Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Staubsauger

DIEMELSTADT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schlitzten unbekannte Täter die Plane eines Lastwagens auf und stahlen über 20 Staubsauger.

Seinen Lkw hatte der Fahrer auf dem Parkplatz beim SVG-Hof in Diemelstadt-Rhoden abgestellt und eine Rast eingelegt. Um seine Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten, legte sich der Fahrer gegen 20 Uhr in seine Kabine. Als er gegen 3.30 Uhr wach wurde, musste er feststellen, dass die Plane aufgeschlitzt und ein Drahtseil durchtrennt worden war. Die Täter waren so auf die Ladefläche gelangt und hatten dort über 20 Staubsauger, die sich auf einer Palette befanden, gestohlen. Das Diebesgut hat einen Wert von mehreren tausend Euro.

Da die Täter zum Abtransport der Beute ein Fahrzeug benutzt haben müssen, bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen, die zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Parkplatz des SVG-Hofs gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05691/97990 bei Polizeistation Bad Arolsen zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein technischer Defekt in einem Staubsauger hat am Montagabend einen Feuerwehreinsatz in der Korbacher Altstadt ausgelöst. Doch weder die Brandschützer noch die vorsorglich angerückte Rettungswagenbesatzung musste eingreifen.

Feuerwehr und Rettungskräfte waren gegen 20.15 Uhr in die Grabenstraße gerufen worden: Dort hatte eine Bewohnerin eines Hauses eine Rauchentwicklung bemerkt, die offenbar in Zusammenhang mit einer Streckdose oder dem angeschlossenen Staubsauger stand. Die Feuerwehr überprüfte die Wohnung mit der Wärmebildkamera, fand aber nichts Besorgniserregendes. Schon nach gut 15 Minuten rückten die knapp 20 Feuerwehrleute und die RTW-Besatzung wieder ab.

Erst am Sonntag war die Korbacher Feuerwehr im Einsatz: In einem Haus in der Goethestraße hatte es einen Brand in einer Wand eines Fertighauses gegeben. Die Einsatzkräfte mussten die Wand mit einer Spezialsäge öffnen und Dämmmaterial sowie Holzteile löschen.


112-magazin.de berichtete über den Einsatz:
Brand in der Wand: Rauch dringt aus der Steckdose (16.11.2014, mit Fotos)

Anzeige:

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 21 Oktober 2014 20:22

Alkohol: Auto gerammt, SB-Staubsauger umgefahren

BAD AROLSEN. Ein Auto an- und einen Tankstellenstaubsauger umgefahren hat ein alkoholisierter 25-Jähriger in der Nacht zu Dienstag. Der junge Mann ohne Führerschein flüchtete jeweils, wurde später aber ermittelt.

Bei den Unfällen in der Zeit zwischen 0.30 und 0.50 Uhr richtete der 25 Jahre alte Bad Arolser einen Gesamtschaden von fast 10.000 Euro an, wie die Polizei in der Residenzstadt am Dienstagabend berichtete. Gegen den Fahrer ergingen Strafanzeigen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, Fahrens ohne Führerschein und Fahrens unter Alkoholeinfluss. Der Mann habe erheblich unter Alkoholeinwirkung gestanden, hieß es. Ärger wird er zudem mit einem Bekannten bekommen haben, dessen Opel Astra er ohne die Einwilligung und das Wissen des Besitzers benutzte.

Mit dem Opel befuhr der 25-Jährige in der Nacht die Bahnhofstraße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Bahnhof. In Höhe der Hausnummer 34 kam der Promillefahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen auf dem dortigen Parkstreifen abgestellten Citroen C4. Trotz eines erheblichen Schadens fuhr der Betrunkene weiter, bog an der Ampelkreuzung am Bahnhof zunächst nach links in Richtung Mengeringhausen ab und dann nach rechts auf das Gelände einer Tankstelle ein. Dort wollte er offenbar die beim Unfall aus einem Reifen entwichene Luft nachfüllen, krachte allerdings gegen einen SB-Staubsauger und beschädigte das 2800 Euro teure und erst sechs Monate alte Gerät erheblich. Auch vom Tankstellengelände haute der 25-Jährige ab, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Wenig später, etwa um 1 Uhr, rief ein Anwohner eines Wohngebietes in Mengeringhausen bei der Polizei an und meldete einen in der Doktor-Ohlendorf-Straße stehenden und stark beschädigten Wagen. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass dieser Wagen zuvor an den beiden genannten Unfällen beteiligt war - in der Bahnhofstraße und auf dem Aral-Gelände gefundene Glassplitter der Scheinwerfer passten exakt zu dem Opel Astra. Weitere Ermittlungen führten zu dem 25-Jährigen, der sich in dem Wohngebiet aufhielt. Die Beamten nahmen den Betrunkenen mit zur Blutprobe.


Mit einem weiteren Promillefahrer ohne Führerschein hatte es die Arolser Polizei bereits einige Stunden vorher zu tun:
Viel Alkohol, kein Führerschein: Promillefahrer gestoppt (21.10.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 30 Dezember 2011 18:45

Münzautomaten an Tankstellen geknackt

KORBACH/VOLKMARSEN. Auf den Inhalt von Münzautomaten an Tankstellen in Korbach und Volkmarsen hatten es in der Nacht zu Freitag ein oder mehrere bislang nicht bekannte Ganoven abgesehen.

In Korbach erbeuteten der oder die Diebe einen geringen Münzgeldbetrag an einer Tankstelle am Nordring. Dazu waren die Kassenautomaten der Waschanlage und der Staubsaugeranlage mit Gewalt aufgehebelt worden. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

Auf rund 200 Euro beläuft sich der Schaden bei einem ähnlichen Fall in Volkmarsen. Dort hatte ein Unbekannter einen Staubsaugerautomaten einer Tankstelle an der Arolser Straße geknackt, indem eine Klappe am Gerät aufgehebelt wurde. Das Münzgeld aus dem Automat wurde gestohlen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 19 September 2011 17:03

Münzen als Beute: Staubsauger aufgebrochen

VOLKMARSEN. Die Münzstaubsauger der beiden Tankstellen in der Arolser Straße haben in der Nacht zu Montag Unbekannte aufgebrochen. Der oder die Täter hatten es auf die Kassenbehälter mit 50 Cent-Münzen abgesehen. Die Beute liegt Polizeiangaben zu Folge bei rund 70 Euro.

Hinweise an die Polizeistation Bad Arolsen, Tel. 05691-9799-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige