Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verletzt

Dienstag, 04 Oktober 2011 13:26

Rollerfahrer schwer verletzt

AMÖNEBURG. Schwere Verletzungen zog sich ein Rollerfahrer am Sonntag, 2. Oktober,
auf der L 3048 zwischen Roßdorf und Kirchhain zu.

Der in Richtung Kirchhain fahrende 64-Jährige wollte gegen 16.35 Uhr nach links in
einem geteerten Feldweg (Richtung Kleinseelheim) abbiegen und wurde
dabei von einem hinter ihm fahrenden Golf überholt. Der Mann krachte
bei dem Abbiegevorgang in die Beifahrerseite des Golfs und stürzte.

Er musste mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik gebracht werden.
Nach Angaben der Golf-Fahrerin soll der Biker weder geblinkt noch sich
zuvor umgeschaut haben.
Der Sachschaden beträgt 2200 Euro.Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Stadtallendorf,
Tel. 06421- 4060.
Publiziert in MR Retter

AMÖNEBURG. Ein 19-Jähriger ist bei einem schweren Unfall am Dienstagmorgen aus seinem Auto geschleudert und schwer verletzt worden. Zu dem Zusammenstoß zweier Autos war es gegen 6.30 Uhr auf der Landesstraße 3048 zwischen Amöneburg und Roßdorf gekommen.

Ein 19-Jähriger aus dem Lahn-Dill-Kreis war auf der regennassen Fahrbahn in seinem roten Nissan Almera aus Kirchhain kommend in Richtung Roßdorf unterwegs. In einer lang gezogenen Linkskurve geriet er laut Polizei auf die Bankette. Beim Versuch, gegenzulenken, verlor der Fahrer offensichtlich die Kontrolle über seinen Nissan: Das Auto schleuderte in den Gegenverkehr, stellte sich quer und krachte mit der Beifahrerseite in einen entgegenkommenden Golf. Die 22-Jährige Fahrerin aus Wittenberg hatte keine Chance auszuweichen.

Der Nissan überschlug sich bei dem Unfall und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde durch die heftige Kollision aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn in die Klinik. Die 22-jährige Golf-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon. Vorsorglich wurde auch sie in die Klinik gebracht.

Die L 3048 war nach dem Unfall bis zirka 8 Uhr voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei auf 8.000 Euro schätzt.

Publiziert in MR Retter
Donnerstag, 08 September 2011 19:20

Von Wespe gestochen - Gegen Baum geprallt

BAD BERLEBURG. Weil er von einer Wespe in den Hals gestochen wurde, hat sich ein 28-ähriger Pkw-Fahrer erschreckt und wollte nach der Wespe schlagen. Dabei verlor er am Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr die Kontrolle über seinen Opel Corsa. Er kam auf  der L 717 von Bad Berleburg in Richtung Diedenshausen in Höhe „Lichtenberg“ nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Dabei wurde der Mann verletzt und musste mit dem DRK Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Berleburg gebracht werden. Der Pkw wurde bei dem Unfall total beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste anschließend abgeschleppt werden. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor. Auf der L717 kam es zeitweise zu Behinderungen.

Publiziert in SI Retter
Sonntag, 04 September 2011 21:35

Zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt

FRANKENBERG. Zwei Motorradfahrer sind am Wochenende bei Unfällen verletzt worden - einer von ihnen schwer.

Der erste der beiden Unfälle passierte am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Landesstraße 3073 zwischen Frankenberg und Somplar. Dabei trug ein 54 Jahre alter Motorradfahrer in Höhe der Meiserburg schwere Verletzungen davon. Nach Angaben der Polizei kam der Motorradfahrer aus Meschede in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in ein Feld und stürzte. Mit mehreren Rippenbrüchen wurde der Mann zur stationären Behandlung ins Frankenberger Krankenhaus eingeliefert. An dem Motorrad entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Noch Glück im Unglück hatte am Sonntag ein 71-jähriger Motorradfahrer, der am Mittag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 252 verunglückte. Laut Polizei wollte der Mann aus Barsinghausen bei Hannover zwischen Viermünden und Ederbringhausen einen Opel Corsa überholen, den eine 50 Jahre alte Frau steuerte. Aus noch ungeklärten Gründen prallte der Motorradfahrer während des Überholvorgangs hinten links gegen den Corsa. Der 71-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Während der Fahrer am rechten Fahrbahnrand liegenblieb, schleuderte seine Maschine noch 43 Meter weiter und landete auf der Gegenfahrbahn. Der Motorradfahrer kam mit einigen Schürfwunden davon, die ambulant behandelt wurden. Den Schaden an Motorrad und Auto bezifferte die Polizei mit 8500 Euro. (Quelle: HNA)

Publiziert in Retter
Seite 30 von 30

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige