Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tochter

GEMÜNDEN. Einer Betrügerin ging am Donnerstag eine 71-Jährige aus Gemünden auf den Leim. Die Seniorin wurde von einer Frau angerufen, von der sie glaubte, es handele sich um ihre Tochter. Diese gab an, dass sie in der Nähe von Kassel ein Haus kaufen wolle und dafür eine Anzahlung in Höhe von 20.000 Euro benötige.

Die Seniorin ging auf die Forderungen ein und übergab am 4. März um 14 Uhr 20.000 Euro an eine Frau, die von der angeblichen Tochter geschickt worden war. Als sie dann am Spätnachmittag mit der richtigen Tochter telefoniert hatte, flog der Schwindel auf. Die Frau und ihr Geld waren da schon über alle Berge. Anschließend erstattete die geschädigte Seniorin Anzeige bei der Polizei, die teilte der Seniorin mit, dass sie einer Betrugsmasche auf den Leim gegangen sei.

Die Abholerin wurde wie folgt beschrieben: Sie war ca. 160 cm groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und hatte schwarze Haare. Sie trug einen gesteppten langen Mantel, eine graubraune Mütze und einen Mund-Nasenschutz. Die Frau sprach mit ausländischem Akzent und gab sich als Frau Bauer aus. Die Polizei fragt, wer hat eine Frau mit dieser Beschreibung gestern beobachtet. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach. Die Telefonnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 16 September 2018 16:27

Familienausflug endet im Krankenhaus

VÖHL-BASDORF. Ein Familienausflug endete am heutigen Sonntag mit einer Auffahrserie - drei Motorräder wurden dabei  beschädigt, zwei verletzte Personen kamen mit RTWs ins Korbacher Krankenhaus.

Zugetragen hatte sich der Unfall um 14.12 Uhr auf der Landesstraße 3084, als eine 48-jährige Frau mit ihrer Yamaha (FD) aus Vöhl kommend in Richtung Basdorf unterwegs war. In Höhe des Maislabyrinths musste die Bikerin verkehrsbedingt halten, weil ein Pkw vor ihr nach links zum Parkplatz abbiegen wollte. Hinter der Mutter fuhr auf der Roten Suzuki der Freund ihrer Tochter. Der bemerkte das Abbremsen und kam zum Stehen. Als letztes folgte dann die Tochter mit ihrer blauen Suzuki, bemerkte das Abbremsen ihres Freundes und ihrer Mutter zu spät und fuhr auf ihren Freund auf. Dabei überschlug sich die blaue Suzuki, sodass die 19-Jährige kopfüber auf das Motorrad ihres Freundes (20) traf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Motorräder dann noch auf das Motorrad der Mutter geschoben.

Ein hinzugerufener Notarzt stellte bei dem 20-Jährigen leichte Verletzungen fest. Schwer, aber nicht lebensbedrohlich, wurde die Tochter verletzt. Beide kamen ins Korbacher Krankenhaus. Mitarbeiter vom Bauhof streuten Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Straße.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 5000 Euro. (112-magazin)

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige