Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sportsvan

Sonntag, 23 Mai 2021 10:39

Sportsvan in Korbach angefahren

KORBACH. Einen im Hochsauerlandkreis zugelassenen Volkswagen hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag (22. Mai) in der Korbacher Innenstadt beschädigt - die Polizei geht von einer Verkehrsunfallflucht aus.

Nach Angaben der Polizei meldete sich am Samstag ein 70 Jahre alter Mann aus Medebach bei der Polizeistation Korbach und gab an, dass sein grauer Sportsvan links am Stoßfänger eine Beschädigung aufweist. Als Zeitfenster gab der Medebacher die Spanne zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr an. Während dieser Zeit hatte der Senior Einkäufe bei Kaufland in der Flechtdorfer Straße und bei Lidl in der Medebacher Landstraße getätigt.

Die Polizei geht davon aus, dass ein andere Verkehrsteilnehmer den Golf beim Ein- oder Ausparken beschädigte und sein Heil in der Flucht suchte. Etwa 300 Euro beträgt der angerichtete Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Mit einem Zeugenaufruf möchte die Korbacher Polizei eine Verkehrsunfallflucht aufklären, die sich am Freitag zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in der Strother Straße ereignet hat.

Nach Informationen der Polizei hatte der 64-Jährige seine goldbraunen Volkswagen um 13 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz abgestellt, um Einkäufe zu erledigen. Nach seiner Rückkehr zum Fahrzeug wurden die Einkäufe verladen und anschließend der Heimweg nach Mengeringhausen angetreten. 

Beim Entladen der Ware an der Hausanschrift bemerkte der 64-Jährige eine Schramme am Heckstoßfänger seines Golf-Sportsvan. Auffällig an der Schmarre ist rote Fremdfarbe, wie die Polizei mitteilt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 600 Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/9710.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KASSEL. Ein 18-Jähriger warf am Mittwoch eine Schaufensterscheibe ein. Die Polizei war schnell zur Stelle, konnte den Täter festnehmen und machte dabei noch eine überraschende Entdeckung.

Ein Einbrecher hatte in der Nacht vom 5. November auf den 6. November in der Ihringshäuser Straße in Kassel von dem Gelände einer Kfz-Werkstatt einen weißen VW Golf Sportsvan entwendet. Die Schlüssel hierfür hatte er zuvor aus der Firma entwendet. Nun gelang der Kasseler Polizei die Festnahme eines jungen Mannes, der in Kassel-Wehlheiden zunächst "nur" eine Schaufensterscheibe eingeworfen hatte. Bei der Durchsuchung des Täters fanden die Beamten jedoch sowohl den Autoschlüssel als auch den gestohlenen Wagen, der in der Nähe, in einer Seitenstraße, geparkt war.

Eine Zeugin meldete sich am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Nordhessen. Sie vermutete, dass soeben jemand in der Friedensstraße in Kassel-Wehlheiden eine Schaufensterscheibe eingeworfen hatte. Nachdem sie ein lautes Glasklirren gehört hatte, sah sie nach draußen und erkannte drei wegrennende Personen. Sofort begaben sich mehrere Streifen des Polizeireviers Süd-West in den Tatortbereich und konnten aufgrund der vorhandenen Beschreibung mögliche Tatverdächtige stellen. Eine der Personen hatte eine frische Schnittwunde an den Händen. Eine Nachschau an dem beschädigten Schaufenster ließ eine kleine Blutspur erkennen.

Die Beamten nahmen den 18-Jährigen mit der Verletzung fest und durchsuchten ihn, wobei sie den Autoschlüssel fanden. Dieser passte zu dem in der Franz-Treller-Straße stehenden, weißen Golf Sportsvan, der zu dem Zeitpunkt polnische Kennzeichen trug. Eine Überprüfung des Wagens ergab jedoch, dass es sich dabei um das geklaute Fahrzeug aus dem Einbruch in der Nacht vom 5. auf den 6. November handelt. Auch die polnischen Nummernschilder stammten aus einem Diebstahl.  

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an und werden vom Kommissariat 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 02 Mai 2017 15:53

Mit Audi gegen Sportsvan - Totalschaden

BAD WILDUNGEN. Zweimal Totalschaden in der Friedrich-Ebert-Straße meldet heute die Polizei in Bad Wildungen. Gegen 14.15 Uhr, wollte eine 86-jährige Bad Wildungerin mit ihrem silbernen Audi von Reitzenhagen kommend in die Friedrich-Ebert Straße nach Links abbiegen. Dabei übersah die ältere Dame einen nagelneuen, vorfahrtsberechigten roten VW-Sportsvan, der von einer 36-jährigen Bad Wildungerin gesteuert wurde. 

Die 36-Jährige konnte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht vermeiden, so dass der Van sich in die Fahrerseite der 86-Jährigen bohrte und den Audi in einen Zaun schleuderte, wo er zum Stehen kam. Der Sachschaden an dem Sportsvan wird auf 30.000 Euro geschätzt, der silberne Audi wird mit 3000 Euro und wirtschaftlichem Totalschaden angegeben. Der zerstörten Zaun der Stadt Bad Wildungen steht mit 500 Euro in den Büchern.

Verletzt wurde wie durch ein Wunder keine der beteiligten Personen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige