Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Stahlblechschrank

WOLFHAGEN. Bislang noch unbekannte Täter sind in der Nacht zum Sonntag in das Postverteilzentrum in der Burgstraße in Wolfhagen eingebrochen, haben einen Stahlblechschrank aufgeflext und daraus drei schwarze Geldtaschen mit Zustellungsgeld entwendet.

Der Einbruch wurde am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr entdeckt und der Polizei in Wolfhagen gemeldet. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen bei der Tatortaufnahme am Sonntagvormittag feststellten, hatten die Täter auf der Rückseite des Gebäudes ein doppelverglastes Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Weg in die Räume der Postverteilstelle eingestiegen.

In einem Nebenraum kippten die Täter einen etwa 1,60 Meter mal 80 Zentimeter großen Tresorschrank aus Stahlblech um und flexten ihn anschließend von der Seite gezielt auf. Aus dem Schrank nahmen sie drei schwarze Geldtaschen, die jeweils Bargeld enthielten. Zwei massive Tresore im Büroraum der Poststelle blieben unbeschädigt.

Die Wolfhager Polizeibeamten sicherten am Tatort Spuren der Täter, die jetzt ausgewertet werden. Der Spurenlage zufolge verließen die Täter das Gebäude auch wieder durch das aufgebrochene Fenster auf der Rückseite des Gebäudes. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr, und der Entdeckungszeit am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr eingegrenzt werden.

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, die im Zusammengang mit dem Einbruch in die Poststelle Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Wolfhagen, Telefon 05692/98290, entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 06 Oktober 2011 10:17

Kirchen-Einbrecher findet keinen müden Heller

FRANKENAU. Die Aussicht auf eine einträgliche Kollekte hat einen bislang unbekannten Einbrecher in die evangelische Kirche von Frankenau getrieben. Fündig wurde der Täter jedoch nicht, er zog ohne einen müden Heller Beute wieder ab.

Nach Polizeiangaben von Donnerstag ereignete sich der Einbruch in der Zeit von Sonntag, 12.30 Uhr, bis Dienstag, 12 Uhr. Da die Kirche täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr für Besucher geöffnet ist, gelangte er laut Polizeisprecher Volker König ohne große Mühen in den Sakralraum.

In einem unverschlossenen Nebenraum hebelte er dann einen Stahlblechschrank auf, in dem gelegentlich auch Geldspenden vorübergehend aufbewahrt werden. Der Dieb wurde aber nicht fündig, so dass er ohne Beute verschwand.

Die zuständige Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 06451/7203-0 zu melden.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige