Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Täter

KIRCHHAIN. Eine Einbruchserie hält derzeit die Polizei in Kirchhain in Atem. Nachem es bereits in den vergangenen Wochen in der Stadt etliche Einbrüche gegeben hatte, schlug der Täter nun erneut zu - und das gleich zwei Mal: Erst am Montag in einer Gaststätte in der Straße Gänseburg, dann am Dienstag in der Gaststätte am Bahnhof. Die Polizei geht davon aus, dass es zwischen den aktuellen Einbrüchen und den zurückliegenden Taten einen Zusammenhang gibt - das heißt, dass es sich vermutlich um den selben Täter handelt. Sie hat Einwohner und Passanten daher zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.  

Laut Polizei schlug der Unbekannte zunächst am Montag zwischen Mitternacht und 9.15 Uhr in der Gaststätte in der Straße Gänseburg zu. Wie die Beamten berichteten, drang der Dieb gewaltsam in das Gebäude ein und erbeutete aus einem Sparkästchen Bargeld in bisher noch unbekannter Höhe.

Den nächsten Einbruch gab es am frühen Dienstagmorgen: Um 1.45 Uhr bemerkte eine Streife der Polizeistation Stadtallendorf Einbruchspuren an der Gaststätte am Bahnhof. Diese Gaststätte war in jüngster Zeit bereits mehrfach das Ziel des Täters gewesen. Dort stahl der noch unbekannte Einbrecher Bargeld aus einem Dartautomaten und einer Kellnerbörse.

Die Kripo hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden daher gebeten, verdächtige Personen oder Fahrzeuge der Polizei zu melden. Dabei machen die Beamten darauf aufmerksam, dass auch zunächst unbedeutende Wahrnehmungen von Wichtigkeit sein können. Hinweise nehmen die Polizeistation in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 oder die Kripo in Marburg unter 06421/4060 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

KORBACH. Ein Einbruch hat sich zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag in Korbach ereignet: Dort drangen ein oder mehrere Einbrecher gewaltsam in die Räume einer Arztpraxis und einer Zahnarztpraxis in der Louis-Peter-Straße ein.

Laut Polizei hatten sich die Täter offensichtlich mit einer Leiter zugang zu einem Fenster im ersten Obergeschoss verschafft, das Fenster hebelten der oder die Unbekannten auf und gelangten so in die Praxisräume. Anschließend durchsuchten sie die Räume, zum Diebesgut und auch zum Gesamtschaden konnten von der Polizei noch keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei sucht Zeugen. Diese melden sich unter der Rufnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 15 September 2014 14:14

Wetterburg: Silbergrauer Ford Mondeo gestohlen

WETTERBURG. Ein silbergrauer Ford Mondeo ist am Sonntag von bislang unbekannten Tätern in der Straße In der Hege gestohlen worden. Die Bad Arolser Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen.

Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen HR-KT 724 parkte am Wochenende vor einem Mehrfamilienhaus. Am späten Sonntagvormittag bemerkte der Autobesitzer, ein 56 Jahre alter Mann aus Schwalmstadt, den Diebstahl. Er alarmierte unverzüglich die Bad Arolser Polizei.

Diese ist nun auf der Suche nach dem entwendeten Auto. Der Zeitraum, in dem die Täter zuschlugen, wird von den Beamten auf zwischen 3.30 Uhr nachts und 11.30 Uhr morgens geschätzt.

Mit Hinweisen auf den Verbleib des Fords oder die Täter wenden sich Zeugen an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 September 2014 14:32

Rabiater Dieb gefasst: Polizist weicht Kopfnuss aus

BRILON. Zu einem Ladendiebstahl kam es am Mittwoch in einem Baumarkt in der Möhnestraße, der Täter wurde jedoch beim Klauen von einem Mitarbeiter beobachtet.

Gegen 13 Uhr beobachtete ein Angestellter des Baumarkts, wie ein Mann verschiedene Gegenstände aus den Regalen nahm, diese einsteckte und ohne zu bezahlen den Laden verließ. Der Zeuge verständigte umgehend die Polizei.

Der Baumarkt-Mitarbeiter lieferte den Beamten eine detaillierte Beschreibung des Täters. Mit Hilfe dieser wurde wenige Zeit später der vermeintliche Dieb in der Möhnestraße ausfindig gemacht: Der 27-jährige Mann war zu Fuß auf dem Weg in die Innenstadt. Als er von den Polizisten auf den Vorfall im Baumarkt angesprochen wurde, wollte er die Flucht ergreifen - die Beamten hielten ihn aber fest.

Er attakierte einen der beiden Polizisten mit einer versuchten Kopfnuss, der Ordnungshüter wich aber aus. Der junge Mann wurde daraufhin zu Boden gerungen, die Polizisten legten ihm Handschellen an. Der Dieb versuchte weiter, die Ermittler zu treten - was ihm teilweise auch gelang. Bei einer Durchsuchung fand man schließlich die erbeuteten Gegenstände aus dem Baumarkt.

Gegen den 27-Jährigen wird nun ermittelt wegen Widerstandes gegen Polizisten und wegen Diebstahls. Anscheinend handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen Serientäter: Laut Angaben der Briloner Polizei besteht der dringende Verdacht, dass der Mann auch für weitere Diebstähle im selben Baumarkt und in einem Supermarkt in der Nähe verantwortlich ist.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 16 Oktober 2013 16:13

Räuber mit Wok in die Flucht geschlagen

KASSEL. Mit einem Wok hat die Wirtin eines Asia-Imbisses einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der 36-jährige Täter wurde kurze Zeit später festgenommen.

Mit den Worten "Kohle her!" drohte der 36-jährige Mann am Dienstagabend der Wirtin in einem Asia-Imbiss. Dabei hielt er seine Hand in der Jackentasche und täuschte so eine Schusswaffe vor. Die 48-jährige Wirtin und ihr Mann flüchteten in die Küche, wo die resolute Frau eine asiatische Pfanne ergriff. Mit Schlägen auf die vermeintliche Waffe in der Jacke und auf die Schulter schlug sie den Täter in die Flucht. Die Frau nannte der Polizei die Fluchtrichtung und gab eine gute Personenbeschreibung ab. So konnte die Polizei den Täter wenige Minuten später festnehmen.

Später stellte sich heraus, dass der 36-jährige Kasseler keine Schusswaffe in der Jacke hatte, sondern lediglich einen kleinen Regenschirm, womit er das Wirtspaar bedroht hatte. Der Täter war stark alkoholisiert - der Alkoholtest ergab ein Ergebnis von zwei Promille. Daraufhin wurde der drogenabhängige 36-Jährige in die Krankenabteilung der Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden eingeliefert. Im Gefängnis ist er nicht zum ersten Mal: Nach Angaben der Polizei hatte der Mann schon einmal vier Jahre wegen Diebstahls eingesessen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 17 Januar 2013 14:43

Zwei Täter mit DNA-Analyse überführt

BAD DRIBURG. Die akribische Spurensicherung der Polizei nach zwei Einbrüchen in Bad Driburg hat sich gelohnt: Das Landeskriminalamt hat die Täter überführt. Einer wird einer Einbrecherbande in Südosteuropa zugerechnet.

Die Bad Driburger Polizei ist stolz: "Peinlich genaue Tatortarbeit der Spurensicherer vor Ort ist wichtig und hilft, die Täter dingfest zu machen." Ende Mai 2012 war der Mann im Lindenweg eingebrochen. Der Täter hatte versucht, die Balkontür aufzuhebeln. Als die Scheibe dabei zersprang, muss sich der Einbrecher verletzt haben. Ein winziger Blutspritzer blieb zurück.

Der Mitarbeiter des Erkennungsdienstes fand und sicherte ihn. Nach einem DNA-Abgleich stand der Täter fest. Der Mann aus Bad Driburg war wiederholt wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Er wird sich erneut in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Die zweite Tat war in einer Tankstelle an der Dringenberger Straße im Sommer 2011 begangen worden. Hier hatten Täter den Verkaufsraum ausgeräumt und in Säcken die Zigaretten, Tabak und alkoholische Getränke weggeschafft. Die in Feinarbeit gesicherten Spuren ergaben beim LKA ebenfalls den Treffer für einen der Täter. Er sitzt zur Zeit wegen des Verdachts, noch andere Eigentumsdelikte begangen zu haben, in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Rottenburg. Er soll Kontakte ins östliche Europa haben.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Dienstag, 02 Oktober 2012 08:48

Einbrecher kamen am Tag: Wohnungstür stand offen

EISERFELD. Am Montagmittag, drangen ein oder mehrere unbekannte Täter in der Zeit von 12:30 Uhr bis 14 Uhr durch eine nicht verschlossene Tür unbemerkt in das Haus einer 77-jährigen Frau an der Eiserntalstraße ein, während diese hinter dem Haus ihren Rasen mähte. Der oder die Täter entwendeten mehrere Briefumschläge mit Bargeld, sowie ein Portemonnaie und eine Krawattennadel.

Einige Briefumschläge wurden von Spaziergängern gegen 15 Uhr hinter Eisern, in der Nähe der Firma Hundhausen, auf einem Waldweg aufgefunden. Der Erkennungsdienst der Polizei Siegen wurde verständigt und hat seine Arbeit aufgenommen.

Die Polizei Siegen bittet eventuelle Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 0271/7099-0.

Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 16 September 2012 09:08

Unbekannter Täter wirft Bierflasche auf die HTS

SIEGEN. Am Samstagabend um 19.18 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter eine Bierflasche von einer, über die HTS verlaufende Fußgängerbrücke auf einen darunter fahrenden Pkw.
Bei der Brücke handelt es sich um die Fußgängerbrücke, die von der Hufeisenbrücke über die Ausfahrt "Freudenberger Straße" und weiter über die HTS bis zur Tiergartenstraße führt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Pkw am Fahrzeugdach beschädigt, es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang negativ. Ein Zeuge konnte
angeben, dass ein Mann auf der Fußgängerbrücke mit einer Bierflasche in der Hand eine weit ausholende Geste machte und dann die Flasche offensichtlich absichtlich und gezielt auf den unter ihm durch
fahrenden Pkw warf. Dann sei er in Richtung Tiergartenstraße davon gerannt.

Ein weiterer Zeuge konnte den Täter wie folgt beschreiben:
   - männlich
   - Anfang 40 Jahre
   - kurzes blondes und lichtes Haar
   - Kinnbärtchen (senkrechter schmaler Streifen von der Mitte der Unterlippe bis zum Kinn)
   - Jeans
   - beige Jacke
   - Stofftasche
   - hatte einen nicht sichtbaren Tonträger bei sich, der Musik spielte

Hinweise zu dem Täter nimmt das Verkehrskommissariat in Siegen unter der Telefonnummer: 0271/7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Am Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr, wurden drei junge Männer mit Baseballschlägern in eine Wohnung in Siegen gelassen. Sie beabsichtigten von der Wohnungsinhaberin, im Auftrage einer dritten Person, zweitausend Euro Bargeld zu fordern, die sich angeblich aus einer ausstehenden Schuld ergaben.

Da sich die Geschädigte zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht in ihrer Wohnung befand, wurden fünf weitere, in der Wohnung befindliche Personen massiv von den Tätern bedroht. Da die vor Ort befindlichen Personen die geforderte Summe Bargeld nicht mit sich führten, erpressten die Tatverdächtigen letztendlich die Herausgabe von zehn Euro.

Anschließend flüchteten die Täter aus der Wohnung. Die alarmierte Polizei konnte im Rahmen der ersten Ermittlungen zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Am Mittwochmorgen wurde gegen 0.30 Uhr die Esso-Tankstelle an der Hagener Straße in Siegen überfallen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die alleine anwesende 19-jährige Kassiererin von einem maskierten, männlichen Einzeltäter im Verkaufsraum unter Vorhalt eines nicht näher beschriebenem spitzen Gegenstand zur herausgabe der Tageseinnahmen aufgefordert. Die Beute verstaute der Räuber dann in einer gelb-schwarzen Plastiktüte und flüchtete in Richtung Weidenau.

Der Täter wird als sportlich kräftiger Typ im Alter zwischen 20 und 30 Jahren beschrieben. Er ist 175 bis 180 cm groß und war mit einer dunklen Kunstlederjacke und einer dunklen, vermutlich schwarzen Jeans bekleidet. Dazu trug er braune lederfarbene Halbschuhe. Unter der Jacke trug er ein graues Sweatshirt mit Kapuze. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen und das Gesicht zusätzlich mit einer Ski-Maske oder Sturmhaube verdeckt. Über dem tief sitzende Hosenbund war der Rand einer grauen Unterhose sichtbar.

Die Höhe des erbeuteten Betrages steht derzeit noch nicht fest.

Wer Hinweise zu dem Überfall oder dem Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0271 / 7099-0 bei der Polizei Siegen zu melden.

Publiziert in SI Polizei
Seite 4 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige