Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wollmar

BATTENBERG/FRANKENBERG. Am Donnerstag (4. Februar) sollte ein 55-jähriger Opelfahrer in Battenberg durch eine Polizeistreife kontrolliert werden - doch der Fahrer flüchtete verkehrsgefährdend und rücksichtslos. Die Polizei verfolgte den Opel, allerdings ignorierte der Autofahrer die eindeutigen Haltesignale.

Gegen 11.15 Uhr begegnete der Opel einer Polizeistreife in der Marburger Straße in Battenberg. Da das Auto und der Halter der Polizei bereits bekannt waren, entschlossen sich die Polizisten, das Fahrzeug zu kontrollieren. Sie wendeten ihren Streifenwagen und versuchten dem Opel zu folgen. Dieser hatte aber offensichtlich bemerkt, dass die Polizei ihn kontrollieren wollte. Er beschleunigte sein Auto, sodass die Streife den Opel zunächst aus den Augen verlor.

Kurze Zeit später konnten die Polizeibeamten das Fluchtfahrzeug wieder in der Ortsmitte von Battenberg orten. Eine erneute Verfolgungsfahrt ließ den Fahrer des Opels aufs Gaspedal drücken. Mehrere eindeutige Haltesignale ignorierte der Flüchtende. Er steuerte seinen Opel mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die B 236 in Richtung Hatzfeld-Eifa, dabei überholte er mehrfach an unübersichtlichen Stellen andere Verkehrsteilnehmer. Nur durch glückliche Umstände kam es hier zu keinem Verkehrsunfall. Auch auf der weiteren Flucht auf der L 3090 über Frohnhausen und Oberasphe verursachte der rücksichtslose Fahrer mehrere verkehrsgefährdende Situationen.

Ab Münchhausen-Wollmar nahm ein zweiter Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Der Fahrer flüchtete weiter mit extrem hoher Geschwindigkeit über die K 88 in Richtung B 236. Kurz vor Münchhausen bog der 55-Jährige plötzlich nach rechts ab, dabei drängte er einen Streifenwagen ab, der durch einen Graben fahren musste. Er flüchtete weiter über einen geteerten Feldweg in Richtung einer Baustelle in der Feldgemarkung von Münchhausen-Wollmar. Dort endete die Flucht und der 55-jährige Fahrer konnte festgenommen werden.

Der Grund der Flucht wurde den Polizisten schnell klar. Der Verkehrsrowdy hatte keinen Führerschein und stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 4 Promille. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Autoschlüssel stellten die Frankenberger Polizisten sicher. Auf den 55-Jährigen warten nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Verkehrsdelikte wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung und "Verbotene Kraftfahrzeugrennen". Glücklicherweise kam bei der rücksichtslosen Flucht niemand zu Schaden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 27 April 2017 13:06

Blitzer auf Bundesstraße 236 bei Wollmar

BERGHOFEN/MÜNCHHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 236 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen den Ortschaften Berghofen und Münchhausen auf der Höhe der Abfahrt nach Wollmar. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

WOLLMAR/BERGHOFEN. Ein 59 Jahre alter Autofahrer aus dem Wetterauskreis hat während der Fahrt von Münchhausen in Richtung Battenberg die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto überschlug sich, der Fahrer wurde verletzt.

Laut Polizeibericht von Dienstag passierte der Unfall auf der B 236 bereits am Sonntagmittag gegen 13 Uhr. Zu dieser Zeit war der 59-Jährige unterwegs im Streckenabschnitt zwischen Wollmar und Berghofen. Unweit der Kreisgrenze kam der 59-Jährge mit seinem Opel in einer Kurve von der nassen Straße ab. Der Opel überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Gegenfahrbahn liegen.

Der Fahrer aus der Wetterau kam verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ein Abschleppwagen barg den total beschädigten Opel, Mitarbeiter von Hessen Mobil kümmerten streuten ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei nicht. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BATTENBERG/MÜNCHHAUSEN. Der am vergangenen Freitag auf der B 236 verunglückte und schwer verletzte Motorradfahrer (wir berichteten) war offenbar zu schnell unterwegs, als er zwischen Battenberg und Münchhausen in einer Kurven-Kombination die Kontrolle über seine Maschine verlor und stürzte. Das teilte der Marburger Polizeisprecher Martin Ahlich in dieser Woche mit.

Nach Zeugenaussagen überholte der im Landkreis Marburg-Biedenkopf wohnende Kradfahrer auf der Bundesstraße 236 in der Nähe des Abzweigs nach Wollmar mehrere Fahrzeuge, bevor er in einer Rechts-Links-Kurve gegen 16.10 Uhr aus der Linkskurve herausgetragen wurde, auf den Grünstreifen geriet und die Beherrschung über die Maschine verlor. Die 600er Honda verkeilte sich zwischen Erdboden und Schutzplanke, es entstand Totalschaden.

Der glücklicherweise in Lederschutzausrüstung fahrende und behelmte Fahrer erlitt bei dem Sturz vermutlich diverse Brüche. Eine RTW-Besatzung brachte ihn nach notärztlicher Erstversorgung zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WOLLMAR. Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer am späten Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 236 zwischen Battenberg und Münchhausen in Höhe der Ortschaft Wollmar. Der Mann war von Battenberg kommend in Richtung Münchhausen unterwegs, als er nach rechts auf den Seitenstreifen geriet und mit seiner Maschine schwer stürzte.

Dabei war der Aufprall so heftig, dass das schwere Motorrad der Marke Honda den Pfosten einer Leitplanke abriss und sich regelrecht unter der Leitplanke an der Bundesstraße verkeilte. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde vor Ort durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt und anschließend in die Marburger Uniklinik gebracht.

Das Motorrad wurde beim Unfall schwer beschädigt und musste geborgen und abgeschleppt werden. Die Bundesstraße musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 19 September 2014 17:46

B 236: 16-jähriger Mopedfahrer stirbt bei Unfall

MÜNCHHAUSEN/BATTENBERG. Tödliche Verletzungen hat ein 16-jähriger Mopedfahrer am Freitagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundestraße 236 erlitten. Der Jugendliche stürzte und kollidierte dann mit einem Auto. Die Strecke zwischen Münchhausen und Battenberg blieb längere Zeit voll gesperrt.

Der junge Mann fuhr kurz nach 13 Uhr mit seinem Leichtkraftrad Yamaha von Wollmar in Richtung Battenberg. Nach bisherigen Ermittlungen kam er ausgangs einer leichten Rechtskurve auf dem feuchten Asphalt zu Fall und rutschte mit der Maschine in den Gegenverkehr. Hier wurde er von einem entgegenkommenden VW Caddy frontal erfasst.

Der im Nordkreis wohnende 16-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der ebenfalls im Kreisgebiet wohnende 45-jährige Fahrer des VW Caddy erlitt einen Schock. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3500 Euro.

Zur genauen Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Marburg die Erstellung eines Gutachtens an. Dazu wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle angefordert, außerdem stellte die Polizei die beiden beteiligten Fahrzeuge für die weiteren Untersuchungen sicher. Die Vollsperrung der B 236 zwischen Wollmar und Battenberg dauerte längere Zeit an. Zeugen, die nähere Angaben zum Unfall machen können, melden sich bei der Polizeistation Marburg, Telefon 06421/4060.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 19 September 2014 17:35

B 236: 16-jähriger Mopedfahrer stirbt bei Unfall

MÜNCHHAUSEN/WOLLMAR. Tödliche Verletzungen hat ein 16-jähriger Mopedfahrer am Freitagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundestraße 236 erlitten. Der Jugendliche stürzte und kollidierte dann mit einem Auto.

Der junge Mann fuhr kurz nach 13 Uhr mit seinem Leichtkraftrad Yamaha von Wollmar in Richtung Battenberg. Nach bisherigen Ermittlungen kam er ausgangs einer leichten Rechtskurve auf dem feuchten Asphalt zu Fall und rutschte mit der Maschine in den Gegenverkehr. Hier wurde er von einem entgegenkommenden VW Caddy frontal erfasst.

Der im Nordkreis wohnende 16-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der ebenfalls im Kreisgebiet wohnende 45-jährige Fahrer des VW Caddy erlitt einen Schock. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3500 Euro.

Zur genauen Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Marburg die Erstellung eines Gutachtens an. Dazu wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle angefordert, außerdem stellte die Polizei die beiden beteiligten Fahrzeuge für die weiteren Untersuchungen sicher. Die Vollsperrung der B 236 zwischen Wollmar und Battenberg dauerte längere Zeit an. Zeugen, die nähere Angaben zum Unfall machen können, melden sich bei der Polizeistation Marburg, Telefon 06421/4060.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MÜNCHHAUSEN. Beim Zusammenstoß zweier Motorräder im Begegnungsverkehr auf der Bundesstraße 236 zwischen Münchhausen und Battenberg-Berghofen haben die beiden Fahrer schwere Verletzungen erlitten. Eine Mitfahrerin kam mit leichteren Verletzungen davon.

Ein Verletzter wurde nach dem Verkehrsunfall mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Klinik nach Gießen geflogen. Der andere Fahrer und die Sozia kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Marburg und Frankenberg.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 21-jähriger Mann aus Burgwald auf dem Weg von Berghofen nach Münchhausen in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine 750er Suzuki verloren. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit der entgegenkommenden großen Yamaha XJR kam, auf dem als Fahrer ein 33-jähriger Mann und als Sozia eine 38-jährige Frau aus Marburg saßen. "Aussagen zur Schwere der Verletzungen sind derzeit nicht möglich", sagte ein Polizeisprecher am Abend. An den Motorrädern entstand jeweils Totalschaden.

Der Unfall, der sich am späten Mittwochnachmittag gegen 17.40 Uhr ereignete, erforderte die Vollsperrung der Bundesstraße 236 für etwa zwei Stunden. Die Polizei leitete den Verkehr um.

Lob an hervorragende Ersthelfer und besonnene "Stau-Steher"
Rettungskräfte lobten gegenüber 112-magazin.de, dass sich mehrere Ersthelfer ausgesprochen gut um die Verletzten gekümmert und damit eine wichtige Vorarbeit geleistet hätten. An der Unfallstelle waren die Frankenberger Notärztin, ein Notarzt aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf sowie der Notarzt des Helikopters im Einsatz. Die Rettungskräfte lobten zudem, dass die Verkehrsteilnehmer auf Vollsperrung der Bundesstraße sehr ruhig und gelassen reagiert hätten.

Anzeige:

Publiziert in MR Retter

MÜNCHHAUSEN/BURGWALD. Beim Zusammenstoß zweier Motorräder im Begegnungsverkehr auf der Bundesstraße 236 zwischen Münchhausen und Battenberg-Berghofen haben die beiden Fahrer schwere Verletzungen erlitten. Eine Mitfahrerin kam mit leichteren Verletzungen davon. Mutmaßlicher Unfallverursacher ist ein junger Mann aus einem Ortsteil von Burgwald.

Ein Verletzter wurde nach dem Verkehrsunfall mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Klinik nach Gießen geflogen. Der andere Fahrer und die Sozia kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Marburg und Frankenberg.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 21-jähriger Mann aus Burgwald auf dem Weg von Berghofen nach Münchhausen in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine 750er Suzuki verloren. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit der entgegenkommenden großen Yamaha XJR kam, auf dem als Fahrer ein 33-jähriger Mann und als Sozia eine 38-jährige Frau aus Marburg saßen. "Aussagen zur Schwere der Verletzungen sind derzeit nicht möglich", sagte ein Polizeisprecher am Abend. An den Motorrädern entstand jeweils Totalschaden.

Der Unfall, der sich am späten Mittwochnachmittag gegen 17.40 Uhr ereignete, erforderte die Vollsperrung der Bundesstraße 236 für etwa zwei Stunden. Die Polizei leitete den Verkehr um.

Lob an hervorragende Ersthelfer und besonnene "Stau-Steher"
Rettungskräfte lobten gegenüber 112-magazin.de, dass sich mehrere Ersthelfer ausgesprochen gut um die Verletzten gekümmert und damit eine wichtige Vorarbeit geleistet hätten. An der Unfallstelle waren die Frankenberger Notärztin, ein Notarzt aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf sowie der Notarzt des Helikopters im Einsatz. Die Rettungskräfte lobten zudem, dass die Verkehrsteilnehmer auf Vollsperrung der Bundesstraße sehr ruhig und gelassen reagiert hätten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WOLLMAR. Erntezeit ist Einsatzzeit - sowohl für die Landwirte als auch für die Feuerwehren. Immer wieder geraten Mähdrescher in der heißen Phase der Ernte in Flammen, so wie am Freitag auf einem Getreidefeld bei Wollmar.

Der Fahrer des Mähdreschers vom Typ New Holland war am Freitagnachmittag gegen 17.30 Uhr gerade auf einem Feld im Einsatz, als die Erntemaschine offenbar durch Überhitzung Feuer fing. Der Mann am Steuer rettete sich und informierte die Leitstelle. Wenig später heulten in Wollmar und den Nachbarorten die Sirenen.

Mit insgesamt neun Fahrzeugen rückten die Kameraden zu dem brennenden Mähdrescher aus und brachten den Brand im Innern schnell unter Kontrolle. Die Flammen hatten das Stoppelfeld selbst noch nicht erfasst.

Angaben über die Schadenshöhe lagen am Samstag nicht vor.


Erst am Freitagmittag brannte im Frankenberger Land eine Erntemaschine:
Mähdrescher ausgebrannt: 24.000 Euro Schaden (16.08.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Feuerwehr
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige