Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wendeweg

DIEMELSTADT. Am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr suchten dreiste Diebe einen Einkaufsmarkt im Wendeweg in Rhoden auf und entwendeten aus einem Büro die Geldbörse einer Mitarbeiterin.

Die späteren Auswertungen der markteigenen Kameras ergaben, dass zwei männliche Personen mit einem weißen Mercedes Vito Kastenwagen vor den Einkaufsmarkt fuhren und anschließend zeitgleich den Markt betraten. Beide gingen dann getrennt durch die Gänge in Richtung Kassenbereich. In der Nähe des Kassenbereiches befindet sich ein Büro, das einer der Täter betrat. Die Tür war zu diesem Zeitpunkt nur angelehnt. Sein Komplize hielt sich zur gleichen Zeit an einem der Kassenbereiche auf, bezahlt ein Produkt, das er vorher aus der Auslage im Kassenbereich entnommen hatte und ging anschließend zur angrenzenden Bäckerei. Er hielt dabei Sichtkontakt zu seinem Komplizen im Büro. Nach dem dieser das Büro durchsucht und die Geldbörse mit Bargeld und Ausweispapieren entwendet hatte, verließen beide Täter getrennt den Markt in unbekannte Richtung.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Der Täter, der auch den Diebstahl begangen hat, ist ca. 170 cm groß, sehr schlank, hat kurze, blonde Haare mit auffallenden Geheimratsecken. Er trug eine Nike Kapuzenjacke mit neonfarbenem Schriftzug NIKE und eine Jogginghose, die an den Beinen eng anlag. Sein Komplize war schlank, trug schwarzgraue Arbeitskleidung und eine schwarze Kappe mit weißem Schriftzug. Die Polizei fragt, wer hat die Personen vor dem Markt beobachtet und kann etwas zu den Kennzeichen des weißen Mercedes Vito Kastenwagens sagen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. In der Nacht zum Donnerstag wurde in einen Supermarkt im Wendeweg in Diemelstadt-Rhoden eingebrochen, entwenden konnten die unbekannten Täter jedoch nichts, auch deshalb, weil die Polizei schnell am Tatort eintraf. 

Um kurz nach Mitternacht wurde der Alarm des Supermarktes in Rhoden ausgelöst, eine Streife der Polizei Bad Arolsen näherte sich mit Blaulicht in zügiger Fahrt dem Objekt, dort stellten die Beamten vor Ort fest, dass ein Fenster zu einem Büroraum eingeschlagen worden war. Unter gegenseitiger Sicherung drangen die Beamten in das Objekt ein, von den Tätern fehlte zu diesem Zeitpunkt aber bereits jede Spur.

Durch die entstandene Öffnung in der Scheibe hatten die Täter das Fenster geöffnet und sich so Zutritt zu dem Büroraum des Marktes verschafft. Dort durchwühlten sie Schränke und Behältnisse. Wahrscheinlich aus Zeitmangel und vermutlich aufgrund des ausgelösten Alarms entfernten sich die Einbrecher hektisch vom Tatort.

Die Polizei Bad Arolsen geht derzeit davon aus, dass der versuchte Einbruch von zwei bis drei Tätern begangen wurde. Weiterhin liegt ein Hinweis auf einen silberfarbenen Kleinwagen vor. Näheres zum Hersteller und Modell ist nicht bekannt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Dabei geht es insbesondere um verdächtige Personen, die sich gegen Mitternacht im Bereich des Supermarktes im Wendeweg in Rhoden aufgehalten haben, aber auch um Hinweise zu dem silberfarbenen Kleinwagen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Der Rewe-Markt war bereits am 15. Juli dieses Jahres überfallen worden, damals wurden 26.000 Euro erbeutet.

Link: Überfall auf Rewe-Markt: 26.000 Euro erbeutet, Sicherheitspersonal (18. Juli 2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Zwei jeweils 500 Meter lange Ölspuren hat die Feuerwehr Rhoden am Montag mit Bindemittel abgestreut. Die freiwilligen Helfer waren rund zwei Stunden im Einsatz.

Die Alarmierung erfolgte am Vormittag gegen 11 Uhr, zu dieser Zeit war man lediglich von einer Ölspur im Schildweg im Ortskern von Rhoden ausgegangen. Eine zweite Spur erstreckte sich vom Rewe-Markt bis zu einem Autohaus am Ortseingang Rhoden. Beide Ölspuren waren jeweils etwa 500 Meter lang.

Die Brandschützer, die mit vier Fahrzeugen ausrückten, teilten sich nach Auskunft von Feuerwehrsprecherin Steffi Mann in zwei Gruppen auf und streuten beide Ölspuren parallel ab - zu groß wäre die Gefahr gewesen, dass es auf einer der rutschigen Spuren zu einem Unfall kommt.

Die Feuerwehrleute streuten die Ölspuren mit Bindemittel ab, kehrten dieses gründlich ein und nahmen das verunreinigte Pulver anschließend zur Entsorgung auch wieder auf. Die Einsatzleitung hatte Wehrführer Achim Wienroth, der Einsatz war gegen 13 Uhr beendet. Angaben zu dem oder den Verursachern lagen am Montag nicht vor. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Rhoden

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

DIEMELSTADT. In einem Lebensmittelmarkt im Wendeweg in Diemelstadt ist eine 63 Jahre alte Frau am Samstag Opfer einer Diebin geworden: Sie klaute das Portemonnaie der Frau aus der Handtasche im Einkaufswagen. Das 63-jährige Opfer hatte aber Glück: Die Frau bemerkte den Diebstahl rechtzeitig und machte lautstark darauf aufmerksam. Das schockte die Diebin: Sie warf das Portemonnaie noch im Geschäft weg und flüchtete letztlich ohne Beute.

Die Auswertung der Videoüberwachung brachte es anschließend ans Licht: Bei der Diebin handelt es sich um eine etwa 45 bis 50 Jahre alte Frau mit kräftiger Figur. Ihre roten Haare hatte die Frau zu einem Zopf gebunden, sie trug einen weißen Anglerhut. Bekleidet war die Diebin zudem mit einem längeren dunklen Oberteil mit Spitze, darüber trug sie ein weißes T-Shirt, wie die Polizei mitteilt. Sie trug eine helle Jeans und beige Sandaletten.

Ihrem Erscheinungsbild nach könnte die Frau eine Angehörige reisender Familienverbände sein, meinen die Beamten. Vermutlich sei sie mit einem hellen Auto mit tschechischem Kennzeichen davongefahren. Ob in diesem Fahrzeug noch weitere Personen saßen, ist nicht bekannt, teilt die Polizei weiter mit.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige