Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vermisstenmeldung

FRANKENBERG. Die Polizei sucht nach der vermissten Angelika F. (13) aus Frankenberg und bittet um Hinweise.

Angelika verließ am 22. Juni gegen 12 Uhr ein Frankenberger Kinderheim und ist seitdem unbekannten Aufenthaltes und nicht erreichbar. Da sie erst seit kurzer Zeit in Frankenberg wohnt, hat sie dort so gut wie keine Kontakte. Es ist nicht auszuschließen, dass sie auf dem Weg zu Verwandten in Ludwigshafen ist.

Angelika ist 165 Zentimeter groß und sehr schlank. Sie hat braune Haare zum Zopf gebundene Haare und trägt ein Nasenpiercing. Zuletzt war sie bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen Top und schwarz-weißen Turnschuhen.

Wer Angelika seit den Mittagsstunden gesehen hat oder der Polizei Hinweise zum Aufenthaltsort der 13-Jährigen geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 bei der Polizeistation in Frankenberg zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

MARBURG. Andrea Hannelore Lange (55) wird vermisst, nachdem Verwandte sie zuletzt am 30. April gesehen haben. Frau Lange wohnt zeitweise sowohl in Marburg als auch in Cuxhaven und benötigt dringend medizinische Hilfe.

Sie ist 171 Zentimeter groß, schlank und hat braune, etwa kinnlange Haare mit grauen Strähnen. Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Auffällig ist ihr orangefarbenes Portmonee - dieses trägt die 55-Jährige vermutlich bei sich. Womöglich ist Frau Lange mit ihrem Auto unterwegs, es handelt sich dabei um einen roten Citroen C1 mit Cuxhavener Zulassung (CUX).

Die Polizei bittet Personen, die Frau Lange oder das genannte Fahrzeug sehen oder gesehen haben, sich sofort an die Marburger Polizei unter der Telefonnummer 06421/4060 zu wenden. Seit der Aufnahme des veröffentlichten Bildes hat Frau Lange an Gewicht verloren. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in MR Polizei

BÜREN. Ein moldawischer Lastkraftwagenfahrer (42) wird seit dem 19. April 2022 vermisst. Umfangreiche Suchmaßnahmen und Ermittlungen der Polizei verliefen bislang erfolglos. Die Hintergründe für das Verschwinden bleiben rätselhaft.

Der 42-Jährige fuhr an dem Dienstag gegen 11 Uhr mit seinem Kleintransporter auf das Betriebsgelände einer Firma an der Fürstenberger Straße in Büren. Er kam mit einer Lieferung dort an und musste bis zur Entladung warten - anschließend war der Fahrer plötzlich verschwunden. Der Kleinlaster blieb samt Zündschlüssel zurück. Darin lagen die persönlichen Dinge des Mannes, wie Ausweise, Geld und auch sein Mobiltelefon. Als der Mann auch am Mittwoch nicht wiederkam, verständigte die Bürener Firma die Polizei.

Anhand von Kameraaufnahmen konnte festgestellt werden, dass der Fahrer gegen 14 Uhr das Gelände der Firma verlassen hatte und wenig später an einer Tankstelle in der Nähe vorbeiging. Um 15.10 Uhr musste ein Pilot auf dem Bürener Segelflugplatz seinen Start abbrechen, weil eine Person quer über das Rollfeld ging. Laut Personenbeschreibung dürfte es sich um den Vermissten gehandelt haben. Seitdem verliert sich die Spur.

Die Angehörigen des Mannes können sich das Verschwinden nicht erklären. Auch die weiteren Ermittlungen brachten keine Aufschlüsse und keinen Hinweis auf ein Verbrechen. Nicht auszuschließen war, dass sich der Mann verlaufen hatte und möglicherweise verunglückt ist. Am Donnerstag startete die Polizei erste Suchmaßnahmen mit einem Mantrailer-Hund sowie den Flächenspürhunden der Johanniter Rettungshundestaffel Paderborn am Flusslauf der Afte. Die Suche wurde am Freitag rund um das Segelfluggelände und die angrenzenden Wälder sowie an der Afte, der Alme und an der Fürstenberger Straße bis zum Keddinghauser See ausgedehnt. Dabei wurde neben Suchhunden auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Hundertschaftskräfte der Bereitschaftspolizei und Polizeidiensthunde der Diensthundführerstaffel Stukenbrock suchten am Montag (25.04.2022) vergeblich dichtere Waldstücke ab. Mit Hilfe der Bevölkerung erhofft die Polizei neue Erkenntnisse zum Verbleib des Mannes.

Der 42-Jährige trug zuletzt eine schwarze Lederjacke, darunter ein helles Oberteil sowie eine Jeanshose. Zum Zeitpunkt des Verschwindens hatte der Vermisste außerdem eine schwarze Kappe auf und er trug dunkle Sneaker.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei

DAINRODE/LÖHLBACH. Eine Leserin von 112-magazin.de hat am Dienstagabend (8. März 2022) einen Hund in einem Waldstück zwischen Dainrode und Löhlbach gefunden - nun werden die Eigentümer des Tieres gesucht.

Der zutrauliche Rüde lief gegen 22 Uhr über die Straße und wurde von der aufmerksamen Finderin in Sicherheit gebracht. Am Geschirr des Hundes befindet sich leider keine Marke, die Rückschlüsse auf die Eigentümer gibt. Dem Tier geht es natürlich gut.

Unter der Telefonnummer 01734784155 können die Eigentümer sich bei unserer Leserin melden. 

- Anzeige -

Publiziert in Retter

RÖMERSHAUSEN/FRIEDRICHSHAUSEN. Zwischen Römershausen und Friedrichshausen ist am Sonntag (27. Februar 2022) "Spike" entlaufen - die Besitzer bitten die Leserinnen und Leser von 112-magazin.de um Unterstützung. 

Gegen 14 Uhr verschwand der Rhodesian Ridgeback am Sonntag im Wald zwischen Römershausen und Friedrichshausen. Zuletzt wurde der Rüde am Montagvormittag (28. Februar) bei Dörnholzhausen und Friedrichshausen gesehen. "Spike" ist zwei Jahre alt, hat kurzes braunes Fell und ist gechipt. Die Besitzer beschreiben das Tier als ängstlich, aber nicht aggressiv. Sie gehen davon aus, dass "Spike" mit Futter angelockt werden kann. 

Hinweise zum Aufenthaltsort von "Spike" nehmen die Besitzer unter der Telefonnummer 01731691564 entgegen. Natürlich können sich unsere Leserinnen und Leser auch bei unserer Redaktion unter der Telefonnummer 015112112022 melden, wir geben die Informationen dann weiter.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Mittwoch, 01 Dezember 2021 13:56

Vermisste (78) leblos in Burgwald aufgefunden

BURGWALD. Die seit Dienstagabend vermisste 78-jährige Ingrid G. wurde am Mittwochmorgen (1. Dezember 2021) leblos aufgefunden - für die Vermisste kam jede Hilfe zu spät. Bis in die Nacht hatte die Polizei umfangreiche Such- und Fahndungsmaßnahmen durchgeführt, an denen auch die Feuerwehr und Rettungssuchhunde beteiligt waren. Leider verliefen alle Suchmaßnahmen erfolglos, die Bemühungen sollten heute fortgesetzt werden.

Die 78-Jährige wurde in den Morgenstunden von einer Passantin in Burgwald tot aufgefunden, die Ermittlungen zur Todesursache werden durch die Kriminalpolizei in Korbach geführt. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen keine Anhaltspunkte für Fremdverschulden vor. Die Polizei bedankt sich bei allen, die bei der Suche nach Ingrid G. geholfen haben. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Die Mischlingshündin "Maya" wird seit dem 4. Juli vermisst. In der Straße "Klause" entwischte die Hündin aus einem Vorgarten, seitdem ist sie nicht mehr aufzufinden.

Maya ist etwa ein Jahr alt, scheu und sehr ängstlich - daher wird darum gebeten, keine eigenen Einfangversuche zu unternehmen. Maya trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens schwarz-graues Brustgeschirr und ein rosafarbenes Halsband.

Wissen Sie, wo Maya sich aufhält? Dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 06190/937300 und geben Sie die Suchdienstnummer S2489277 an. Ansonsten kann auch die Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030 angerufen werden.

Update: Maya konnte am 5. Juli gefunden werden, sie ist wieder bei ihren Besitzern. Vielen Dank an alle, die bei der Suche geholfen und den Beitrag geteilt haben.

- Anzeige -


Publiziert in Retter
Sonntag, 17 Mai 2020 11:17

51-Jähriger aus Bad Wildungen vermisst

BAD WILDUNGEN. Die Polizei in Bad Wildungen bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem 51-jährigen Isam Joachim A. aus Bad Wildungen.

Herr A. verließ am Samstag seine gewohnte Umgebung und wird seitdem vermisst. Der Gesuchte ist 1,80 m groß und schlank. Er hat kurze, schwarze Haare, eine auffällig große Nase und vermutlich keine Schneidezähne. Äußerlich erscheint er arabischer Herkunft. Er könnte mit einem grünen Fahrrad (MTB) unterwegs sein.

Sollte Herr A. angetroffen werden, wird um Mitteilung an die Polizei in Bad Wildungen unter der  Rufnummer 05621/70900  gebeten. (ot/s)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 02 Januar 2019 13:39

Sandra M. aus Kassel vermisst

KASSEL/NIEDERZWEHREN. Seit Dienstagvormittag wird die 49-jährige Sandra Meise aus Kassel-Niederzwehren vermisst. Da sie dringend ärztliche Hilfe benötigt, wendet sich das Polizeipräsidium Nordhessen mit der Veröffentlichung der Vermisstensuche nun an die Bevölkerung.

Die Vermisste hat am 2. Januar gegen 11 Uhr ihre Wohnung in der Dennhäuser Straße in Kassel verlassen und ist seitdem verschwunden. Auch einen Arzttermin heute Morgen in Göttingen hat sie nicht wahrgenommen. Sämtliche Suchmaßnahmen verliefen bislang erfolglos.

Die Suche erfolgt derzeit mit einer Hundestaffel und einem Polizeihubschrauber w

Sandra Meise ist 1,75 Meter groß, hat eine normale Figur, mittellange braune Haare und ist vermutlich mit einem halblangen, beigebraunen Strickmantel, einem dunklen Pullover und einer dunklen Jeans bekleidet.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen unter der Telefonnummer 0561/9100. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

WARBURG. Seit dem 2. Juni wird der 81-jährige Rentner Josef M. aus Warburg vermisst. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Herr M. sich in einer gesundheitlichen Notlage befindet.

Der Senior wurde zuletzt am Samstagnachmittag in Warburg gesehen und dürfte mit seinem Pkw, einem grauen VW Polo Fox, mit dem amtlichen Kennzeichen HX-AP 719, unterwegs sein.

Beschreibung

  • etwa 165 cm groß
  • schlank
  • graues Haar
  • grauer Oberlippenbart
  • bekleidet mit grauer Hose, grauem Hemd, grauer Jacke und schwarzen Schuhen

Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes und zu seinem Pkw geben? Hinweise bitte an die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620.

Aktualisierung

Inzwischen wurde der Pkw des Gesuchten in Bad Arolsen in der Nähe des Schlosses aufgefunden. Weiter gab es glaubwürdige Hinweise, dass der Mann zwischen Volkmarsen und Welda zu Fuß auf dem dortigen Radweg unterwegs gewesen sein könnte.

Auf Grund der inzwischen verstrichenen Zeit geht die Polizei davon aus, dass Josef M. sich, auch bei der Entfernung zwischen den Orten, an beiden aufgehalten haben kann. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige