Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schranke

BAD WILDUNGEN. Die Fahrzeugbesitzerin eines roten Seat Ibiza stellte ihr Fahrzeug Samstagnacht um 2.30 Uhr auf einem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäftes in der Bad Wildunger Brunnenstraße ordnungsgemäß ab. Als sie am nächsten Morgen um 10.15 Uhr an ihr Fahrzeug zurückkehrte, musste sie mit Entsetzen feststellen, dass ihr Fahrzeug über Nacht erheblich beschädigt wurde.

Sie informierte die Polizei und erstattete Anzeige. Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen nahmen die Ermittlungen auf und stellten anhand der Spurenlage fest, dass ein unbekannter Täter vom Parkplatz einer nahegelegenen Bank in der Straße "Breiter Hagen" den Schlagbaum der dortigen Parkplatzschranke abgebrochen und entwendet hatte. Anschließend suchte der Dieb den Parkplatz in der Brunnenstraße auf und schlug mit dem abgebrochenen Schlagbaum auf den Ibiza ein.

Der Wagen wurde durch die Schläge an der Windschutzscheibe und an mehreren Stellen auf der Fahrerseite erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Zu weiteren Sachbeschädigungen scheint es nach derzeitigen Erkenntnissen in der Nacht nicht gekommen zu sein. Sollte es weitere Geschädigte geben, werden diese gebeten sich mit der Polizei in Bad Wildungen in Verbindung zu setzen.

Die Polizei ist in der Sache auf der Suche nach Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

PADERBORN. Nach der Kollision mit einer Leitplanke und im weiteren Verlauf mit einer Schranke flüchtete am Samstagnachmittag eine alkoholisierte Pkw-Führerin zu Fuß. Ein Zeuge verfolgte sie bis zum Eintreffen der Polizei.

Anschließend leistete sie erheblichen Widerstand. Die 60-jährige Passat-Fahrerin befuhr gegen 17.40 Uhr den George-Marshall-Ring in Fahrtrichtung Truppenübungsplatz. Aufgrund ihrer Alkoholisierung kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Sie setzte ihre Fahrt aber unbeirrt fort und durchbrach im weiteren Verlauf die geschlossene Schranke zum dortigen Truppenübungsplatz. Anschließend verließ sie ihren nicht mehr fahrbereiten Pkw und flüchtete zu Fuß.

Ein aufmerksamer Zeuge verfolgte die Flüchtige bis zum Eintreffen der Polizei. Aufgrund ihrer starken Alkoholisierung sollte sie zwecks Blutentnahme zur Polizeiwache Paderborn gebracht werden. Hiermit war die rüstige Dame nicht einverstanden und leistete vor Ort und auch auf dem Weg zur Polizeiwache erheblichen Widerstand. Mehrere Polizisten waren erforderlich, um die Frau zu bändigen.

Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Gefährung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Ihr Passat wurde sichergestellt. Der Gesamtsachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in PB Polizei

THALITTER/HERZHAUSEN. Eine 56-jährige Autofahrerin aus Detmold befuhr am heutigen Sonntag gegen 7.55 Uhr die Bundesstraße 252 mit ihrem schwarzen BMW aus Thalitter kommend in Richtung Herzhausen. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet die Frau, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern, krachte gegen einen Wasserdurchlass und kam nach links von der Fahrbahn ab. Bevor der Wagen schwer beschädigt liegen blieb, kollidierte er mit einem Verkehrsschild und einer Schranke. Die Fahrerin wurde verletzt und musste notärztlich behandelt werden.

Ein RTW brachte die 56-Jährige in ein Krankenhaus, über die Schwere der Verletzungen konnten bisher keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt, wovon 4000 Euro auf den Wagen angerechnet werden müssen.

Die Feuerwehr aus Thalitter war mit insgesamt neun Einsatzkräften unter Führung von Bernd Schenk vor Ort und kümmerte sich, auch unter Einsatz von Bindemittel, um die Reinigung der Straße und sicherte die Unfallstelle ab.

Publiziert in Polizei

ESPENAU-MÖNCHEHOF. Beim Überqueren eines Bahnübergangs hat ein Unbekannter mit seinem landwirtschaftlichen Fahrzeug den sich schließenden Schrankenbaum abgerissen und einen einen Schaden von rund 10.000 Euro angerichtet. Anschließend machte sich der Fahrer aus dem Staub, die Bundespolizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochvormittag gegen 9.30 Uhr auf der Grebensteiner Straße bei Mönchehof. Der Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespannes befuhr den Bahnübergang, obwohl die Lichtzeichenanlage am Andreaskreuz bereits ein rotes Blinklicht zeigte. Obwohl auch die Schranken sich zu senken begannen, überquerte der Landwirt die Bahnstrecke - dabei riss das Gefährt die Schranke komplett ab. Der Antrieb der Schrankenanlage wurde ebenfalls beschädigt, weswegen es zu Behinderungen des Bahnverkehrs kam.

Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Nach Zeugenaussagen soll das landwirtschaftliche Fahrzeug einen grünen Anhänger gehabt haben, zur Zugmaschine liegen bislang keine Angaben vor. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Unfallverursacher, seinem Gespann oder den Kennzeichen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0561/81616-0 zu melden.


Im Kreis Marburg-Biedenkopf gab es kürzlich einen Unfall an einem Bahnübergang:
Güterzug erfasst Auto: Fahrerin (72) erleidet Schock (30.05.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 16 August 2016 10:16

Schranke abgefahren, geflüchtet: Zeugen gesucht

BREDELAR. Gleich eine ganze Bahnschranke hat ein Unbekannter in Bredelar an der Straße Am Bellerstein abgefahren. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, nach ihm sucht nun die Marsberger Polizei.

Das Fahrzeug fuhr am vergangenen Freitag in der kurzen Zeitspanne zwischen 14 und 14.15 Uhr gegen den Schrankenbaum, der dabei abriss und mitten auf der Fahrbahn liegen blieb. Dadurch versperrte die Schranke die Zufahrt auf die Straße. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Die Unfallstelle befindet sich am Ortseingang, aus Richtung Padberg kommend. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder anderweitige Hinweise auf einen möglichen Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Marsberg unter der Rufnummer 02992/902000 zu melden. (ots/pfa) 


Ganz in der Nähe gab es kürzlich einen Unfall:
Padberg: Motorradfahrer prallt gegen Windschutzscheibe (07.08.2016, mit Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Beim Abbiegen die Kontrolle über ihr Auto verloren hat am Freitag eine 33 Jahre alte Frau aus Aschaffenburg: Der Wagen kam in der Röddenauer Straße von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Schranken des Bahnübergangs, schleuderte herum und kam schließlich quer auf den Gleisen zum Stehen.

Der Unfall, der sich aus nicht bekannten Gründen ereignete, passierte gegen 14 Uhr: Zu diesem Zeitpunkt wollte die 33-jährige Fahrerin eines Mitsubishi Space Wagon vom Bahnhof kommend an der Kreuzung am Frankenberger Tor nach links in die Röddenauer Straße abbiegen. Dabei verlor sie jedoch die Kontrolle über das Auto, das in der Kurve nahezu geradeaus fuhr, von der Fahrbahn abkam und schließlich gegen einen Schrankenbaum und einen Schaltkasten prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde nicht nur das linke Vorderrad des Wagens nahezu abgerissen, das Auto "hüpfte" auch um 90 Grad herum und blieb quer zur Fahrtrichtung mit den Hinterrädern auf den Schienen stehen.

Bei dem Unfall blieb die 33-Jährige unverletzt. Mit im Wagen saßen drei Kinder und eine weitere Frau - sie zog sich eine Schnittwunde an der Lippe zu. Die Kinder blieben unversehrt.

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den Schaden an der Schranke und dem Schaltkasten schätzte die Polizei auf 10.000 Euro. Weitere 5000 Euro sind im Polizeibericht für den Mitsubishi angegeben.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARBURG. Unbekannte haben drei Poller an einer Parkplatzzufahrt gestohlen und die Schlösser zweier Schranken verklebt, so dass sie sich nicht mehr bedienen ließen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 3000 Euro.

Die drei beweglichen Poller, die mit Sicherheitsschlössern befestigt waren, schützten die Parkfläche vor der Kirche am Lutherischen Kirchhof von der Nikolaistraße kommend vor unberechtigter Nutzung. Zwei der geknackten Sicherheitsschlösser lagen im nahen Papierkorb, das dritte ist weg. Vermutlich dieselben Täter verklebten an den beiden Schranken auf der Zufahrtseite von der Kugelgasse her die Schlösser. Dadurch ließen sich die Schranken nicht mehr bedienen.

Die Marburger Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und Sachbeschädigung. Die Beamten bitten um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit zwischen Mittwochabend, 21 Uhr, und Donnerstagmorgen, 8 Uhr. Die Polizei in Marburg ist zu erreichen unter der Rufnummer 06421/406-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

TWISTE. Ein Lkw-Fahrer hat mit seinem Holzlaster eine Schranke am Bahnübergang in Twiste touchiert und ist trotz eines Schadens an der Anlage weitergefahren. Dank eines dahinter fahrenden Zeugen ermittelte die Polizei den Fahrer noch am Donnerstagabend.

Obwohl der Schaden nach Angaben der Korbacher Polizei mit rund 1000 Euro relativ gering ist, läuft gegen den Fahrer eines Holztransportunternehmens aus der Großgemeinde Haina nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle - üblicherweise als Unfallflucht bezeichnet. Weil der Lkw-Fahrer bei Rotlicht den Bahnübergang der B 252 am Ortseingang von Twiste aus Richtung Bad Arolsen kommend passierte, muss er sich zusätzlich wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten.

Zu dem Vorfall kam es am Gründonnerstag gegen 21.45 Uhr. Als der Holzlaster in Richtung Korbach unterwegs war, schaltete die Ampel am Bahnübergang auf Rotlicht, die Schranken begannen sich zu senken. Ein Zeuge sah, wie der Lastwagen dennoch über die Gleise fuhr und eine Schranke touchierte. Der Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Berndorf ohne anzuhalten fort. Der Zeuge informierte die Korbacher Polizei über den Vorfall und nannte den Beamten das Kennzeichen des Holztransporters.


Erst am Mittwoch war es zu einem Unfall am Bahnübergang zwischen Twiste und Berndorf gekommen - ein Holzlasterfahrer leistete Hilfe:
Vollsperrung nach Unfall am Bahnübergang bei Twiste (01.04.2015, mit Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 09 März 2015 21:01

Einbruch: Täter hatten Altersheim im Visier

BAD ZWESTEN. Ein Altersheim in der Hardtstraße in Bad Zwesten war am Samstagabend das Ziel von Einbrechern. In einem Büro durchsuchten sie Schränke und Schubladen. Ob und wieviel gestohlen wurde, steht zurzeit nicht fest, teilte die Polizei mit.

Nach Angaben der Beamten ereignete sich der Einbruch am Samstag gegen 21.15 Uhr. Die Täter brachen zwei Fenster auf und gelangten so in die Büroräume. Gleich in zwei Räumen durchsuchten sie Schränke und Schubladen. Bei dem Einbruch ist allein ein Sachschaden von 500 Euro entstanden, teilte die Polizei mit. Hinweise nimmt die Polizeistation in Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BAD WÜNNENBERG. Ein 14-Jähriger erlitt am Donnerstagabend schwere Verlertzungen, als er mit seinem Mountainbike auf einem Waldweg gegen eine geschlossene Schranke fuhr und stürzte.

Der junge Radfahrer war gegen 19.15 Uhr mit seinem Mountainbike im Aatal von Bleiwäsche nach Bad Wünneburg auf unbeleuchteten Wegen unterwegs. Da am Rad selbst ebenfalls keine Beleuchtung angebracht war, übersah der Junge eine geschlossene Schranke in Höhe des Forsthauses. Er prallte mit voller Wucht dagegen, stürzte vom Fahrrad und zog sich schwere Verletzungen zu.

Per Handy verständigte der Junge dann selbst den Rettungsdienst. Die angeforderten Einsatzkräfte leisteten die Erstversorgung an der Unfallstelle und brachten den Jugendlichen anschließend ins Paderborner Krankenhaus.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige