fahrzeug in den Garten des Restaurants "Am Pranger" in Höhe der Hausnummer 22 gefahren und hatte dabei erheblichen Sachschaden verursacht. Ein Zaun, Blumenkübel aus Beton und Sitzgarnituren wurden beschädigt. Im weiteren Verlauf fuhr der unbekannte Täter schräg gegenüber in ein großes Holztor (Stechbahn 9) und hinterließ auch dort erneut großen Schaden.

Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, entfernte sich der Täter unerlaubt vom Unfallort. Der Gesamtschaden beträgt schätzungsweise 4000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am 19. Mai ereignete sich auf der Kreisstraße 40, zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen, ein Verkehrsunfall - ein VW Cabrio hatte sich überschlagen, die Fahrerin wurde verletzt. Wir berichteten.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen sucht die Polizei nun die Ersthelferin, die sich vor Ort um die verletzte 21-Jährige gekümmert hatte. 

Da die Beamten keine Personalien der Ersthelferin feststellen konnten, wird diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 05621/70900 bei der Polizeistation in Bad Wildungen zu melden. 

Link: Alleinunfall mit Cabrio - Fahrerin verletzt, VW Totalschaden (19. Mai 2021)

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

WOLFHAGEN. Am Mittwoch erstatteten zwei Katzenhalter aus Wolfhagen-Niederelsungen Anzeigen bei der Polizeistation in Wolfhagen, weil sie ihre Tiere schwer verletzt aufgefunden hatten. Eine Katze war dabei so schwer verletzt worden, dass sie am Montag verstarb. Nach ersten Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass den beiden Tieren die Verletzungen durch äußere Gewalteinwirkung wie zum Beispiel Tritte zugefügt wurden. Hinweise darauf, dass ein Unfall ursächlich sein könnte, liegen bislang nicht vor. Die Polizei sucht daher nun nach Zeugen, die bei der Aufklärung der Fälle weiterhelfen können.

Beide Tiere sind nach Angaben ihrer in Niederelsungen wohnenden Besitzer Freigänger. Der erste Katzenhalter hatte sein schwer verletztes Tier am Freitagmorgen mit gebrochenem Unterkiefer aufgefunden - das Tier muss derzeit künstlich ernährt werden. Die Halterin der verstorbenen Katze schilderte, dass sie ihr Tier am Montagnachmittag nahe ihrer Wohnanschrift mit Verletzungen im Bauch- und Beckenbereich gefunden hatte. Sie fuhr mit der Katze zum Tierarzt, wo das Tier aufgrund der Schwere der Verletzungen anschließend verstarb.

Die Beamten der Wolfhager Polizei ermitteln nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Aus diesem Grund bitten die zuständigen Ermittler zur Aufklärung der Fälle um Hinweise von Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizeistation in Wolfhagen unter der Telefonnummer 05692/98290 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Auf der Bundesstraße 251 ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall - die Korbacher Polizei sucht Zeugen.

Gegen 14 Uhr war ein 47-Jähriger mit einem Lastkraftwagen der Marke DAF auf der Bundesstraße 251 von Sachsenhausen in Richtung Freienhagen unterwegs. Im Streckenverlauf geriet die Zugmaschine aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei die Leitplanke stark. Der Gesamtsachschaden an Leitplanke und Fahrzeug wird auf etwa 1700 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

Die Beamten der Korbacher Polizeistation suchen Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet haben, können sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei den zuständigen Beamten melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

VÖHL. In der Nacht von Samstag auf Sonntag stahlen unbekannte Täter einen Pferdeanhänger von einer Weide bei Vöhl-Obernburg.

Die Täter öffneten ein Elektrozauntor der Weide, die sich an einem Feldweg von Obernburg in Richtung Vöhl-Thalitter befindet. Sie entwendeten den grauen Pferdeanhänger des Herstellers "Schmidt" und verschlossen anschließend wieder das Tor. Bei dem Diebstahl dürften die Täter ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung verwendet haben.

Der Anhänger hat einen geschätzten Wert von etwa 2000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein Audi A5 wurde in der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag (15 Uhr) in Bad Arolsen bei einem Unfall beschädigt - der Verursacher flüchtete.

In der Prof.-Klapp-Straße hatte ein 32-Jähriger seinen schwarzen Audi A5 im angegebenen Zeitraum ordnungsgemäß abgestellt. Als der Mann am Samstag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Schäden am hinteren Kotflügel fest. Der Verursacher hatte den Audi vermutlich beim Ausparken beschädigt und war anschließend geflüchtet.

Der Geschädigte gab an, dass hinter seinem Audi ein roter Fiat mit Erfurter Kennzeichen (EF) stand - bei diesem könnte es sich möglicherweise um das Fahrzeug des Verursachers handeln. Den Schaden am A5 schätzen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen auf etwa 1000 Euro.

Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug werden unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Etwa 500 Euro Sachschaden sind bei einer Unfallflucht in Frankenberg entstanden - die Frankenberger Beamten suchen Zeugen.

Ein 38-Jähriger hatte seinen schwarzen Opel Insignia am Donnerstagvormittag im Zeitraum von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr in der Bahnhofstraße (Höhe Hausnummer 22) abgestellt. Bei Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte der Mann Schäden am hinteren Kotflügel fest - der Verursacher war vermutlich mit seiner rechten Front gegen den Insignia gestoßen.

Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder dessen Fahrzeug nehmen die Beamten der Frankenberger Polizeistation unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Freitag, 16 Juli 2021 12:26

Fahrraddiebstähle in Korbach und Frankenberg

KORBACH/FRANKENBERG. In Korbach und Frankenberg wurden in der vergangenen Woche fünf Fahrräder gestohlen - die Polizei sucht Zeugen.

In der Zeit von Montag bis Donnerstag entwendeten Unbekannte insgesamt vier Fahrräder aus zwei Garagen in Korbach. In der Nelly-Sachs-Straße öffneten die Täter gewaltsam ein Garagentor und konnten so ein blaues Mountain-Bike der Marke Cube und ein gelbes Mountain-Bike der Marke Bergamon entwenden. In der Clara-Rudolph-Straße stahlen die Täter ebenfalls zwei Fahrräder, diesmal aus einer unverschlossenen Garage. Hierbei handelt es sich um ein hellblaues Rennrad sowie ein Mountainbike der Marke "Giant" - am Mountainbike befindet sich hinten ein auffälliges Schutzblech. Der Gesamtwert der gestohlenen Fahrräder wurde auf etwa 7000 Euro geschätzt.

Die Polizeistation Korbach hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

Zwischen 14.30 und 18 Uhr entwendete ein Unbekannter am Donnerstag ein Trekkingrad in der Straße "Am Bahnhof" in Frankenberg. Der Besitzer hatte das Fahrrad gegen 14.30 Uhr verdeckt, aber nicht abgeschlossen, neben einer Buchhandlung abgestellt. Als er gegen 18 Uhr nachschaute, musste er feststellen, dass es offensichtlich gestohlen worden war.

Es handelt sich um ein dunkelgrünes Trekkingrad der Marke Giant - an diesem befindet sich eine Halterung für einen Kindesitz. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 Juli 2021 17:13

Unfallfluchten im Landkreis Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Drei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Polizeistationen in Korbach, Bad Wildungen und Frankenberg. Die Beamten suchen Zeugen.

Korbach

Am Mittwochnachmittag stellte eine 22-Jährige aus Medebach um 17 Uhr ihren schwarzen VW Polo auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Briloner Landstraße ab. Als die Frau um 18.15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden an der hinteren Stoßstange fest. Vermutlich war ein Unbekannter beim Rangieren mit seiner Anhängerkupplung mit dem VW kollidiert. Im Anschluss an den Unfall flüchtete der Unbekannte. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Hinweise bitte an die Korbacher Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710.

Bad Wildungen

In der Bad Wildunger Laustraße hatte sich zwischen 8 Uhr und 11 Uhr ebenfalls eine Unfallflucht ereignet. Eine 49-Jährige aus Fritzlar hatte ihren VW dort ordnungsgemäß in aufsteigender Richtung in Höhe der Hausnummer 24 auf dem Seitenstreifen geparkt. Im angegebenen Zeitraum war ein bislang Unbekannter mit dem Außenspiegel des VW kollidiert. Auch in diesem Fall entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle und kam seinen Pflichten nicht nach. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Bad Wildunger Polizei auf 400 Euro. Unter der Telefonnummer 05621/70900 nehmen die Beamten in Bad Wildungen Hinweise entgegen.

Frankenberg

2500 Euro Sachschaden sind das Ergebnis einer weiteren Unfallflucht in Frankenberg. Um 19.45 Uhr bemerkte eine 21-Jährige, dass ein Unbekannter mit dem hinteren Kotflügel ihres roten Honda Civic kollidiert war. Die Frau hatte das Fahrzeug im Frankenberger Teichweg in Höhe der Hausnummer 27 auf dem Seitenstreifen abgestellt - Hinweise zum Unfallverursacher liegen bislang nicht vor. Hinweise nehmen die Frankenberger Beamten unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WEGA. Wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt seit Montagvormittag (12. Juli) die Bundespolizeiinspektion Kassel.

Ein bislang noch Unbekannter blieb mit seinem Fahrzeug, einem grauen Ford C-MAX mit Korbacher Kennzeichen (KB), gegen 10.45 Uhr im Bad Wildunger Stadtteil Wega auf einem Bahnübergang stehen, obwohl sich ein Zug der Kurhessenbahn näherte.

Schnellbremsung und Achtungspfiffe

Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein und gab mehrere Achtungspfiffe ab. Der Fahrer reagierte trotz aller Warnungen nicht und blieb einfach stehen - glücklicherweise konnte die Bahn noch rechtzeitig halten. Anschließend fuhr der Unbekannte davon. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Reisenden im Zug kamen mit dem Schrecken davon.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Hinweise auf Fahrer geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/816160 zu melden. (ots/r)

- Anzeigen -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 34

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige