Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sommerfest

BUCHENBERG. Im Frühjahr schaffte die Feuerwehr Buchenberg mit finanzieller Unterstützung ortsansässiger Betriebe neue Helme an. Nun ist es an der Zeit für die ehrenamtlichen Brandschützer, sich für die Zuwendungen zu revanchieren: Beim Sommerfest der Buchenberger Betriebe an diesem Wochenende will die Wehr zum Gelingen beitragen.

Zum ersten Mal findet in dem Vöhler Ortsteil ein Sommerfest der Buchenberger Betriebe statt. Für das leibliche Wohl ist dabei bestens gesorgt: Hier unterstützt nämlich die Buchenberger Feuerwehr die Veranstalter mit Tat und Kraft beim Getränkeverkauf. Außerdem wird ein Streetfood-Mobil vor Ort sein. Dort gibt es neben den gängigen Wurstspeisen auch saftige Burger.

Mitveranstalter Jens Denhof, übrigens Wehrführer in Buchenberg, weist auch auf das Konzert am Samstagabend hin: Ab etwa 21 Uhr tritt Christian Durstewitz auf. Wenn das Wetter es zulässt, kann man die Musik in der Beach-Area oder sogar im kleinen Pool bei einem Cocktail genießen.

Am Sonntag öffnen fünf ortsansässige Firmen ihre Türen und geben Einblick in die Betriebe. Kurzweilige Aktivitäten, kompetente Information und Einblicke in den Arbeitsalltag lassen bestimmt keine Langeweile aufkommen. Für die Kleineren Gäste sorgen der Spielplatz und ein Bungee-Run - bekannt auch von vielen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr - für Spaß.

"Die Feuerwehr Buchenberg und die Veranstalter freuen sich gemeinsam auf möglichst viele Besucher", sagt Wehrführer Denhof - der übrigens mit seiner Schreinerei ebenfalls vertreten ist. (pfa) 


Über die Übergabe der neuen Feuerwehrhelme berichtete 112-magazin.de im Frühjahr:
Mit Hilfe von Spenden: Wehren schaffen 22 Helme an (01.06.2017)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

HEMFURTH-EDERSEE. Wenn Martinshorn und Narrhallamarsch in einem Zug erklingen, dann ist das nicht immer etwas Schlechtes. Und wenn das im Sommer in Hemfurth-Edersee auf dem Sperrmauervorplatz passiert, hat das sogar einen Namen: Tatütata & RWH - das karnevalistische Feuerwehrfest der Feuerwehr und des Karnevalvereins Rot-Weiß-Hemfurth, das längst seinen festen Platz im Veranstaltungskalender gefunden hat. An diesem Wochenende laden beide Vereine ein.

Zwei Vereine, ein Fest: An diesem Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, laden Brandschützer und Karnevalisten einmal mehr zu ihrem gemeinsamen Event an die Sperrmauer ein. Dabei vereinen sie das Sommerfest der Feuerwehr mit dem Schepperlingsfest der Narren. Höhepunkt ist der Auftritt der Band "Müller-Meier-Schulze" am Samstagabend, der bei kostenlosem Eintritt unter freiem Himmel stattfinden wird. Drumherum haben die beiden Vereine ein buntes Programm gestrickt, das Tanzgruppen der Karnevalisten und Einheiten der Feuerwehr gestalten. Es wird auf Marsch getanzt, Show geboten und Fett bis zur Explosion erhitzt. Außerdem werden das Feuerwehrauto und -boot zwei Tage lang an der Mauer zur Besichtigung ausgestellt. Wenn das nicht schon aufregend genug ist, wird es für die jüngsten Besucher zudem ein breites Angebot an Spiel und Spaß geben - Betreuung und Animation inklusive.

Offiziell beginnt die Veranstaltung am Samstagnachmittag ab etwa 15 Uhr, wenn die ersten Kaffee-Gäste an der Sperrmauer eintrudeln. Ab 16 Uhr startet das Programm mit dem Auftritt von Solokünstler Steffen Koch. Davor, dazwischen und danach wechseln sich die Vorführungen von Feuerwehr und Karnevalsverein ab. Die Band "Müller-Meier-Schulze" beginnt um 21 Uhr, kurz vor Einbruch der Dunkelheit.

Der Sonntag startet mit einem Festgottesdienst um 11 Uhr, begleitet vom Gesangverein Hemfurth-Edersee, den Frühschoppen im Anschluss mit Freibier vom Fass unterhält der Musikverein aus Ungedanken. Dann startet, wie schon am Samstag, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm - bis in den frühen Abend hinein.

Auch für das leibliche Wohl ist neben den traditionellen Schepperlingen natürlich bestens gesorgt: Es gibt Brat- und Currywurst, Pommes frites und Gyros, kalte Getränke, Kaffee und Kuchen sowie selbstgebackene Crêpes. Und dazu natürlich Narhallamarsch und Martinshorn... (r/pfa)


Links:
Feuerwehr Hemfurth-Edersee
Karnevalsverein Rot-Weiß Hemfurth

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

HEMFURTH-EDERSEE. Nach der mehr als gelungen Premiere im vergangenen Jahr steht eine neue Auflage des karnevalistischen Feuerfestes am Edersee im Veranstaltungskalender. Dazu laden Feuerwehr und Karnevalsverein für das kommende Wochenende ein.

Unter dem Motto "Tatütata und RWH" veranstaltet die Vereinsgemeinschaft aus dem Karnevalsverein Rot-Weiß Hemfurth-Edersee und der freiwilligen Feuerwehr Hemfurth-Edersee am 27. und 28. Juli auf dem Sperrmauervorplatz an der Sperrmauer Westseite ihr Sommerfest. "Wir haben das im vergangenen Jahr ein erstes Mal probiert und durchweg gute Erfahrungen gemacht. Für uns war schon damals klar, dass wir ein solches Fest auf jeden Fall wiederholen müssen", sagt Karnevalspräsident Alexander Conradi. Auch der erste Vorsitzende der Feuerwehr, Stephan Bremmer, freut sich ebenso wie alle Vereinsmitglieder auf die bevorstehende Feier.

Neben diversen Vorführungen der Tanzgruppen des Karnevalsvereins und Übungen der Feuerwehr bildet ein Auftritt der Band "Müller-Meier-Schulze" am Samstag ab 20 Uhr den Höhepunkt der Feierlichkeit. Am Sonntag sorgt der Musikzug der Feuerwehr Bad Wildungen für den musikalischen Rahmen. Offizieller Beginn ist an beiden Tagen jeweils um 11 Uhr, der Eintritt ist durchgehend frei.

Tänze und Fettexplosionen
"Natürlich wollen wir unseren Besuchern und Gästen auch einiges bieten und werden daher ein Programm mit verschiedenen Auftritten unserer Tanzgarden auf die Beine stellen", kündigte Conradi an. Auch die Feuerwehr wird dabei ihre Gerätschaften präsentieren. "Wir werden unser Fahrzeug und unser Boot vor Ort haben und daran einiges erklären. Außerdem werden wir eine technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall und die Brandbekämpfung bei einer Fettexplosion simulieren", erklärt Bremmer. Zudem wolle die Feuerwehr zusätzlich zur technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen den Service bieten und für jeden interessierten Fahrzeugbesitzer die zum jeweiligen Fahrzeug gehörende Rettungskarte ausdrucken, wie Bremmer weiter sagte. Für das leibliche Wohl sorgen beide Vereine unter anderem mit den traditionellen Schepperlingen.


Das gezeigte Boot hatte die Wehr zuletzt Ende Juni im Einsatz:
Im Edersee versunkener Lkw geborgen (27.06.2013, mit Video und Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 06 Mai 2013 23:00

Bewusstlos geschlagen und bestohlen

ANRAFF. Ein 30 Jahre alter Mann ist von einem unbekannten Mann niedergeschlagen worden. Während er bewusstlos am Boden lag, wurde der Edertaler auch noch bestohlen.

Zu der handfesten Auseinandersetzung, die die Polizei als räuberischen Überfall wertet, war es am Sonntagabend gegen 22 Uhr auf dem Festgelände des Sommerfestes in Anraff gekommen. Ein 30-jähriger Edertaler hatte für sich und seine Freunde im Festzelt Getränke geholt. Auf dem Rückweg in Richtung Vorplatz kam es zwischen ihm und zwei bisher Unbekannten zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde der Edertaler von einem der Unbekannten angerempelt und in dem daraus entstehenden Streit kurzerhand niedergeschlagen. Der Angegriffene ging dadurch zu Boden und blieb bewusstlos liegen.

Während der 30-Jährige ohnmächtig am Boden lag, wurden ihm seine beiden Handys und sein Portemonnaie gestohlen. Später fand sich zwar die Geldbörse wieder, Bargeld, Personalausweis und beide Handys blieben jedoch verschwunden.

Einer der Täter ist etwa 1,90 Meter groß und von kräftiger Statur, er ist Mitte 20, hat dunkelblonde Haare und trug einen Dreitagebart. Der Mann trug ein dunkles T-Shirt, Jeans und offene Sandalen mit Klettverschluss. Der andere Unbekannte ist etwa 18 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, er trug sogenannte Hip-Hop-Kleidung – eine überweite graue Jacke, überweite blaue Jeans und ein Base Cap.

Hinweise zur Identität der Männer oder zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände erbittet die Polizeistation Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

-Werbung-

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige