Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Siedlinghausen

SIEDLINGHAUSEN. Zu dem flüchtigen Pkw-Fahrer, der am gestrigen Fronleichnam im Winterberger Stadtteil Siedlinghausen einen Feuerwehrmann angefahren hat und dann geflüchtet ist, hat die Polizei aus dem Hochsauerlandkreis neue Erkenntnisse.

Demnach wird der Täter wie folgte beschrieben:

- Südländisches Aussehen

- Schwarze Haare, kurz

- Schwarze Brille

- Bart, sehr gepflegt und sauber ausrasiert (eventuell zur Veränderung des Aussehens mittlerweile komplett abrasiert??)

- 25-30 Jahre alt

- Dunkelblaue Jacke der Marke Adidas

Bei dem Auto handelt es sich um einen weißen Seat Kleinwagen (vermutlich Ibiza oder Leon) mit Essener Kennzeichen. Der Wagen kam gegen 10.20 Uhr aus Richtung Altenfeld und müsste dann in Siedlinghausen im Bereich der Inselstraße mehreren Verkehrsteilnehmern aufgefallen sein, weil er an einem bereits bestehenden Rückstau vorbei fuhr. Nach der Tat flüchtete der Mann erneut in Richtung Altenfeld.

Nun ergeben sich weitere, folgende Fragen:

- Wer kann weitere Angaben zum Kennzeichen machen?

- Wem ist der weiße Seat mit Essener Kennzeichen im Bereich Siedlinghausen / Altenfeld, oder in der Nähe aufgefallen?

- Gibt es Firmenwagen mit Essener Kennzeichen, die im HSK ansässig sind, oder von Mitarbeitern dorthin mitgenommen werden können und könnte so ein Wagen am Fronleichnam im Raum Siedlinghausen unterwegs gewesen sein?

- Gibt es Pensionen, Gaststätten oder öffentliche Einrichtungen, in denen ein Fahrzeug oder ein Gast über die verkürzte Woche aufgefallen sind, auf die die Beschreibung passt?

Biker aus Soest als wichtige Zeugen gesucht

Weitere wichtige Zeugen für die Polizei ist eine Motorradgruppe aus dem Raum Soest. Diese kam dem Feuerwehrmann zur Hilfe, dann flüchtete der Täter schließlich wieder in Richtung Altenfeld. Diese Motorradfahrer werden dringend gebeten, sich bei der Polizei als wichtige Zeugen zu melden.

Die Polizeiwache in Winterberg ist unter 02981-90200 zu erreichen.

Publiziert in HSK Feuerwehr

SIEDLINGHAUSEN. Eigentlich sollte es ein Routineeinsatz werden und eigentlich war es auch ein sehr ehrwürdiger Einsatz. Die Feuerwehr Siedlinghausen rückte am Vormittag aus, um die Fronleichnamsprozession in ihrem Heimatort abzusichern.

Doch was dann geschah, ist nahezu unglaublich: Ein Pkw-Fahrer nähert sich der Absperrung und fährt einen der Feuerwehrkameraden an. Doch damit nicht genug: Der Fahrer steigt aus seinem Wagen aus, droht dem Feuerwehrmann Schläge an und flüchtet anschließend.

Dass der Kamerad wie durch ein Wunder nicht verletzt wurde, grenzt dabei an ein Wunder.

Hier die offizielle Mitteilung der Feuerwehr Siedlinghausen zu dem unglaublichen Vorfall:

„Beim Absperren zur Fronleichnamsprozession wurde heute ein Kamerad von einem uneinsichtigen PKW-Fahrer angefahren. Dieser stieg sogar aus dem Fahrzeug, beschimpfte ihn und drohte im sogar Schläge an. Unser Kamerad wurde glücklicherweise dabei nicht verletzt. Da wir das Kennzeichen leider nicht komplett haben, suchen wir noch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Vielleicht findet sich ja hier jemand, der ebenfalls mit in der Schlange stand und dieses unglaubliche Vorgehen beobachtet hat. Der Vorfall ereignete sich am heutigen Donnerstag, 31. Mai 2018 um ca. 10:15 Uhr auf der Inselstraße. Wir sind über jede Hilfe sehr dankbar um solchen Leuten mit Hilfe der Polizei beizukommen!“

Aus dem Vorfall ergeben sich nun Fragen, die helfen können, den rücksichtslosen Fahrer zu ermitteln.

- Wer hat das Geschehen beobachtet und am Rande der Absicherung mitbekommen, dass ein Feuerwehrmann angegangen wurde?

- Wer kann Angaben machen, um was für einen Pkw es sich dabei gehandelt hat? Fahrzeugtyp, Größe, Farbe, Besonderheiten?

- Wer kann Angaben zum Kennzeichen des Fahrzeugs machen?

- Wem ist vielleicht ein flüchtender Pkw im Bereich der Inselstraße in Siedlinghausen aufgefallen?

- Hat sich der Pkw-Fahrer vielleicht jemandem anvertraut, oder mit der Tat geprahlt?

- Wem sind ggf. neue Beschädigungen an einem Fahrzeug aufgefallen, die von so einem Vorfall her rühren könnten?

- Wird vielleicht in den kommenden Tagen einer Autowerkstatt oder einem Lackierunternehmen ein Reparaturauftrag erteilt, der aufgrund eines solchen Zwischenfalls erforderlich werden kann?

Bitte, liebe Leser, ganz wichtig: Auch, wenn dieser Sachverhalt vielleicht einige Gemüter – sicherlich zu Recht – erhitzt, bitten wir darum, etwaige Hinweise AUSSCHLIEßLICH an die Polizei des Hochsauerlandkreises weiterzugeben und hier nicht öffentlich zu posten. Die Polizeiwache in Winterberg ist unter 02981-90200 zu erreichen.

 

 

 

Publiziert in HSK Feuerwehr

WINTERBERG. Schwere Verletzungen hat ein vier Jahre alter Junge aus Winterberg bei einem Unfall mit einem Pocketbike erlitten. Von der Unfallstelle in Siedlinghausen aus wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Polizei schließt ein technisches Problem an den Bremsen des Minimotorrades als Ursache für den Unfall nicht aus. Daher stellten die Beamten das Pocketbike für weitere Untersuchungen sicher.

Laut Polizeibericht von Montag kam es am Sonntag zu dem Unglück. Nach ersten Ermittlung fuhr das Kind gegen 15.30 Uhr im Beisein des Vaters auf dem Platz neben der Crossstrecke in Siedlinghausen. Nach Zeugenaussagen verlor der Vierjährige die Kontrolle über das Bike, fuhr über ein angrenzendes Firmengrundstück und eine Steigung herauf, überquerte die Bachstraße und prallte dort schließlich gegen ein Gebäude.

Trotz Helms und Schutzkleidung erlitt der Junge schwere Verletzungen. Nach der ersten Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort wurde das Kind in ein Krankenhaus geflogen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Nachdem in einem Klassenraum einer Schule in Siedlinghausen eine unbekannte Flüssigkeit weggekippt worden war, haben am Dienstag mehrere Schüler über Übelkeit geklagt. Die Schule wurde geräumt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei rückten an.

Die Einsatzkräfte wurden am späten Vormittag um um 11.55 Uhr zu der Verbundschule Winterberg-Siedlinghausen in der Senge-Platten-Straße in Siedlinghausen gerufen. Hier klagten mehrere Schüler aufgrund eines üblen Geruchs über Unwohlsein. Nach ersten Ermittlungen der Winterberger Polizei war eine bislang unbekannte Flüssigkeit in einem Waschbecken in einem Klassenraum entsorgt. Hierdurch bildete sich der üble Geruch. Ein 13-jähriger Schüler musste sich übergeben und wurde vorsorglich im Rettungswagen untersucht. Er wurde im Anschluss von seinen Eltern abgeholt.

Die Feuerwehr lüftete den betroffenen Klassenraum. Bereits beim Eintreffen der Polizei war die Schule geräumt. Die Feuerwehr entnahm Proben aus dem Waschbecken. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Schulleitung appellierte an die Eltern der Schüler, ihre Kinder im Auge zu behalten und bei gesundheitlichen Auffälligkeiten einen Arzt aufzusuchen. (ots/r/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Ein Rennradfahrer aus den Niederlanden ist am Freitagabend bei einem Sturz so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Siegen geflogen werden musste.

Laut Polizeibericht von Samstag befuhren am Vorabend gegen 19 Uhr zwei Fahrradfahrer aus den Niederlanden mit ihren Rennrädern die Sorpestraße vom Ortskern Siedlinghausen in Richtung Großes Bildchen. Auf einer längeren flachen Geraden der L 742 wollten die beiden Radsportler einen Sprint einlegen. Dabei kam der vorausfahrende 49-jährige Fahrradfahrer zu Fall - die Fahrradkette war abgesprungen und er hatte die Kontrolle verloren. Der nachfolgende 46-Jährige erkannte die Situation, bremste ab, stieß aber dennoch mit dem am Boden liegenden Rennrad zusammen.

Der zuvor gestürzte 49-Jährige hatte bei dem Unfall so schwere Verletzungen erlitten, dass der eingesetzte Notarzt einen Rettungshubschrauber anforderte. Die Luftretter der ADAC-Maschine Christoph 25 aus Siegen übernahmen den Einsatz. Sie transportieren den verletzten Niederländer in eine Klinik. Der andere gestürzte Radfahrer blieb unverletzt. (ots/pfa) 


In den vergangenen Wochen gab es in der Region mehrere schwere Fahrradunfälle:
Rennradfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto (18.08.2016)
Rennradfahrerin bei Sturz schwer verletzt: Hubschrauber (19.08.2016)
Fußgängerin und Radfahrer bei Unfall schwer verletzt (21.08.2016)
Fahrradfahrer stürzt schwer und stirbt in Kasseler Klinik (21.08.2016)
Kein Helm: 16-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt (25.08.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Mit einem zuvor gestohlenen Schlüssel ist ein bislang unbekannter Täter in ein Ferienhaus in Siedlinghausen eingedrungen. Dort entwendete er elektronische Geräte und Bargeld.

Unter welchen Umständen der Täter an den Schlüssel gelangt war, nannte die Polizei am Freitag nicht. Fest steht lediglich, dass der Dieb irgendwann in der Zeit zwischen Mittwoch, 6., und Mittwoch, 13. Juli, den Schlüssel benutzte, um in das Ferienhaus an der Sorpestraße in Siedlinghausen zu gehen. Der Täter entwendete "einige" elektronische Geräte und Geld, genauere Angaben zur Beute machte die Polizei nicht.

Den zuvor entwendeten Schlüssel ließ der Täter im Schloss stecken. Hinweise zu verdächtigen Personen, die im genannten Zeitraum in der Sorpestraße gesehen wurden, nimmt die Polizei in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90200 entgegen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Alkohol und nicht angepasstes Tempo haben in der Nacht zu Sonntag einen Unfall im Hochsauerlandkreis ausgelöst. Dabei blieb der 19 Jahre alte Fahrer zwar unverletzt, er ist nun aber seinen Führerschein los und hat ein Strafverfahren am Hals.

Der junge Mann aus Winterberg befuhr gegen 2.20 Uhr mit seinem Audi die L 742 von Altastenberg in Richtung Siedlinghausen. Ausgangs einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen kleinen Baum, der vollständig entwurzelt wurde. Anschließend fuhr das Fahrzeug die absteigende Böschung hinab und blieb vor einem Weidezaun stehen.

Der 19-Jährige verständigte selbst die Polizei. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher. Der Schaden beläuft sich auf 3500 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 08 März 2016 22:32

Einbrecher knacken Sparbuchfächer in Banken

WINTERBERG/BAD LAASPHE. Unbekannte Einbrecher sind im Hochsauerlandkreis und im benachbarten Landkreis Siegen-Wittgenstein jeweils in eine Bank eingestiegen und haben die Kundenschließfächer für die Sparbuchablage geknackt. Der genaue Umfang der Beute ist noch nicht bekannt, die Kripo ermittelt, ein Zusammenhang zwischen beiden Taten ist denkbar. 

Im Winterberger Stadtteil Siedlinghausen verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Zeit von Freitag, 4. März, 18.45 Uhr, bis Montag, 7. März, 8 Uhr, gewaltsam Zutritt zu den Räumen eines Geldinstitutes an der Hochsauerlandstraße. Im Kundenraum hebelten sie die Kundenschließfächer für die Sparbuchablage auf und durchwühlten die einzelnen Fächer. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Ebenfalls noch unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag über die Gebäuderückseite in ein Geldinstitut in der Bahnhofstraße von Bad Laasphe ein. Auch hier öffneten sie im Gebäudeinneren gewaltsam zahlreiche Schließfächer für Sparbücher. Was genau die Unbekannten erbeuteten, war zunächst nicht bekannt.

Da sich auf der Gebäuderückseite des Geldinstituts ein öffentlicher Parkplatz befindet, hofft das in dieser Sache nun ermittelnde Bad Berleburger Kriminalkommissariat, dass möglicherweise Anwohner oder Verkehrsteilnehmer ein verdächtiges Fahrzeug oder verdächtige Personen beobachtet haben könnten - entweder in der Nacht oder aber auch schon beim möglichen Ausbaldowern der Bank im Vorfeld. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02751/909-0.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich darauf hin, dass in diese "Sparbuchfächer" keine Wertgegenstände oder Bargeld deponiert werden sollten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 23 Dezember 2015 16:30

Siedlinghausen: 18-Jährige landet im Straßengraben

WINTERBERG. Im Straßengraben gelandet ist eine 18-Jährige in der Nähe von Siedlinghausen. Sie verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach rechts von der Straße ab. Dabei wurde sie verletzt.

Die 18-Jährige fuhr am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr auf der Landstraße 740 von Winterberg in Richtung Siedlinghausen. Am Ende einer leichten Linkskurve geriet der Mini der jungen Frau ins Schleudern und sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einigen Metern in dem Straßengraben kam der Wagen dann zum Stillstand.

Die 18-Jährige wurde, nachdem sie mit Unterstützung der Feuerwehr aus dem Mini befreit worden war, vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde sie stationär aufgenommen. Die Landstraße wurde kurzfristig wegen Bergungsarbeiten für den Verkehr gesperrt, was aber nicht zu Verkehrsbehinderungen führte.

<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>

Publiziert in HSK Retter
Donnerstag, 22 Oktober 2015 18:07

Dreist: 84-jährige Frau überfallen und ausgeraubt

WINTERBERG/SIEDLINGHAUSEN. In Siedlinghausen hat sich am Mittwochnachmittag ein dreister Diebstahl ereignet. Als es um 13:30 Uhr an der Haustür einer 84 Jahre alten Frau an der Vom-Stein-Straße schellte, öffnete die Rentnerin die Tür. Doch statt eines erwarteten Handwerkers fand sie zwei junge Männer vor der Haustür. Diese drängten sich an der Rentnerin vorbei. Einer der beiden ging in das Wohnzimmer, der zweite in die Küche. Als die 84-Jährige diesem nachging, fand sie den Täter, wie er gerade die Geldscheine aus dem Portemonnaie der älteren Dame nahm, das er dort gefunden hatte. Sie konnte dem Unbekannten noch einen Geldschein wegnehmen, mit den restlichen Scheinen verließen die beiden Männer dann aber das Haus in unbekannte Richtung. Die überrumpelte Frau konnte nur angeben, dass beide Männer etwa 18 Jahre alt sein sollen. Die Beute derTäter liegt im zweistelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten Anwohner und Passanten um Hinweise zu den beiden Männern, da diese möglicherweise vor oder nach der Tat in Siedlinghausen aufgefallen sind. Wichtig sind dabei für die Kriminalpolizei auch Angaben zu einem von den Tätern benutzten Auto. Derartige Hinweise werden unter 02981-90200 an die Polizei Winterberg erbeten.

Quelle: ots

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Werbung:

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige