Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schmuck

WOLFHAGEN. Nicht auf Betrüger am Telefon hereingefallen ist am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Wolfhagen. Die 64 Jahre alte Frau hatte einen sogenannten Schockanruf erhalten, das miese Spiel der falschen Polizisten am anderen Ende der Leitung aber sofort durchschaut.

Durch ihre Mitteilung an die echten Polizeibeamten der Polizeistation Wolfhagen gelang einer Zivilstreife am Nachmittag die Festnahme des Geldabholers, der in Erwartung fetter Beute von der Bande zur Anschrift der Frau geschickt geworden war. Der festgenommene 33-Jährige aus Köln soll nun am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Untersuchungshaft entscheidet. Bei der Durchsuchung seines Pkw fanden Beamte später zudem einen fünfstelligen Bargeldbetrag und mutmaßlich hochwertige Schmuckstücke, die allem Anschein nach aus einer gleichgelagerten Betrugstat stammen dürften.

Da diese Tat offenbar noch nicht bei der Polizei angezeigt wurde, erhoffen sich die Ermittler der zuständigen EG SÄM der Kasseler Kripo nun durch die Veröffentlichung, Hinweise zur Herkunft der sichergestellten Wertsachen zu bekommen.

Begonnen hatte der Betrugsversuch gestern gegen 13.50 Uhr mit dem Anruf einer weinenden Frau, die sich als Tochter der 64-Jährigen auszugeben versuchte und das Telefonat sofort an eine angebliche Polizistin weiterreichte. Die falsche Beamtin schilderte dann, dass die vermeintliche Tochter einen schlimmen Unfall verursachte habe und zur Abwicklung des Unfalls nun eine Kaution von 80.000 Euro erforderlich sei.

Die Wolfhagerin durchschaute den Betrug, spielte das Spiel aber mit und stellte den Betrügern hochwertigen Schmuck in Aussicht. Die Bande schickte dann den 33-Jährigen zur Anschrift der Frau, den die Zivilbeamten der Wolfhager Polizei dort gegen 14.30 Uhr festnahmen. Der Tatverdächtige, der mit einem blauen VW Touran unterwegs war, ist nach derzeitigen Erkenntnissen bereits wegen dieser Betrugsmasche in Erscheinung getreten. In seinem Wagen fanden die Beamten dann das Bargeld und den mutmaßlich hochwertigen Goldschmuck. Dabei handelt es sich um 14 Ringe, drei Armbänder, zwei Anhänger und 14 Münzen. Einer der Halskettenanhänger ist äußerst markant: Dieser hat die Form eines kleinen aufklappbaren goldenen Buches, in dem sich vier schwarz-weiße, alte Porträtfotos verschiedener Personen befinden. 

Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo, die für Vermögensstraftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind. Die Ermittler bitten um Hinweise zur Herkunft des sichergestellten Schmucks oder Bargelds unter Tel. 0561/9100 an das Polizeipräsidium Nordhessen. Darüber hinaus werden Zeugen, denen hier in der Region am gestrigen Montag oder an den Tagen davor ein blauer Touran mit Kölner Kennzeichen ("K-") verdächtig aufgefallen ist, gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Opfer eines dreisten Trickdiebstahls wurde am Donnerstag eine ältere Frau in ihrer Wohnung in Bad Wildungen. Der Täter erbeutete mehrere hundert Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und warnt vor Trickdiebstahl an der Haustür.

Am Donnerstag gegen 12.45 Uhr klingelte der Täter an der Wohnungstür der Seniorin "Am Warteköppel" in Bad Wildungen. Unter dem Vorwand, die Wasserleitung überprüfen zu müssen, gewährte die Frau dem ihr Unbekannten Einlass in ihre Wohnung. Er hatte für sie glaubhaft geschildert, das Wasser könnte wegen einer Baustelle in der Nachbarschaft verunreinigt sein und müsse daher überprüft werden.

In der Wohnung betrat er mehrere Zimmer und ließ im Bad und in der Küche das Wasser laufen. Die Seniorin bat er dabei um Unterstützung, sodass sie dadurch abgelenkt wurde. Dies nutzte der dreiste Trickdieb aus und stahl aus dem Schlaf- und dem Wohnzimmer Bargeld, eine EC-Karte und Schmuck. Nachdem der angebliche Handwerker sich verabschiedet hatte, bemerkte die Seniorin schnell, dass sie Opfer eines Diebes geworden war und alarmierte die Polizei. Der Täter konnte im Rahmen der sofortigen Fahndungsmaßnahmen durch die Polizeistation Bad Wildungen nicht mehr angetroffen werden.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: Etwa 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, kräftigere Statur, bekleidet mit einer beigen Jacke, langen Hose, trug Basecap und OP-Maske, sprach akzentfrei Deutsch

Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 05621/70900 um Hinweise.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Im Oktober 2019 führten mehrere Männer in einem Reinhardshäuser Hotel eine Ankaufsveranstaltung durch. Diese bewarben sie zuvor mit Annoncen, unter anderen sollten Gold, Schmuck und andere Wertgegenstände geschätzt und angekauft werden.

Mehrere Menschen nahmen das Angebot an, wurden in einen Tagungsraum des Hotels geführt und brachten ihre wertvollen Gegenstände mit. Im Rahmen einer Schätzaktion wurden die Gegenstände teilweise angekauft. Bei einzelnen Verkaufsinteressenten hinterließen die Verkäufer aber einen unseriösen Eindruck, es kam zu Unstimmigkeiten bei den geplanten Verkaufsgeschäften, die zu Anzeigen gegen die Ankäufer wegen Eigentumsdelikten führten.

Als nach drei Tagen die Veranstaltung beendet wurde, reisten die Ankäufer ab und ließen einige Jacken in dem Hotel zurück. Diese dürften Menschen gehören, die sie zum Schätzen bei den Ankäufern abgaben. Bislang konnten die Jacken keinem Eigentümer zugeordnet werden.

Die Polizei erhofft sich nun von der Veröffentlichung des Bildes, dass die Eigentümer ihre Jacken erkennen und sich mit der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 in Verbindung setzen. (ots/r)

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am letzten Freitag (18. Dezember) kam es in Bad Wildungen zu zwei Einbrüchen, einmal blieb der unbekannte Täter ohne Beute. Im zweiten Fall gibt es einen Zeugen, der den Täter beschreiben konnte. Die Polizei erhofft sich nun Hinweise zu dem Unbekannten.

In der Zeit von 12.45 Uhr bis 17.45 Uhr gelangte der Täter in ein Einfamilienhaus in der Fasanenstraße. Er durchsuchte mehrere Räume, wurde aber offensichtlich nicht fündig und musste ohne Beute flüchten. Erfolgreicher war der Täter am Freitag gegen 15.15 Uhr in der Bad Wildunger Essexstraße. Durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangte er in das Wohnhaus. Auch hier durchsuchte er mehrere Zimmer und Behältnisse. Er erbeutete Bargeld, Schmuck und Münzen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Täte rkonnte flüchten, wurde aber von einem Zeugen gesehen und wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, normale Statur. Er trug einen blauen Handwerkeroverall und eine graue Strickmütze. Zudem führte der Täter eine rote Plastiktasche mit sich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt in diesem Fall die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Freitag entwendete ein dreister Dieb mehrere Armbanduhren und Schmuck aus einem Juweliergeschäft in der Brunnenstraße in Bad Wildungen. Die Geschäftsinhaberin verfolgte den Täter, konnte die Flucht aber nicht verhindern. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 17.30 Uhr, betrat der Dieb das Juweliergeschäft in der Brunnenstraße in Bad Wildungen. Der Täter nutzte den Umstand aus, dass sich zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Personen im Verkaufsraum aufhielten. Er ging gezielt in Richtung des Verkaufstresens und nahm ein Schmucktablett an sich, auf dem mehreren Armbanduhren und Schmuckanhänger lagen. Die Geschäftsinhaberin betrat in diesem Moment aus einem Nebenraum kommend den Verkaufsraum. Der Täter bemerkte dies und flüchtete sofort mit seiner Beute. Die Frau nahm die Verfolgung des Flüchtenden durch die Brunnenstraße in Richtung Rathaus auf. Im Bereich des Kirchplatzes traf sie nochmal kurz auf den Täter, der daraufhin das Schmucktablett wegwarf und anschließend weiter in Richtung Lindenstraße flüchtete. Danach verlor sie ihn aus den Augen.

Auf der Flucht hatte der Täter einen Teil seiner Beute verloren, die Geschäftsinhaberin konnte einige Schmuckstücke wiederfinden. Die Höhe des Diebesgutes beträgt nach ersten Schätzungen einige Hundert Euro.

Täterbeschreibung

 Der Täter ist ca. 20-30 Jahre alt ca. 170 cm groß,  südländisches Aussehen, bekleidet mit leuchtend blauer Jacke mit weißer Aufschrift "HYDE" auf der linken Seite in Höhe der Brust, beidseitig weiße Reißverschlüsse schwarze Hose weiße Turnschuhe schwarze Wollmütze

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Aktualisierung

Der Täter konnte durch eine Zeugenaussage ermittelt werden.

Link: Schneller Ermittlungserfolg: Schüler nach Diebstahl bei Juwelier gefasst (7. November 2019)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 September 2019 18:50

Einbrüche in Frankenberg und Burgwald

FRANKENBERG/BURGWALD. Gleich zwei Einbruchsdelikte beschäftigen derzeit die Beamten der Polizeistation Frankenberg - es werden Zeugen gesucht.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Burgwälder Birkenweg ein. Die Bewohner stellten den Einbruch Sonntagmorgen gegen 2 Uhr fest. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgehebelt und sich dadurch Zugang zur Wohnung verschafft. Sie durchsuchten die komplette Wohnung und entwendeten Geld und Schmuck. Nach ersten Schätzungen der Polizei Frankenberg beträgt der Sachschaden etwa 900 Euro, die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Fußgängerzone von Frankenberg. Wie Polizeisprecher Dirk Richter mitteilt, begaben sich die Täter wahrscheinlich zwischen 2 und 3 Uhr in die Neustädter Straße. Mit einem Stein schlugen sie eine Glastür des Optikergeschäftes kaputt und stiegen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten die Verkaufsräume und entwendeten mehrere Brillengestelle. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest, den Sachschaden schätzt die Polizei Frankenberg auf etwa 1000 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 August 2019 10:54

Familie im Urlaub - Einbrecher im Haus

BAD WILDUNGEN. In den vergangenen Tagen wurde in Reitzenhagen in ein Wohnhaus eingebrochen. Die Diebe ließen Schmuck und Bargeld mitgehen. Die Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen bitten um Zeugenhinweise.

In der Zeit vom Wochenende bis Mittwochabend befanden sich die Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Felix-Busch-Straße im Kurzurlaub. Unbekannte Täter nutzten die Gelegenheit und brachen dort ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von etwa 1000 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 14 März 2019 17:32

Einbruch in Reitzenhagen - Schmuck weg

BAD WILDUNGEN. Am Montag, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Banérstraße im Wildunger Stadtteil Reitzenhagen ein. Über eine gewaltsam aufgehebelte Balkontür konnten die Ganoven ins Haus gelangen. Im Inneren des Hauses durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Schmuck aus verschiedenen Behältnissen. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zur Tat oder zu den Tätern nimmt die Polizeistation Bad Widungen, unter der Telefonnummer 05621/70900  entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Moersstraße ein. Wie der Hausbesitzer am Montagabend feststellte, hatten die Täter eine rückwärtige Tür aufgehebelt. Durch diese Tür gelangten sie in das Haus, durchsuchten anschließend sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen Schmuck.

Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest, der Sachschaden wurden durch die aufnehmenden Beamten der Polizeistation Korbach auf ca. 2000 EUR geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach. Die Telefonnummer lautet: 05631/9710.  (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein weiterer Einbruch in der Silvesternacht beschäftigt die Beamten der Kripo Bad Wildungen.

In der Zeit zwischen Montagabend 19 Uhr und Dienstagmorgen 1:20 Uhr hatten die Bewohner eines Einfamilienhauses im Schanzenweg ihr Domizil verlassen, um Silvester zu feiern. Während dieser Zeit nutzte ein unbekannter Täter die Abwesenheit der Bewohner und trat mit Brachialgewalt die Terrassentür auf. Im Haus durchsuchte er alle Räume und entwendete Bargeld und Schmuck im Wert von 1100 Euro.

Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Wildungen weiterleiten. Die Telefunnummer lautet: 05621/70900. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige