Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Streifenwagenbesatzung

FRANKENBERG. Deutlich zu tief ins Glas geschaut hat ein 58-Jähriger aus Frankenberg in der Nacht von Montag auf Dienstag - die Polizei stoppte den Mann und stellte seinen Führerschein sicher.

Zugetragen hatte sich die Promillefahrt am Dienstagmorgen zwischen der Wiegand-Gerstenberg-Straße und der Goßbergstraße. Dort wurde die Streifenwagenbesatzung auf einen Dacia aufmerksam, der in Schlangenlinien unterwegs war. In der Wiegand-Gerstenberg-Straße machten die Beamten dem Spuk dann ein Ende. Sie setzten sich mit dem Polizeiwagen vor den Duster und stoppten das Fahrzeug.

Bei der Personenkontrolle schlug den Beamten dann auch deutlicher Alkoholgeruch entgegen, sodass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Das Ergebnis bestätigte die Vermutungen der Ordnungshüter. Aufgrund von Ausfallerscheinungen wurde bei dem Frankenberger der Führerschein sichergestellt. Anschließend musste der 58-Jährige die Beamten zur Blutentnahme ins Frankenberger Krankenhaus begleiten, dort nahm ihm ein Arzt eine Blutprobe ab.  (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

WILLINGEN/BRILON.  Bei einer gezielten Gurt- und Handykontrolle im Hochsauerlandkreis fiel einer Streifenwagenbesatzung am Dienstag in der Franziskusstraße ein Passat auf.

Wie Pressesprecher Holger Glaremin am Donnerstag mitteilte, stand zum Zeitpunkt der Kontrolle ein fünfjähriger Junge ungesichert auf der Rückbank, ein 15-jähriges Mädchen, der Fahrer selbst und die Beifahrerin waren ebenfalls nicht angegurtet. Die Beamten hielten den Volkswagen an und führten eine Belehrung durch. Dabei stellte sich heraus, dass der 30-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Dem Mann aus Willingen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Mutter der beiden Kinder sowie den Fahrer erwarten nun Anzeigen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Auch das Jugendamt erhielt Kenntnis. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FREUDENBERG. Eine einfache Verkehrskontrolle wegen defekter Fahrzeugbeleuchtung endete für den kontrollierten Fahrer mit gravierenden Folgen.

Ein 22-jähriger Autofahrer sollte am Freitagabend gegen 20.20 Uhr in Freudenberg-Niederndorf von der Polizei wegen defekter Fahrzeugbeleuchtung angehalten und kontrolliert werden. Nachdem der junge Mann dann das Auto angehalten hatte, öffnete plötzlich zunächst der Beifahrer seine Tür und rannte davon. Der am Steuer sitzende 22-Jährige gab nun Vollgas und versuchte, sich der polizeilichen Kontrolle durch Flucht mit hohem Tempo zu entziehen. Dabei überschritt er zeitweilig die geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen um fast das Doppelte und geriet auch mitunter in den Gegenverkehr.  

Nach kurzer Verfolgung konnte der 22-Jährige jedoch durch die Streifenwagenbesatzung gestellt werden. Bei der Kontrolle des vom Niederrhein stammenden Mannes stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besaß, unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand und zudem die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen zuvor im Raum Betzdorf entwendet worden waren, offenbar um mit diesen anschließend Tankbetrügereien zu begehen.

Der 22-Jährige wurde alsdann der Wache zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

FRANKENBERG. Scheinbar sinkt auch bei Dieben das Niveau  - Montagabend, um kurz nach 21 Uhr, konnte die Frankenberger Polizei in einem Baumarkt "Am Grün" einen Dieb festnehmen. Dieser hatte sich nach Ladenschluss einschließen lassen, um Werkzeug und Zigaretten zu entwenden.

Beim Versuch den Markt zu verlassen, löste er den Alarm aus. Der zuständige Sicherheitsdienst verständigte sofort die Frankenberger Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 45-jährigen Täter aus Frankenberg dann auch noch im Markt festnehmen. Er hatte sich in einem Hochregal versteckt. Das Diebesgut führte er in einem Rucksack mit sich. Er war geständig und wurde nach erforderlichen polizeilichen Maßnahmen noch am selben Abend wieder entlassen. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand der Mann nicht, bestätigte Polizeisprecher Jörg Dämmer auf Nachfrage. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 12 Juni 2018 17:31

Rücksichtslose Raser erwischt

NEUNKIRCHEN. Das Siegener Verkehrskommissariat ermittelt aktuell gegen zwei rücksichtslose Raser wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Am Freitagabend um 20.40 Uhr raste das Duo in Neunkirchen-Struthütten mit einem blauen Opel Vectra mit Siegener Kennzeichen und einem weiteren, schwarzen Pkw über die Kölner Straße in Richtung Herdorf. Dabei überholten die beiden Raser mehrfach vollkommen rücksichtslos andere Fahrzeuge, so dass entgegenkommende Pkw ausweichen, bzw. anhalten mussten.

Im Rahmen polizeilicher Fahndungsmaßnahmen gelang es dann einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Betzdorf, den Opel in Herdorf anzuhalten.

Die Siegener Polizei bittet nun alle Fahrzeugführer, die am Freitagabend gegen 20.40 Uhr durch den blauen Opel oder den schwarzen PKW gefährdet bzw. behindert wurden, sich unter der Telefonnummer 0271/70990 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige