Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Totalschaden

ANZHAUSEN. Ein leicht verletzter Pkw-Fahrer und ein totalbeschädigter Ford-Mondeo, dass ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der L 893 zwischen den Wilnsdorfer Ortsteilen Anzhausen und Niederdielfen ereignete.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr der 36-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Mondeo gegen 10.20 Uhr die L893 von Anzhausen kommen,d Richtung Niederdielfen. Nach einem Überholvorgang kam er in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb dann auf einer Wiese stehen.

Der 36-Jährige Wilnsdorfer verletzte sich bei dem Unfall leicht, an dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Publiziert in SI Polizei

BATTENBERG/MÜNCHHAUSEN. Ein jugendlicher Kradfahrer hat auf der regennassen Bundesstraße 236 zwischen Battenberg und Münchhausen die Kontrolle über seine Maschine verloren. Den Sturz überstand der 17-jährige Fahrer einer Yamaha 125 mit leichten Verletzungen.

Der Teenager war am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr mit seiner Yamaha auf der B 253 zwischen dem Battenberger Stadtteil und Münchhausen unterwegs. Vermutlich durch nicht angepasstes Tempo auf regennasser Straße kam der junge Mann in einer Rechtskurve zu Fall, schleuderte über die Gegenfahrbahn und prallte dann gegen die Leitplanke.

An der 125er Yamaha entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Fahrer wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen mit leichten Verletzungen in das Frankenberger Kreiskankenhaus gebracht. 

 

Publiziert in Retter

MARSBERG - Eine 76-jährige Autofahrerin aus Höxter wurde am frühen Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7, kurz hinter Westheim in Richtung Scherfede, schwer verletzt. Sie kam mit ihrem Wagen aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. An dem Pkw entstand Totalschaden.

Publiziert in KS Retter
Freitag, 20 Juli 2012 09:48

Flechtdorf: Nicht angepasstes Tempo - Unfall

FLECHTDORF. Nicht angepasstes Tempo auf regennasser Fahrbahn ist vermutlich der Grund für einen Unfall, der sich am späten Donnerstagabend auf der Aartalstraße in Flechtdorf ereignete. Dabei zogen sich ein Mann aus Dortmund und seine Beifahrerin aus der Großgemeinde Diemelsee Verletzungen zu.

Wie die Polizei mittteilte, war ein 19-Jähriger aus Dortmund mit seinem Wagen aus Korbach Richtung kommend in Richtung Adorf unterwegs. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam das Fahrzeug gegen 23.45 Uhr in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine massive Steinmauer.

Die aus einem Ortsteil von Diemelsee stammende Beifahrerein zog sich bei dem Unfall ebenso wie der Fahrer Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus nach Korbach eingeliefert. Am Auto entstand Totalschaden.

Feuerwehr ebenfalls im Einsatz
Die Feuerwehr Flechtdorf wurde um 0.05 ebenfalls alarmiert. 13 Einsatzkräfte unter Leitung von Wehrführer Klaus Albrecht sicherten die Einsatzstelle ab und regelten den Verkehr, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab, nahmen diese wieder auf und reinigten anschließend die Fahrbahn auf einer Länge von rund 80 Metern. Außerdem unterstützten die Feuerwehrleute den Abschleppdienst.


Der Unfall passierte unweit der Unfallstelle, an der im vergangenen Oktober ein Auto in einen Bach stürzte:
Schwerer Unfall: Auto kopfüber in Bach, Fahrer flüchtet (16.10.2011, mit Video und Fotos)

 

Publiziert in Polizei

BRILON. Ein 29-Jähriger aus Marsberg wurde am Dienstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7 nahe Rösenbeck verletzt. Er war nach Angaben von Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Marsberg unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. In einer Wiese blieb das Auto schließlich stehen. Der Fahrer kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Weil er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm dort eine Blutprobe entnommen. Er verweigerte jedoch die ärztliche Behandlung und verließ nach der Blutprobe das Krankenhaus. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizeibeamten. An seinem Pkw entstand Totalschaden.

Publiziert in KS Polizei

BAD LAASPHE. Eine 22-jährige Autofahrerin aus Marburg kam am Sonntagnachmittag in Bad Laasphe-Saßmannshausen in der "Schloßbergkurve" (B 62, Hopfengarten) bei Starkregen von der Fahrbahn ab, rutschte mit ihrem Fahrzeug eine zwei Meter tiefe Böschung hinunter und überschlug sich. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin leicht verletzt, die Fahrerin selbst blieb unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden.

Publiziert in SI Polizei

KREUZTAL. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor am frühen Freitagmorgen gegen 0.50 Uhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Siegen in einer langgezogenen Rechtskurve der Hagener Straße in Kreuztal die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam dann von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er zunächst mit einem Verkehrsschild, einem Leitpfosten und anschließend mit mehreren Bäumen.

Glücklicher Weise wurden beide Insassen des VW-Golf bei dem Unfall nicht verletzt.

An dem Fahrzeug entstand nach Informationen der Polizei Totalschaden.

Publiziert in SI Polizei

CÖLBE. Ein schwarzer Kunststofftank, vermutlich ein Abwassertank eines Wohnmobils, hat einen Unfall ausgelöst. Dabei entstand am älteren VW Golf eines 29-jährigen Marburgers wirtschaftlicher Totalschaden.

Wie Polizeisprecher Martin Ahlich am Montag berichtete, war der 29-Jährige am Samstag kurz nach Mitternacht von Kirchhain nach Marburg unterwegs. Auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße 3, kurz vor dem Abzweig zur Bundesstraße 62 nach Frankenberg, lag besagter Tank aus Kunststoff. Diesem Hindernis konnte der Marburger nicht mehr ausweichen. Beim Überfahren entstand an der Front und am Unterboden ein erheblicher Schaden.

Möglicherweise bemerkte der Fahrer des Wohnmobils den Verlust des Wassertanks noch nicht. Die Polizei hofft zudem auf Zeugen, die Angaben zu einem Wohnmobil machen können, das zuvor auf der Bundesstraße 3 Richtung Marburg fuhr und dem Abzweig nach Frankenberg/Biedenkopf folgte. Hinweise nimmt die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen.

Publiziert in MR Polizei
Samstag, 28 April 2012 09:07

Mehrfach gegen Leitplanke: Golf Schrott

BAD WILDUNGEN. Ein 18 Jahre alter Autofahrer aus der Großgemeinde Haina hat auf der Wildunger Umgehung die Kontrolle über seinen VW Golf verloren. Das Auto stieß mehrmals gegen die Leitplanke. Dabei blieb der Fahranfänger unverletzt.

Der Golffahrer war nach Polizeiangaben von Samstag am Vorabend gegen 19.45 Uhr aus Richtung Wega kommend in Richtung Hundsdorf unterwegs. Zwischen den Abfahrten Industriegebiet und Bad Wildungen Mitte geriet der Golf vermutlich aus Unachtsamkeit des Fahrers mit den rechten Rädern auf die Bankette. Der 18-Jährige lenkte gegen, übersteuerte seinen Wagen und verlor vollends die Kontrolle. Das Auto geriet ins Schleudern, stieß gegen die Leitplanke, drehte sich und prallte nochmals gegen die Schutzplanke.

Bei dem Unfall blieb der Mann aus Haina unverletzt. An seinem Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden, außerdem wurde die Leitplanke beschädigt. Bei dem Unfall traten auch Betriebsstoffe aus, die Einsatzkräfte der Wildunger Feuerwehr mit Bindemittel abstreuten. Dabei war unter anderem ein Löschfahrzeug mit dem sogenannten Öltiger im Einsatz - das an der Fahrzeugfront befestigte Gerät streut automatisch Bindemittel auf die Fahrbahn. Die Bundesstraße 253 blieb kurzzeitig voll gesperrt, zu größeren Behinderungen kam es aber nicht.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Bei einem spektakulären Unfall hat ein Auto eine Schneise der Verwüstung gezogen. Ein Insasse wurde verletzt.

Deutlich überhöhtes Tempo ist nach Angaben der Bad Arolser Polizei die Ursache für den Unfall, der sich am frühen Sonntagmorgen gegen 2.45 Uhr ereignete. Wie eine Beamtin am Morgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, befuhr der 25 Jahre alte Fahrer aus Warburg den Birkenweg vom Rathaus her kommend in Richtung Thielebachstraße. Am ehemaligen Haupttor der einstigen belgischen Kaserne kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte den Bordstein.

Dadurch geriet der Mercedes E 320 nach links, überfuhr den Bürgersteig und eine Grundstückseinfassung aus Stein, riss sich dabei die Ölwanne auf, walzte einen Holzzaun und mehrere Büsche platt, raste auf die Pizzeria zu, rammte einen davor geparkten VW Golf und stürzte schließlich eine etwa 1,50 Meter hohe Mauer zur Lindenstraße hinunter. Mit dem Heck auf dem Grundstück der Pizzeria und mit der "Schnauze" auf der darunter liegenden Straße blieb der Benz schließlich mit wirtschaftlichem Totalschaden stehen. Der Gsamtschaden beträgt den Angaben zufolge mindestens 8000 Euro.

Ein 36 Jahre alter Mitfahrer aus Bad Arolsen zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Zwei weitere Insassen, 24 und 27 Jahre alte Männer aus Hamburg, blieben ebenso wie der Fahrer unverletzt. Alkohol war laut Polizei nicht im Spiel. Wohin das schnelle Quartett in der Nacht zu Sonntag unterwegs war, stand am Morgen zunächst nicht fest.

Die Polizei ließ über die Leitstelle die Feuerwehr alarmieren, die gegen 3 Uhr mit 15 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen zum Birkenweg ausrückte. Unter Einsatzleitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer und dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor Michael Seebold sicherten die Brandschützer die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus, streuten ausgelaufenes Öl und Benzin ab, nahmen das Bindemittel zur Entsorgung wieder auf, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und stellten nicht zuletzt den Brandschutz sicher - der Benz hatte neben der Ölwanne nämlich auch den Benzintank aufgerissen. Der Daimler wurde schließlich mit einem Kran geborgen.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige