Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Usseln

USSELN. Zwei leicht verletzte Frauen, ein vermutlich schwer verletzter Mann und ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag auf der B 251 bei Usseln ereignete. Alle drei beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden.

Auslöser für den Unfall ist vermutlich eine - bereits tote - Katze, die im Straßengraben neben der Fahrbahn lag, den von Usseln in Richtung Willingen fahrenden 37-jährigen Unfallverursacher erschreckte und zu einem Ausweichmanöver in den Gegenverkehr veranlasste. Dabei streifte sein Audi zunächst den aus Richtung Willingen entgegenkommenden VW Golf Kombi einer 55-Jährigen und stieß anschließend seitlich versetzt frontal mit einem nachfolgenden Opel Astra einer 30 Jahre alten Frau zusammen. Alle Beteiligten kommen aus dem Hochsauerlandkreis. Während der Opel und der herumgeschleuderte Audi fast auf einer Höhe zum Stehen kamen, geriet der wegen platter Vorderreifen und eines Schadens nicht mehr lenkbare Golf nach links und kam schräg am Fahrbahnrand zum Stillstand.

Der 37-Jährige im Audi erlitt vermutlich schwere Verletzungen, die Fahrerinnen der beiden anderen Autos kamen mit leichten Verletzungen davon. An die Unfallstelle kam zufällig wenige Augenblicke nach der Kollision die Besatzung eines Rettungswagens aus dem Kreis Kassel hinzu. Die Einsatzkräfte halfen sofort und versorgten die Verletzten. Wenige Minuten später trafen auch die Besatzungen des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens und des promedica-RTWs aus Sachsenhausen ein.

Neben einer Streife der Korbacher Polizei waren an der Unfallstelle auch etwa 20 Feuerwehrleute aus Willingen und Usseln im Einsatz. Die Brandschützer unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl sicherten die Unfallstelle ab und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Außerdem leiteten die Feuerwehrleute aus Richtung Ortsmitte kommend die Fahrzeuge über Rattlar um. Die Strecke blieb etwa eine Stunde voll gesperrt.

Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf 20.000 Euro. (pfa) 


Links:
Feuerwehr Willingen
Feuerwehr Usseln

Die Feuerwehr Willingen lädt interessierte Besucher für kommenden Samstag ein:
Willinger Wehr präsentiert sich beim Tag der offenen Tür (17.10.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN. Nach einem Fahrradsturz ist ein zehn Jahre alter Junge am Freitag mit einem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen worden. Die Luftretter waren auf dem Sportplatz gelandet.

Das Kind war nach ersten Informationen in der abschüssigen Straße Zur Heide in Usseln am Nachmittag aus unbekannten Gründen zu Fall gekommen und hatte sich beim Sturz unter anderem schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens versorgten den verletzten Jungen und forderten für einen Transport in eine Kasseler Klinik Unterstützung aus der Luft an - die Crew des Bielefelder Rettungshubschraubers Christoph 13 nahm Kurs auf Usseln, wo der Pilot auf dem Sportplatz an der Sportstraße landete. Luftretter und bodengebundene Kräfte versorgten den Zehnjährigen dann noch gemeinsam im RTW, bevor das schwer verletzte Kind in den Hubschrauber umgelagert wurde.

Den Start des orangefarbenen Rettungshubschraubers gegen 16.40 Uhr verfolgten zahlreiche Passanten, die sich auf dem Parkplatz zwischen Freibad und Friedhof, unweit der Schützenhalle, eingefunden haben. Wenige Minuten, nachdem der Helikopter abgehoben und das Upland verlassen hatte, landete die Maschine bereits am Klinikum. (pfa) 


Sport- und Fußballplätze eignen sich bestens als Landemöglichkeit für Rettungshubschrauber - wie sich in diesen Fällen zeigte:
E-Bike frontal gegen Rennrad: Rettungshubschrauber (07.08.2016, mit Fotos)
Ideal zum Landen: Rettungshubschrauber auf Sportplatz (26.06.2015, mit Fotos)
Nach Notfall: Rettungshubschrauber landet auf Sportplatz (04.04.2015, mit Fotos)
Hand mit Säge schwer verletzt: Per Helikopter in Klinik (27.09.2014, mit Fotos)
Rentnerin fährt Kind auf Überweg an: Rettungshubschrauber (19.09.2013, mit Fotos)
Sturz von Pferd, am Rücken verletzt: Hubschrauber (06.08.2016, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 22 September 2016 07:04

Blitzer in Usseln

USSELN. Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit am Ortsausgang Usseln, Richtung Willingen. Gemessen wird etwa in Höhe einer Tankstelle. Dort gilt eine zulässige Höchstgewindigkeit von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.

Link: Hier gehts zum Bußgeldkatalog

Anzeige:

 

Publiziert in Blitzer

USSELN. Ein Fahranfänger hat am Freitag die Kontrolle über seinen VW Polo verloren und hat sich damit überschlagen. Der 18-jährige Fahrer und sein 16 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall auf der B 251 verletzt.

Der Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon, hieß es von der Korbacher Polizei. Wie schwer die Verletzungen des Fahrers waren, stand am Freitag zunächst nicht fest. Am älteren Polo entstand Totalschaden, den die Beamten mit 3000 Euro bezifferten.

Die beiden jungen Männer waren laut Polizei am Freitagmorgen um 6.45 Uhr aus Richtung Willingen kommend auf der Bundesstraße in Richtung Korbach unterwegs. Kurz hinter der Ortsausfahrt von Usseln verlor der Fahranfänger am Steuer die Kontrolle über den Wagen. Das Auto schleuderte zunächst auf die linke Spur, geriet dann wieder auf die ursprüngliche Fahrbahnseite, schleuderte noch etwa 50 Meter weiter, überschlug sich und kam schließlich auf dem Fahrzeugdach im Straßengraben zum Stillstand.

Als Unfallursache nannte die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit - das bedeutet, dass der Fahrer zwar nicht unbedingt schneller als erlaubt, das Tempo aber für die vorherrschenden Straßen- oder Verkehrsverhältnisse zu hoch war. (pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN. Eine geringe Menge Münzgeld und Schwimmabzeichen haben Diebe aus dem Freibad in der Sportstraße geklaut. Die Tat ereignete sich wahrscheinlich in der Nacht zu Montag. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Dieben machen können.

Am Montagmorgen bemerkten die Mitarbeiter des Freibades Usseln den Diebstahl. Die Diebe hatten es auf Bargeld abgesehen. Sie hebelten ein Fenster bei der Kasse auf und drangen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten den Raum und erbeuteten etwas Kleingeld sowie einige Kinder- und Jugendschwimmabzeichen samt Blanco-Dokumenten. Das Gelände verließen die Diebe durch ein Seitentörchen, das sie gewaltsam aufhebelten. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die genaue Tatzeit machte die Polizei bislang keine Angaben.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0. (ots/r)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

RATTLAR. Mit leichten Verletzungen hat eine 39 Jahre alte Frau aus Bad Nauheim am Samstagnachmittag einen Unfall mit einem Quad überstanden. An dem fabrikneuen Fahrzeug entstand jedoch vermutlich Totalschaden.

Die 39-Jährige gehörte Polizeiangaben zufolge zu einer Gruppe von mehreren Quadfahrern, die im Upland an einer geführten Tour teilnahmen. Die Frau fuhr an vorletzter Stelle. Die Gruppe war gegen 15 Uhr unterwegs auf der Kreisstraße 65 von Rattlar in Richtung Usseln, als die Bad Nauheimerin gegen den Randstein am Straßenrand geriet, anschließend gegen die Leitplanke prallte und über den Lenker vom Fahrzeug geschleudert wurde.

Während die Frau bei dem unfreiwilligen Abstieg mit leichten Blessuren davon kam, ging der Unfall am Quad keineswegs spurlos vorbei: Laut Polizei entstand an dem Miet-Quad eines Upländer Unternehmens ein wirtschaftlicher Totalschaden von 5000 Euro. Das Fahrzeug hatte erst wenige hundert Kilometer gelaufen.

Die Besatzung eines Rettungswagens, die neben dem Korbacher Notarzt zur Unfallstelle ausgerückt war, brachte die 39-Jährige zur weiteren Untersuchung nach Brilon ins Krankenhaus. Das Quad wurde vom Vermieter abtransportiert.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN/LELBACH. Einen vermutlich betrunkenen Einbrecher hat ein Nachbar in Usseln erwischt und den Täter in die Flucht geschlagen. Es könnte sich um denselben Unbekannten handeln, der auch in ein Wohnhaus im Korbacher Ortsteil Lelbach eingestiegen ist.

Als Grund für diese Annahme nennt Polizeisprecher Volker König die Vorgehensweise: In beiden Fällen nämlich hatte sich der Einbrecher einem Kellerfenster zugewandt, um in das jeweilige Gebäude einzusteigen. In Usseln handelte es sich beim Tatort um ein Restaurant, in Lelbach um ein Wohnhaus.

Der offensichtlich angetrunkene Dieb versuchte am frühen Samstagmorgen, in ein Restaurant in der Korbacher Straße in Usseln einzubrechen. Dazu wollte er um 1.15 Uhr ein Kellerfenster eintreten, worauf ein Nachbar aufmerksam wurde und sich bemerkbar machte. Daraufhin flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Er ist vermutlich jünger als 30 Jahre und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er trug einen Kapuzenpullover und war vermutlich alkoholisiert.

Eine böse Überraschung erlebte dann am Montag eine Familie aus der Straße Am Rothbusch in Lelbach, als sie nach einem Kurzurlaub nach Hause zurückkehrte. Ein unbekannter Täter war in der Zeit ab Donnerstagmittag durch ein Kellerfenster in das Haus eingebrochen. Er hebelte auch noch eine Verbindungstür auf und durchsuchte das gesamte Haus. Letztlich erbeuteten er nur eine geringe Menge Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Außerdem suchen die Ermittler Autofahrer, die vielleicht am späten Freitagabend oder am frühen Samstagmorgen einen Mann von Lelbach mit nach Usseln oder von Usseln mit nach Lelbach genommen haben. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Nach zwei Einbrüchen in Hotels in Willingen und Usseln hat es einen weiteren "Bruch" in einen Beherbergungsbetrieb in der Kerngemeinde gegeben: Die Täter erbeuteten dabei lediglich etwas Bargeld.

Die Tat wurde in der Nacht zu Dienstag verübt und muss nach Mitternacht passiert sein. Betroffen ist ein Hotel Am Köhlerhagen. Unbekannte hebelten ein Fenster auf, um in das Haus zu gelangen. Nachdem sie mehrere Schränke im Büro und an der Rezeption durchwühlt hatten, flüchteten sie mit einer geringen Menge Bargeld.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Es ist nicht auszuschließen, dass die Tat in Zusammenhang steht mit zwei Einbrüchen in Hotels in Willingen und Usseln in der Nacht zu Montag. Um in die Hotels in der Mühlenkopfstraße in Willingen und Am Schneppelnberg in Usseln zu gelangen, hebelten die Unbekannten jeweils die Terrassentür auf. Gestohlen wurden eine geringe Menge Bargeld und ein neonfarbenes Mountainbike der Marke KTM.


112-magazin.de berichtete über beide Fälle:
Hoteleinbrecher lassen Geld und Mountainbike mitgehen (04.07.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN/WILLINGEN. Zwei Hotels in Willingen und Usseln haben sich unbekannte - und möglicherweise dieselben - Täter ausgeguckt: In einem Fall gingen sie leer aus, im anderen erbeuteten sie etwas Bargeld und ein Mountainbike.

Das Vorgehen der Täter war in beiden Fällen identisch: Die Unbekannten brachen in der Nacht zu Montag jeweils eine Terrassentür aus und gelangten auf diese Weise in die betroffenen Hotels - zum einen ein Gebäude in der Mühlenkopfstraße in Willingen, zum anderen ein Hotel in der Straße Am Schneppelnberg im Ortsteil Usseln.

In einem Fall wurde nichts entwendet. In dem anderen Fall erbeuteten die Täter eine geringe Menge Bargeld und ein neonfarbenes Mountainbike der Marke KTM.

Der Sachschaden wird in beiden Fällen auf 1000 Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib des Fahrrades machen können. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.


Nicht auszuschließen ist, dass dieselben Täter auch in Welleringhausen zuschlugen:
Einbruch in zwei Wochenendhäuser im Upland (04.07.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 30 Juni 2016 06:26

Bundesstraße 251 gesperrt - Umleitung beachten

WILLINGEN/USSELN. Die Bundesstraße 251 wird vom 4. bis zum 13. Juli zwischen der Kerngemeinde Willingen und dem Ortsteil Usseln gesperrt.

Ab kommenden Montag, 4. Juli, wird die Fahrbahndecke der B 251 zwischen Willingen und der Abfahrt Stryck auf einer Länge von rund einem Kilometer erneuert. Während der bis zum 13. Juli laufenden Bauarbeiten ist es aus Gründen der Arbeits- und der Verkehrssicherheit erforderlich, die B 251 im Bauabschitt zu sperren. Die Durchführung der Bauarbeiten unter einer halbseitigen Sperrung ist nicht möglich, da die Bundesstraße die dafür aus Sicherheitsgründen notwendige Fahrbahnbreite nicht aufweist.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Usseln über Rattlar und Schwalefeld nach Willingen und umgekehrt. Für die Baumaßnahme investiert der Bund etwa 130.000 Euro. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbauarbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen.

Anzeige:

 

Publiziert in Verkehr
Seite 7 von 17

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige