Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vandale

KASSEL. Bislang unbekannte Täter drangen in das Gebäude des ehemaligen Kasseler Finanzamtes in der Goethestraße ein und verwüsteten den Innenbereich, der sich derzeit in der Sanierung befindet.

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 12.000 Euro. Nun erhoffen sich die Ermittler des Polizeireviers Mitte mit der Veröffentlichung des Falls, Zeugenhinweise zu den Tätern zu bekommen. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Innenstadtreviers berichten, ereignete sich die Tat zwischen Dienstagnachmittag, 15 Uhr, und Mittwochmorgen, 8 Uhr. Bei Arbeitsbeginn entdeckten Mitarbeiter einer dort mit Sanierungsarbeiten beauftragten Firma den Vandalismus und verständigten die Polizei.

Die Täter hatten diverse Glasscheiben, elektrische Installationen und Heizkörper zerstört. Darüber hinaus mehrere neue Lampen, die noch verbaut werden sollten. Als Tatmittel nutzten die Täter offenbar Eisenstangen und zum Teil auch Feuer, die neuverpackten Leuchtkörper wiesen Brandspuren auf. Der angerichtete Schaden erstreckt sich vom Erdgeschoss über die drei darüber liegenden Etagen.

Nach derzeitiger Spurenlage flüchteten die Täter vermutlich auf demselben Weg, wie sie in die Baustelle eingedrungen waren. Sie hatten eine Baustellentür aus der Verankerung des Mauerwerks gehebelt und waren rechtsseitig in das Gebäude eingedrungen.

Nun bitten die mit der weiteren Sachbearbeitung betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 05619100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Montag, 12 März 2018 11:33

Vandale verbringt Nacht in Zelle

BRILON. Am Sonntag gegen 4 Uhr wurde die Polizei zu einer Gaststätte an der Petrusstraße gerufen. Hier sollte ein 19-jähriger Zuwanderer nach einem Streit das Lokal verlassen.

Hiermit zeigte sich der alkoholisierte Mann jedoch nicht einverstanden, er drohte den anderen Gästen mit einer Glasscherbe und soll außerdem ebenfalls ein Messer bei sich getragen haben. Als die Polizei eintraf und der junge Mann auch den Aufforderungen der Beamten nicht nachkam, wurde er zu Boden gebracht, gefesselt und ins Briloner Polizeigewahrsam gebracht, ein Messer konnten die Polizisten jedoch nicht finden.

Während der polizeilichen Maßnahmen kam es immer wieder zu Streitigkeiten mehrerer Gäste im und vor dem Lokal, die Polizei sprach mehrere Platzverweise aus. Der Gaststättenbetrieb wurde für die restliche Nacht eingestellt, der Mann nach seiner Ausnüchterung aus dem Gewahrsam entlassen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 26 November 2014 16:16

Vor der Kirche: Vandale zersticht Autoreifen

FRANKENBERG. Ein bislang noch unbekannter Vandale hat am Mittwoch zwischen 8 und 15.30 Uhr vor der Liebfrauenkirche in Frankenberg zugeschlagen: Er zerstach dort einen Reifen eines in der Straße Auf der Burg abgestellten grauen Volvo. Das teilte die Polizei in Frankenberg mit.

Nach Angaben der Beamten hatte eine 52 Jahre alte Frau aus Korbach ihren Wagen morgens auf dem Parkplatz vor der Liebfrauenkirche abgestellt. Nachmittags musste sie dann feststellen, dass der hintere rechte Reifen seitlich zerstochen war. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 100 Euro an.

Die Beamten suchen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg entgegen, die Wache ist unter der Rufnummer 06451/7203-0 jederzeit erreichbar.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige