Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeuge

BAD AROLSEN. Zwei italienische Staatsangehörige wurden am Sonntag gegen 13 Uhr, nach einem Pkw-Aufbruch in Bad Arolsen festgenommen. 

Gegen 12.55 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Tatzeuge drei Täter festhält. Durch eine sofort entsandte Steife konnten zwei Verdächtige vor Ort festgenommen werden. Der Dritte war geflüchtet.

Die Täter hatten in einem Hinterhof in der Bahnhofstraße einen Pkw aufgebrochen und aus der Mittelkonsole das Autoradio ausgebaut. Der Zeuge hatte die Täter bei der Tatausführung erwischt und anschließend bis zum Eintreffen der Polizei versucht festzuhalten.

Beamte der Polizeistation Bad Arolsen nahmen die beiden 30- und 46 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig fest. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um italienische Staatsangehörige mit Wohnsitz im hiesigen Bereich. Nach erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden die mutmaßlichen Täter wieder entlassen. Der Dritte Täter war in Richtung Große Allee geflüchtet und wird durch den Zeugen wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • 35 bis 40 Jahre alt
  • schwarze, kurze Haare
  • bekleidet mit schwarzem Oberteil, Cargo-Shorts und Sonnenbrille

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990  entgegen. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BIEDENKOPF. Ein 13 Jahre alter Schüler wurde eigenen Angaben zufolge am Mittwoch, den 23. Mai in der Bachgrundstraße von drei bis dato unbekannten Jugendlichen angegriffen und verletzt.

Wie berichtet wurde, kam das Trio gegen 12.15 Uhr aus Richtung Markplatz und attackierte den Schüler völlig grundlos. Der Junge wurde auf den Boden geschubst, geschlagen, getreten und beleidigt.

Eine ältere Frau schritt ein und setzte dem Treiben der Jugendlichen ein Ende, sie wird nun dringend als Zeugin gesucht. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren suchten anschließend das Weite.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 15 Mai 2018 22:53

PKW in Korbacher Parkhaus beschädigt

KORBACH. Am Dienstag, den 15. Mai in der Zeit zwischen 15 und 15.20 Uhr kam es im Korbacher Parkhaus Flechtdorfer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht.

Die Geschädigte parkte gegen 15 Uhr ihr Fahrzeug, einen weißen VW Golf, in der ersten Parkebene ordnungsgemäß rückwärts ein. Als sie gegen 15.20 Uhr zurückkehrte, stellte sie Kratzer auf der Fahrerseite fest. Der Schaden an dem erst acht Monate alten Fahrzeug liegt bei etwa 2000 Euro.

Beim einparken bemerkte die Geschädigte einen neben ihr geparkten, dunklen Kombi, dessen Fahrer/-in als Zeuge, möglicherweise aber auch als Verursacher in Betracht kommt.

Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich mit der Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 in Verbindung zu setzen. (Quelle: 112-Magazin)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KASSEL. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Korbacher Straße in Höhe Hausnummer 240 auf einem Fußgängerüberweg ein Verkehrsunfall, bei dem ein elf Jahre altes Mädchen von einem silbernen Wagen, möglicherweise mit HR-Kennzeichen, erfasst und verletzt wurde.

Der bislang unbekannte Fahrer des Wagens fuhr anschließend weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer, seine Beifahrerin und das Fahrzeug geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Ältere Dame auf Beifahrersitz 

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Unfall gegen 16.10 Uhr. Zu dieser Zeit sei das Mädchen an der Haltestelle "Zur Linde" aus dem Linienbus ausgestiegen und habe ca. 30 Meter weiter die Straße über den dortigen Zebrastreifen überquert. Mittig der Fahrbahn soll der mit überhöhter Geschwindigkeit herannahende silberne Wagen sie am Fuß erwischt und verletzt haben. Die Elfjährige stürzte, der Fahrer stoppte zunächst seinen Wagen. Die später durch das Mädchen als ältere Dame von mindestens 60 Jahren beschriebene Beifahrerin habe daraufhin das Fenster heruntergelassen und gefragt, ob alles in Ordnung sei. Wie das Mädchen berichtet, weiß sie nachträglich nicht mehr, was sie der Frau geantwortet hatte.

Noch während sie am Straßenrand lag, sei der Wagen schließlich weitergefahren. Weiterhin gab die Verletzte an, habe zu dieser Zeit ein weiteres Fahrzeug angehalten, dessen Fahrer daraufhin lautstark mit dem Verursacher gesprochen und möglicherweise einen Vorwurf gegenüber des Unfallverursachers ausgesprochen haben soll.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel bitten nun diesen Autofahrer, aber auch andere mögliche Zeugen, die Hinweise auf den silbernen Wagen mit HR-Kennzeichen geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 17 April 2018 15:57

Streit eskaliert - mit Auto in Personengruppe

CÖLBE. Ein Streit eskalierte am Sonntagabend, 15. April, in Cölbe. Einer der Beteiligten fuhr letztendlich mit einem Pkw in eine Personengruppe und verletzte drei Personen leicht, die zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr vor einem Imbiss in der Kasseler Straße. Die Anzahl der Beteiligten, der exakte Geschehensablauf, sowie die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung müssen noch ermittelt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand gehen Staatsanwatschaft und Polizei von einem persönlichen Streit aus.

Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die nähere Angaben zu dem Vorfall machen können.  Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegen. (ots/r)


- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

FRANKENBERG. Ein 23-jähriger Frankenberger parkte seinen schwarzen Opel Corsa am Donnerstagabend um 19.05 Uhr, in der Straße "Auf der Burg". Er schloss sein Fahrzeug ab, vergaß aber die Seitenscheibe zu schließen. Unmittelbar danach kamen vier junge Männer im Alter zwischen 15 bis 20 Jahren aus Frankenberg und Rosenthal an dem Fahrzeug vorbei und bemerkten das offen stehende Fenster.

Einer von ihnen beugte sich in das Fahrzeug und stahl ein Portmonee vom Beifahrersitz. Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge bemerkte den Diebstahl, verfolgte die Diebe und stellte sie auf einer Grünfläche. Zuvor hatte er die Polizei über sein Smartphone verständigt. Außerdem verständigte er den Geschädigten, den er wohl kannte. Bei Eintreffen der Polizei hatte einer der Diebe bereits das Weite gesucht, die anderen konnten aber vorläufig festgenommen und zur Frankenberger Polizeistation gebracht werden.

Der dankbare Geschädigte konnte sein Portmonee wieder in Empfang nehmen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 12 April 2018 15:40

Autoknacker versucht sich an mehreren Autos

KASSEL. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend in Bad Wilhelmshöhe versucht, Beute bei einem Auto-Aufbruch zu machen. Zuvor hatte er bereits mehrere geparkte Fahrzeuge inspiziert.

In einen Pkw war der Täter schließlich eingebrochen und hatten den Wagen vergeblich nach Wertsachen durchsucht. Aufgrund der Beobachtung eines Anwohners liegt eine Beschreibung des Tatverdächtigen vor. Die Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei bitten nun um Hinweise zu dem Täter.  

Der Zeuge, der den Unbekannten gegen 22 Uhr beim Herumschleichen um geparkte Fahrzeuge im Bärenreiterweg und der Monteverdistraße beobachtet hatte, alarmierte daraufhin die Polizei. Bei Eintreffen der Streife des zuständigen Polizeireviers Süd-West stand die Tür eines im Bärenreiterweg stehenden VW Passats offen. In dieses Auto soll der Verdächtige zuvor auch mit seinem Handy reingeleuchtet haben. Der Fahrzeughalter des Passats stellte anschließend fest, dass der Wagen zwar durchsucht, aber nichts entwendet worden war.

Auf welche Art und Weise der Unbekannte in das Auto eingebrochen war, konnte am Mittwochabend bei der Spurensuche nicht abschließend geklärt werden. Der mutmaßliche, von dem Zeugen beobachtete, Täter wird als 1,70 bis 1,80 m großer, dünner Mann mit braunen oder grauem Kapuzenpullover und schwarzer Hose beschrieben.  

Anschließend soll er in Richtung der Druseltalstraße weggelaufen sein, die eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Die Ermittler der Operativen Einheit bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 12 April 2018 12:45

Alkoholisierter Fahrer in Kurve verunglückt

BORCHEN. Dank eines aufmerksamen Zeugen ist in der Nacht zu Donnerstag ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht schnell geklärt worden.  

Um 23.50 Uhr entdeckte ein Autofahrer eine Unfallstelle auf der Paderborner Straße, an der Schilder und Leuchtpfosten überfahren worden waren. Der Zeuge teilte der Polizeistelle am Telefon mit, ein Auto sei nicht mehr vor Ort. Neben mehreren beschädigten Verkehrseinrichtungen lagen auch Fahrzeugteile des verursachenden Autos verstreut im Graben und auf der Straße, wie eine Streife der Polizei, die zum Unfallort in der Serpentine von Borchen in Richtung Paderborn unterwegs war, entdeckte. Darunter war auch das Kennzeichen des Wagens.

Die Polizisten sprachen gerade mit dem Zeugen, als ein Opel mit Frontschaden vorbeifuhr. Das Kennzeichen am Heck des Fahrzeugs entsprach dem aufgefundenen Nummernschild. Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung des Opels auf und stoppten den Wagen Am Knocken. Mehrere Unfallschäden an der Front und an der Seite sowie eine zu Bruch gegangene Scheibe wies das Auto auf. 

Der 45-jährige, unter Alkoholeinfluss stehende, Fahrer gab zu, den Unfall etwa 20 Minuten zuvor verursacht zu haben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss sowie der Fahrerflucht wurde der 45-Jährige angezeigt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 11 April 2018 15:04

Unbekannter tritt Frau beim Aussteigen

MARBURG. Nach einem Vorfall am Montag, dem 9. April in der Straße "Am Richtsberg" hat die Polizei die Ermittlungen zu einem ungewöhnlichen Fall aufgenommen.

Die Beamten suchen nun nach Zeugen und dem mutmaßlichen Täter. Wie eine 51 Jahre alte Frau berichtete, wurde sie beim Aussteigen aus einem Bus der Linie 4 an der Haltestelle Erfurter Straße von einem etwa 60 Jahre alten Mann getreten. Möglicherweise haben Fahrgäste den Vorfall gegen 12.30 bis 13 Uhr beobachtet.

Der Verdächtige ist schlank, 170 bis 175 cm groß und hat graue Haare. Er trug eine Trainingsjacke, eine blaue Jeans und führte einen Stoffbeutel mit sich. Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 04 April 2018 13:39

Mehrere randalierende Personen treten Spiegel ab

MARBURG. Am Karfreitagmorgen, um kurz vor 6 Uhr, meldete ein Zeuge vier randalierende Personen in der Leopold-Lucas-Straße. Der Zeuge beobachtete, wie die offenbar jungen Männer oder Jugendlichen gegen geparkte Autos traten.

Die Fahndung der Polizei blieb erfolglos, da eine Beschreibung der Täter durch den Zeugen auf Grund der Entfernung und der Dunkelheit nicht möglich war. Einer der Tatverdächtigen soll einen Rucksack getragen haben. Nach den ersten Feststellungen waren in der Leopold-Lucas-Straße an mindestens drei Autos die rechten Außenspiegel beschädigt.

Wer hat zu dieser Zeit in der Leopold-Lucas-Straße und im Bachweg oder in der näheren Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Seite 5 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige