Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wohnungseinbruch

Samstag, 12 Dezember 2020 10:18

Weiterer Wohnungseinbruch in Frankenberg

FRANKENBERG. Nachdem es bereits am Dienstag in Frankenberg zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Kasseler Straße gekommen war, wurde der Polizei am Donnerstag ein weiterer Fall angezeigt.

Ein Unbekannter war in ein Einfamilienhaus in der Eichenstraße im Stadtteil Geismar eingebrochen, indem er gewaltsam ein Fenster aufhebelte. In dem Haus suchte er in allen Räumen nach Wertsachen, offenbar ohne jedoch etwas zu erbeuten. Der entstandene Sachschaden am Fenster wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Die Tatzeit dieses Einbruchs lässt sich bislang auf den Zeitraum zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Donnerstag, 14 Uhr, eingrenzen. Wann genau der Täter zuschlug, ist momentan nicht bekannt. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch in der Kasseler Straße kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 Oktober 2018 13:18

Erwischt: Polizei nimmt Einbrecher fest

BAD AROLSEN. Erneut konnten Beamte der Polizeistation Bad Arolsen einen Erfolg verbuchen - diesmal klickten die Handschellen in einer Wohnung am Leitegraben.

Montagabend um 20 Uhr konnte die Bad Arolser Polizei einen Täter bei einem Wohnungseinbruch in Bad Arolsen in der Straße Am Leitegraben auf frischer Tat festnehmen. Bei dem Objekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Der Täter kletterte über die dortige Balkonbrüstung zur Erdgeschosswohnung und brach die Balkontür auf.

Der Eigentümer war zu diesem Zeitpunkt nicht Zuhause. Durch einen aufmerksamen Mitbewohner wurde die Polizei verständigt, die den 26-jährigen Täter, der ohne festen Wohnsitz ist, kurze Zeit später festnehmen konnte. Diebesgut hatte er nicht dabei.

Nach entsprechenden, polizeilichen Maßnahmen, wurde der Mann wieder entlassen. Nach Angaben von Polizeisprecher Jörg Dämmer ist der Täter in der Vergangenheit mehrfach aufgefallen und kein unbeschriebenes Blatt. (ots/r)




Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-WREXEN. In der Nacht zu Donnerstag waren dreiste Einbrecher in Wrexen unterwegs. Obwohl die Bewohner zu Hause waren und schliefen, brachen sie in zwei Häuser in der Straße "Steinberg" und in ein Haus im "Querweg" ein. Keiner der Bewohner bemerkte die Einbrüche. Im Querweg öffneten die Ganoven gewaltsam ein Kellerfenster und drangen in das Haus ein. Sie erbeuteten einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag.

In der Straße "Steinberg" blieben die Einbrecher ohne Beute. Als Täter kommen drei Personen infrage, die gegen 1.30 Uhr mit Taschenlampen durch Gärten am "Steinberg" schlichen. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der sofort die Polizei rief. Die Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen allerdings erfolglos.

Das Vorgehen der dreisten Einbrecher war sehr unüblich. Täter scheuen das Risiko bei ihren Einbrüchen auf Widerstand zu stoßen. Deshalb finden Wohnungseinbrüche meist auch am Tage statt, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind.

Die Polizei hofft aus Hinweise aus der Bevölkerung und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 September 2016 11:53

Zwei junge Einbrecher gefasst: Ein Täter in U-Haft

KASSEL. Ein junges Einbrecherpärchen hat ein Polizist in Zivil zufällig beobachtet und sofort seine Kollegen alarmiert. Die beiden Wohnungseinbrecher wurden festgenommen, aber die 24-Jährige wurde mittlerweile wieder frei gelassen. Ihr Komplize befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Das junge Pärchen war dem Polizeihauptkommissar am Donnerstagmittag gegen 11.40 Uhr in der Straße An der Turnhalle aufgefallen, als der Mann und die Frau offenbar die Gegend auskundschafteten. Anschließend klingelten beide an einem der Häuser in der Straße. Als niemand öffnete, gingen die beiden Unbekannten um das Haus herum und verschwanden dort. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, hatten die Einbrecher offenbar ein Kellerfenster aufgehebelt, im Wohnhaus nach Wertsachen gesucht und dabei Schmuck erbeutet. Bei der Festnahme der beiden Tatverdächtigen beim Verlassen des Hauses fanden die Beamten bei dem jungen Mann Ohrringe, die sich später zweifelsfrei einer Bewohnerin des Hauses zuordnen ließen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen Jugendlichen, dessen Alter noch nicht geklärt ist, und eine 24-Jährige, die offenbar nicht aus Deutschland stammen. Da beide keinerlei Ausweispapiere mitführten, nahmen die Beamten sie fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass zumindest die 24-Jährige derzeit über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Jugendliche hat nach derzeitigem Ermittlungsstand keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Da bei ihm Fluchtgefahr besteht, beantragte die Kasseler Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Teenager. Am Freitag erfolgte seine Vorführung vor den Haftrichter, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden. Die Ermittlungen dauern an, wie die Polizei am Dienstag berichtete. (ots/r)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 09 Mai 2013 14:13

Einbrüche in Tischlerei und Wohnung

WINTERBERG/ALTENBÜREN. Nach zwei Einbrüchen in eine Tischlerei in Winterberg und ein Wohnhaus in Altenbüren sucht die Polizei im Hochsauerlandkreis nach möglichen Zeugen.

Laut Polizeibericht von Donnerstag waren die Räume einer Tischlerei in der Remmeswiese in Winterberg bereits in der Nacht zum Dienstag das Ziel eines oder mehrerer unbekannter Einbrecher. Nachdem sie durch das Aufhebeln einer Tür bereits erheblichen Schaden verursacht hatten, wurden diverse Handwerksgeräte im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Hinweise in diesem Fall nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Geld bei Wohnungseinbruch in Altenbüren gestohlen
Am Mittwochvormittag dann drang ein Unbekannter durch ein Fenster im Erdgeschoss in ein Wohnhaus ein. In der Wohnung fand er eine Geldkassette, die er aufbrach und ihr einen hohen dreistelligen Geldbetrag entnahm. Den Tatort verließ der Unbekannte vermutlich wieder durch das Fenster im Erdgeschoss. Hinweise erbittet die Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige