Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verkehrsunfallflucht

Mittwoch, 19 Januar 2022 13:20

Seat angefahren auf Penny-Parkplatz

FRANKENBERG. Auf dem Penny-Parkplatz in der Bottendorfer Straße ist am Montag ein Seat angefahren worden - der Schaden beläuft sich auf immerhin 3500 Euro.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei hatte die Besitzerin ihren grauen Arona um 11 Uhr auf dem Penny-Parkplatz geparkt und ihr Fahrzeug für etwa eine Stunde unbeaufsichtigt verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 12 Uhr stellte die Fahrerin fest, dass der linke Kotflügel und die Fahrzeugfront am Seat eingedrückt waren. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt bereits jede Spur.

Um den Fall aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat am 17. Januar 2022 den Unfall gesehen und kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen? Unter der Rufnummer 06451/72030 nehmen die Ermittler Hinweise entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN. Am 17. Januar 2022 hat sich in Gemünden eine Verkehrsunfallflucht ereignet - es kam zum Zusammenstoß von zwei Personenkraftwagen, der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Wie die Polizei in Frankenberg mitteilt, befuhr ein 24-Jähriger aus Kassel mit seinem Ford Transit am Montag die Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Wohra. In Höhe der Hausnummer 11 in der Grüsener Straße, wollte der 24-Jährige an einem geparkten Fahrzeug vorbeifahren. Diese Vorhaben wurde von einem anderen, bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer in einem Toyota zunichtegemacht.

Nach Zeugenaussagen war der Toyota aus der Ellnröder Straße herausgefahren und kam dem Ford entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, riss der Kasseler das Lenkrad nach rechts und kollidierte mit dem Standfahrzeug. Ohne sich um den Vorgang zu kümmern, setzte der Fahrer des Toyota seinen Weg in Richtung Frankenberg fort. Etwa 5000 Euro Sachschaden verzeichneten die Beamten im Unfallprotokoll. 

Hinweise zu dem schwarzen Toyota Kombi nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

Link: Unfallstandort am 17. Januar 2022 in Gemünden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 15 Januar 2022 10:00

Silbergrauer BMW kracht gegen Mauer

HATZFELD. In Hatzfeld hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Steinmauer beschädigt - Fragmente eines Autos deuten auf einen silbergrauen 3er BMW hin.

Während die Schadenshöhe, die Örtlichkeit und der ungefähre Zeitraum des Unfalls feststehen, ist der Unfallhergang noch unklar. Nach Angaben der Polizei gibt es zwei Varianten des Unfallgeschehens: Im Zeitraum von Samstagabend, 8. Januar, bis Sonntagmorgen, 9. Januar, befuhr der Besitzer eines BMWs die Scheidstraße in Richtung Johann-Christian-Binzer-Straße und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dort schlug das Fahrzeug in die Gartenmauer eines Anwesens ein.

Anhand der Spurenlage könnte der Fahrer aber auch im selben Zeitraum auf der Christian-Binzer-Straße abwärts, auf dem glatten Fahrbahnbelag ins Rutschen gekommen und war ohne Bremsmöglichkeit gegen die Mauer gefahren sein. An der Unfallstelle konnten die Beamten Farbreste und Teile eines silbergrauen BMW sicherstellen. Der Schaden an der Mauer wird auf 1000 Euro geschätzt. Weil sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, wird nun gegen ihn ermittelt.

Hinweise zum beschädigten BMW oder zur gesuchten Person nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. Dem Unfallverursacher legen die Beamten der Dienststelle nahe, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Erneut hat sich eine Verkehrsunfallflucht auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach ereignet - Gesucht wird der Fahrer eines selbstfahrenden Futtermischwagens, sowie der Fahrer eines anthrazitfarbenen Passat.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein sogenannter "Siloking" gegen 15 Uhr, am heutigen Donnerstag, die Bundesstraße 252 von Berndorf in Richtung Korbach. Dieser wurde zum Ende der doppelten Fahrspuren von einem anthrazitfarbenen Passat überholt, allerdings befand sich der Passat zum Zeitpunkt des Überholvorgangs auf der schraffierten Fläche.

Von vorne, also aus Richtung Korbach, näherte sich zeitgleich eine Sattelzugmaschine. Der Fahrerassistent erkannte den entgegenkommenden Passat und löste die Notbremsung aus. Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer eines Pkws und brachte sein Fahrzeug knapp hinter dem Lkw zum Stehen. Der Dritte im Bunde wurde allerdings überrascht - ein zu geringer Sicherheitsabstand verhinderte ein planmäßiges Abbremsen, sodass er mit seinem Pkw den vor ihm Stehenden ins Heck des Aufliegers schob. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer des Volkswagens seinen Weg in Richtung Korbach fort. Die Polizei sucht nun den Fahrer des "Silokings"  und andere Zeugen, um weitere Details über den Passat zu erhalten. Unter der Rufnummer 05631/9710 nimmt die Polizeidienststelle Korbach Hinweise entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 09 Januar 2022 18:28

Weißer SUV gesucht - Beschädigung vorne links

DIEMELSTADT. Mitten in der Ortsdurchfahrt Ammenhausen ist am Sonntag ein weißer SUV aufgrund überhöhter Geschwindigkeit gegen ein Wohnmobil gefahren - ohne sich um den Schaden zu kümmern, trat der Fahrer die Flucht in Richtung Dehausen an.

Zugetragen hat sich die Verkehrsunfallflucht am 9. Januar 2022 in der Dorfstraße in Ammenhausen. Gegen 12.25 Uhr befuhr ein Mann (69) aus Diemelstadt mit seinem Ford Transit die Landesstraße 3081 in Richtung Volkmarsen. Zeitgleich kam dem Fordfahrer ein weißer SUV (vermutlich ein Volkswagen) entgegen. In einer Linkskurve kam der Unfallverursacher aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und beschädigte das Wohnmobil.

Hinweise zum SUV oder zum geflüchteten Fahrzeugführer nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/979958 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Am Mittwochmorgen hat ein Auto die Außenwand des Netto-Markts an der Bielefelder Straße durchbrochen. Der Autofahrer oder die Autofahrerin beging Fahrerflucht.

Eine Mitarbeiterin des Supermarkts hörte gegen 7.10 Uhr ein lautes Geräusch. Dann flogen mehrere Kartons mit Weinflaschen aus einem an der Außenwand des Gebäudes stehenden Warenregals. Die Zeugin stellte fest, dass Mauersteine nach innen aus der Wand gebrochen waren. Ein Auto war frontal gegen die Wand neben dem Unterstand für die Einkaufswagen geprallt und hatte das Mauerwerk durchbrochen. Der schwarze Mazda CX30 stand schwer beschädigt, mit ausgelösten Airbags und eingeschaltetem Licht am Unfallort. Eine Fahrerin oder einen Fahrer waren nicht in Sicht.

Die Polizei ermittelte am Unfallort, dass der Mazda die Bielefelder Straße aus Sennelager kommend befahren hatte. In Höhe des Netto-Markts war der Wagen aus ungeklärter Ursache nach links von der Straße abgekommen, hatte den Gehweg und der Parkplatz überquert und war gegen das Marktgebäude geprallt. Das stark beschädigte Auto wurde sichergestellt. Die Fahndung nach einem Unfallverursacher oder anderen Insassen brachte bislang keinen Erfolg. An der nicht weit entfernten Halteranschrift konnte niemand angetroffen werden.

Die Polizei sucht Unfallzeugen und Hinweise auf Insassen des Fahrzeugs. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 05251/3060 entgegengenommen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG. Nebulös mutet ein Unfall an, der sich am 1. Januar 2022 in Frankenberg ereignet hat - ein bislang unbekannter Fahrer flüchtete fußläufig von der Unfallstelle in Richtung Wohnsiedlung Ortsgrund.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Unbekannte die Hainstraße in Richtung In der Hohle. Kurz vor dem Abzweig In der Hohle, kam der 5er BMW gegen 17 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Ein Verkehrsteilnehmer informierte die Polizeistation Frankenberg über das Unfallgeschehen, sodass eine Streifenwagenbesatzung nur wenige Minuten später an der Unfallstelle eintraf. Rund 2000 Euro Sachschaden entstand an dem BMW. Soweit die Faktenlage.

Fremder Mann besteigt BMW

Bei der Unfallaufnahme sagte der eigentliche Nutzer des blauen BMW, ein 23-jähriger Mann aus, dass er den BMW nicht gefahren habe, sondern lediglich auf dem Beifahrersitz saß, als der BMW in den Graben gefahren wurde. Weiterhin sagte der Nutzer des im Landkreis Waldeck-Frankenberg (FKB) zugelassenen Fahrzeugs aus, dass sich auf dem Weg von Viermünden nach Frankenberg ein ihm fremder Mann des Fahrzeugs bemächtigt habe und den Unfall verursacht habe. Nach dem Crash sei der Unbekannte ohne Kommentar aus dem BMW gestiegen und in Richtung Ortsgrund verschwunden. Unklar ist, wie der mutmaßliche Fahrer auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte und wieso sich der eigentliche Nutzer des BMW auf den Beifahrersitz drängen ließ. 

Fahrerermittlung läuft

Im Rahmen der Fahrerermittlung gibt die Polizei eine Personenbeschreibung des unbekannten Mannes heraus: Der Geflüchtete soll ca. 30 bis 35 Jahre alt sein. Zur Tatzeit war der Mann mit einer dunklen Jacke und einer grauen Hose bekleidet. Die Statur ist schlank, der Mann hatte zur Unfallzeit braune Haare. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen, zum Fahrer des BMW oder zur "Autoübernahme" auf der Strecke zwischen Viermünden in Richtung Frankenberg geben kann, der wird gebeten, sich bei der Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 zu melden.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Um einige Meter aus der Parkbucht geschoben wurde ein Ford in der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember 2021 in Korbach.

Nach Angaben der Polizei hatte die Fahrerin ihren Ford am Mittwoch, kurz vor Mitternacht auf der Ebene 2 im Kauflandparkhaus abgestellt. Nach ihrer Rückkehr zum Fahrzeug um 2.45 Uhr bemerkte die Fahrerin, dass ihr Pkw um einige Meter nach links verschoben und quer zur Parkbucht stand. Ein anderer Fahrzeugführer muss den Ford hinten rechts so stark getroffen haben, dass nicht nur der Ford stark beschädigt wurde, sondern auch das Fahrzeug des Unfallverursachers. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

Den Schaden am Ford beziffert die Polizei auf 1500 Euro. Hinweise zum Tatfahrzeug oder zum Täter nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 30 Dezember 2021 08:33

Audi angefahren und abgehauen

BAD WILDUNGEN. Einer Frau (24) aus Bad Wildungen hat eine unbekannte Person am 27. Dezember 2021 übel mitgespielt - ihr Fahrzeug wurde angefahren, der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Wie die Polizei weiter mitteilt, hat sich die Verkehrsunfallflucht am Montag auf dem Parkplatz der Werner Wicker Klinik in Reinhardshausen abgespielt, nachdem die 24-Jährige ihren A1 um 13 Uhr ordentlich geparkt hatte und sich dann entfernte. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug um 20.30 Uhr, musste die Halterin des Audi A1 feststellen, dass ein anderes Fahrzeug ihre linke hintere Tür beschädigt hat und sich der Fahrzeugführer unerlaubt vom Tatort entfernte.

Da die Geschädigte ihre Anzeige bei der Polizei Frankenberg aufgab, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 Hinweise entgegen. Auf ca. 1000 Euro wird der Sachschaden geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 27 Dezember 2021 09:10

Benz verliert Achse - Polizei sucht Zeugen

KORBACH. Der Fahrer eines schwarzen Kombi der Marke Mercedes-Benz ist in der vergangenen Nacht auf der Bundesstraße 251 verunglückt - bei dem Crash löste sich eine Achse vom Benz. Unerlaubt entfernte sich der Fahrzeugführer von der Unfallstelle und hinterließ einen enormen Sachschaden.

Nach ersten Informationen erreichte die Polizei gegen 2.40 Uhr am Montagmorgen die Nachricht über einen Alleinunfall auf der Bundesstraße 251 zwischen Lelbach und Korbach. Zunächst war der Mann mit seinem Benz aus Lelbach kommend in Richtung Korbach unterwegs gewesen, ordnete sich auf eisglatter Fahrbahn rechts auf die Abbiegespur ein und wollte in die Briloner Landstraße einbiegen.

Dazu sollte es jedoch nicht mehr kommen. Der Benz rutschte über die Verkehrsinsel, geriet nach links auf die B251 und kollidierte mit der Leitplanke. Nicht mehr fahrbereit blieb der im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassene Pkw mit abgerissener Achse stehen. Dass der Pkw ein Verkehrshindernis darstellte, und andere Verkehrsteilnehmer gefährden hätte können, darüber hat sich der Fahrer vermutlich keine Gedanken gemacht - wohl aber über eine Verschleierungstaktik, die nur halbherzig ausgeführt wurde. Zwar konnte der Fahrer die Kennzeichen vom Fahrzeug entfernen und sich aus dem Staub machen, die grüne Plakette an der Windschutzscheibe gab aber den entscheidenden Hinweis auf den Fahrzeughalter. Um weitere Spuren sichern zu können, musste das Fahrzeug sichergestellt werden.

Um den Sachverhalt zügig aufzuklären, sucht die Polizei Hinweisgeber zum Fahrzeugführer und zum Unfallgeschehen. Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige