Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugen

BAD AROLSEN. Zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen. In einem Fall wird der Verursacher gesucht, in einem anderen der oder die Geschädigte.

Am 1. April parkte eine 55-Jährige ihren dunkelgrauen VW Golf gegenüber des Getränkemarktes auf dem Herkules-Parkplatz. In der Zeit zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr stieß ein bislang Unbekannter, vermutlich bei einem Parkmanöver, mit seiner Anhängerkupplung gegen die Stoßstange der Geschädigten. Der Verursacher setzte seine Fahrt daraufhin fort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern.  Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Hinweise zum Verursacher liegen bislang nicht vor.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Sonntagabend (4. April) gegen 22 Uhr. Zu dieser Uhrzeit befuhr ein 44 Jahre alter Mann mit seinem roten VW Golf die Marsberger Straße, aus Massenhausen kommend, in Richtung Bad Arolsen. In Höhe der Abfahrt zur Bundesstraße 252 (kurz vor dem Bad Arolser Bahnhof) platzte ihm der linke Vorderreifen - daraufhin überfuhr er nach links die dortige Verkehrsinsel und kam am Bordstein der Gegenrichtung zum Stehen. Hierbei entstanden nach ersten Informationen keine Schäden.

Er setzte kurz darauf seine Fahrt über die Bahnhofstraße fort. Beim Umfahren des Kirchplatzes verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, da er mittlerweile auf der blanken Felge fuhr - er beschädigte in der Folge einen entgegengesetzt geparkten Pkw an dessen Kotflügel. Der Fahrer setzte dann erneut seine Fahrt fort, ohne den Verkehrsunfall zu melden.

Am nächsten Tag (15 Uhr) meldete der Fahrer den Verkehrsunfall schließlich bei der Polizeistation Bad Arolsen, der beschädigte Pkw befand sich zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr an der Unfallstelle. Es soll sich bei dem Auto um einen grauen Kleinwagen mit Korbacher Kennzeichen handeln. Gesucht werden nun Zeugen des Vorfalls sowie der Nutzer des beschädigten Kleinwagens.

Hinweise in beiden Fällen nimmt die Bad Arolser Polizei unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Am Dienstag (30. März) entwendete ein Unbekannter Gegenstände im Wert von über 500 Euro aus einem Baumarkt in Bad Arolsen. Auf der Flucht wurde er von Zeugen verfolgt und warf seine Beute weg. Die Polizei bittet die unbekannten Zeugen, sich zu melden.

Der unbekannte Täter ging am Dienstag gegen 17.50 Uhr mit einem leeren Einkaufswagen an der Kasse des Baumarktes am Belgischen Platz vorbei. Als plötzlich der Alarm einer Sicherungsanlage ertönte, schob der Mann seinen Einkaufswagen zur Seite und rannte auf den Parkplatz. Ein Mitarbeiter des Marktes konnte ihn kurzzeitig verfolgen.

Mehrere junge Männer nahmen die weitere Verfolgung auf, diese konnten den Täter aber auch nicht stellen - auf der Flucht warf der Täter aber seinen Rucksack weg, der später sichergestellt werden konnte. In diesem befand sich das Diebesgut im Wert von über 500 Euro.

Von dem Täter ist bisher folgende Beschreibung bekannt.

  • südländischer Typ
  • etwa 20 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß
  • dunkle, kurze Haare

Die Polizeistation Bad Arolsen bittet die unbekannten jungen Männer, die den Tatverdächtigen verfolgt haben und weitere mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Nacht von Sonntag auf Montag waren Einbrecher in einer Frankenberger Schule und in einem Kinderzentrum aktiv. In der Schule erbeuteten sie Bargeld aus einem Tresor, bei dem zweiten Einbruch blieben die wahrscheinlich selben Täter ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Zunächst gelangten die Täter durch gewaltsames Öffnen eines Fensters in das Gebäude einer Schule in der Friedrich-Trost-Straße in Frankenberg. Im Schulgebäude brachen sie Türen teilweise mit brachialer Gewalt auf. Sie durchsuchten mehrere Schränke und andere Behältnisse und entwendeten einen Tresor, in dem sich neben Bargeld noch Elektronikartikel, Schlüssel, Papiere und andere Gegenstände befanden. Die Täter flüchteten mit dem Tresor - dieser konnte am Montagmorgen im Bereich der "Schwedensteinhütte" aufgefunden werden. Während das Geld in noch nicht bekannter Höhe fehlte, befanden sich einige der Gegenstände aus dem Tresor im Nahbereich der Hütte. Der Sachschaden am Schulgebäude beträgt nach ersten Schätzungen etwa 3000 Euro.

Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro richteten die wahrscheinlich selben Täter an dem Gebäude eines benachbarten Kinderzentrums an. Die Täter gelangten gewaltsam in das Gebäude und durchsuchten mehrere Räume und Schränke. Hier mussten sie aber ohne Beute flüchten. Die Polizeistation Frankenberg hat die Ermittlungen am Ostermontag aufgenommen und sucht Zeugen.

Wer in der Nacht von Sonntag auf Montag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Friedrich-Trost-Straße oder der "Schwedensteinhütte" gemacht hat, oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KASSEL. Am Mittwochabend riefen mehrere Kunden eines Discounters in der Wolfhager Straße die Polizei wegen eines Angriffs auf eine Jugendliche auf einem Parkplatz. Bei Eintreffen der hinzugeeilten Polizeistreifen stellte sich heraus, dass eine 15-Jährige von ihrem 20-jährigen Freund geschlagen und getreten worden war. Gegen die anschließende Festnahme setzte sich der Tatverdächtige erheblich zur Wehr, eine Polizeibeamtin wurde hierbei am Knie verletzt. Der bereits hinreichend polizeibekannte 20-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. 

Wie die aufnehmenden Beamten der Kasseler Polizei berichten, kam es gegen 18.45 Uhr zu der Körperverletzung auf dem Discounterparkplatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 15-Jährige aus Kassel dort zuvor mit ihrem Freund in Streit geraten, in dessen Verlauf er sie geschlagen und gegen den Oberkörper getreten hatte, als sie bereits am Boden lag. Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich der 20-Jährige hochaggressiv, indem er sich heftig gegen die Festnahme wehrte, die Polizisten mit Tritten attackierte und fortlaufend beleidigte.

Die verletzte Jugendliche und die Polizeibeamtin wurden durch Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Da der Tatverdächtige deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt auf dem Revier eine Blutprobe. Anschließend brachten die Beamten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in eine Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Am späten Mittwochabend kam es in Korbach zum Brand eines Altkleidercontainers. Anwohner hatten schon vorher wegen Lärmbelästigungen die Polizei verständigt, die nach der Tat drei junge Männer in Tatortnähe kontrollierte. Zur Klärung der Straftat sucht die Polizei weitere Zeugen. 

Ab 23 Uhr riefen mehrere Anwohner aus dem Bereich der Pestalozzistraße in Korbach bei der Polizei an. Sie berichteten von Jugendlichen, die lärmend durch die Straße ziehen. Teilweise wurden auch Böllergeräusche gehört oder sogar gesehen, wie Böller in einen Abflusskanal geworfen wurden. Gegen 23.15 Uhr meldete ein Zeuge dann, dass ein Altkleidercontainer am Paul-Zimmermann-Sportplatz brennt. Die sofort alarmierte Feuerwehr Korbach konnte den Brand anschließend schnell ablöschen, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Ein junger Mann konnte kurz nach der Tat von Zeugen kurzzeitig festgehalten werden. Noch bevor die Polizei am Tatort eintraf, konnte er sich aber befreien und flüchtete. Etwa 15 Minuten später kontrollierten die Polizisten drei Heranwachsende in der nahe zum Tatort gelegenen Strother Straße. Beim Anblick des Streifenwagens versuchte ein junger Mann noch zu flüchten - die ihn verfolgende Polizistin konnte ihn aber nach kurzer Zeit stellen, als er gerade versuchte, einen Zaun zu überqueren. Bei diesem Versuch zog sich der Tatverdächtige leichte Verletzungen zu.

Die drei Tatverdächtigen wurden anschließend zur Personalienfeststellung festgenommen. Zwei von ihnen standen unter erheblichem Alkoholeinfluss. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Männer wieder entlassen. Der genaue Tathergang und mögliche Tatbeteiligungen an der Sachbeschädigung des Altkleidercontainers sind nun Gegenstand weiterer Ermittlungen der Polizeistation Korbach.

Da sich das Trio auch nicht an die derzeit geltenden Corona-Regeln hielt, leiteten die Polizisten zudem noch ein Verfahren wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung ein. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Polizeistation in Korbach zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Erfolglos blieben Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einer Metzgerei in Burgwald - die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. 

Die Unbekannten öffneten in der Nacht gewaltsam eine Tür zu der Metzgerei in der Hauptstraße in Burgwald. Im Gebäude durchsuchten sie mehrere Schränke und andere Behältnisse - da sie nach ersten Erkenntnisse der Frankenberger Polizei nicht fündig wurden, mussten sie ohne Beute flüchten. Es entstand geringer Sachschaden. 

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in die Bad Wildunger Stadtkirche ein. Sie entwendeten Bargeld aus der Kollekte und Spendengelder. Die Polizei bittet um Hinweise. 

Die Täter drangen gewaltsam in die Kirche am Kirchplatz ein und stahlen das Bargeld aus der Kollekte und weitere Spendengelder. Bei dem Einbruch beschädigten die Täter die Scheibe einer Tür, einen Schreibtisch und eine hölzerne Orgelpfeife und verursachten dadurch einen erheblichen Sachschaden, der auf etwa 3000 Euro geschätzt wird. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest. 

Es werden Zeugen gesucht, die Polizeistation Bad Wildungen hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer in der Nacht zu Dienstag im Bereich des Kirchplatzes in Bad Wildungen verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 März 2021 15:57

Twiste: Gelbes Quad aus Carport gestohlen

TWISTE. Auf ein Quad abgesehen hatte es ein unbekannter Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Straße "Auf dem Schilling" in Twiste. Er öffnete gewaltsam einen verschlossenen Carport und entwendete dort ein gelbes Quad der Marke Aeon Motor mit Korbacher Kennzeichen (KB).

An dem Quad im Wert von etwa 500 Euro war im Frontbereich ein Schneeräumschild angebracht. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die das Quad gesehen haben oder Hinweise zum Täter geben können. Diese nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Gleich zweimal beschmierten unbekannte Täter die Wände im Frankenberg Parkhaus in der Bremer Straße. 

In der Nacht von Donnerstag (11. März) auf Freitag (12. März) beschmierten die Täter mehrere Wände des Treppenhauses im Frankenberger Parkhaus. Der Schaden wurde am Freitagmorgen festgestellt und sofort vom Bauhof der Stadt Frankenberg beseitigt.

Daraufhin beschädigten die wahrscheinlich gleichen Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut die Wände des Parkhauses, wieder wurden undefinierbare Schmierereien aufgebracht. Zusätzlich sprühten die Täter den Satz "Überstreichen bringt nichts" auf. In beiden Fällen entstand erheblicher Sachschaden, der auf jeweils 1500 Euro geschätzt wurde. 

Die Stadt Frankenberg hat Anzeige erstattet, die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 März 2021 09:50

Mindestens 30 Ständer von Wahlplakaten gestohlen

KORBACH. Im Zeitraum von Samstag (13. März) bis Montag (15. März) entwendeten unbekannte Täter mindesten 30 Ständer von Wahlplakaten der Partei "Bündnis 90/Die Grünen" in Korbach. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwoch erstattete die Partei Anzeige bei der Polizeistation Korbach. Beim Abbau der Wahlplakate nach der Kommunalwahl vom Sonntag wurde festgestellt, dass im Innenstadtbereich von Korbach mindestens 30 Ständer, auf denen die Wahlplakate angebracht waren, gestohlen wurden. Die Ständer sind etwa 80 mal 120 cm groß und haben eine Metallfassung und Plastikwände. Etwa 600 Euro beträgt der Wert der Ständer.

Die Polizeistation Korbach hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631/9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 26

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige