Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verkehrsgefährdung

Freitag, 06 April 2018 11:47

Betrunkene Autofahrerin gestoppt

BRILON. Am Donnerstagabend, gegen kurz nach neun, meldete ein Autofahrer ein Fahrzeug, welches in verkehrsgefährdender Weise unterwegs sei.

Aus Brilon kommend war das Auto in Richtung Antfeld unterwegs und sei auf der Fahrt bereits mehrmals in den Gegenverkehr geraten und in Altenbüren trotz einer rot zeigenden Ampel über eine Kreuzung gefahren. Kurz vor Antfeld konnte die Polizei das Fahrzeug stoppen.

Am Steuer saß eine 53-jährige Frau aus Olsberg, welche laut eines erstens Tests mit ungefähr zwei Promille unterwegs war. Daher musste sie die Beamten zur Wache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 25 Juni 2013 21:10

Kanaldeckel ausgehoben, in Gärten randaliert

BAD LAASPHE. Ein bislang unbekannter Täter ist schuld an einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung in mehreren Fällen.

In der Nacht zu Dienstag zwischen 2.30 und 5 Uhr war ein unbekannter Randalierer in der Bahnhofstraße in Bad Laasphe unterwegs. Er hob einen Kanaldeckel aus, zog dann durch die Gärten und warf Blumenkübel, Stühle und Tische um.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen Sachbeschädigung gegen den Unbekannten. Um seiner habhaft zu werden, bittet die Polizei in Bad Berleburg um Hinweise unter der Telefonnummer 02751/909-0

Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 11 September 2011 10:10

Motorräder bremsen RTW auf Alarmfahrt aus

SIEGEN. Drei Motorradfahrer haben einen Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn auf der HTS unterwegs war, durch ein gefährliches Fahrmanöver zu einer Vollbremsung gezwungen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes war am Samstagabend gegen 19.10 Uhr mit eingeschalteten Sondersignalen auf der Hüttentalstraße (HTS) von Weidenau in Richtung Siegen unterwegs. Der 24 Jahre alte RTW-Fahrer fuhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der linken Spur.

In einer Rechtskurve kurz vor der Abfahrt zur Freudenberger Straße / Wellersbergtunnel überholten drei Motorräder den RTW rechts, anschließend zogen die Kradfahrer knapp vor dem Rettungswagen wieder auf die linke Spur herüber. Das Wiedereinscheren erfolgte laut Polizei so knapp, dass der RTW-Fahrer eine Vollbremsung einleiten musste, um einen Unfall zu vermeiden. Die drei Kradfahrer fuhren jedoch einfach weiter.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben und Angaben zu den Motorrädern machen können, setzen sich mit der Polizei Siegen unter der Rufnummer 0271/70990 in Verbindung.

Publiziert in SI Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige