Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schwedensteinweg

FRANKENBERG. Technische Geräte wie ein Smartphone, Festplatten und ein Laptop haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in Frankenberg erbeutet. Tatort war ein Einfamilienhaus im Schwedensteinweg.

Dort schlugen die unbekannten Täter am Dienstagabend zu. Die Diebe brachen zunächst ein Fenstergitter aus der Wand und öffneten dann gewaltsam das Fenster. Sie stiegen ein, brachen auch noch eine Innentür auf und durchsuchten weite Teile des Hauses. Offensichtlich blieben aber einige Teile des Hauses unberührt, denn vermutlich wurden die Diebe um 18.15 Uhr von den heimkehrenden Hausbesitzern gestört und ergriffen die Flucht.

Angaben zum Wert der gestohlenen Gegenstände und zum Sachschaden machte die Polizei am Donnerstag nicht. Die Ermittler der Polizeistation in Frankenberg suchen nach möglichen Zeugen. Wer die Arbeit der Polizei mit Hinweisen unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Werkzeugdiebe halten aktuell die Polizei in Frankenberg in Atem. Nach zwei Fällen in der Nacht zu Mittwoch in Frankenau und Louisendorf (112-magazin.de berichtete), schlugen vermutlich dieselben Täter in der Nacht zu Donnerstag in Frankenberg zu: Im Schwedensteinweg im Frankenberger Wohngebiet Goßberg brachen sie einen Opel-Kleinlastwagen vom Typ Movano auf und ließen die Werkzeuge eines Handwerkers mitgehen. "Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich", so die Polizei.

Nach Angaben der Beamten hatte der betroffene Handwerker seinen weißen Kleinlaster am Mittwochabend um 21 Uhr auf einem Parkplatz vor seiner Wohnung im Schwedensteinweg in Frankenberg abgestellt. Am Donnerstagmorgen stellte er dann um 7 Uhr fest, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht sein Auto aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen hatten. Er alarmierte die Polizei. Die Beamten in Frankenberg suchen nun Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 6451/7203-0 entgegen.

Die beiden anderen Fälle hatten sich in der Nacht zu Mittwoch in Frankenau und im Frankenauer Stadtteil Louisendorf ereignet. Auch dort brachen die Täter Fahrzeuge auf und klauten wertvolle Handwerker-Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Es ist anzunehmen, dass die Fälle in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen und vermutlich von denselben Tätern begangen wurden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 11 April 2015 22:16

Mit Spray gezündelt: Garage und Haus in Brand

FRANKENBERG. Zu einem Gebäudebrand ist es am Samstagabend gegen 19.15 Uhr in einer Jugendhilfeeinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes in Frankenberg gekommen. Die Einsatzkräfte evakuierten das Wohngebäude.

Eine Garage neben dem Wohngebäude im Schwedensteinweg war zunächst in Brand geraten. Die Flammen griffen dann auf zwei weitere Garagen und das Wohngebäude über. Dieses wurde durch Feuerwehr und Polizei evakuiert. Die sieben Bewohner wurden unverletzt heraus gebracht.

Kripo ermittelt, 60.000 Euro Schaden
Wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, hatten ein 15 und ein 17 Jahre alter Bewohner des Heims in einer Garage mit Vereisungsspray und Feuerzeug gezündelt. Hierbei geriet das entzündete Vereisungsspray außer Kontrolle und die Garage in Brand. Die Kriminalpolizei Korbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von 60.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Die Heckscheibe eines geparkten Autos hat ein unbekannter Täter in der Nacht zu Montag eingeschlagen. Am Auto eines 30-Jährigen entstand dadurch ein Schaden von 500 Euro.

Der 30-jährige Frankenberger stellten seinen schwarzen Renault Laguna am Sonntagabend vor seiner Wohnung im Schwedensteinweg ab. Als der Mann am Montagmorgen um 7.45 Uhr zu seinem Auto ging, fand er den Renault mit eingeschlagener Heckscheibe vor.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise auf den unbekannten Randalierer nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.


Zwei besondere Fälle von Vandalismus an einem Auto registrierte die Frankenberger Polizei im Dezember:
Audi mit ätzender Flüssigkeit übergossen: Hoher Schaden (08.12.2014)
Nach Säureanschlag Audi nun zerkratzt (22.12.2014)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige