Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Security

Freitag, 02 November 2012 14:34

Diskogast gerät mit Security aneinander

WINTERBERG. Ein 24 Jahre alter Mann aus Frankenberg ist in einer Winterberger Diskothek mit dem Sicherheitsdienst aneinander geraten. Allerdings sah sich die Polizei mit komplett unterschiedlichen Versionen der beteiligten Personen konfrontiert.

Zunächst hatte sich der 24-jährige Frankenberger am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr telefonisch bei der Polizei gemeldet und angegeben, er sei völlig grundlos vom Sicherheitsdienst einer Diskothek in Winterberg geschlagen worden.

Die Mitarbeiter der Security schilderten hingegen einen anderen Hergang: Der junge Mann sei dabei gesehen worden, als er auf der Tanzfläche randaliert habe. Daraufhin sei der alkoholisierte Frankenberger zur Kasse geführt worden, um dort seine Rechnung zu bezahlen und um anschließend der Diskothek verwiesen zu werden. Zum Schutz der Mitarbeiter sowie unbeteiligter Gäste sei der Mann dabei festgehalten worden.

Welche Version der Geschehnisse den Tatsachen entspricht, werden jetzt die Ermittlungen der Kriminalpolizei Winterberg ergeben müssen. Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02982/90200 in Verbindung zu setzten.

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 02 November 2012 12:27

Frankenberger gerät mit Security aneinander

WINTERBERG/FRANKENBERG. Ein 24 Jahre alter Mann aus Frankenberg ist in einer Winterberger Diskothek mit dem Sicherheitsdienst aneinander geraten. Allerdings sah sich die Polizei mit komplett unterschiedlichen Versionen der beteiligten Personen konfrontiert.

Zunächst hatte sich der 24-jährige Frankenberger am frühen Freitagmorgen gegen 4 Uhr telefonisch bei der Polizei gemeldet und angegeben, er sei völlig grundlos vom Sicherheitsdienst einer Diskothek in Winterberg geschlagen worden.

Die Mitarbeiter der Security schilderten hingegen einen anderen Hergang: Der junge Mann sei dabei gesehen worden, als er auf der Tanzfläche randaliert habe. Daraufhin sei der alkoholisierte Frankenberger zur Kasse geführt worden, um dort seine Rechnung zu bezahlen und um anschließend der Diskothek verwiesen zu werden. Zum Schutz der Mitarbeiter sowie unbeteiligter Gäste sei der Mann dabei festgehalten worden.

Welche Version der Geschehnisse den Tatsachen entspricht, werden jetzt die Ermittlungen der Kriminalpolizei Winterberg ergeben müssen. Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02982/90200 in Verbindung zu setzen.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 02 September 2012 14:35

Grafittisprayer ertappt: Trio flüchtet

KORBACH. Drei unbekannte Grafittisprayer sind in der Nacht zu Sonntag vom Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ertappt worden, als sie gerade einen Zug mit Farbe beschmieren wollten.

Offenbar hatte es das Trio auf die historischen Züge abgesehen, die im Rahmen des fünften Streckenfestes der Kurhessenbahn im Korbacher Station machten. Als die vermutlich jugendlichen Sprayer gegen 0.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen die Farbspraydosen aus ihren Rucksäcken holten, erwischte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die mit dunklen Jacken bekleideten Täter. Sie gaben sofort Fersengeld und verschwanden in Richtung Limmerstraße.

Die Sprayer waren etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und allesamt mit Tarnhosen bekleidet. Bei den Jacken könnte es sich laut Polizei um Bomberjacken handeln. Wer Angaben zu den Jugendlichen machen kann, meldet sich bei der Korbacher Polizei unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Publiziert in Polizei
Samstag, 03 Dezember 2011 14:20

Tränengas gegen Schläger eingesetzt

WINTERBERG. Vor einer Diskothek in Winterberg ist es am frühen Samstagmorgen zu zwei Schlägereien gekommen. An der ersten Auseinandersetzung waren bis zu zehn Personen beteiligt, die sich vor dem Eingang schlugen. Die einschreitende Security setzte zur Schlichtung Tränengas ein.

Ein später im Krankenhaus Winterberg ermittelter Tatverdächtiger gab zu, einem Widersacher einen kräftigen Schlag auf die Nase gegeben zu haben. Der erlitt dadurch einen Nasenbeinbruch und eine Gehirnerschütterung und musste stationär im Winterberger Krankenhaus verbleiben. Der Täter bekam vom Sicherheitsdienst der Disko eine Ladung Tränengas ins Gesicht und ließ sich deshalb ebenfalls im Krankenhaus behandeln.

Ebenfalls einen Nasenbeinbruch beziehungsweise eine Verletzung am Ohr erlitten zwei 20-jährige Winterberger, die an einer anderen Auseinandersetzung gegen 4.30 Uhr beteiligt waren. Sie gaben an, von zwei Tätern - vermutlich ein Deutscher und ein Türke - geschlagen worden zu sein. Eine verwertbare Beschreibung konnten sie nicht angeben. Hinweise erhofft sich die Polizei in Winterberg, Telefon 02981/90200.

Publiziert in KS Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige