Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Touran

SIEGEN. Am Mittwochmorgen kam es in Siegen auf der Wallhausenstraße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein 26-jähriger Jeep-Fahrer hatte am Mittwoch, den 23. Januar gegen 9.30 Uhr auf der Wallhausenstraße einen gerade zuvor vom Fahrbahnrand angefahrenen und sich dann bereits auf der Fahrbahn befindlichen VW Touran übersehen. Um die drohende Kollision mit dem Touran zu vermeiden, leitete der 26-Jährige eine Gefahrenbremsung und ein Ausweichmanöver ein. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Hyundai Minivan, wobei der Jeep auf der Motorhaube des Hyundai "landete". Durch die Wucht der Kollision wurden der Jeep und der Minivan noch gegen einen im dortigen Bereich geparkten Porsche geschleudert.  

Bei dem Unfallgeschehen wurden zwei Personen leicht verletzt, zudem entstand ein Gesamtsachschaden von rund 35.000 Euro. Die beteiligten Pkw mussten abgeschleppt, die Fahrbahn von den bei dem Unfall ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt und die Wallhausenstraße für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 24 Januar 2019 16:33

Autoscheiben zugefroren - zwei Radfahrer angefahren

SALZKOTTEN. Schlechte Sicht durch unzureichend frei gekratzte Autoscheiben führte am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall in Upsprunge, bei dem zwei Fahrradfahrer verletzt wurden.

Eine 46-jährige VW Touran-Fahrerin fuhr gegen 10 Uhr auf der Bürener Straße in Richtung Büren. Sie bog nach links in den Landwehrweg ein und übersah dabei zwei hintereinander fahrende Fahrradfahrer, die auf der Bürener Straße in Richtung Salzkotten fuhren.

Mit ihrem Fahrzeug erfasste die 46-Jährige beide Fahrradfahrer, wodurch der 35-jährige Radfahrer zunächst auf die Motorhaube des Fahrzeugs fiel und anschließend auf die Straße stürzte. Die dahinter fahrende 35-jährige Radfahrerin stürzte daraufhin ebenfalls.

Beide Fahrradfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu, der Rettungsdienst musste jedoch nicht eingesetzt werden. Die Autofahrerin räumte ein, ihre Autoscheiben nicht richtig vom Eis befreit zu haben und deswegen die Radler nicht gesehen zu haben. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 02 Januar 2019 09:02

In VW eingeschlossen - Feuerwehr befreit Fahrer

NIEDER-WERBE/SACHSENHAUSEN. Mit seinem VW-Touran ist am Montag ein 53 Jahre alter Mann aus einem Waldecker Ortsteil von der Landesstraße 3200 abgekommen. Obwohl der Fahrer unverletzt geblieben war, musste er die Beamten der Polizeidienststelle Korbach ins Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten.

Ereignet hatte sich der Alleinunfall am 31. Dezember gegen 16.20 Uhr, als der 53-Jährige aus Richtung Nieder-Werbe kommend mit seinem schwarzen Touran in Fahrtrichtung Sachsenhausen unterwegs war. In einer langgezogenen Linkskurve wurde der VW aufgrund von Fliehkräften nach rechts in den Graben gedrückt, überfuhr dabei einen Leitpfosten, kollidierte mit einem zentnerschweren Findling und blieb völlig beschädigt im Straßengraben liegen.   

Eintreffende Verkehrsteilnehmer konnten den im Fahrzeug eingeschlossenen Mann aus eigener Kraft nicht befreien, sie informierten über die Rettungsleitstelle Polizei- und Feuerwehrkräfte, die unverzüglich zur Unfallstelle ausrückten. Während die Polizei die Straße gegen den fließenden Verkehr absicherte, legte Einsatzleiter Bernd Schäfer mit seinen zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zügig Hand an: mit einer Seilwinde wurde der Touran aus dem Graben gezogen; ein Team vom Rettungsdienst Promedica nahm den Fahrer in Empfang und untersuchte den Mann auf Verletzungen.

Ebenfalls im Empfang nahmen die Ordnungshüter anschließend den Führerschein des Mannes, weil sich der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt erhärtete. Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers machten eine Blutentnahme im Krankenhaus nötig.

Auf etwa 4000 Euro schätzen die Beamten den Sachschaden am Touran, der auf einen nahegelegenen Parkplatz gezogen wurde. Hinzu kommen wahrscheinlich die Kosten für den Feuerwehreinsatz. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 31.12.2018 auf der Landesstraße 3200

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Sonntag, 04 November 2018 12:17

Touran angefahren: Unfallflucht in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Am Freitag streifte ein größerer weißer Pkw den schwarzen Touran eines 38-Jährigen, der in der Bahnhofstraße gegenüber der Varnhagenstraße geparkt war.

Zeugenaussagen zufolge soll sich der Unfall gegen 13 Uhr ereignet haben, als der Mann aus einem Bad Arolser Ortsteil zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte er nur noch feststellen, dass der linke Außenspiegel seines Touran beschädigt war.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise erbittet die Polizei Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 Oktober 2018 18:54

Touran angedotzt - Flucht

BAD AROLSEN. Wahrscheinlich hat ein Lkw am Montagmorgen einen schwarzen VW-Touran auf einem Parkplatz in Bad Arolsen beschädigt, während die Besitzerin, eine 45 Jahre alte Frau aus Mengeringhausen, ihren Einkauf tätigte.

Wie die  Touranfahrerin gegenüber der Polizei mitteilte, hatte sie ihren Wagen am 22. Oktober um 8 Uhr in der Straße Hasenzaun, im Bereich der Warenannahme des Herkulesmarktes abgestellt. Bei ihrer Rückkehr gegen 8.55 Uhr packte sie den Einkauf in ihr Auto und fuhr auf direktem Weg zu ihrer Wohnanschrift. Erst dort stellte sie eine Beschädigung im vorderen Bereich ihres Tourans fest. Der Schaden wurde von der Polizei auf 2000 Euro geschätzt.

Es ist möglich, dass einer der beiden Lkws, die in unmittelbarer Nähe des Herkulesmarktes rangierten, den Pkw der Dame ramponiert haben. Leider konnte sich die Geschädigte nicht an die Kennzeichen der Lkws erinnern. Eine hinzugerufene Polizeistreife sicherte Spuren und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Unter der Telefonnummer 05691/97990 nehmen die Beamten der Bad Arolser Wache Zeugenaussagen entgegen. (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

CÖLBE. Am Dienstag, den 16. Oktober, fuhr ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 7.10 und 11.15 Uhr gegen einen geparkten roten VW Touran.

Dabei verursachte der Unbekannte vorne links einen Schaden von mindestens 1.000 Euro. Der Verursacher hinterließ weder eine Nachricht, noch rief er die Polizei. Der Touran parkte vor dem Anwesen in der Kasseler Straße 77 am Fahrbahnrand. Über den Unfallhergang lässt sich nur spekulieren - möglicherweise eine Kollision bei einem Parkmanöver.

Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer oder Fahrerin. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Die Polizei Marburg erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

NEUNKIRCHEN. Am Mittwochabend kam es in Neunkirchen zu einem Auffahrunfall, bei dem beide Unfallbeteiligten verletzt wurden.

Ein 22-jähriger Skoda-Fahrer fuhr am Mittwochabend in Neunkirchen auf der Kölner Straße auf einen verkehrsbedingt vor einem unbeschrankten Bahnübergang wartenden VW Touran auf. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und anschließend mittels Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus transportiert.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

PADERBORN. An der Talle sind am Mittwoch bei einem Auffahrunfall mit drei Autos zwei Insassen verletzt worden.

Gegen 15.15 Uhr fuhr eine 39-jährige Ford B-Max-Fahrerin auf der Straße An der Talle in Richtung Schloß Neuhaus. An der Kreuzung der Haustenbecker Straße hatte sich ein Rückstau gebildet. Die Fordfahrerin bemerkte das Stauende zu spät und prallte auf das Heck eines VW Polo, der von einem 49-jährigen Mann gefahren wurde.

Durch den heftigen Anstoß wurde der Polo auf einen VW Touran geschoben, in dem die 34-jährige Fahrerin sowie vier weitere Insassen saßen. Die siebenjährige Beifahrerin im Ford sowie der Polofahrer erlitten Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden, konnten aber beide nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 05 Juni 2018 09:07

Touran massiv zerkratzt - Polizei ermittelt

BAD WILDUNGEN. Eine böse Überraschung erlebte ein 28-Jähriger am Sonntag, als er zu seinem, in der Badestadt geparkten Wagen zurückkehrte. Der Mann aus Bad Wildungen hatte seinen silbergrauen VW-Touran am Samstag auf einem Parkplatz in der Straße "An der Ense" abgestellt. Am Sonntagmittag stellte er fest, dass sein Fahrzeug durch unbekannte Täter, vermutlich im Laufe der Nacht, an allen Seiten zerkratzt wurde.

Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

ALTENBEKEN. Nach einem Verkehrsunfall am Freitag auf der Landstraße 755 zwischen Altenbeken und Langeland schwebt ein 27-jähriger Motorradfahrer in Lebensgefahr.  

Der Suzuki GSX-Fahrer aus Düsseldorf fuhr gegen 12.15 Uhr auf der kurvigen Landstraße von Langeland nach Altenbeken. In der ersten Straßenkehre nach der Kreisgrenze geriet der Motorradfahrer vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr. Er kollidierte mit dem hinteren linken Seitenteil eines entgegenkommenden VW Touran einer 58-jährigen Frau.

Nach der Kollision stürzte der Motorradfahrer und schleuderte gegen die Front eines weiteren VW Touran, mit dem ein 47-jähriger Mann in Richtung Langeland fuhr. Der Motorradfahrer blieb lebensgefährlich verletzt liegen. Aufgrund der schweren Verletzungen forderte der eingesetzte Notarzt einen Rettungshubschrauber an.

Jedoch konnte der Hubschrauber an der Unfallstelle nicht landen, sodass der Patient mit einem Rettungswagen zum Landeplatz nahe des Bahnhofs Langeland gefahren werden musste. Mit dem Helikopter kam der Verletzte in eine Klinik nach Bielefeld.

Am Motorrad entstand Totalschaden, beide Autos wurden beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Die Landstraße 755 musste zur Unfallaufnahme und Beseitigung von ausgelaufenem Öl für fast drei Stunden gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige