Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Täter

Montag, 12 Dezember 2011 18:08

Frau ins Gesicht geschlagen und geflüchtet

BERGHAUSEN. Eine 45 jährige Frau befand sich am 11.12.2011, gegen 04.15 Uhr, vor dem Wohnhaus „Zur Ecke 24“ in Berghausen und wartete dort auf ein Taxi. Zum gleichen Zeitpunkt passierte eine männliche Person die Örtlichkeit und schlug ihr unvermittelt, ohne jegliche Grundlage mit der flachen Hand ins Gesicht. Anschließend verschwand der Täter in Richtung Ahornstraße.
Die Beschreibung des Mannes: Anfang 30 Jahre alt, circa 180 cm groß, bekleidet mit Bundeswehrhose. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen um sachdienliche Hinweise.
KPB Siegen-Wittgenstein
Telefon 0271-7099-0

Publiziert in SI Polizei

 

MECKHAUSEN. Am Sonntag, 11.12.2011, gegen 03.45 Uhr, beobachtete ein 32- jähriger Zeuge, dass drei junge Männer in Bad Berleburg-Meckhausen, in der Straße „Zum Ederblick“ ein Verkehrsschild aus der Verankerung rissen und sich damit in Richtung Arfeld entfernten.
Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die drei Täter (17, 20, u. 21 Jahre) auf dem Radweg zwischen Meckhausen und Arfeld stellen. Die drei jungen Herren erwartet eine Anzeige wegen „Gemeinschädlicher Sachbeschädigung“. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro.

Publiziert in SI Polizei

 

HILCHENBACH-ALLENBACH. In der Zeit vom 10.12.2011, 14:00 Uhr bis 11.12.2011, 11.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in einen Baumarkt in Hilchenbach-Allenbach, Auf der Roese,  ein. Bei dem Einbruch richteten der oder die Täter einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, oder sonst zur Ergreifung der Täter beitragen kann, meldet sich bitte bei der Polizei.
KPB Siegen-Wittgenstein
Telefon 0271-7099-0

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Zwei bislang unbekannte Trickdiebe haben sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer 83-jährigen Dame in der Siegener Rosterstraße verschafft und der Frau Schmuck gestohlen: Die Täter gaben an, den in der Wohnung befindlichen Kamin kontrollieren zu wollen. Als die zwei Unbekannten die Wohnung wieder verlassen hatten, stellte die Dame fest, dass Schmuck im Wert von rund 1500 Euro entwendet wurde. Zu dem Vorfall war es bereits am 8. Dezember gegen 13 Uhr gekommen, wie die Polizei am Montag berichtete.

Ein Polizeisprecher mahnte zu entsprechender Vorsicht. Im Zweifelsfall sollte man niemanden in die Wohnung oder das Haus lassen. Besteht Zweifel, sollte man die Polizei informieren. Entsprechende sachdienliche Hinweise auf die "Kaminkontrolleure" nimmt die Polizei in Siegen entgegen.

Publiziert in SI Polizei

GLADENBACH. Am Samstag kam es bei einer privaten Geburtstagsfeier in einer Schutzhütte zu einer tätlichen
Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen. Mindestens zwei erlitten Verletzungen (112-magazin berichtete).

Ein 35-jähriger Mann trug nach bisherigen Erkenntnissen eine lebensgefährliche Stichverletzung davon, die noch in der Nacht eine Notoperation erforderte. Sein Gesundheitszustand ist nach wie vor ernst.

Die Polizei nahm einen 40-jährigen Mann aus Stadtallendorf und einen 35-Jährigen aus Gladenbach vorläufig fest. Der jüngere Festgenommene hatte bei dem Vorfall eine klaffende Kopfplatzwunde davongetragen. Gegen ihn lagen keine ausreichenden Haftgründe vor.

Der 40-jährige Hauptverdächtige befindet sich nach seiner richterlichen Vorführung in Untersuchungshaft. Der Inhaftierte machte bisher bei der Polizei und vor Gericht von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und schwieg. Er stand zur Tatzeit vermutlich unter Alkoholeinfluss. Über das Ausmaß der Alkoholisierung gibt erst das Ergebnis der Blutprobe Aufschluss.

Die Tatwaffe tauchte bislang nicht auf. Auch die jüngste Suche am Montag blieb erfolglos. Im Einsatz waren bei der letzten Suche neben der Kripo Marburg zwei Leichenspürhunde, die nicht nur für das Auffinden von Leichen ausgebildet sind, sondern auch auf das Verfolgen und Auffinden von Blutspuren. Unterstützung erhielt die Polizei bei der Suche von Mitarbeitern des Gladenbacher Bauhofes, die mit ihrem technischen Gerät unzugängliche Stellen zugänglich machten.

Die andauernden Ermittlungen zur genauen Klärung des Tathergangs und insbesondere zum Motiv dauern an. (ma/as)

Publiziert in MR Polizei
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige