Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sicherheitsdienst

FRANKENBERG. Scheinbar sinkt auch bei Dieben das Niveau  - Montagabend, um kurz nach 21 Uhr, konnte die Frankenberger Polizei in einem Baumarkt "Am Grün" einen Dieb festnehmen. Dieser hatte sich nach Ladenschluss einschließen lassen, um Werkzeug und Zigaretten zu entwenden.

Beim Versuch den Markt zu verlassen, löste er den Alarm aus. Der zuständige Sicherheitsdienst verständigte sofort die Frankenberger Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 45-jährigen Täter aus Frankenberg dann auch noch im Markt festnehmen. Er hatte sich in einem Hochregal versteckt. Das Diebesgut führte er in einem Rucksack mit sich. Er war geständig und wurde nach erforderlichen polizeilichen Maßnahmen noch am selben Abend wieder entlassen. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand der Mann nicht, bestätigte Polizeisprecher Jörg Dämmer auf Nachfrage. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

KASSEL. Ein bislang Unbekannter brach in der Nacht zum Freitag in eine Kindertagesstätte in der Mattenbergstraße ein und löste damit den Alarm aus.

Ein Mitarbeiter des alarmierten Sicherheitsdienstes traf wenige Minuten später ein, woraufhin der Einbrecher die Flucht antrat. Der Mitarbeiter nahm noch die Verfolgung auf, verlor den Einbrecher aber wenige Zeit später aufgrund der Dunkelheit aus den Augen. Er konnte den zwischenzeitlich alarmierten Beamten des Kriminaldauerdienstes lediglich angeben, dass es sich um einen Mann mit einer roten Baseballmütze handelte.  

Wie die Ermittler des Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich der Einbruch gegen 1.45 Uhr. Zu dieser Zeit hatte der Täter zunächst vergeblich versucht, zwei Fenster zur Kita aufzuhebeln. Als dies misslang, schlug er schließlich an einem anderen Fenster mit einem Hammer die Scheibe ein und stieg in die Kindertagesstätte ein. Dort durchwühlte er mehrere Büros und flüchtete schließlich, als der Sicherheitsdienst eintraf, in Richtung Kleingärtengelände. Ob er bei dem Einbruch Beute machte, ist bislang noch nicht eindeutig geklärt.  

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen K 21 / 22 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und möglicherweise weitere Angaben zum flüchtigen Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 06 September 2017 13:58

Frau sexuell belästigt: Zwei Männer festgenommen

KASSEL. Nach der sexuellen Belästigung einer 33 Jahre alten Frau aus Kassel sind am Dienstagabend zwei Tatverdächtige festgenommen worden. Daran waren ein privater Kasseler Sicherheitsdienst, das Ordnungsamt der Stadt und die Polizei beteiligt.

Das Opfer war nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 20.15 Uhr zu Fuß zwischen der Treppenstraße und dem Steinweg unterwegs. Auf dem Friedrichsplatz angekommen, sei sie von den beiden Männern bedrängt und unsittlich angefasst worden. Sie befreite sich aus der Situation, rannte in Richtung des Fridericianums und wandte sich völlig aufgelöst an Mitarbeiter des dort eingesetzten Sicherheitsdienstes.

Diese nahmen sofort die Verfolgung der beschriebenen Männer auf und informierten auch dort patrouillierende Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Kassel. Sie waren es schließlich, die die beschriebenen jungen Männer nur wenige Minuten nach dem Sexualdelikt erkannten und vorläufig festnahmen.

Die zwischenzeitlich verständigten Beamten des Polizeireviers Mitte kamen kurz darauf ebenfalls hinzu und identifizierten die beiden Tatverdächtigen als zwei 18 und 19 Jahre alte Männer aus Belgien. Die Beamten brachten sie aufs Präsidium, wo sie im Anschluss an die ersten polizeilichen Maßnahmen die Nacht im Gewahrsam verbrachten.

Im Laufe des Tages solle über ihren weiteren Verbleib entschieden werden, hieß es. Die müssen sich wegen dem Verdacht der sexuellen Belästigung verantworten. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WINTERBERG. Zwei Männer sind bei einer Schlägerei in einer Diskothek in Winterberg leicht verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach einem etwa 20 Jahre alten Mann aus den Niederlanden, der nach dem Vorfall flüchtete.

Die Keilerei entbrannte am frühen Dienstagmorgen gegen 1.30 Uhr in einer Diskothek an der Marktstraße. Nach ersten Angaben kam es auf der Tanzfläche zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Deutschen und zwei Niederländern. Hierbei wurden ein Winterberger und ein Mann aus dem Kreis Viersen leicht verletzt. Die beiden Niederländer flüchteten aus der Diskothek, es gelang dem Sicherheitsdienst aber, einen von ihnen festzuhalten. Der andere Mann flüchtete.

Nach diesem Mann fahndet nun die Winterberger Polizei und bittet um Hinweise möglicher Zeugen zur Identität des Gesuchten. Es handelt sich um einen etwa 20 Jahre alten Niederländer, der etwa 1,80 Meter groß ist und eine schmale Statur besitzt. Der Mann hat blonde, nach hinten gegelte Haare und trug ein weißes Oberteil. Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90200 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 27 Dezember 2016 11:29

Kassel: Räderdieb festgenommen, Komplize flüchtet

KASSEL. Einen mutmaßlichen Räderdieb hat die Polizei am frühen Dienstagmorgen in Waldau festgenommen. Mindestens einem Komplizen gelang die Flucht, die Fahndung der Polizei blieb bislang ergebnislos.

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes nahm am frühen Dienstagmorgen gegen 1.30 Uhr mindestens zwei Gestalten wahr, die auf dem Gelände eines Autohauses an der Falderbaumstraße zwischen abgestellten Fahrzeugen umherschlichen und sich immer wieder hinter den Autos versteckten. Zuvor müssen die unbekannten Täter den etwa zwei Meter hohen Zaun überklettert haben.

Schon bei seinen ersten Beobachtungen sah der Wachmann, dass eine der beiden Personen einen Radschlüssel dabei hatte. Offensichtlich hatten es die Täter wieder einmal auf Kompletträder von Neufahrzeugen abgesehen. Beim Eintreffen der Funkstreifen des Polizeireviers Ost und der Wachpolizei konnten keine fremden Personen mehr auf dem Gelände festgestellt werden. Die Wachpolizisten entdeckten kurze Zeit später einen in einem Wendehammer abgestellten weißen VW Golf, in dem eine Person saß. Bei der Überprüfung der Person und des Fahrzeugs fanden sie einen Radschlüssel mit den entsprechenden Steckschlüsseln für Radschrauben. Den dringend Tatverdächtigen, einen 28-Jährigen aus Kassel, nahmen sie vorläufig fest.

Zu eventuellen Mittätern machte er in seiner Vernehmung keine Angaben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen VW Golf 4 mit einem sehr lauten Auspuff. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den 28-Jährigen auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen versuchten Diebstahls an Fahrzeugen und Hausfriedensbruchs verantworten.

Beschreibung des flüchtigen Komplizen
Der zweite Täter soll etwa 30 Jahre alt sein und eine schwarze Mütze und weiße Turnschuhe getragen haben. Die zuständigen Ermittler des Polizeireviers Ost bitten Zeugen, die Hinweise zu weiteren Tätern oder zu dem VW Golf geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden. (ots/pfa)   

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 25 August 2016 12:34

Exhibitionist zieht vor Familie in Schwimmbad blank

WINTERBERG. Ein Exhibitionist hat im Schwimmbad eines Ferienparks in Winterberg sein Unwesen getrieben. Der Mann belästigte am Mittwochabend eine Familie mit Kindern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Identität des Unbekannten geben können.

Die vierköpfige Familie, die den Fall der Polizei meldete, hatte sich am Abend in dem Schwimmbad des Parks an der Straße In der Büre westlich von Winterberg aufgehalten. Als die Eltern und ihre beiden Kinder gegen 21.55 Uhr das Bad verlassen wollten, begegnete ihnen in der Umkleidekabine ein Mann, der lediglich ein Handtuch um die Hüften gebunden hatte. Vor der gesamten Familie öffnete der Mann mehrfach das Handtuch und entblößte somit sein Geschlechtsteil. Die Familie begab sich daraufhin direkt zur Rezeption und meldete den Vorfall.

Der hauseigenen Sicherheitsdienst setzte den Mann an die Luft, ohne seine Personalien zu erfragen. Beim Eintreffen der Polizei war der Unbekannte nicht mehr vor Ort. Er hat ein mitteleuropäisches Aussehen und ist vermutlich Deutscher, etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß. Der Exhi war sehr schlank und hatte sehr kurz rasierte Haare. Beim Verlassen des Gebäudes trug der Mann ein helles T-Shirt, dunkle Sportschuhe sowie eine graue Sporthose mit schwarzen Streifen am Schienbein. Hinweise zu der gesuchten Person nimmt die Polizei in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90200 entgegen. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Hat ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma einen am Boden liegenden Flüchtling in einer Notunterkunft getreten? Dieser Frage geht die Kripo nun nach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist es in der Notunterkunft für Zuwanderer in Brilon an der Straße "Zur Jakobuslinde" zu zwei Vorfällen gekommen, die jetzt kriminalpolizeiliche Ermittlungen nach sich ziehen.

Am Freitag gegen 3 Uhr, wurden zwei Zuwanderer aus Marokko dabei beobachtet, wie sie aus einer privaten Tasche Lebensmittel entwendeten. Die hinzugezogene Polizei Brilon leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer im Alter von 22 und 23 Jahren ein.

Am Freitagnachmittag, also 12 Stunden später, wurden Polizisten der Wache Brilon dann erneut zur Notunterkunft gerufen. Der 23-Jährige, gegen den wegen Diebstahls aus der vorangegangenen Nacht ermittelt wird, erhob gegen einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den Vorwurf, dieser habe ihn kurz nach Mitternacht auf dem Boden liegend getreten. Der Mann streitet das vehement ab.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, insbesondere zu der angezeigten Körperverletzung aufgenommen. Bislang ergaben sich dabei aber stark widersprüchliche Schilderungen der Abläufe aus der Nacht. Die Ermittlungen zu der Frage, was sich tatsächlich in der Nacht in der Notunterkunft ereignet hat, dauern aktuell an.

112-magazin.de berichtet nach.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 30 April 2015 15:45

Video: Polizei nimmt Einbrecher in Autohaus fest

KASSEL. Die Video-Überwachung des Audi-Zentrums in der Dresdener Straße in Kassel macht sich bezahlt: Am Mittwochmorgen nahm die Polizei zwei Männer im Alter von 47 und 30 Jahren fest, die im Verdacht stehen, Felgen vom Firmengelände des Audi-Autohauses gestohlen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen waren vorher den Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes aufgefallen: Dem Wachpersonal werden per Video ständig Live-Bilder vom Firmenglände des Audi-Zentrums übermittelt - die Mitarbeiter alarmierten die Polizei.

Bei der Fahndung traf die Polizei in der Nähe des Autohauses auf zwei Männer: In ihrem Kleinbus befanden sich nicht nur sieben Autofelgen, sondern auch Handschuhe und Taschenlampen. Die Polizisten nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Aktuell prüft die Polizei, ob die Männer auch noch in Zusammenhang mit weiteren Diebstählen im Audi-Zentrum Kassel stehen. Ein Ermittlungsverfahren gegen sie wegen Diebstahls wurde bereits eingeleitet. Die Polizei sucht zudem Zeugen - sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter 0561/9100 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein aufmerksamer Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hat einen Einbrecher auf dem Uni-Gelände auf frischer ertappt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 32-jährige Täter wollte aus einem Verwaltungsgebäude auf dem Campus einen Computer und einen Flachbildschirm stehlen.

Wie der Mitarbeiter gegenüber den Beamten berichtete, befand er sich am frühen Samstagmorgen auf einem Kontrollgang in einem Verwaltungsgebäude der Universität Kassel in der Mönchebergstraße. Um halb eins vernahm er ein lautes Klirren und stellte daraufhin eine zersplitterte Fensterscheibe sowie einen aus der Verankerung gerissenen Fensterrahmen fest. Vor dem Fenster lagen einen PC sowie ein Flachbildschirm.

Bei dem Versuch, das Gebäude mit dem Diebesgut zu verlassen, bereitete der Sicherheitsdienstmitarbeiter der Flucht jedoch ein jähes Ende, indem er den Dieb überraschte und festhielt. Die sofort alarmierten Polizeibeamten nahmen den polizeibekannten 32-Jährigen aus Kassel fest. Gegen den Mann Kassel wird nun wegen versuchten Einbruchdiebstahls ermittelt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein beherzter Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hat am Samstagabend zwei Einbrecher in ein Lager eines Einkaufscenters in der Mauerstraße in Kassel auf frischer Tat ertappt. Einen Täter konnte der Sicherheitsdienst festhalten, ein zweiter Mann konnte flüchten, wie am Montag die Polizei in Kassel mitteilte. Nach diesem Täter wird nun gefahndet.

Nach Angaben der Polizei bemerkte der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bei einem Kontrollgang am Samstag gegen 21.45 Uhr die beiden Männer. Die Tür zu einem Lager der Einkaufsgalerie hatten sie bereits aufgebrochen, einige Waren hatten sie sich bereits zum Abtransport bereit gestellt. Dem Sicherheitsbediensteten gelang es, einen Mann festzuhalten, der andere Mann flüchtete. Bei dem Festgenommenen, den der Wachmann einer alarmierten Polizeistreife übergeben konnte, handelt es sich um einen 37-Jährigen aus Kassel, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten war.

Den flüchtenden Mann beschrieb der Wachmann als etwa 30 Jahre alt, 1,70 Mer groß, mit dünner Figur und Dreitagebart. Er soll mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben und war mit einer dunklen Jacke und dunkler Mütze bekleidet. Die Polizei in Kassel sucht nun nicht nur den flüchtigen Täter, sondern auch Zeugen, die Wahrnehmungen gemacht haben. Die Telefonnummer lautet 0561/9100.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige