Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Seitenscheibe eingeschlagen

BATTENBERG. Ein bislang unbekannter Ganove hat in der Zeit zwischen Samstagmorgen 6 Uhr und Samstagmittag 12.45 Uhr, die Seitenscheibe eines schwarzen VW Caddy eingeschlagen. Der Caddy mit Soester Kennzeichen wurde von seinem Besitzer im Tatzeitraum in der Straße Am Bahnhof geparkt. Allerdings ließ der Täter von seinem Vorhaben ab das Fahrzeug zu durchsuchen; vielleicht wurde er gestört.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer  06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius hat eine Frau (60) einen Hundewelpen im Auto zurückgelassen. Passanten suchten zunächst die Autofahrerin und informierten dann die Polizei. Die Beamten schlugen eine Seitenscheibe ein und retteten das Tierbaby.

Die Hundehalterin ist eine 60-jährige Frankenbergerin, die ihren Wagen während eines Einkaufs am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Röddenauer Straße abstellte. "Ihren Hundewelpen ließ sie bei sengender Hitze im Fahrzeug", sagte Polizeisprecher Volker König am Mittwoch.

Eine Stunde lang nach Fahrerin gesucht
Passanten wurden dann auf den stark hechelnden Hund aufmerksam und suchten eine Stunde lang nach der Fahrzeughalterin, ohne sie allerdings zu finden. Aus Sorge um den jungen Hund verständigten sie schließlich die Polizei. Auch den Beamten gelang es nicht, die Fahrzeughalterin ausfindig zu machen.

Um den Hund bei 32 Grad Außentemperatur aus dem im Innenraum noch viel heißeren Auto zu befreien, schlugen die Polizisten schließlich eine Seitenscheibe des Fahrzeuges ein. Kurze Zeit später kehrte dann die Frankenbergerin zu ihrem Fahrzeug zurück. Nach einer eindringlichen Belehrung erhielt sie ihren Hundewelpen zurück. Den Schaden an ihrem Fahrzeug muss die Frau selber tragen. Außerdem erwartet sie eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Nach zahlreichen ähnlichen Fällen zu Jahres beginn und zwei Taten in der vergangenen Woche in Allendorf haben erneut Profi-Autoknacker im Kreis zugeschlagen: Diebe brachen in Volkmarsen einen BMW auf und bauten Lenkrad und Navigationsgerät aus.

Besitzer des aktuell betroffenen Wagens ist ein 31-jähriger Mann aus Volkmarsen, der seinen schwarzen BMW 530d am Sonntagabend um 21 Uhr in der Corveyer Straße neben seinem Einfamilienhaus parkte. Irgendwann im Laufe der Nacht schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe des Wagens ein und bauten das Multifunktionslenkrad mit Airbag sowie das fest eingebaute Navigationsgerät aus der Mittelkonsole inklusive Bedienung aus. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Entdeckt wurde die Tat am Montagmorgen um 7 Uhr.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Corveyer Straße oder in den umliegenden Straßen aufgefallen sind. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, Telefon 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ALLENDORF. Nach zahlreichen ähnlichen Fällen im Januar und Februar dieses Jahres haben erneut Autoknacker zwei Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen und Teile ausgebaut. Die aktuellen Diebstähle in Allendorf dürften erneut auf das Konto von Profis gehen.

Beide betroffene Fahrzeuge standen in der Nacht zu Dienstag im Drosselweg in Allendorf, als es zu den Aufbrüchen kam. Laut Polizeibericht von Mittwoch stellten die Autobesitzer die Taten um 7.30 Uhr fest. Die unbekannten Diebe hatten im Laufe der Nacht jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen, um die Autos zu öffnen. "Sie hatten es auf Fahrzeugteile abgesehen", sagte am Mittwoch Polizeisprecher Volker König.

In einem Fall bauten die Täter das Lenkrad samt Airbag und im anderen Fall das Navigationssystem samt Steuerung aus der Mittelkonsole fachmännisch aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BATTENFELD. Zwei Kleinkinder unter vier Jahren hatten sich am Mittwochnachmittag im Auto ihrer Mutter auf dem Tedi-Parkplatz im Einkaufszentrum Battenfeld eingeschlossen. Sie mussten von der Feuerwehr aus dem von der Sonne aufgeheizten Wagen befreit werden, weil der Schlüssel im Wagen war und die Kinder die Tür selbst nicht mehr aufbekamen.

Als sie mit den Kindern vom Einkaufen zurückkam, hatte die Mutter zunächst das ältere Kind angeschnallt. Als sie um das Auto herumging, um das zweite Kind anzuschnallen, spielte das ältere im Auto, dessen Türen wieder geschlossen waren, mit dem Schlüssel, drückte auf die Verriegelung und die Kinder waren eingesperrt.

Etwa 20 Minuten lang versuchte die Mutter, dass die Kinder im Auto nochmal auf den Schlüssel drücken oder das Fenster öffnen. Als dies nicht gelang, wählte eine Zeugin den Notruf.

Allendorfs Gemeindebrandinspektor Horst Huhn und weitere Feuerwehrleute waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. Da sich das Auto auch mit Werkzeug nicht öffnen ließ und die Kinder weinten und schrien, schlug Huhn die Scheibe der Beifahrertür ein. Die Mutter konnte die Kinder in die Arme nehmen, sie wurden im Rettungswagen betreut. (Quelle: HNA)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 27 März 2017 11:23

Zwei Autos aufgebrochen: 1500 Euro Schaden

FRANKENBERG/ROSENTHAL. Zwei Autos sind auf einem Parkplatz zwischen Frankenberg und Rosenthal aufgebrochen worden. Der Täter entwendete persönliche Gegenstände der Autobesitzer, der Schaden summiert sich auf 1500 Euro.

Betroffen sind ein weißer 1er BMW und ein grüner Skoda Citigo. Die Eigentümer hatten ihre Fahrzeuge am Samstag in der Zeit zwischen 13.30 und 14.20 Uhr auf dem sogenannten Nempheparkplatz zwischen Frankenberg und Rosenthal zum Parken abgestellt, um anschließend spazieren zu gehen.

Als sie zurückkehrten, fanden sie ihre Fahrzeuge mit eingeschlagenen Seitenscheiben vor. Nähere Angaben zu den aus dem Innenraum gestohlenen persönlichen Gegenständen machte Polizeisprecher Jörg Dämmer am Montag nicht.

Seine Kollegen der Polizeistation Frankenberg sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KASSEL. Profi-Autoaufbrecher haben im Kasseler Stadtteil Niederzwehren zugeschlagen: Neben festeingebauten Navigationsgeräten erbeuteten sie aus drei BMWs zudem ein Lenkrad mit integriertem Airbag, einen Digitaltacho und eine Digitalkamera. Der Gesamtwert beläuft sich auf rund 15.000 Euro. In einem vierten Fall brachen sie einen Mercedes CLA auf, ohne Beute zu machen. Der angerichtete Sachschaden an den vier Fahrzeugen beläuft sich ebenfalls auf mehrere tausend Euro.

Laut Polizei knackten die bislang unbekannten Täter in der Straße An der Turnhalle zwei BMWs und in der Oberen Bornwiesenstraße einen BMW Beute. Sie schlugen an den jeweiligen Fahrzeugen eine kleine Dreieckscheibe ein, griffen hindurch und entriegelten das Fahrzeug. Anschließend bauten sie fachmännisch zwei fest eingebaute Navigationssysteme, einen Digitaltacho und ein Lenkrad mit Airbag aus. In einem Fall nahmen sie zudem noch eine Digitalkamera und ein Objektiv mit, die im Fahrzeug aufbewahrt wurden.

Der vierte Autoaufbruch, der höchstwahrscheinlich auf das Konto derselben Täter geht, ereignete sich in der Straße An den Triftäckern. Hier hatten die Täter die Dreiecksscheibe eines Mercedes CLA eingeschlagen. Es gelang ihnen allerdings nicht, den Wagen zu öffnen. Die genauen Tatzeiten sind bislang nicht bekannt. Die Fahrzeuge waren alle von ihren jeweiligen Besitzern am Mittwochabend am Straßenrand oder in Grundstückseinfahrten abgestellt worden.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 01 Februar 2017 16:14

Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden

FRANKENBERG. Einen Gesamtschaden von 8500 Euro haben unbekannte Autoknacker in der Nacht zu Mittwoch in Frankenberg angerichtet: Wie in der Nacht zuvor in Korbach wurden drei BMWs aufgebrochen und daraus Teile ausgebaut. Es dürfte sich um Profis handeln.

An einem weißen BMW X1 im Gernshäuser Weg, an einem schwarzen BMW 320d in der Gemündener Straße und an einem schwarzen BMW 220d in der Bergstraße schlugen die Täter jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus dem X1 und dem 220d bauten die Diebe jeweils den Airbag und das Lenkrad sowie aus dem 320d das fest eingebaute Navigationssystem aus.

Alle Fahrzeuge waren in den frühen Abendstunden in den genannten Straßen abgestellt worden. Den Diebstahl bemerkten die Besitzer erst am Mittwochmorgen. Der Sachschaden beträgt bei allen Fahrzeugen insgesamt etwa 1500 Euro, der Wert der gestohlenen Teile liegt bei etwa 7000 Euro.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  


Möglicherweise dieselben Täter waren in der Nacht zu Dienstag in der Kreisstadt aktiv:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Auto ist kein Tresor - dies weiß nun auch eine 28-jährige Korbacherin, die ihre Handtasche in ihrem geparkten VW Passat zurückließ. Als die junge Frau nach einer halben Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war nicht nur eine Seitenscheibe eingeschlagen, sondern auch Tasche gestohlen worden.

Der Fall trug sich laut Polizeibericht von Dienstag am späten Montagnachmittag in der Stechbahn in Höhe des Museums zu. Dort stellte die 28-Jährige ihren Passat gegen 17.15 Uhr ab. Innerhalb der nächsten 30 Minuten schlug der Täter zu.

In der gestohlenen Handtasche befand sich unter anderem das Portemonnaie der jungen Frau mit persönlichen Papieren und Bargeld - genau darauf hatte es der Unbekannte wohl abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, der nimmt unter der Rufnummer 05631/971-0 Kontakt mit der Polizeistation in Korbach auf. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Eine Seitenscheibe eines Taxis haben Unbekannte im Korbacher Industriegebiet eingeschlagen. Möglicherweise dieselben Täter entwendeten das Kennzeichen eines auf demselben Gelände stehenden Anhängers.

Betroffen ist eine Taxiunternehmerin aus dem Homberger Weg. Sie bemerkte am Wochenende, dass von einem auf dem Firmenhof abgestellten Pkw-Anhänger das Kennzeichen mit der Kombination KB-Y 158 verschwunden ist. "Unbekannte Diebe müssen es in der Zeit ab dem 31. Dezember gestohlen haben", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König.

Die Taxiunternehmerin bemerkte am Sonntagmorgen um 5.30 Uhr ebenfalls, dass eine Seitenscheibe eines auf dem Firmenhof abgestellten Taxis eingeschlagen war. Gegenstände aus dem Wagen fehlten aber nicht. "Ob der Diebstahl und die Sachbeschädigung von ein und denselben Tätern begangen wurden, muss noch ermittelt werden", erklärte der Sprecher weiter.

Die Polizei in Korbach ist in jedem Fall auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu den Taten oder zum Verbleib des Kennzeichens machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 an die Polizeistation in Korbach zu wenden. (ots/pfa)  


Ein Taxifahrer kassierte kürzlich in einem Vöhler Ortsteil Schläge:
Dorfitter: Fahrpreis nicht bezahlt, Taxifahrer verprügelt (23.12.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige