Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Usseln

USSELN. Einen beginnenden Kellerbrand in einem Wohngebiet in Usseln haben die etwa 25 eingesetzten Feuerwehrleute am Dienstagnachmittag rasch in den Griff bekommen. Nach Auskunft von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl hatten sich verschiedene Gegenstände auf einem Elektroherd entzündet.

Nach Eingang des Notrufes alarmierte die Rettungsleitstelle gegen 14.45 Uhr die Feuerwehren aus Usseln und Willingen sowie vorsorglich auch die Besatzung des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens. Beim Eintreffen der Feuerwehr in der Straße Unter dem Loh drang Rauch aus dem betroffenen Wohnhaus, in dessen Kellerwohnung es zu dem Brand gekommen war. Wie Querl gegenüber 112-magazin.de berichtete, hätten Gegenstände auf einem Herd gelegen, der aus unbekannten Gründen eingeschaltet war.

Feuerwehrleute unter Atemschutz drangen in die Kellerräume vor und brachten die brennenden Gegenstände ins Freie, wo sie rasch abgelöscht wurden. Anschließend setzte die Feuerwehr einen Hochdrucklüfter ein, um das Haus vom entstandenen Brandrauch zu befreien. Schaden am Gebäude war nach Auskunft des Gemeindebrandinspektors und Einsatzleiters nicht entstanden.

Die Rettungskräfte brauchten nicht tätig zu werden, da durch den Brand oder während der Löscharbeiten niemand verletzt worden war. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst rückten nach etwa 40 Minuten wieder ab. (pfa) 


Links:
Feuerwehr Willingen
Feuerwehr Usseln

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 17 Juli 2017 07:42

Blitzer in Usseln

USSELN. Auch bei regnerischem Wetter sind die Ordnungshüter im Einsatz. Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit in der Ortsmitte von Usseln. Gemessen wird etwa in Höhe des Henkenhofs. Dort gilt eine zulässige Höchstgewindigkeit von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

USSELN. Unbekannte sind mit ihrem Versuch gescheitert, in ein Wohnhaus in der Sportstraße einzubrechen. Die Kripo hofft, dass Zeugen die Täter am Donnerstagvormittag beobachteten und die Ermittlungen mit Hinweisen unterstützen können.

Die Diebe versuchten in der Zeit von 8 bis 13.10 Uhr, die Eingangstür des Einfamilienhauses gewaltsam zu öffnen. Ihnen gelang es jedoch nicht, die zusätzlichen Sicherungen, die die Hausbesitzerin angebracht hatte, zu überwinden. Daher ließen die Diebe von ihrem weiteren Vorhaben ab und zogen ohne Beute von dannen.

Die Kriminalpolizei in Korbach bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden. (ots/pfa) 


Erst kürzlich war es in Usseln zu weiteren Straftaten gekommen:
Usseln: Doppelachsanhänger an Tankstelle gestohlen (19.06.2017)
Tür eingetreten, Schrank durchsucht, Geld gestohlen (20.06.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Die Wohnungstür eines 24-Jährigen haben unbekannte Täter eingetreten, um in die Wohnräume des jungen Mannes einzudringen. In einem Schrank wurden die Einbrecher fündig...

Böse Überraschung für den 24-Jährigen aus der Straße Am Loh in Usseln: Als er am frühen Sonntagmorgen um 1.10 Uhr aus dem Urlaub nach Hause kam, entdeckte er, dass unbekannte Einbrecher in der Zeit seit dem 9. Juni in seine Wohnung in einen Mehrfamilienhaus eingebrochen waren. Die Diebe hatten kurzerhand die Wohnungstür eingetreten. Bei der Suche nach Beute wurden sie in einem Schlafzimmerschrank fündig, wo der Bewohner Geld deponiert hatte. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeistation in Korbach unter Tel. 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  


In dem Willinger Ortsteil kam es am Wochenende zu einem weiteren Verbrechen:
Usseln: Doppelachsanhänger an Tankstelle gestohlen (19.06.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Ein teurer Doppelachsanhänger ist an einer Tankstelle in Usseln gestohlen worden: Die unbekannten Täter schlugen in der Nacht zu Sonntag in der Zeit zwischen 1 und 1.20 Uhr zu. Die Korbacher Polizei hofft auf aufmerksame Zeugen.

Der silbergraue Anhänger für den Transport von Fahrzeugen stand in einem verschlossenen Gatter auf dem Gelände neben der Sauerland Tankstelle in der Hochsauerlandstraße in Usseln. Die Diebe brachen das Schloss der Umzäunung im genannten Zeitraum auf und nahmen es mit. Nach Auskunft des Eigentümers wurde der Anhänger auf die Bundesstraße gezogen und in Richtung Willingen abtransportiert. Das Fahrzeug der Täter hatte zuvor etwa zehn Minuten oberhalb der Tankstelle an der Straße gestanden - und könnte dort vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern aufgefallen sein.

Bei dem gestohlenen Anhänger handelt es sich um ein silberfarbenes Model Algema AT 3513 MX des bayerischen Herstellers Eder Fahrzeug- und Maschinenbau in Tuntenhausen. Das zuletzt angebrachte Kennzeichen lautet KB-AC 22. Auf dem Bild ist der gestohlene Anhänger zu sehen, aufgenommen bei einem Fahrzeugtransport in der Vergangenheit. Der geladene Porsche stand in der Tatnacht nicht auf dem Anhänger. 

Hinweise auf die Täter, ihr Fahrzeug oder zum Verbleib des mehrere tausend Euro teuren Anhängers nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa) 


Im Frühjahr 2016 gab es einen ähnlichen Fall in Wildungen:
Altwildungen: Anhänger bei Autovermietung gestohlen (19.04.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Drei mutmaßliche Diebe und Scheckkartenbetrüger sind während und nach der Durchsuchung einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Usseln festgenommen worden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um algerische Asylbewerber im Alter von 19, 25 und 35 Jahren. Außerdem wurde ein weiterer, per Haftbefehl gesuchter Mann gefasst.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es am frühen Dienstagmorgen zu dem Polizeieinsatz in Usseln. Die Korbacher Polizei führte in der Sportstraße in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber des Landkreises Waldeck-Frankenberg eine größere Durchsuchungsaktion durch. In einem Ermittlungsverfahren gegen drei algerische Asylbewerber hatte das Amtsgericht Kassel die Durchsuchung deren Wohnungen mit allen Nebenräumen und des persönlichen Besitzes angeordnet. Alle drei Personen sind verdächtig, gemeinschaftlich einen Diebstahl und im Anschluss in mehreren Fällen eine entwendete EC-Karte missbräuchlich benutzt zu haben.

Die Gemeinschaftsunterkunft, in der ausschließlich Alleinreisende untergebracht sind, wurde von starken Polizeikräften unter Einbindung der Ausländerbehörde des Landkreises Waldeck-Frankenberg und der Gemeinde Willingen durchsucht. Die Aktion, die etwa eineinhalb Stunden andauerte, führte zur Festnahme von vier Asylbewerbern, darunter auch zwei 19- und 25-jährige Tatverdächtige. Ferner wurden die vermeintliche Tatkleidung und eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt.

Die Festgenommenen wurden zur Polizeistation Korbach gebracht, wo die weitere Sachbearbeitung erfolgte. Zwei der Festgenommenen waren bereits mit Haftbefehl gesucht worden, darunter auch einer der Tatverdächtigen. Beide wurden noch am selben Tag in die Justizvollzugsanstalt in Kassel eingeliefert. Nach weiteren Ermittlungen nahm die Polizei am Mittwoch schließlich den dritten Tatverdächtigen, einen 39-Jährigen, fest. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Erneut beschäftigt ein Unfall in der Bahnunterführung bei Usseln die Korbacher Polizei: Nach dem Auffahrunfall in der vergangenen Woche ermitteln die Beamten nun im Zusammenhang mit einer Unfallflucht. Gesucht wird ein blauer Sattelzug.

Wie die Ermittler am Mittwochmorgen berichteten, war ein 51 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Waldeck am Montagnachmittag auf der B 251 von Willingen kommend in Richtung Korbach unterwegs. Als er gegen 17.15 Uhr bereits in die Bahnunterführung bei Usseln hineingefahren war, drängte sich der entgegenkommende blaue Sattelzug in das Nadelöhr hinein.

Um einen Zusammenstoß mit dem anderen Lkw zu verhindern, wich der Waldecker nach rechts aus - in der Unterführung geriet jedoch der rechte obere Ecke des Sattelaufliegers gegen die Tunnelwand. Auch der andere Sattelzug krachte mit seinem Auflieger gegen die Wand, dabei sprühte nach Angaben des 51-Jährigen sogar Funken. Dennoch fuhr der Unbekannte einfach in Richtung Willingen weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der liegt allein am Sattelzug des Waldeckers bei 2500 Euro. Die Plane des Aufliegers war an der Kante auf kompletter Länge gerissen. 

Die Korbacher Polizei bittet nun mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache zu melden. Möglicherweise gibt es Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Kennzeichen oder zu einer Aufschrift machen können. (pfa)  


Über den genannten Unfall an der Unterführung berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Auffahrunfall bei Usseln: Ein Verletzter, dreimal Totalschaden (10.05.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Bei einem Auffahrunfall an der Bahnunterführung bei Usseln ist am Mittwoch ein Autofahrer verletzt worden, dessen Wagen in den Graben katapultiert wurde. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand nach erster Einschätzung der Korbacher Polizei Totalschaden.

Mehrere Fahrzeuge waren am frühen Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 251 in beiden Fahrtrichtungen unterwegs von Usseln in Richtung Neerdar beziehungsweise umgekehrt. Als gegen 14.45 Uhr ein größerer Lastwagen in die Bahnunterführung bei Usseln steuerte und wegen der eigenen Höhe auf der Straßenmitte fuhr, hielt eine aus Richtung Usseln entgegenkommende Renaultfahrerin ihren Modus rechtzeitig an - fährt ein Lkw durch das Nadelöhr, passt kein weiteres Fahrzeug hindurch.

Hinter der 54 Jahre alten Frau aus Korbach kam ein weiterer Korbacher (34) mit einem Opel Zafira. Auch dieser Mann bremste seinen Wagen rechtzeitig ab. Nicht so der nachfolgende Fahrer eines Lieferwagens - der 44 Jahre alte Twistetaler stieß trotz einer Vollbremsung gegen den Zafira, der dadurch zunächst den Renault rammte und dann in den Graben schleuderte. Durch den Anprall schleuderte auch der Renault herum und kollidierte schließlich mit dem Transporter des Typs VW Crafter. Der Opelfahrer zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu, die Besatzung eines Rettungswagens brachte den 34-Jährigen ins Korbacher Stadtkrankenhaus. Wie schwer die Verletzungen sind, stand an der Unfallstelle nicht fest.

Am Crafter, dem Zafira und dem Modus entstand laut Polizei jeweils Totalschaden. Den geschätzten Gesamtschaden gaben die Beamten mit 25.000 Euro an. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Strecke für Lastwagen voll gesperrt, Autos und Motorräder hingegen konnten die Engstelle passieren. Nach etwa anderthalb Stunden war die Strecke wieder frei. Unfallursache dürfte Unachtsamkeit des 44-jährigen Crafterfahrers gewesen sein. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Mittwoch, 29 März 2017 11:38

Blitzer in Usseln

USSELN. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Usseln eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft einer Leserin in Höhe einer Tankstelle. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot. (pfa)


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer

USSELN. Vermutlich sollte der Wagen eines 43-Jährigen in einer Unterführung besonders sicher stehen, tatsächlich aber haben Unbekannte den Ford aufgebrochen und aus dem Auto einen DVD-Spieler gestohlen. Mit den Tätern verschwanden auch mehrere Schachteln Zigaretten.

Der Autobesitzer ist ein 43-jähriger Mann aus Bad Pyrmont, der seinen weißen Ford Kuga am Samstagabend um 19.30 Uhr in einer Unterführung in der Straße Zur Heide abgestellt hatte. Als er am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr zu seinem Wagen kam, sah er, dass die Fahrertür gewaltsam geöffnet worden war. Aus dem Kuga fehlten mehrere Schachteln Zigaretten und ein DVD-Player.

Angaben über den Gesamtschaden machte Polizeisprecher Volker König am Montag nicht. Seine Kollegen der Polizeistation in Korbach sind auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind. Wer Angaben machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei den Ermittlern. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 18

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige