Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schmillinghausen

Freitag, 09 November 2012 10:22

Mit Drehleiter Rettern geholfen

SCHMILLINGHAUSEN. Nach einem medizinischen Notfall im Arolser Stadtteil Schmillinghausen hat der Rettungsdienst die Drehleiter der Feuerwehr zum Befördern des Patienten aus der Wohnung zum Rettungswagen angefordert.

Nach Angaben der Feuerwehr verfügte das Gebäude in der Holzhäuser Straße über eine enge und steile Raumspartreppe. Darüber ließ sich der Patient nicht nach unten tragen. Deshalb war die Feuerwehr gefragt: Mit einer speziellen Krankentragenhalterung, die am Korb der Drehleiter befestigt wurde, wurde der Patient schonend und ohne Gefahr aus dem ersten Obergeschoss ins Erdgeschoss transportiert.

Neben dem Drehleiterfahrzeug rückten am frühen Freitagmorgen gegen 5.45 Uhr auch der Rüstwagen und Einsatzleitwagen mit aus, "um für alle Fälle gerüstet zu sein", sagte einer der freiwilligen Helfer. Der Einsatz der neun Einsatzkräfte dauert rund eine Dreiviertelstunde.

Zuletzt war die Bad Arolser Drehleiter am vergangenen Sonntag in der Nicolaistraße in Mengeringhausen zum Einsatz gekommen, auch hier war das Treppenhaus für eine schonende herkömmliche Rettung zu eng. Am Tag zuvor war die Willinger Drehleiter nach einem medizinischen Notfall in Neerdar das geeignete Einsatzmittel für eine schonende Beförderung eines Patienten, ebenfalls nach einem medizinischen Notfall. Ende Oktober sorgte ein Drehleitereinsatz für eine halbstündige Vollsperrung in der Korbacher Innenstadt (zum Artikel mit Video hier klicken).


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Publiziert in Retter
Dienstag, 18 September 2012 13:18

Auf die Bankette und überschlagen

SCHMILLINGHAUSEN. Mit seinem Cabrio überschlagen hat sich am Dienstagmorgen ein 31-jähriger Arolser auf der B 252. Der Mann, der allein im Auto saß, blieb unverletzt. Am Wagen entstand Totalschaden.

Der Bad Arolser befuhr Polizeiangaben zufolge am Dienstag gegen 8.10 Uhr mit seinem VW Golf Cabrio die Bundesstraße aus Richtung Arolsen kommend in Richtung Diemelstadt. Kurz hinter der ersten Abfahrt Schmillinghausen verlor der 31-Jährige am Steuer die Kontrolle über das Cabrio. Der Wagen geriet zunächst auf die rechte Bankette und durch zu starkes Gegenlenken ins Schleudern. Der Golf kam auf die Gegenspur, schleuderte zurück nach rechts, kam dort von der Straße ab und überschlug sich. Auf dem (zum Glück geschlossenen) Dach blieb das Fahrzeug auf dem Randstreifen liegen.

Der Fahrer befreite sich unverletzt aus dem Wagen. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 3000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg den Wagen. Zu größeren Behinderungen kam es während der Bergung jedoch nicht.

Publiziert in Polizei
Samstag, 21 Januar 2012 22:30

Windwurf: Strother Wald in der Nacht gesperrt

KORBACH/BAD AROLSEN. Windwurf im Strother Wald hat am späten Samstagabend für eine Vollsperrung der Kreisstraße 15 zwischen Korbach und Strothe gesorgt. Die alarmierten Feuerwehren aus der Kernstadt und dem Ortsteil sicherten die Zufahrten zum Wald ab. Auch in Schmillinghausen war die Feuerwehr im Einsatz.

Im Strother Wald bei Korbach hatte der Sturm gegen 22 Uhr mehrere Bäume umgeworfen, die Stämme blockierten die K 15 zwischen Korbach und Strothe komplett. Von Korbacher her leiteten die Feuerwehrleute der Kernstadt den Verkehr über die L 3083 in Richtung Ober-Waroldern um, aus Richtung Strothe sperrten die dortigen Kameraden die Strecke ab. Später sollte die von der Polizei angeforderte Straßenmeisterei Sperrschilder aufstellen. Es sei zu gefährlich, die Bäume in der Nacht zu beseitigen, sagten Einsatzkräfte gegenüber 112-magazin.de. Erst bei Tageslicht sei ein Einsatz ohne Risiko möglich.

In Schmillinghausen waren die Feuerwehren aus Arolsen und dem betroffenen Stadtteil im Einsatz. Hier blockierte ein umgestürzter Baum eine Straße. Zu Unfällen war es in beiden Fällen nicht gekommen.


Links:
Feuerwehr Korbach
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Schmillinghausen

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 31 Dezember 2009 13:44

Glätte: Familie überschlägt sich mit Auto

SCHMILLINGHAUSEN. Eine Familie mit zwei Kindern hat sich am Donnerstagmittag auf Schneeglätte mit dem Auto überschlagen.

Der 43 Jahre alte Fahrer aus Korbach war am Silvestertag gegen 14 Uhr mit seiner 39 Jahre alten Frau und den drei und sechs Jahre alten Töchtern auf der Bundesstraße 252 von Bad Arolsen kommend in Richtung Diemelstadt unterwegs. Im Waldstück "Helser Tannen" verlor der Mann am Steuer auf einer leicht abschüssigen Geraden die Kontrolle über den Ford Focus C-Max - die Polizei gibt Glätte nach Eisregen als Ursache dafür an.

Der rote Wagen kam nach rechts von der Bundesstraße ab, überfuhr den Grünstreifen und den Radweg, fuhr eine leichte Böschung am Waldrand hinauf und überschlug sich schließlich. Dabei zog sich der Fahrer eine Platzwunde am Kopf zu, seine Familie kam mit dem Schrecken davon. Das Auto blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Hinzukommende Autofahrer stoppten und verständigten die Rettungskräfte.

Weil die Kinder auf der Rückbank zunächst als im Fahrzeug eingeklemmt galten, alarmierte die Leitstelle neben Notarzt und mehreren Rettungswagen-Besatzungen auch die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Schmillinghausen. Die Einsatzkräfte unter Leitung von Stadtbrandinspektor Ludger Brinkmann brauchten das hydraulische Gerät aber nicht einzusetzen - die beiden Mädchen kletterten aus eigener Kraft und mit Hilfe Erwachsener aus dem Auto.

Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Ford wieder auf die Räder. Das Auto, an dem Totalschaden von etwa 9000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden. Die Bundesstraße blieb für etwa 45 Minuten voll gesperrt.

Publiziert in Retter
Seite 5 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige