Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Totalschaden

Donnerstag, 27 Februar 2020 09:09

Peugeot kracht gegen Baum - Fahrzeug Totalschaden

DIEMELSEE. Glück im Unglück hatte um Mitternacht eine 19-jährige Frau aus Marsberg - sie war auf winterglatter Fahrbahn mit ihrem Peugeot ins Rutschen gekommen und gegen einen Baum geprallt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr die junge Frau mit ihrem 206er am Donnerstag, gegen 0.05 Uhr die Landesstraße 3078  von Heringhausen in Richtung Rhenegge. In der Talsenke, in Höhe eines Aussiedlerhofes, kam die Marsbergerin nach links von der Fahrbahn ab und touchierte zunächst einen Baum. Dabei wurde ihr Fahrzeug etwas gedreht, sodass der Peugeot anschließend gegen einen weiteren Baum prallte. 

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die Motorhaube am Pkw abgerissen und etwa 20 Meter weit in den rechtsseitigen Böschungshang hinabgeschleudert wurde. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 2000 Euro. Verletzte gab es nicht. (112 Magazin)

Link: Unfallstandort am 27.02.2020 auf der Landesstraße 3078

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

VÖHL. Zwei demolierte Autos und zwei schwerverletzte Personen sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Donnerstag in Vöhl ereignet hat.

Nach Angaben der Polizei vor Ort, befuhr ein 54-jähriger Mann aus Herzhausen gegen 11.15 Uhr, die Henkelstraße, aus Richtung Herzhausen kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. Zeitgleich steuerte ein 70-Jähriger aus Richtung Asel seinen blauen Audi A4 auf der Aseler Straße, um auf die Henkelstraße nach links in Richtung Herzhausen abzubiegen.

Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah der 70-Jährige den von links herannahenden, vorfahrtsberechtigten Renault Clio. Er steuerte seinen Audi auf die Henkelstraße wobei es zur Kollision der beiden Pkws kam. Auslaufende Betriebsstoffe riefen die Feuerwehr auf den Plan, um Umweltschäden zu verhindern.

Notarzt und RTW-Besatzungen waren schnell zur Stelle. Beide Verkehrsteilnehmer wurden mit schweren Verletzungen in das Korbacher Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. An den Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Protokolliert haben den Unfall Beamte der Polizeistation Korbach. Die nicht mehr fahrbereiten Automobile mussten abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

EDERBRINGHAUSEN/VIERMÜNDEN. Auf der Bundesstraße 252, zwischen Ederbringhausen und Viermünden, ereignete sich am Freitagnachmittag ein Verkehrsunfall.

Gegen 13.35 Uhr befuhr ein 47-Jähriger aus einem Frankenauer Ortsteil mit seinem VW die Bundesstraße von Ederbringhausen in Richtung Vermünden. In entgegengesetzter Richtung war ein 55-Jähriger aus dem Raum Fulda mit seinem Lastkraftwagen samt Anhänger unterwegs.

Als beide Fahrzeuge sich einander näherten, riss plötzlich eine Radnabe am Lkw. Kurzerhand löste sich ein Reifen - dieser schleuderte in den Gegenverkehr, stieß zunächst auf die Motorhaube, die sich durch den Aufprall öffnete und schlug dann mit voller Wucht in die Windschutzscheibe des blauen Golf ein.

Trotz der fehlenden Sicht war der 47-Jährige in der Lage, den VW in der Spur zu halten und abzubremsen. Zur Kontrolle wurde der Mann mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer überstand den Unfall unbeschadet.

Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro - er wurde durch das Abschleppunternehmen Heidel abtransportiert. Wie hoch der Schaden am Lkw ist, kann noch nicht abschließend gesagt werden. 

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Seinen blauen RS3 hat am Dienstagabend ein 24-jähriger Mann aus Fritzlar zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen im Böschungshang an der K 40 versenkt. Es entstand Sachschaden von 50.000 Euro, der Fahrer und die Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert.

Ereignet hat sich der Unfall am 31. Dezember, um 18.05 Uhr, auf der Reinhardshöhe. Verkehrsteilnehmer riefen über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an und meldeten zwei eingeklemmte Personen in einem verunfallten Audi. Notarzt, zwei RTW-Besatzungen und eine Polizeistreife sowie die Wehren aus Bad Wildungen und Reinhardshausen, eilten zur Kreisstraße 40 zwischen Rummelskoppe und Reinhardshöhe.

Laut Meldung durch die Leitstelle sollte ein mit zwei Personen besetzter PKW einen Abhang hinuntergefahren und im Anschluss gegen einen Baum geprallt sein. Da sich beide Personen bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten, beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehren auf das Sichern des Pkws und die Absicherung der Einsatzstelle. Insgesamt waren 30 Ehrenamtliche mit sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz. (112-magazin)

Zum Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Bad Wildungen klicken Sie bitte (mehr lesen) hier.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN. Wahrscheinlich führte Unachtsamkeit am Mittwochmorgen zu einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3118 - während das Fahrzeug abgeschleppt werden musste, kam eine junge Frau verletzt ins Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben befuhr die 20-Jährige mit ihrem Volkswagen gegen 5.50 Uhr, die Landesstraße zwischen Nieder-Waroldern und Höringhausen. Im Kurvenbereich kam die junge Frau mit ihrem Polo von der Fahrbahn ab, überfuhr das Geländer an einem Wasserdurchlass und blieb im Flutgraben stecken.

Die Fahrerin, die in einem Marsberger Ortsteil (HSK) beheimatet ist, wurde in das Krankenhaus nach Bad Arolsen eingeliefert, über die Schwere der Verletzungen liegen aktuell noch keine Angaben vor. Der Polo musste vom Bergungsunternehmen Heidel abgeschleppt werden.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 24 Oktober 2019 18:02

Sekundenschlaf auf der B 252 - Audi schrottreif

BAD AROLSEN. Sekundenschlaf beendete am heutigen Donnerstag die Fahrt eines Mannes aus dem Kreis Höxter - er kam mit seinem Q5 von der Bundesstraße bei Helsen ab und hinterließ einen Schaden von 25.000 Euro.

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall, bei dem keine weiteren Fahrzeuge beteiligt waren um 6.55 Uhr, als der 28-Jährige aus Richtung Twiste die Bundesstraße 252 in Richtung Diemelstadt befuhr. Infolge des Sekundenschlafs, kam der Warburger nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr mehrere Gräben und kam nach etwa 200 Metern auf einem Feldweg zum Stehen.

Sämtliche Räder an dem Q5 waren bei Eintreffen der Polizei platt, die Front an dem Audi war eingedrückt und die Achse hatte einen Schlag abbekommen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde der Fahrer Dank funktionierender Airbags nicht. Drogen oder Alkohol waren nicht im Spiel, versicherte die Polizei auf Nachfrage.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 25 September 2019 08:31

Mann aus Frankenau kracht mit Golf gegen Baum

FRIEDRICHSHAUSEN. Ein Alleinunfall eregnete sich am Dienstagmorgen auf der Landesstraße 3073 zwischen Römershausen und Friedrichshausen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, waren weder Drogen noch Alkohol ursächlich für den Unfall. Fest steht, dass ein 23-Jähriger aus Frankenau mit seinem roten Golf gegen 5.45 Uhr die Landesstraße zwischen Römershausen und Friedrichshausen befuhr. In einem Gefällestück kam der Volkswagen aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. 

Mit einer Fraktur im Schulterbereich wurde der junge Mann ins Frankenberger Krankenhaus eingeliefert. Sein Golf musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 September 2019 10:09

Beim Überholvorgang: Golf rammt Roller

KORBACH-NORDENBECK. Glück im Unglück hatte ein 18-jähriger Rollerfahrer, der am Sonntagabend vermutlich ohne Licht auf der Landesstraße 3076 unterwegs war - der junge Mann (18) aus Korbach kam mit leichten Verletzungen davon, an seinem Motorroller und einem VW-Golf entstand Sachschaden von insgesamt 5200 Euro.

Nach Polizeiangaben befuhr ein ebenfalls 18-Jähriger mit seinem Golf am Sonntagabend die Landesstraße von Korbach in Richtung Nordenbeck. In Höhe des Abzweigs nach Lengefeld, setzte der Korbacher um 20.25 Uhr zum Überholen eines  vor ihm fahrenden Volkswagens an, der von einer 80 Jahre alten Frau aus der Gemeinde Lichtenfels gesteuert wurde.

Noch vor Beendigung des Überholvorgangs erblickte der Golffahrer im eigenen Scheinwerferlicht einen entgegenkommenden Motorroller, ein Ausweichmanöver nach links konnte den Frontalzusammenstoß zwar vermeiden, trotzdem kollidierte der Roller mit der rechten Fahrzeugseite.

Der Fahrer des Motorrollers erlitt Prellungen und Abschürfungen. An seinem Roller entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Golf muss für 5000 Euro repariert werden. (112-magazin)

-Anzeige-




 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 September 2019 08:37

BMW kracht frontal in Citroen - Autos Totalschaden

FRIEDRICHSHAUSEN/RÖMERSHAUSEN. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landesstraße 3073 sind am Dienstagabend drei Menschen verletzt und mit mehreren RTW in das Frankenberger Krankenhaus gebracht worden. Die beiden Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Nach Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten aus Frankenberg, wurde um 17.30 Uhr der Wache ein Unfall zwischen Friedrichshausen und Römershausen gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer (24) eines blauen BMWs aus Richtung Friedrichshausen in Fahrtrichtung Römershausen unterwegs gewesen. Ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve kam der junge Mann, vermutlich aus Unachtsamkeit, von der Fahrbahn ab und war in Höhe eines Parkplatzes frontal in den Gegenverkehr geraten.

Keine Chance auszuweichen hatten der Fahrer des entgegenkommenden Citroens. Die beiden Männer (56 und 55 Jahre alt) im Citroen kamen aus Richtung Römershausen und wollten nach Frankenberg. Nach notärztlicher Behandlung wurden die drei Leichtverletzten in das Frankenberger Krankenhaus transportiert. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 14.000 Euro.

Die drei Männer aus Gemünden hatten viel Glück im Unglück, sagte ein Polizeibeamter. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 08 September 2019 11:01

Crash in der Bahnhofstraße - Autos Totalschaden

BAD AROLSEN. Zweimal Totalschaden meldet die Polizeistation Bad Arolsen am Samstagabend in der Bahnhofstraße mit einem Gesamtsachschaden von 6000 Euro.

Gegen 18.20 Uhr befuhr ein 37-jähriger Mann aus Kassel mit seinem blauen Mazda die Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof in Fahrtrichtung Innenstadt, als sich ein Ford Ka plötzlich quer zur Fahrbahn stellte und ein Ausweichen nicht mehr möglich war. Auch die eingeleitete Vollbremsung konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern - mit der Frontpartie rammte der Mazda die Beifahrerseite des Ka.

Nach Angaben der Polizei war der Unfallgegner, ein 25-jähriger Mann aus Stuhr (Landkreis Diepholz) mit seinem Ford vom Kirchplatz in Richtung Bahnhof unterwegs gewesen. In Höhe der Hausnummer 82 setzte der junge Mann in der Bahnhofstraße zum Wendemanöver an, ohne den herannahenden Mazda wahrzunehmen - es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrer und sein Beifahrer (25) im Mazda leicht verletzt wurden.

Beide Autos mussten mit Totalschaden (jeweils 3000 Euro) abgeschleppt werden.

-Anzeige-



 


Publiziert in Polizei
Seite 5 von 20

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige