Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Spritztour

Montag, 09 Juli 2018 16:03

Folgenschwere Spritztour durch's Dorf

MESCHEDE. Mit 71 km/h wurde am Freitagnachmittag ein 30-jähriger Mescheder auf seinem Kleinkraftrad in Berge gemessen. Die Beamten hielten den Mann daraufhin an.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug weder angemeldet noch versichert war und der Fahrer keine Fahrerlaubnis dafür hatte, dafür aber unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobe, die Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige waren die Konsequenzen dieser "Spritztour durchs Dorf", wie der Mescheder seine Fahrt selbst bezeichnet hatte. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

NIEDERWEIMAR. Ein 28-Jähriger, der unter vermutlich Drogeneinfluss und ohne Führerschein eine nicht genehmigte Spritztour mit dem Wagen unternahm, hat einen Verkehrsunfall verursacht und ist dabei schwer verletzt worden. Seine Beifahrerin (22) zog sich leichte Verletzungen zu, kam aber ebenfalls ins Krankenhaus.

Der Unfall passierte am frühen Freitagmorgen gegen 2 Uhr in Niederweimar. Auf dem Weg über die Herborner Straße nach Gisselberg kam der graue Audi Kombi aus unbekannten Gründen auf gerader Strecke nach links von der Straße ab und prallte gegen eine Grundstücksmauer, sodass die Airbags auslösten.

Der ältere Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln veranlasste die Polizei eine Blutprobe. Gegen den Mann wird zudem ermittelt wegen Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

WITTGENSTEIN. Früh übt sich: Ein neun Jahre alter Junge hat mitten in der Nacht eine Spritztour mit dem Wagen seiner Mutter unternommen, einen Unfall gebaut, die Heimfahrt angetreten und das Auto wieder vor der Haustür ordentlich eingeparkt. Dann legte sich der junge Unfallverursacher wieder schlafen, als wäre nichts gewesen...

Zu dem Vorfall kam es in der Nacht zu Dienstag im Altkreis Wittgenstein, nähere Angaben zum Ort des Geschehens machte Polizeisprecher Georg Baum am Nachmittag nicht. Nachdem sich der Knirps irgendwann nach Mitternacht in seinem Zuhause vollkommen unbemerkt die Fahrzeugschlüssel seiner Mutter geschnappt hatte, setzte er sich ans Steuer des Mittelklassewagens und startete zu seiner Spritztour über die Straßen des Wittgensteiner Landes.

Dabei kollidierte der Junge dann irgendwann jedoch mit einem auf einem Hotelparkplatz geparkten Skoda. Dabei entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Den Pimpf schien das nicht weiter zu beeindruckten, er machte sich mit Mamas Auto aus dem Staub. An der Unfallstelle blieb allerdings das vordere Kennzeichen liegen. Die Polizei entdeckte das Nummernschild, nachdem die geschädigte Skodafahrerin die Unfallflucht gegen 5.30 Uhr bemerkt und die Beamten verständigt hatte.

Über das von der Polizei dann sichergestellte Kennzeichen war natürlich schnell die Halteradresse ermittelt. Eine Streifenwagenbesatzung machte sich auf den Weg dorthin - und klingelte Mutter und Kind aus dem Bett. Vor dem Haus stand allerdings - laut Polizeisprecher "schön eingeparkt" - der unfallbeschädigte Wagen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen klärten die Beamten schnell, dass der Neunjährige gefahren war. Seine Mutter hatte nichts von dem nächtlichen Treiben ihres Sprösslings mitbekommen. Wo der Bengel das Autofahren gelernt hatte, blieb im Polizeibericht unbeantwortet. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 23 August 2016 12:10

Diebstahl, Unfallflucht, Widerstand bei Festnahme

BAD WILDUNGEN. Erheblichen Widerstand hat ein 21-Jähriger bei seiner Festnahme durch Beamte der Wildunger Polizei geleistet. Dem jungen Mann werden mehrere Straftaten zur Last gelegt, unter anderem Diebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Laut Polizeibericht von Dienstag erfolgte die Festnahme des mutmaßlichen Diebes bereits am frühen Samstagmorgen um 1.25 Uhr. Die Diebestour des jungen Mannes hatte bereits am Freitagabend gegen 22.10 Uhr begonnen, als er in der Straße An der Trift ein unverschlossenes Garagentor öffnete und durch eine Verbindungstür in das Wohnhaus gelangte. Allerdings wurde die 59-jährige Bewohnerin des Hauses auf den Dieb aufmerksam, so dass dieser wieder durch die Garage flüchtete. Er schnappte sich das Fahrrad der Geschädigten und radelte davon. Diese verständigte sofort die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung ab.

Der mutmaßliche Dieb fuhr allerdings mit dem Velo nicht weit, sondern stellte das Rad in derselben Straße an einer Stallzufahrt ab. Er hatte es auf einen Hofradlader im Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens abgesehen. Der 21-Jährige startete den Radlader und fuhr ihn rückwärts aus dem Stall. Ohne das Licht einzuschalten, fuhr er anschließend über eine Wiese am Wohnhaus des Landwirts vorbei. In der Dunkelheit verlor er aber an einer leichten Böschung die Kontrolle über den Radlader, so dass dieser auf seine linke Seite kippte.

Einbruch in Bürocontainer, Spritztour mit Mietwagen
Der 21-Jährige Bad Wildunger blieb dabei unverletzt und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Um kurz vor Mitternacht war dann eine Fahrzeugvermietung in der Giflitzer Straße sein nächstes Ziel. Dort öffnete er gewaltsam ein Fenster zu einem Bürocontainer und stieg ein. Er durchsuchte den Büroraum, stahl Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel für einen Ford Transit, der auf dem Hof der Fahrzeugvermietung stand. Mit dem Ford machte der Wildunger dann eine Spritztour und kehrte gegen 0.15 Uhr wieder zurück, um den Transit einzuparken. Dabei stieß er allerdings gegen einen geparkten Anhänger und beschädigte diesen. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Nachdem er sich bei der angrenzenden Tankstelle mit Alkoholika versorgt hatte, ging er zu Fuß in Richtung Innenstadt. Weit kam der 21-Jährige aber nicht, denn er wurde noch in der Giflitzer Straße von einer Polizeistreife festgenommen. Die genaue Personenbeschreibung der am Abend bestohlenen 59-Jährigen hatte die Beamten auf die Spur des Mannes gebracht. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand und versuchte sich der Festnahme zu entziehen, was ihm aber letztlich nichts nutzte.

Der 21-Jährige stand nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König erheblich unter Alkoholeinfluss und musste deshalb auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Er muss sich nun nicht nur wegen der Einbruchs- und Diebstahlsdelikte, sondern auch wegen des Widerstandes verantworten. Hinzu kommen eine Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis, denn der junge Mann hat keinen Führerschein. (ots/pfa)  


Erst kürzlich wurde ein Radlader auf einem Hof in Burgwald gestohlen, damit baute der unbekannte Dieb einen Unfall:
Bottendorf: Diebe klauen Radlader auf Bauernhof (08.08.2016)
Spritztour mit gestohlenem Radlader endet mit Unfall (09.08.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ALTASTENBERG. Mit einem Snowmobil haben Einbrecher eine nächtliche Spritztour unternommen und dabei prompt einen Unfall gebaut. Dabei richteten sie laut Polizei einen "erheblichen Schaden" an.

Eine genaue Schadenssumme nannte die Polizei am Sonntag nicht. Den Angaben zufolge war es am Donnerstagabend zu dem Einbruch in einen Geräteschuppen eines Skiliftes in Altastenberg gekommen. Die Täter fanden den Schlüssel für ein im Schuppen untergestelltes Snowmobil. Auf dem Gelände des Skilifts machten sie dann damit eine kleine Spritztour.

Dabei prallten sie im Auslauf gegen einen Holzzaun. Dabei wurde nicht nur das Snowmobil beschädigt, sondern auch der Zaun. Anschließend fuhren die unbekannten Täter wieder zum Schuppen zurück und stellten das Snowmobil dort ab.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer der Wache lautet 02981/90200.


Mit einem gestohlenen Rasenmähertraktor bauten Diebe kürzlich bei Bad Wildungen einen Unfall:
Mit geklautem Rasentraktor in Bach gelandet (17.05.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BAD BERLEBURG/BRILON. Mitten in der Nacht ist ein 13-Jähriger mit dem Mercedes Vito von Verwandten von Bad Berleburg aus zu einer unerlaubten Spritztour aufgebrochen. Nach gut 60 Kilometern endete die Fahrt bei Brilon an einer Leitplanke der B 7. Der junge Bruchpilot machte sich zu Fuß aus dem Staub...

Der 13-jährige Junge aus Meschede hielt sich laut Polizei bei Verwandten in Bad Berleburg auf. Unerlaubt - und unbemerkt - nahm der Teenager die Fahrzeugschlüssel eines Mercedes Vito an sich. In der Nacht zu Freitag setzte er sich dann an das Steuer des Wagens und fuhr los. Er fuhr von Bad Berleburg aus über Winterberg und Olsberg weiter nach Brilon. Er kam bis nach Thülen, dann krachte es.

Auf der Heeresstraße (B 7) in Richtung Marsberg verlor er die Kontrolle über den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine Leitplanke prallte. Dort fand die Polizei den Vito gegen zwei Uhr in der Nacht. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Wenig später fanden die Beamten jedoch den 13-Jährigen etwa 200 Meter von der Unfallstelle entfernt in einem Gebüsch, wo er sich vor der Polizei versteckte.

Die Beamten brachten den unverletzten Jugendlichen zunächst zur Polizeiwache, wo er den Beamten die ganze Geschichte um seine nächtliche Fahrt erzählte.

Schreckschusswaffe gefunden
Bei dem Jungen wurde auch eine Schreckschusswaffe gefunden, die die Polizisten sicherstellten. Die Erziehungsberechtigten und das Jugendamt wurden in Kenntnis gesetzt und der Junge zunächst in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht.

Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Zuerst glaubte die Polizei wegen unsicherer Fahrweise an eine Alkoholfahrt, doch dann entpuppte sich die Angelegenheit am frühen Freitagmorgen als Spritztour eines 15-Jährigen mit dem Auto eines Bekannten. Den Autoschlüssel nahmen die Polizisten dem Teenager ab und ließen ihn seine Mutter verständigen. Die wird nicht gerade begeistert gewesen sein...

Eine Polizeistreife war Freitagfrüh gegen 3.30 Uhr auf dem hinteren DEZ-Parkplatz auf den Opel gestoßen, der dort seine Runden drehte. Beim Auftauchen des Streifenwagens verließ der Wagen den Parkplatz in Richtung Frankfurter Straße. Dabei fielen den Ordnungshütern besonders die eckigen Kurvenfahrten auf. Zudem gelang es dem Fahrer nicht, die Spur zu halten, der Opel stieß einige Male gegen den Bordstein am Fahrbahnrand. Mit dem Verdacht auf einen alkoholisierten Fahrer stoppten die Beamten schließlich den Kleinwagen auf der Frankfurter Straße und erhielten die Antwort auf die sehr unsichere Fahrweise beim Blick ins Gesicht des Fahrers. Seine Angabe, erst 15 Jahre alt zu sein, bestätigte sich bei der anschließenden Überprüfung der Personalien im Polizeisystem.

Schlüssel ohne Wissen des Autobesitzers genommen
Der Beifahrer, ein ebenfalls aus Kassel stammender 18-Jähriger, war allerdings nicht der Autobesitzer. Den Wagen hatten die beiden jungen Männer ohne Wissen des Halters benutzt. Der 15-Jährige erklärte, gemeinsam mit dem 18-Jährigen bei einem Bekannten in der Südstadt übernachtet zu haben und dann, als dieser schlief, mit dessen Autoschlüssel die Spritztour unternommen zu haben. Noch an der Kontrollstelle verständigte der Jugendliche seine Mutter, die ihren Sprössling im Beisein der Polizisten in Obhut nahm. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Autobesitzer wurde ebenfalls über die unerlaubte Fahrt informiert, sein Auto blieb am Straßenrand geparkt. Den Autoschlüssel nahmen die Beamten in Verwahrung.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein betrunkener 15-Jähriger hat mit dem Auto einer Familienangehörigen eine unerlaubte Spitztour gemacht - und glatt einen Unfall gebaut. Der Jugendliche, der knapp ein Promille Alkohol im Blut hatte, wurde dabei leicht verletzt.

Der Jugendliche aus Kassel war gegen mit dem Wagen einer Verwandten auf der Altenbaunaer Straße stadtauswärts unterwegs und bog vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit nach links in die Schenkelsbergstraße ein. Auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über den Wagen und rutschte nach rechts von der Fahrbahn, wo er auf dem dortigen Eckgrundstück frontal auf das Heck eines abgestellten Autos krachte. Zudem beschädigte er dabei mehrere Koniferen und eine Altpapiertonne.

Bei dem Unfall verletzte sich der 15-Jährige und wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle von der Besatzung eines Rettungswagens in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Hier musste er auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Noch am späten Abend konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Der Jugendliche muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung und ohne Führerschein verantworten. Ob sich die Verwandte wegen des sogenannten Zulassens des Fahrens ohne Führerschein verantworten muss, müssen die Ermittlungen klären.

Der Gesamtschaden an den beiden Autos, den Koniferen und der Altpapiertonne beläuft sich nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner auf 6500 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WARBURG. Ein 17-Jähriger ohne Führerschein hat betrunken einen Verkehrsunfall verursacht. Am Auto des Vaters, der von den Eskapaden des Jugendlichen nichts wusste, entstand Totalschaden.

Der 17-jährige Warburger machte laut Polizeibericht von Sonntag in der Nacht zu Samstag gegen 3 Uhr früh das Auto des Vaters für eine Spritztour. Aufgrund seiner Alkoholisierung und seiner fehlenden Fahrpraxis flog der junge Mann mit dem Auto aus einer Kurve in der Klockenstraße und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Glücklicherweise verletzte sich der Jugendliche dabei nur leicht.

Am Auto entstand Totalschaden und auch der Baum wurde beschädigt. Die Feuerwehr Warburg musste auslaufende Betriebsstoffe binden und beseitigen. Dem Jugendlichen wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich in einem Strafverfahren für sein Fehlverhalten verantworten müssen.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

KORBACH. Durch ein gekipptes Fenster sind unbekannte Täter in die Korbacher Jugendherberge eingebrochen. Sie klauten verschiedene Gegenstände und fuhren mit einem Autos, dessen Schlüssel in einem Zimmer lag, auf einer Grünfläche herum.

Die insgesamt fünf bestohlenen Gäste aus Mittelhessen hatten die Jugendherberge am Samstagabend um 21 Uhr verlassen, um einen Kneipenbummel in der Korbacher Altstadt zu unternehmen. Als sie um 4 Uhr früh wieder zur Jugendherberge kamen, mussten sie feststellen, dass in der Zwischenzeit Einbrecher ihre Zimmer durchsucht hatten.

Die Diebe hatten ein gekipptes Fenster geöffnet und waren in die zwei Zimmer eingestiegen. Sie erbeuteten ein Laptop, Parfüm, eine Sonnenbrille, Laufschuhe der Marke Nike Spider sowie Autoschlüssel für einen Audi A4. Mit diesem Schlüssel suchten sie das passende Auto auf dem Parkplatz der Jugendherberge, fuhren einige Meter auf einer Grünfläche, stellten das Auto dann aber wieder ab, ohne weitere Gegenstände daraus zu stehlen.

Insbesondere die Fahrt auf der Grünfläche könnte Zeugen aufgefallen sein. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 an die Polizeistation in Korbach zu wenden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige